PROFIL

Yasmin

  • 19
  • Rezensionen
  • 39
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 47
  • Bewertungen
  • Ready Player One

  • Autor: Ernest Cline
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 14 Std. und 49 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 8.814
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 8.446
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 8.431

Im Jahr 2044 ist die Welt ein hässlicher Ort: Die Erdölvorräte sind aufgebraucht, ein Großteil der Bevölkerung lebt in Armut. Einziger Lichtblick ist die OASIS, eine virtuelle Ersatzwelt, in der man leben, arbeiten, zur Schule gehen und spielen kann. Die OASIS ist ein ganzes Universum, es gibt Tausende von Welten, von denen jede ebenso einzigartig wie phantasievoll ist. Und sie hat ein Geheimnis. Der exzentrische Schöpfer der OASIS hat tief im virtuellen Code einen Schatz vergraben.

  • 4 out of 5 stars
  • Leider nicht so gut wie die alte Version...

  • Von rekunantz Am hilfreichsten 17.05.2017

Hey! Schaut her!! ICH HAB RECHERHIERT!!

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.08.2018

Ich habe mir das Hörbuch geholt, nachdem ich den Film gesehen hatte und normalerweise ist ja der Film immer nur ein müder Abklatsch des Originals.

Die Filmstory hat auch hier höchstens marginal etwas mit der Buchgeschichte zu tun, aber überraschenderweise tut das der Story sogar gut.
Die Geschichte an sich ist schön, flüssig und auch für eine der typischen Teenie-Romanzen-Weltrettungsgeschichten passabel erzählt. Leider verliert sich der Autor in minutenlangen Exkursen in die Videospiel/Popkultur der 80er Jahren ohne dabei Atmosphäre und/oder Spannung aufbauen zu können. Die Erklärung, dass der Erzähler nunmal ein detailversessener Nerd ist, lasse ich nicht gelten, auch das können andere Autoren deutlich besser.

David Nathan liest wie immer souverän, entspannt und angenehm, aber auch er kann aus Schrott kein Gold sprechen.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Ewig

  • Sina und Wagner 1
  • Autor: Gerd Schilddorfer, David Weiss
  • Sprecher: Wolfgang Wagner
  • Spieldauer: 19 Std. und 24 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.240
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.173
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 1.171

AEIOU - diese mysteriöse Buchstabenfolge ist das Vermächtnis eines legendären Kaisers. Es ist ein uralter Code: Wer ihn entschlüsselt, hält das Schicksal der Menschheit in seinen Händen. Immer tiefer geraten zwei Forscher in einen tödlichen Wettlauf um das Geheimnis. Ohne Atempause führt die dramatische Hetzjagd durch das mystische Wien.

  • 5 out of 5 stars
  • Superspannend. und geheimnisvoll

  • Von Bianca Flier Am hilfreichsten 19.06.2015

Illuminati meets Vienna

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.04.2017

Endlich auch als Hörbuch!

Als zugezogene Wienerin musste ich natürlich die Wiener Variante der Illumniati auch hören :).

Wer auf Dan Browns Romane Sakrileg und Illuminati stand, wird auch mit "Ewig" glücklich werden, da der Storyaufbau mit allen Vor- wie Nachteilen sehr ähnlich ist, wenn auch Hr. Schildhofer und Hr. Weiss abwechslungsreicher als Mr. Brown schreiben :).

Der Sprecher liest solide, ich hätte mir etwas mehr Abwechslung in der Stimme gewünscht hätte, aber das Leben ist kein Wunschkonzert und die Story zieht einen ohnehin in seinen Bann :).

  • Glashaus: Die komplette 1. Staffel

  • Autor: Christian Gailus
  • Sprecher: Dominic Raacke, Felicitas Woll, Stefan Kaminski, und andere
  • Spieldauer: 11 Std. und 29 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 3.403
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 3.218
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 3.218

Im Netz tobt ein Krieg. Während die deutsche Bevölkerung noch glaubt, dass das Internet hauptsächlich aus sozialen Netzwerken, Videospielen und Einkäufen besteht, liefern sich Regierungen, globale Konzerne, Hacker sowie das organisierte Verbrechen erbitterte Schlachten über die Vormacht im Cyberspace. Allen voran: Godspeed, eine nebulöse Internet-Erscheinung, die sich durch spektakuläre Cyber-Hacks einen Namen macht.

