PROFIL

I-Na

Deutschland
  • 16
  • Rezensionen
  • 20
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 61
  • Bewertungen
  • The Girl Before: Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot.

  • Autor: J. P. Delaney
  • Sprecher: Petra Schmidt-Schaller, Anneke Kim Sarnau, Bibiana Beglau
  • Spieldauer: 10 Std. und 1 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 289
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 267
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 268

Nach einem Schicksalsschlag braucht Jane dringend einen Neuanfang. Daher überlegt sie nicht lange, als sie die Möglichkeit erhält, in ein hochmodernes Haus in London zu ziehen. Trotz der strengen Regeln - keine eigenen Möbel, ein Computer überwacht, was sie anzieht und was sie isst - ist sie fasziniert. Genauso wie von Edward, dem Besitzer und Architekten des Hauses. Doch bald erkennt Jane, dass sie ihrer verstorbenen Vormieterin Emma erschreckend ähnlich sieht.

  • 2 out of 5 stars
  • Enttäuschend

  • Von Manav2014 Am hilfreichsten 04.06.2017

Kein Thriller, auch kein Krimi

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.10.2018

Eine schreckliche Schmonzette , ganz unrealistisch, viel Sex, wenig Crime und ein schlimmes Frauenbild, da nützt es auch nichts, dass die Sprecherinnen Ihr Bestes gaben!

  • Woman in Cabin 10

  • Autor: Ruth Ware
  • Sprecher: Julia Nachtmann
  • Spieldauer: 11 Std. und 6 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 260
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 246
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 245

Die Journalistin Lo Blackwood nimmt an der Jungfernfahrt eines exklusiven Luxuskreuzfahrtschiffs an der norwegischen Küste teil. Ein wahrgewordener Traum. Doch in der ersten Nacht erwacht sie von einem Geräusch aus der Nachbarkabine. Sie hört, wie etwas ins Wasser geworfen wird. Etwas Schweres, ungefähr von der Größe eines menschlichen Körpers. Und die Reling ist blutverschmiert. Lo alarmiert den Sicherheitsoffizier: Die Kabine ist leer.

  • 3 out of 5 stars
  • Schade um eine vielversprechende Idee

  • Von I-Na Am hilfreichsten 12.01.2018

Schade um eine vielversprechende Idee

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.01.2018

Eigentlich liebe ich Suspence Triller, Spannung ohne grauenvolle Verstümmelungen mit denen sich viele Autoren zu gegenseitig zu überbieten scheinen, und der Anfang der Geschichte war durchaus vielversprechend.
Dann jedoch war ich zunehmend gelangweilt von den Alkoholexzessen, Neurosen und naiv-unlogischen Handlungen der Protagonistin.
Das Ende geriet dann ganz daneben, als hätte die Autorin selbst nicht mehr gewusst, wie sie die Konstruktion auflösen kann.

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Du musst mir vertrauen

  • Autor: Sophie McKenzie
  • Sprecher: Britta Steffenhagen
  • Spieldauer: 12 Std. und 39 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 479
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 442
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 443

Livy und ihr Mann Will führen eine solide Ehe - wäre da nicht Wills Affäre mit einer Kollegin vor einigen Jahren gewesen. Will ist gerade auf Dienstreise, als Livys glamouröse Freundin Julia tot aufgefunden wird. Livy entdeckt, dass Julia eine Agentur beauftragt hatte, die mithilfe weiblicher Agenten testet, ob ein Mann seiner Frau treu ist. Gegenstand der Recherche war Will. Hatte Julia den Verdacht, dass Will erneut untreu war? Oder war sie selbst in eine Affäre mit ihm verwickelt?

  • 5 out of 5 stars
  • Sehr gut gelungen!

  • Von Gabriela Scholl Am hilfreichsten 16.01.2015

Sehr simpler Krimi

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.06.2017

Ich hatte mir mehr versprochen und die naive Protagonistin ging mir ein wenig auf die Nerven. Das hier vermittelte Frauenbild gefiel mir überhaupt nicht, es wurden für meinen Geschmack zu viele Klischees bemüht!( Zickige Teenagertochter z. B)
Alles schon zig mal gelesen oder gehört!

Die Geschichte entwickelt sich zäh und gegen Ende hat es die Autorin sehr eilig! Es wird oft viel zu dick aufgetragen.
Besonders ärgerlich fand ich die diversen Grammatikfehler, gab es kein Lektorat?
Die Sprecherin gibt ihr Bestes und sorgt durch ihren Vortrag für leichte Spannung.
Mein Fazit: Ein einfach gestrickter, anspruchsloser Krimi, der nicht gerade für schlaflose Nächte sorgt.

  • So, und jetzt kommst du

  • Autor: Arno Frank
  • Sprecher: Devid Striesow
  • Spieldauer: 9 Std. und 58 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 147
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 142
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 139

Der Autoverkäufer Jürgen lebt mit seiner Frau und drei Kindern in kleinbürgerlichen Verhältnissen in der pfälzischen Provinz der Achtzigerjahre. Bis plötzlich das "große Geld" da ist und die Familie fluchtartig nach Südfrankreich auswandert. Es folgt ein paradiesisches Leben im Luxus - doch die Eltern benehmen sich zunehmend seltsam. Bis herauskommt, dass der Vater ein Hochstapler ist und hohe Summen unterschlagen hat.

  • 5 out of 5 stars
  • Volle Punktzahl

  • Von Josefa Am hilfreichsten 08.04.2017

Berührend

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.05.2017

Die auch sprachlich fein komponierte Geschichte hat mich sehr berührt.
Ich möchte glauben, dass es sich um eine Fiktion handelt, befürchte allerdings, dass es tatsächlich Kinder gibt, die ein solches Leben führen müssen, ohne dass ihnen jemand hilft!
David Striesow liest facettenreich und lässt die handelnden Personen sehr lebendig wirken.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Schock

  • Autor: Marc Raabe
  • Sprecher: Sascha Rotermund
  • Spieldauer: 10 Std. und 52 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 255
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 180
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 182

Jan Floss braucht dringend eine Auszeit. Seine Schwester Katy organisierteinen Trip nach Südfrankreich...

  • 5 out of 5 stars
  • Spannung pur

  • Von Lieschen Am hilfreichsten 18.06.2013

Brutal und grausam

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.04.2017

Diese Geschichte wartet mit einigen unerwarteten Wendungen auf und ist sehr spannend geschrieben, wenn auch ein wenig sehr konstruiert.
Für meinen Geschmack zu brutal und grausam. Eher Säbel als Florett! Wie kann man sich so etwas Abartiges ausdenken?
Hätte ich bei der Beschreibung ödere der Hörprobe erkennen können wie grausam, dann hätte ich das Buch nicht erworben .

0 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Girl With No Past

  • Autor: Kathryn Croft
  • Sprecher: Jana Kozewa
  • Spieldauer: 10 Std. und 49 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 127
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 121
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 118

Leah Mills hat seit Jahren panische Angst, dass ihr größtes Geheimnis eines Tages ans Licht kommen könnte. Sie lebt deshalb zurückgezogen und ohne soziale Kontakte in London. Andere Menschen hält sie so gut es geht auf Distanz - bis sie Julian kennenlernt. Das erste Mal seit langer Zeit hat sie die Hoffnung, dass sie ein glückliches Leben führen darf. Doch dann bekommt sie plötzlich Nachrichten von einem Fremden.

  • 4 out of 5 stars
  • Man bleibt dran

  • Von Carlos Primero Am hilfreichsten 07.03.2017

Ganz nett

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.04.2017

Ganz nett, aber durchaus vorhersehbar und durch Handlung und Protagonistin eher ein Roman für Schulmädchen. Nein, Spannung will darin nicht aufkommen und die Charaktere sind eher eindimensional.
Die Sprecherin gibt ihr Möglichstes, kann die Geschichte aber nicht retten.

  • Weil du bei mir bist

  • Autor: Anna McPartlin
  • Sprecher: Valerie Niehaus
  • Spieldauer: 5 Std. und 55 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 727
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 684
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 683

Bis ihr Freund John bei einem Autounfall ums Leben kommt und sie sich im Schneckenhaus ihres Schmerzes verkriecht. Doch Emmas Freunde sehen nicht tatenlos zu ...

  • 3 out of 5 stars
  • Melancholisch, doch alltäglich

  • Von Beate Am hilfreichsten 12.09.2017

Oh je!

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.03.2017

Dieser Roman hat mir nicht gefallen, er kam mir vor wie ein "Erika-Roman" vom Kiosk. Ein Klischee reihte sich spannungslos an das Nächste. Immerhin konnte ich dabei gut einschlafen.
Vielleicht ist es aber auch das Genre "Frauenroman" , welches mir einfach nicht gefallen will.
Da half auch die an sich gute Sprecherin nicht.

  • Misterioso

  • Die A-Gruppe 1
  • Autor: Arne Dahl
  • Sprecher: Till Hagen
  • Spieldauer: 7 Std. und 40 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.215
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 991
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 991

Was hatten die drei - kaltblütig, nach einem präzisen Ritual - hingerichten schwedischen Geschäftsmänner gemein? Paul Hjelm, Ermittler der Stockholmer Sonderkommission für "besondere Fälle" steckt in der Sackgasse. Erste Ermittlungen über eine Geheimloge führen nicht weiter...

  • 4 out of 5 stars
  • Wirklich gut, aber leider gekürzt!

  • Von Martina Am hilfreichsten 09.12.2012

Gute Geschichte

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.02.2017

Eine spannende Geschichte, sehr gut gelesen. Sie war leider gekürzt, ich hätte die Vollversion bevorzugt.

  • Die Gerechte

  • Autor: Peter Swanson
  • Sprecher: Christiane Marx, Britta Steffenhagen, Oliver Brod, und andere
  • Spieldauer: 11 Std. und 6 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 381
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 360
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 363

Eine Flughafenbar in London. Es ist Abend, und Ted Severson wartet auf seinen Rückflug nach Boston, als sich eine attraktive Frau neben ihn setzt. Kurz darauf vertraut er der geheimnisvollen Fremden an, dass seine Frau ihn betrogen hat. Mit ihrer Reaktion jedoch hat er nicht gerechnet: Sie bietet ihm Hilfe an - beim Mord an seiner Ehefrau. Ein Trick? Ein morbider Scherz? Oder ein finsteres Rachespiel, das nur ein böses Ende nehmen kann?

  • 5 out of 5 stars
  • echt cooler Krimi

  • Von liebling222 Am hilfreichsten 14.02.2017

Großes Hörvergnügen

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.02.2017

Besonders gut gefallen hat mir die Schilderung der Ereignisse aus verschiedenen Erzählperspektiven der Protagonisten , durchweg hervorragend gelesen. Dabei sind die Frauen in diesem Roman durchweg die stärkeren Persönlichkeiten. Die Geschichte konnte mich einige Male mit ihren unvorhersehbaren Wendungen überraschen!
Obwohl doch einige Menschen ihr Leben lassen müssen, ist dieser Krimi nicht zu brutal aber dennoch ungeheuer spannend!
Klare Empfehlung von mir!

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Evil Games: Wer ist ohne Schuld?

  • Kim Stone 2
  • Autor: Angela Marsons
  • Sprecher: Andrea Sawatzki
  • Spieldauer: 10 Std. und 34 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 120
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 117
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 116

Der zweite Fall von Detektive Kim Stone. Als Detektive Kim Stone zu einem Leichenfund gerufen wird, ist für sie schnell klar: Hier handelt es sich um einen Racheakt, denn Allan Harris saß jahrelang wegen einer brutalen Vergewaltigung im Gefängnis. Tatsächlich bekennt sich das damalige Opfer Ruth bald zu der Tat, die es nicht ertragen konnte, Harris wieder auf freiem Fuß zu wissen. Doch Stone hat so ihre Zweifel an Ruths Geständnis und sucht deshalb deren Psychotherapeutin Dr. Alexandra Thorne auf.

  • 5 out of 5 stars
  • Spannung bis zum Schluss

  • Von Frederieke Bönsch Am hilfreichsten 25.08.2016

Spannende und außergewöhnliche Geschichte

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.01.2017

Ein spannender und fesselnder Krimi, der sich vom üblichen Einerlei abhebt.
Abzug gebe ich, weil Frau Sawatzki offensichtliche Defizite in der englischen Sprache hat ( Alex spricht sie "Eleks"), was ich als störend empfunden habe.