PROFIL

Thomas Kreuzberg

mönchengladbach, Deutschland
  • 7
  • Rezensionen
  • 45
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 22
  • Bewertungen
  • Die Tote am Watt

  • Mamma Carlotta 1
  • Autor: Gisa Pauly
  • Sprecher: Ricci Hohlt
  • Spieldauer: 6 Std. und 25 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 388
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 362
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 360

Mord auf Sylt! Eine DNA-Spur soll den Mörder rasch überführen. Doch Mamma Carlotta, die italienische Schwiegermutter von Hauptkommissar Erik Wolf, mischt sich in die Ermittlungen ein und vertraut auf ihre weibliche Intuition. Der Wettlauf um Leben und Tod beginnt.

  • 2 out of 5 stars
  • Nervige Sprecherin, Geschichte ist ok

  • Von Amazon Kunde Am hilfreichsten 23.08.2016

Daneben

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.06.2016

Die Geschichte bietet wenig Überraschung und die Charakteren sind Klischees pur.
Das Schlimmste aber ist die Vorleserin. Ihr Dialekt kommt völlig unnatürlich rüber und wenn sie das Italodeutsch der Mama Carlotta spricht, rollen sich einem die Fußnägel hoch.
Das ist von einem guten Hörbuch so weit entfernt wie eine Sylt-Postkarte vom echten Sylt.

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Fifty Shades of Grey 2: Gefährliche Liebe

  • Autor: E. L. James
  • Sprecher: Merete Brettschneider
  • Spieldauer: 17 Std. und 3 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 6.447
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 4.777
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 4.772

Die Macht der Verführung: Mit "Gefährliche Liebe" knüpft E. L. James nahtlos an den Erfolg ihres ersten Romans "Geheimes Verlangen" an. Im zweiten Band der "Shades of Grey"-Trilogie tauchen wir tiefer ein in die erotische Welt aus Schmerz, Lust und Leidenschaft.

  • 3 out of 5 stars
  • Na ja,

  • Von Brigitte Am hilfreichsten 29.04.2013

Hirn ist aus!

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.10.2012

Ich war vom 1. Teil angenehm überrascht, fand das Thema spannend, hatte mir aber nicht allzu viel versprochen. Es war dann aber ganz o.k.. Wenn man seinem Hirn eine kleine Pause gibt und ( die sehr gut gesprochene ) Geschichte auf sich wirken lässt, hatte sie ihre Momente!
Daher hörte ich auch Teil 2. Die Sprecherin arbeitete wieder ausgezeichnet, aber Hirn auf Pause reicht hier bei Weitem nicht.
Die Story (welche Story?) ist megadünn. Der Wortschatz der Autorin derart begrenzt, dass sie sich dauernd wiederholen muss. Die Figuren, im ersten Teil wenigstens noch akzeptabel, sind hier reine Abziehbilder und völlig unglaubwürdig.
Das Thema S/M wird auf Küchenniveau runtergebrochen.
Schlußendlich es ist ein Pornoroman und ein richtig schlechter dazu.
Damit sich aber auch ein dritter Teil noch verkaufen lässt, wird vor Toresschluss ein selbverliebter Frauenbegrabbscher kurzerhand zum rachelüsternen Killer, der dem Helden ans Leben will, umfunktioniert. Fortsetzung folgt ....

10 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Glennkill

  • Ein Schafskrimi
  • Autor: Leonie Swann
  • Sprecher: Andrea Sawatzki
  • Spieldauer: 6 Std. und 2 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.160
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 324
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 327

Wenn Schafe zu Ermittlern werden, sind Spaß und Spannung angesagt: Wer hat den Schäfer George umgebracht und warum steckt ein Spaten in seiner Brust? Diese Angelegenheiten sind ein Fall für die schlauen und weniger schlauen Schafe selbst. Im großen Durcheinander übernehmen Sie selbst beherzt die Ermittlungen und stellen ihre eigenen Nachforschungen an.

  • 3 out of 5 stars
  • Unterhaltsam, philosophisch

  • Von Frank Am hilfreichsten 14.04.2008

Wunderbar

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.04.2008

Eine wunderbare Geschichte. Traurig und lustig so eng beieinander und untrennbar verbunden, dass man glaubt hier sei eine irische oder britische Autorin am Werk gewesen. Es war indes eine Deutsche die diese Aufhäufung herrlich skuriler Ideen ersonnen hat. So ( scheinbar ) naiv die Sicht der Schafe, so ( scheinbar ) naiv klingt das lispelnde Vorlesen von Andrea Sawatzki - es passt perfekt zusammen.
Ich habe keine Ahnung warum manche Hörer die hier geschrieben haben, den Text so kritisch sehen. 'Fiktionsvertrag', sorry ieber 'paetzi65' aber ich kann dazu nur sagen:'Wen interessiert es?'.
Leute mit offenem Herzen und Sinn für Humor, lasst euch wegtragen von der Geschichte und geniesst sie. Sie ist es wirklich wert.

4 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Schatten und der Regen

  • Autor: Håkan Nesser
  • Sprecher: Dietmar Bär
  • Spieldauer: 6 Std. und 50 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 269
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 71
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 72

Ist Viktor Vinblad, Opfer einer schrecklichen Familientragödie und genialer Außenseiter, tatsächlich ein Mörder? Oder hat man ihm vor Jahren Unrecht getan, als seine Jugendliebe ermordet wurde und er selbst danach spurlos verschwand? Ist er etwa selbst ermordet worden? Nach Jahrzehnten des Schweigens und der Verdrängung versucht sein Pflegebruder David, dem Geheimnis endgültig auf die Spur zu kommen.

