PROFIL

Amazon_Customer

  • 35
  • Rezensionen
  • 263
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 296
  • Bewertungen

Rasanter Popcorn-Action-Blockbuster 🔝

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.09.2020

Ein Hörbuch wie ein Roland Emmerich Film. Laut, hohes Tempo, grell, unrealistisch. Jedes Stereotyp eines Actionthrillers wird bedient und macht genau deswegen tierisch Spaß. Das liegt nicht zuletzt auch am Sprecher Tim Gössler, den ich bislang nicht kannte, aber der Typ kann wirklich 1000 Stimmen. Mein Highlight - der Martin Semmelrogge Verschnitt für einen absoluten Fiessling und natürlich Bailey - mürrisch und knarzig. Die Zeit verging auf jeden Fall wie im Flug. 😁

2 Leute fanden das hilfreich

Wow… Das war wirklich langweilig

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.08.2020

Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher ob es diesen Podcast wirklich braucht. Gibt wahrscheinlich 100 bessere

Hardboiled Future-Thriller in bester Morgan-Manier

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.02.2020

Dreckig, blutig, düster, sexy: Richard Morgans neuester Streich löst alles ein, was andere SciFi Thriller nur versprechen. Morgans Vision vom Leben auf dem Mars in der Zukunft ist weit entfernt von hoffnungsfrohen Utopien. Getrieben von rücksichtslosen Konzernen auf der Erde ist der Mars geprägt von Korruption, Erpressung und Gewalt. Protagonist Hakan Veil, ein mit Nano- und Robotech optimierter Elitesoldat, hat die Schnauze voll von all dem. Nur noch ein einziger Auftrag, dann hat er das Rückflugticket zur Erde in der Tasche. Aber dieser letzte Auftrag hat es in sich... Nach Takeshi Kovacs präsentiert Richard Morgan mit Hakan Veil eine neue knallharte, kompromisslose Hauptfigur, die sich actionreich durch ein futuristisches und durch und durch abgründiges Setting kämpft. Folgerichtig wurde auch ein anderer Sprecher gewählt als in der Altered Carbon Reihe. Uve Teschner macht seinen Job rundum perfekt, ohne routiniert zu wirken: erzählende Passagen, innere Monologe, atemloses Kampfgeschehen und deftige Sexszenen liest er ebenso treffsicher wie fesselnd. Die perfekte Besetzung für den Overrider. Story, Schauplatz, Tempo, Lesung und Produktion: Volltreffer!

3 Leute fanden das hilfreich

Herausragend gut!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.12.2019

Suarez ist wohl mit Abstand der beste 'Near-Future"-Autor unserer Tage und er liefert auch diesmal. Mit Daemon und Darknet hat er die Messlatte enorm hochgelegt, und man darf sagen, dass er nach dem etwas schwächeren Control jetzt wieder voll da ist. Alles in allem sehr gut recherchiert, und sehr lebendig geschrieben...ok, zum Ende muss mal auch mal ein Auge zu drücken können, aber letztlich jede Minute wert. In Verbindung mit "Uns Uve" Teschner, der mal wieder das Maximum aus den geschriebenen Buchstaben herausholt - ein absoluter Volltreffer. Würde auch einen fantastischen Film abgeben, solange nicht Michael Bay Regie führt. 😉 Ich oute mich mal als Suarez & Teschner Fan.

22 Leute fanden das hilfreich

Nona wird erwachsen....noch besser als der Auftakt

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.09.2019

Ungeduldig habe ich auf Klingentänzer gewartet, weil Waffenschwestern mir bereits extrem gut gefallen hat. Die Fortsetzung hat ebenfalls alle meine Erwartungen erfüllt, und ist sogar noch stärker als der Auftaktband. Nach der „Grundschulzeit“ im Konvent wurden die Novizinnen auf harte Proben gestellt und Nona geht es nun richtig an den Kragen. Von verschiedenen Seiten wird sie verfolgt und bedroht. Es ist absolut spannend zu verfolgen, wie sie sich aus den Gefahren zu retten versucht und dabei ihre Fähigkeiten weiter perfektioniert. Es erwartet euch ein düsteres und fesselndes Abenteuer voller Kampfkunst, Magie, Blut und Gewalt, aber auch das Staunen kommt nicht zu kurz. Jedem Fan von Dark Fantasy kann ich diese Reihe nur wärmstens ans Herz legen. Passend dazu wird in dem Maß, in dem Nona heranreift, auch die Stimme von Stephanie Preis erwachsener und abgeklärter. Ein rundum gelungener zweiter Teil. Ich hoffe, Band 3 lässt nicht zu lange auf sich warten.

5 Leute fanden das hilfreich

präzise, empathielos und kompromisslos hart

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.09.2019

Als der Boss eines Drogenkartells in Guatemala eines natürlichen Todes stirbt, versuchen seine beiden Töchter jeweils das Geschäft an sich zu reissen. Viktor arbeitet zwischenzeitlich wieder als „freischaffender Künstler“ und sein Auftrag führt ihn nach Südamerika, zwischen die Fronten eines grausamen Krieges der beiden Drogenkartelle. Da sich die Lebensumstände doch wesentlich von denen in Europa unterscheiden unterlaufen Viktor Fehler, die er jedoch mit äußerstem körperlichen Einsatz und gefühlloser Härte versucht ausgleichen. Es gibt Waffenhändler, Sicarios, DEA-Agenten, zwei unterschiedliche Kartellbosse, einen französischen Schöngeist, Geldwäscher…mehr möchte ich an dieser Stelle auch gar nicht verraten. Es wird auf jeden Fall nicht langweilig! Ich persönlich mag es, dass Tom Wood ihn nicht zu sympathisch rüberkommen lässt - ich liebe ihn trotzdem. 😛 Victor ist noch immer ein fucking badass und genau aus diesem Grund 'glaubwürdig' finde ich die Figur glaubwürdig. Schliesslich ist er ein Profikiller. Und zwar der Beste. Diese Reihe ist auch mit Abstand die absolut beste in der es um einen professionellen Attentäter geht. Manch einem mag das zu hart und zuviel sein. Und auch wenn wir nun bereits in die achte Runde gehen, so wissen wir eigentlich noch immer nicht viel mehr als bei Band 1 über die Figur und seine Vergangenheit. 🤓 Das Tempo ist optimal und die Twists sind gut gesetzt und oftmals überraschend. Auch hat sich Tom Wood meines Erachtens als Schriftsteller weiterentwickelt. Dieses Buch zeigt wirklich die finsteren und gnadelosen Eigenschaften die ein Auftragsmörder haben muss, um in diesem Business bestehen zu können. Carsten Wilhelm interpretiert mit einer abgeklärten Kälte die ihresgleichen sucht und macht diese Figur sogar noch furchterregender als der Text es eigentlich hergibt. Die absolute Idealbesetzung und eine Klasse für sich. Ich freue mich auf jeden Fall auf den nächsten Band!

8 Leute fanden das hilfreich

Sprecher ist eine Fehlbesetzung

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.06.2019

Der Sprecher hat zwar eine gute, angenehme Stimme , verfügt allerdings nur ein einziges Tempo, egal ob es gerade dramatisch wird oder nicht - es ist alles ein langer, ruhiger Fluss. Das macht die Story einfach laaaaannngsaaaaaam und laaaaaangaatmig. Wahrscheinlich hat Hr. Wolf einfach primavista gelesen.

Beste Fantasy seit Jahren

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.02.2019

Pakt der Diebe - ist der Auftakt einer Fantasy Reihe aus der Feder Jon Skovrons. Die ganze Story ist eine faszinierende Mischung unterschiedlichster Genres - Fantasy, Steampunk und Piraten - das alles in einer Art Mittelalter angesiedelt. Stilistisch am ehesten mit „Die Lügen des Locke Lamora“ zu vergleichen. Dieser Vergleich ist nicht einmal zu hoch gegriffen, da es auch in dieser Geschichte mitunter explizit, derb und ruppig zur Sache geht - was aber absolut perfekt zum Setting passt und gar nicht aufgesetzt daherkommt. Die Charaktere sind glaubwürdig und bis in die Nebenfiguren gut gezeichnet und wachsen einem schell ans Herz. Der Sprecher Matthias Lühn passt wie die sprichwörtlich Faust aufs Auge 🙌 und ist übrigens der gleiche wie bei den Gentlemen Bastards. Die Perfekte Besetzung für dieses herrliche Spektakel, bei dem es zu keinem Zeitpunkt langweilig wird. Insgesamt konnte mich Jon Skovron mit dem ersten Band von „Empire of Storms“ absolut überzeugen. Da dieser Teil (natürlich) mit einem Cliffhanger endet, hoffe ich, dass der nächste Band möglichst schnell erscheint, die Bücher gibt es ja bereits auf deutsch. Von mir eine klare Kaufempfehlung für alle Fantasyhörer die es etwas derber mögen.

30 Leute fanden das hilfreich

Hanebüchener und abstruser Unfug

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.09.2018

Völlig wirrer und lächerlicher Plot. Unglaubwürdige Figurenzeichnung. Nicht nachzuvollziehende Motive und Entscheidungen der Protagonisten. Der Sprecher macht eigentlich einen guten Job, hat sich aber vermutlich selbst dermaßen gelangweilt... und daher so langsam gesprochen, dass ich auf 125% Geschwindigkeit hören musste. Ein völliger Fehlgriff, habe selten so einen Quatsch gehört. Musste spätestens ab der Hälfte auf 150% weiterhören um dieses Machwerk abzuschließen.

17 Leute fanden das hilfreich

Hardboiled-Humor für Fortgeschrittene

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.08.2018

Hier passt alles: Story, Protagonist, Humor, Stil, Sprecherstimme - Volltreffer! Jack Price, die Titelfigur, sabbelt in einem einzigen Erzählstrom ohne Punkt und Komma über einen unangenehmen Schlenker in seinem sonst so wohlorganisierten Gangsterleben, der ihn dazu nötigt, mit großem Einfallsreichtum die sieben fiesesten Oberbösewichter der Welt auszuschalten, um dann wieder zum Tagesgeschäft (dem Koks-Großhandel) zurückkehren zu können. Natürlich ist das ganze hoffnungslos überzogen und voll durchgeknalltem, dunkelschwarzem Humor. Sprecher Carsten Wilhelm bringt die ironisierte Großspurigkeit des Drogenbosses mit größtmöglicher Nonchalance und Rotzigkeit rüber. Jack Price ist ein Widerling und weiß es. Der Plot ist stringent und steuert in bester "10 kleine Mörderlein"-Manier schnurgerade auf den großen Showdown zu. Wer das wirr findet, ist wohl mit schnoddrigen Dialogen und unangekündigten Ortswechseln schon so überfordert, dass ihm der Blick auf die Dramaturgie und die Figuren flöten geht. Alle anderen (mit Sinn für makabren Witz, trashigem Zynismus und einem soziopathischen Antihelden) werden hier ihre helle Freude haben.

12 Leute fanden das hilfreich