  • 5 out of 5 stars
  • Großartige Unterhaltung. Top Kopfkino

  • Von Daniela Am hilfreichsten 21.11.2014

ja, also.... war gut, aber, aber.....

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.04.2017

Mhm ich tu mir schwer ein Urteil über das Hörspiel abzugeben, das Format klang spannend, das Experiment ist auch in Teilen geglückt.

Gleich vorweg: die Sprecher sind erstklassig, das Hörspiel atmosphärisch sehr schön umgesetzt und die Handlung ist spannend genug um dabei zu bleiben.

Warum tu ich mir also schwer? Mehr kann man von einem Hörspiel doch gar nicht erwarten?
Ich habe Glashaus als gesamte 1. Staffel gehört, nicht als "Einzelteile" und darin liegt glaub ich auch ein bisschen der "Hund begraben".

Die Kritikpunkte:

Es ist unheimlich schwer, dem Hörspiel zu folgen, da es eben keinen "Erzähler" gibt, der die Passagen überleitet. Die Hauptsprecher werden zwar in den ersten 10 Minuten vorgestellt, sämtliche anderen Dialoge/Personen erschließen sich aber später nur mehr über Stimme plus Kontext. Dies ist vor allem bei 3 "Technikern" etwas schwierig, die alle ähnliche Stimmen haben (bzw die weibliche Stimme so selten vorkommt, dass sie auch "Passantin A" sein könnte) und dann natürlich auch über technische Begriffe reden. Viele Eselsbrücken a la "aaah wenn sie über Hacken sprechen, MUSS das Thorsten der Techniker sein" funktionieren so nicht.

Der Handlungsfaden/Spannungsbogen ist eher eine EKG-Linie als ein Bogen . Durch die Aufteilung des Hörspiels in 10 Folgen, hören sich die einzelnen Folgen ähnlich einer NCIS-/ aktuelle Krimi-Folge im Fernsehen. Das ist für den Hörspaß erstmal sehr förderlich, da man immer wieder einzelne Zwischenhochs hat, die einen bei der Stange halten. Meiner Meinung nach ist aber die Handlung sehr "zerfleddert" mit zu vielen Nebenstory-Handlungssträngen, die zwar gut in eine House of Cards Folge passen, aber eben nicht in ein Hörspiel, wo einem das Bild vor Augen fehlt.
Mich persönlich hat es beispielsweise unheimlich genervt, dass manche Nebenhandlungen zwar angerissen und auch auf ein Zwischenfinale getrieben wurden, dann in der Versenkung verschwinden und ein riesiges Logikloch hinterlassen. Beispielsweise wird eine Angehörige eines Teammitgliedes entführt. 1 gefühlte Stunde lang verfolgt das Team die Entführer, decken eine Verschwörung auf, eine Rettungsmission wird auf die Beine gestellt, aber nur teilweise erfolgreich, die Angehörige bleibt verschwunden. Ende des Handlungsfadens, man findet noch einige kleinere Restfädchen später in 2 Gesprächen, aber an sich ist diese Handlung wohl jetzt zu Ende und man fragt sich schon, wozu dies dienen sollte. Die Hauptfiguren kriegen dadurch kein tieferes Bild, das Bild verschwimmt wegen der Nebenschauplätze einfach und die Konzentration auf die Hauptstory geht flöten.
Gerade zur Halbzeit habe ich mir immer wieder einen Sprecher gewünscht, der mir kurz zumindest während der ständigen Locationwechsel gesagt hätte, wo ich jetzt bin, um mich besser auf die Handlung konzentrieren zu können und um zumindest ab und zu ein "was bisher geschah" zu haben.

Mein Fazit: Ich werde die zweite Staffel wahrscheinlich nicht hören, obwohl ich gerne gewusst hätte, wie es ausging, aber die schnellen Location-/Sprecher- und Handlungswechsel sind einfach nichts für mich.
Wer lange Autofahrten, wo man sich voll und ganz auf das Hörerlebnis konzentrieren kann, vor sich hat, actionlastige Technologiekrimis und "Actionserien für die Ohren" mag, der wird sicher glücklich werden.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Hüter der Schatten

  • Die Fengard Chroniken 1
  • Autor: Janine Hofeditz
  • Sprecher: Michael Hansonis
  • Spieldauer: 12 Std. und 4 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 274
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 256
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 257

Gefürchtet von den Menschen in seinem Dorf und vergessen vom Rest des Königreiches lebt der junge Hexer Larkin zurückgezogen im Schattenwald. Sein Leben nimmt jedoch eine überraschende Wende, als er eines Nachts den schwer verletzten Krieger Kian findet und diesem das Leben rettet. Denn Kian ist weitaus mehr, als er vorgibt zu sein und er weckt Gefühle in Larkin, die sie beide den Kopf kosten könnten.

  • 2 out of 5 stars
  • Da wäre mehr drin gewesen

  • Von Pebbles25 Am hilfreichsten 31.01.2017

Jessasmaria!

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.02.2017

Ich bin ein bekennender Nichtfan von kurzen Fantasy-Stories, aber aufgrund der Beschreibungen hier und der Tatsache, dass es einen neue Herangehensweise an das Thema war (die 2 sich ineinanderverliebenden sind Männer), dachte ich, das es nicht so schlimm sein könnte.
Um die Frage zu beantworten: JA es war schlimm!!!!! Es gibt einen nichtexistenten Handlungsfaden, einen Spannungsbogen, der eher einer Nullline gleicht und hysterische pupertierende Hauptpersonen, die anscheinend gute Gründe für ihre Reaktionen haben, aber leider sagt uns das keiner.
Die Autorin sollte noch ein paar Liebesromane lesen, damit sie weiß, wie man dramatische Nichtigkeiten herbeischreibt.

Alles in allem war das Hörbuch verschwendete Liebesmüh. Der Sprecher liest souverän, aber er kann das Buch ja nicht umschreiben während dem lesen.

7 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Sturm über roten Wassern

  • Gentleman Bastard 2
  • Autor: Scott Lynch
  • Sprecher: Matthias Lühn
  • Spieldauer: 27 Std. und 47 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.478
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.397
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.396

Dies ist die Geschichte von Locke Lamora - Meisterdieb, Lügner und wahrer Gentleman. Aus seiner Heimat Camorr geflohen, macht er sich nun auf nach Tal Verrar, wo er zusammen mit seinem Freund Jean das dortige Spielkasino um seine Schätze erleichtern will. Das erregt die Aufmerksamkeit des Oberbefehlshabers der Stadt, der die beiden Ganoven zwingt, für ihn auf hoher See einen Krieg anzuzetteln. Doch er hat nicht mit den Piraten des Messing-Meeres gerechnet...

  • 5 out of 5 stars
  • Gelungener 2. Teil !!!

  • Von Jenny Am hilfreichsten 04.09.2014

Trinkt aus Piraten, joho!

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.06.2016

Wiederum hat Scott Lynch es geschafft mich 23 h lang an meinen MP3-Player zu ketten.

Die Geschichte startet 2 Jahre nach Band 1 und in einigen Rückblicken werden die Jahre bis zum diesmaligen großen Coup erzählt. Angenehmerweise werden diesmal alle Rückblicke mit "Rückblick" übertitelt, sodass man weiß, wo in der Handlung man sich befindet.
Scott Lynch springt auch nur n och manchmal in der Gegenwart aus der Zeitachse und erzählt die Geschichte aus unterschiedlichen Blickwinkeln.

Locke und Jean werden Piraten, nicht irgendwelche Piraten, sondern die berüchtigsten Piraten auf dem Messingmeer!
Ein paar kleine Wehmutstropfen lassen mich dann aber nur 4 von 5 Sternen vergeben: Während die Story in Band 1 flüssig dahinfloss, eckte sie in Band 2 manchmal gehörig, da der Autor unsere beiden Ganoven in immer haarsträubendere und ausweglosere Situationen geraten lässt, aus denen er sie schier nicht mehr herauskriegt. Locke ist nicht mehr der allwissende und gerissene Ganove, der stets alle Trümpfe in der Hand hält, und das fand ich persönlich etwas schade.
Der zweite Tropfen ist, dass der Autor entweder selber segelt oder intensivtst für dieses Buch recherchiert hat, womit er minutenlang über nautische Fachbegriffe referiert und genau beschreibt wo der Wind in welches segel genau bläst. Dies fand ich ermüdend.

Dennoch ist die Story wieder zauberhaft, atemberaubend, genial und wunderbar geschrieben, man schwankt zwischen Lachen und "och nö, echt jetzt??" und gen Ende sollten Sie schonmal die Taschentücher bereit halten, sie werden Sie brauchen.

  • Die Lügen des Locke Lamora

  • Gentleman Bastard 1
  • Autor: Scott Lynch
  • Sprecher: Matthias Lühn
  • Spieldauer: 25 Std. und 32 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.202
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.091
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.088

Locke Lamora ist ein Held. Nein, eigentlich ist er das nicht: Er ist ein Dieb, ein Lügner und ein Ganove, wenn auch mit guten Manieren. Mit seiner Bande bewegt er sich in den Kanälen und engen Gassen des Herzogtums Camorr, um die Nobilität um ihre Schätze zu erleichtern. Und darin ist Locke unschlagbar, denkt er zumindest. Bis ein weiterer Verbrecher in Camorr auftaucht. Locke muss handeln - und das Abenteuer seines Lebens beginnt.

  • 5 out of 5 stars
  • GROßARTIG.....

  • Von reusch Am hilfreichsten 17.07.2014

Ein Ohrenschmaus!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.06.2016

Mögen Sie House of Cards? Ja?
Lachten Sie bei Hudson Hawk? Ja?
Genossen Sie die perfekt geplanten Coups bei Mission Impossible? Ja?

Dann ist das Ihr Hörbuch. Ok - ein Hang zu Fantasy schadet auch nicht. Wobei sich der Stadtstaat Camorr erstaunlich im Hintergrund hält.
Locke Lamora ist ein Dieb, nicht irgendein Dieb, er ist DER DIEB. Ein perfekter, aalglatter, jahrelang ausgebildetet Superdieb, der sich die verwegensten Coups aussucht. Mit seiner von seinem Mentor handverlesenen Bande erleichtert er die Reichen und Mächtigen von einem Gutteil ihrer Habe und behält stets alle Fäden in der Hand.
Gut 24 h dauert das Hörbuch und ich habe keine einzige Minute davon bereut. Als Tipp, hören Sie es nicht abends im Bett, sie werden alle mit Lachsalven aufwecken.

Toller Sprecher, spannende Handlung, liebenswerte Ganoven.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Tagebuch der Apokalypse 3

  • Autor: J. L. Bourne
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 10 Std. und 33 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.459
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.339
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 1.335

Die Erde, in naher Zukunft. Nach einer mysteriösen Infektionsepidemie, die sich von China aus weiter in die USA ausgebreitet hat, haben sich die Menschen der Vereinigten Staaten in fleischfressende Zombies verwandelt. Unter den wenigen Überlebenden ist ein Mann namens Kilroy. Aufgrund seiner Erfahrung bekommt er nun einen streng geheimen Auftrag: Zusammen mit einer Handvoll Elitekämpfern wird er mit einem U-Boot nach China geschickt, um den Patienten 0 ausfindig zu machen und zu evakuieren. Eine Mission auf Leben und Tod beginnt...

  • 3 out of 5 stars
  • Kein Tagebuch der Apokalypse 3

  • Von Heiko Szillat Am hilfreichsten 10.07.2013

ein etwas enttäuschendes Ende einer "Ära"

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.03.2016

Als "Zombieliebhaberin" habe ich alle 3 Hörbücher in einem Haps "verschlungen". Leider wurde der Autor im Teil 3 wohl Opfer eines Peer-Reviews des Verlages oder ähnliches, man zwang ihn wohl "targetgroup-optimierte" Erzählweisen anzunehmen. Die in den 2 vorherigen Teilen so lieb gewonnene Tagebuchstruktur wird zugunsten einer teilweise tagelangen Nacherzählung an anderen Orten (z.b. anderer Stützpunkte) aufgelöst.

Der Autor hatte sich am Ende des zweiten Teiles ein bisschen in eine Sackgasse geschrieben und kam dann spürbar aus dieser im dritten Teil nicht mehr heraus. Dementsprechend überhastet fällt das Ende der Reihe dann auch aus. Während es in Teil 1 und 2 nach immer einem Großangriff ok war aufzuhören, wirkt es hier lieblos und "zusammengepfuscht". Ein bisschen hat man den Eindruck bei Teil 3 wurde drauflosgeschrieben in der Hoffnung, dass sich eine dramatische Plotwende schon "irgendwie ergeben" würde, nur leider kam diese nicht und dann wurde halt schnell auf den letzten 50 Seiten bzw 30 Hörbuchminuten ein finales finales Ende hingeschneidert.

David Nathan liest wie immer souverän und entspannt, treibt an den richtigen Stellen und nimmt die Spannung an den perfekten Stellen auch wieder aus einem.

Dennoch ist die Reihe eine klare Empfehlung für alle Zombieliebhaber, die nach World War Z nach "neuem Stoff" suchen.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Kind

  • Autor: Sebastian Fitzek
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 9 Std. und 19 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.801
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.067
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.060

Als Robert Stern diesem ungewöhnlichen Treffen zugestimmt hatte, wusste er nicht, dass er damit eine Verabredung mit dem Tod einging. Noch weniger ahnte er, dass der Tod etwa 1,43 m messen, Turnschuhe tragen und lächelnd auf einem gottverlassenen Industriegelände in sein Leben treten würde.

  • 4 out of 5 stars
  • Überraschender Ausgang

  • Von museion Am hilfreichsten 05.02.2008

Grundsolide mit überraschenden Wendungen

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.10.2014

Was soll man zu Fitzek schon sagen? Er ist einfach gut :).

Nach Amokspiel habe ich sofort als nächstes "Das Kind" gehört und im Vergleich zum Erstling sinkt es ein bisschen in der Bewertung.
Ich wiederhole hier jetzt nicht die Inhaltsangabe, aber Fietzek verliert sich manchmal in ein paar Logikfehler (ein Anwalt, der ein Kind "kidnapped"?), aber diese Bedenken kann man getrost am Altar der guten Unterhaltung opfern.

Das unterschwellig mitschwingende Thema Kindesmissbrauch ist nichts für schwache Nerven und Leute, die mit der Thematik Probleme haben, sollten hier wohl eher nicht zuschlagen.

Summasumarum ein toller Thriller mit weniger, aber dennoch sehr guten Wendungen und Überraschungen.

  • Attic: Gefahr aus der Tiefe

  • Pendergast 2
  • Autor: Douglas Preston, Lincoln Child
  • Sprecher: Thomas Piper
  • Spieldauer: 18 Std. und 5 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.356
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 993
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 989

Die Stadt wird von einer Mordserie an Obdachlosen beunruhigt, deren Leichen man in den Schächten und Kanälen tief unter den Straßen Manhattans auffindet. Lieutenant D'Agosta und der FBI-Agent Pendergast wittern einen Zusammenhang und kommen dem grauenvollen Geheimnis näher: The Devil's Attic heißt der Ort, ein Tunnelsystem Stockwerke unter den Höhlen und Stollen der Obdachlosen, wo blutgierige reptilienartige Wesen ihr Leben fristen und ihre Mordzüge Richtung Erdoberfläche vorbereiten.