  • 4 out of 5 stars
  • Die Schatten und der Regen

  • Von chitrak11 Am hilfreichsten 23.04.2006

Wieder ein Genuß

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.02.2008

Nach dem grandiosen 'Kim Nowak badete nie im See von Genezareth' ( meinem ersten Nesser ) habe ich gezielt nach Nesser, gelesen von Dietmar Bär gesucht und wurde nicht enttäuscht. Eine sich langsam entwickelnde, sehr skurile Geschichte mit wunderbaren Figuren. Weit abseits von krimitypischem Gut und Böse gibt es hier eigentlich nur Opfer, die durch einen mysteriösen Mord mehr oder weniger aus ihrer Lebensbahn geworfen werden. Die sich langsam steigernde Spannung und die mit viel erzählerischer Klasse gezeichneten Charakteren, lassen einen bis zum Ende ( und darüber hinaus ) nicht los. Davon abgesehen glaube ich, Dietmar Bär könnte ich selbst beim Vortrag eines Telefonbuches noch gerne zuhören - der Mann ist eine Klasse für sich.

7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Karneval der Toten (Inspektor Jury 19)
    
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Martha Grimes
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Ulrike Kriener
    
    


    
    Spieldauer: 6 Std. und 58 Min.
    49 Bewertungen
    Gesamt 3,5
  • Karneval der Toten (Inspektor Jury 19)

  • Autor: Martha Grimes
  • Sprecher: Ulrike Kriener
  • Spieldauer: 6 Std. und 58 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 49
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 15
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 15

Als Inspektor Jury an einem kühlen Märztag an den Ort eines Verbrechens in London gerufen wird, ist er fassungslos, denn das Opfer, das durch einen heimtückischen Schuss in den Rücken getötet wurde, trägt ein geblümtes Kleidchen - und ist fünf Jahre alt. Eine erste Spur führt Jury nach Cornwall, wo sich ein weiterer Mord ereignet. Liegt dort auch der Schlüssel zu der Ermordung des kleinen Mädchens?

  • 1 out of 5 stars
  • grausam

  • Von Thomas Kreuzberg Am hilfreichsten 16.01.2008

grausam

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.01.2008

Ich habe sie nie gelesen, aber so stell ich mir Rosamunde Pilcher vor. Die Guten sind ja sowas von gut und selst der kleinste Sergeant ist ein Muster an Sensibilität und soooo mitfühlend. Die Autorin greift tief ins Schmalzfass. Ein Beispiel:' Es klang als würden die Worte selber weinen'.
Das schlimmste aber ist, das Ulrike Kriener das ganze so liest, als könne sie sich vor Betroffenheit kaum retten. Stellenweise haucht sie den Text so weinerlich als wolle sie noch dem letzten unsensiblen Hörer einbläuen: Achtung das ist sooo traurig!!
Nicht zu ertragen!

7 von 15 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Kim Novak badete nie im See von Genezareth

  • Brigitte Edition Männer 05
  • Autor: Håkan Nesser
  • Sprecher: Dietmar Bär
  • Spieldauer: 5 Std. und 5 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 317
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 153
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 154

"Kim Novak badete nie im See von Genezareth" ist kein klassischer Krimi, handelt aber von einem Mord, den zwei Jugendliche in einer Sommernacht beobachten. Eine schöne Frau und ihr heimlicher Geliebter könnten Hinweise auf Motiv und Täter liefern, doch alle schweigen, und der Fall wird nie aufgeklärt.

  • 5 out of 5 stars
  • Spitze!

  • Von einohr Am hilfreichsten 18.02.2008

Grandios

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.12.2007

Ich liebe dieses Audiobuch. Krimi ist es nur nebenbei, zuerst ist es eine wunderbare Liebesgeschichte und eine Geschichte über das Leben. Mal tief traurig, mal lustig, in manchen Passagen bewegend und voller Poesie. Das ganze ist von Dietmar Bär ganz wunderbar gelesen. Uneitel bleibt er hinter dem Text zurück und schafft eine Erzählatmosphäre die einen eintauchen läßt in die Welt dieses schwedischen Jungen, der hin und hergerissen zwischen den Extremen seines Schicksals die Liebe entdeckt und sich seinen Reim macht auf dieses seltsame Leben. Sehr, sehr empfehlenswert.

9 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Sinn und Sinnlichkeit

  • Brigitte Edition 9
  • Autor: Jane Austen
  • Sprecher: Sibel Kekilli
  • Spieldauer: 4 Std. und 6 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    1.5 out of 5 stars 43
  • Sprecher
    2.5 out of 5 stars 6
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 6

Die beiden jungen Schwestern Elinor und Marianne leben um 1800 in der englischen Provinz und sollten so langsam mal unter die Haube kommen. Die romantische Marianne verliebt sich gegen alle Vernunft in einen jugendlichen, gut aussehenden Schwärmer. Was die vernünftige Elinor kopfschüttelnd und verärgert zur Kenntnis nimmt. Nach etlichen Irrungen und Wirrungen machen beide Schwestern eine solide Partie - nur scheinbar ein romantisches Happy-End.

  • 1 out of 5 stars
  • Leider nicht zu ertragen

  • Von susa1 Am hilfreichsten 26.06.2005

Folter

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.09.2006

Dieses Hörbuch ist reine Folter. Ich liebe Jane Austin und habe wirklich versucht dran zu bleiben, aber eine lust und betonungslose Girlie-Stimme die zudem auch noch hörbar lispelt und den Text runterrasselt als ob sie noch was besseres vor hätte...
Es ging nicht. Nach dem dritten Versuch habe ich aufgegeben.

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich