PROFIL

I-Na

  • 17
  • Rezensionen
  • 22
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 69
  • Bewertungen

„Es tut mir leid“

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.12.2018

Gefühlte 200 mal diesen Satz zu hören war einigermaßen ermüdend, gegen Ende dachte ich jedesmal“nicht noch einmal“.
Vllt hätte ich mich ausnahmsweise für die gekürzte Fassung entscheiden sollen. Es gab viel zu viele Wiedeholungen, manchmal kam es mir vor wie bei „und täglich grüßt das Murmeltier“
Schade, denn das Thema versprach einen wunderbaren Suspense Thriller. So entstand zwar ein gewisser Sog, welcher mich weiter hören ließ, aber spannend wurde es erst in den letzten beiden Stunden.
Ohne den eindringlichen und pointierten Vortrag der Sprecherin hätte ich wohl nach 4 Stunden abgebrochen.
„Es tut mir leid“ hier wurde eine Chance vertan.

Kein Thriller, auch kein Krimi

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.10.2018

Eine schreckliche Schmonzette , ganz unrealistisch, viel Sex, wenig Crime und ein schlimmes Frauenbild, da nützt es auch nichts, dass die Sprecherinnen Ihr Bestes gaben!

Schade um eine vielversprechende Idee

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.01.2018

Eigentlich liebe ich Suspence Triller, Spannung ohne grauenvolle Verstümmelungen mit denen sich viele Autoren zu gegenseitig zu überbieten scheinen, und der Anfang der Geschichte war durchaus vielversprechend.
Dann jedoch war ich zunehmend gelangweilt von den Alkoholexzessen, Neurosen und naiv-unlogischen Handlungen der Protagonistin.
Das Ende geriet dann ganz daneben, als hätte die Autorin selbst nicht mehr gewusst, wie sie die Konstruktion auflösen kann.

Sehr simpler Krimi

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.06.2017

Ich hatte mir mehr versprochen und die naive Protagonistin ging mir ein wenig auf die Nerven. Das hier vermittelte Frauenbild gefiel mir überhaupt nicht, es wurden für meinen Geschmack zu viele Klischees bemüht!( Zickige Teenagertochter z. B)
Alles schon zig mal gelesen oder gehört!

Die Geschichte entwickelt sich zäh und gegen Ende hat es die Autorin sehr eilig! Es wird oft viel zu dick aufgetragen.
Besonders ärgerlich fand ich die diversen Grammatikfehler, gab es kein Lektorat?
Die Sprecherin gibt ihr Bestes und sorgt durch ihren Vortrag für leichte Spannung.
Mein Fazit: Ein einfach gestrickter, anspruchsloser Krimi, der nicht gerade für schlaflose Nächte sorgt.

Berührend

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.05.2017

Die auch sprachlich fein komponierte Geschichte hat mich sehr berührt.
Ich möchte glauben, dass es sich um eine Fiktion handelt, befürchte allerdings, dass es tatsächlich Kinder gibt, die ein solches Leben führen müssen, ohne dass ihnen jemand hilft!
David Striesow liest facettenreich und lässt die handelnden Personen sehr lebendig wirken.

Brutal und grausam

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.04.2017

Diese Geschichte wartet mit einigen unerwarteten Wendungen auf und ist sehr spannend geschrieben, wenn auch ein wenig sehr konstruiert.
Für meinen Geschmack zu brutal und grausam. Eher Säbel als Florett! Wie kann man sich so etwas Abartiges ausdenken?
Hätte ich bei der Beschreibung ödere der Hörprobe erkennen können wie grausam, dann hätte ich das Buch nicht erworben .

Ganz nett

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.04.2017

Ganz nett, aber durchaus vorhersehbar und durch Handlung und Protagonistin eher ein Roman für Schulmädchen. Nein, Spannung will darin nicht aufkommen und die Charaktere sind eher eindimensional.
Die Sprecherin gibt ihr Möglichstes, kann die Geschichte aber nicht retten.

Oh je!

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.03.2017

Dieser Roman hat mir nicht gefallen, er kam mir vor wie ein "Erika-Roman" vom Kiosk. Ein Klischee reihte sich spannungslos an das Nächste. Immerhin konnte ich dabei gut einschlafen.
Vielleicht ist es aber auch das Genre "Frauenroman" , welches mir einfach nicht gefallen will.
Da half auch die an sich gute Sprecherin nicht.

Misterioso Titelbild

Gute Geschichte

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.02.2017

Eine spannende Geschichte, sehr gut gelesen. Sie war leider gekürzt, ich hätte die Vollversion bevorzugt.

Großes Hörvergnügen

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.02.2017

Besonders gut gefallen hat mir die Schilderung der Ereignisse aus verschiedenen Erzählperspektiven der Protagonisten , durchweg hervorragend gelesen. Dabei sind die Frauen in diesem Roman durchweg die stärkeren Persönlichkeiten. Die Geschichte konnte mich einige Male mit ihren unvorhersehbaren Wendungen überraschen!
Obwohl doch einige Menschen ihr Leben lassen müssen, ist dieser Krimi nicht zu brutal aber dennoch ungeheuer spannend!
Klare Empfehlung von mir!