  • 5 out of 5 stars
  • Endlich bei Audible- Grauen PUR

  • Von marionr Am hilfreichsten 13.02.2007

*seufz* Naja, naja, naja

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.10.2014

Naja...Ich wollte ja nicht hören :), also schon, das Hörbuch halt, aber nicht auf die Mitrezensienten.
Es ist halt ein Pendergast. Nach dem teilweise offenen Ende von Relic dachte ich mir, hängt man doch gleich mal den zweiten Teil dran. Leider hält Attic nicht, was es verspricht. Im Prinzip ist es "nur" die strigente Fortsetzung von Relic, ohne neue Höhen, aber mit einigen Tiefen (ok, der Kalauer war schlecht).
Der allwissende Pendergast kommt in Attic auch eher blass rüber, einzig Margo hat mir gefallen, da es eines der wenigen Bücher ist, die konsequenterweise die Hauptfiguren auch den Stress nach so einer Ausnahmesituation wie in Relic spüren lässt und eben nicht "Happy Ever After" spielt.

Im Prinzip weiß man schon nach den ersten 2-3 Stunden, wie das Buch ausgehen wird, und auch die bei Relic noch spürbare "und? und? und? schaffen sie es??"-Spannung kommt durch den viel ruhigeren Erzählstil irgendwie nicht auf. Der Autor versucht zwar verzweifelt durch einen Count-Down etwas Schwung in die Sache zu bringen, aber das versagt kläglich.

Thomas Piper liest routiniert und angenehm, einzig manchmal würde ich mir mehr Modulation der Gefühle in der Sprache wünschen.

Wer also wissen will, wie es nach Relic weitergeht, sollte zugreifen, wer Relic gut als Einzelband stehen lassen kann, sollte eher ein anderes Buch anklicken.

  • Sturmnacht

  • Die dunklen Fälle des Harry Dresden 1
  • Autor: Jim Butcher
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 9 Std. und 49 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.885
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.735
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 2.730

Immer häufiger wird die Polizei von Chicago mit bizarren Morden konfrontiert. Wenn man mit modernsten Ermittlungsmethoden nicht weiter kommt, gibt es nur einen, der helfen kann: Harry Dresden, Profiler der besonderen Art. Er verfügt über einen ausgezeichneten Spürsinn - und ungewöhnliche Fähigkeiten. Doch wer in der Lage ist, die Dunkelheit hinter unserer Realität zu sehen, lebt gefährlich! Harrys neuer Fall: Ein Liebespaar wird tot aufgefunden. Nackt. Im Bett.

  • 5 out of 5 stars
  • Dirty Harry als Magier! Zum Kringeln.

  • Von maxirey02 Am hilfreichsten 11.11.2014

Ein Erstversuch...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.08.2014

Es war mein eigener Fehler, ich habe alle Harry Dresden bereits auf Englisch gelesen und wollte mir nur den ersten Teil noch einmal in Erinnerung rufen.
Wer die Bücher im Original lesen oder hören kann, möge dies bitte tun, die Übersetzung ist einfach nicht das wahre und kostet dem Buch viel Flair.

Dennoch wer auf inteligente Fantasy mit gut durchdachter Handlung und mit ein bisserl Film Noir steht, wird hier bedient. Die Dresden Files sind in sich abgeschlossene Bücher, die allerdings in der Metahandlung aufeinander aufbauen. Dh man kann ohne Probleme jeden einzelnen Band unabhängig voneinander lesen und genießen, aber der wahre Zauber entpuppt sich erst wenn man alle Bände liest.
Lobenswert ist allerdings, dass es wirklich eine Lesung des kompletten Buches (und nicht wie bei Abercrombie oder den GameofThrones Büchern) ist und der Band 1 wirklich auch das erste Buch ist.

David Nathan liest wie immer souverän und verlässlich. Allerdings finde ich, dass er zu "glatt und brav" ist um einem Harry Dresden zu verkörpern, aber das ist wohl persönliches Flair.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich