PROFIL

Apocolocyntosis

  • 6
  • Rezensionen
  • 4
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 75
  • Bewertungen

Unterhaltsam, spannend, aber nervige Musik

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.10.2016

Johannes Steck at it's best! Nicht so ungestüm wie bei Audrey & Maturin, aber trotzdem hōrenswert. Die Geschichte ist unterhaltsam und zeitigt immer wieder neue Wendungen. Die Sprache passt gut zur Zeit, überfordert den Zuhörer nicht, aber vermittelt ausreichend Flair.
Was wirklich nervt, ist die "Musik". Sie ist überflüssig. Weder die Geschichte noch Steck benötigen dieses nervige "Unterstützung", die immer wieder vom. Eigentlichen ab.

Schöne Geschichten, willkürlich gekürzt

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.04.2016

Das verstehe ich nicht: dass die Erzählungen willkürlich gekürzt werden und so der Hörspaß deutlich geschmälert wird. Das ist nicht sehr kundenfreundlich.

Enttäuschend

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.10.2015

Die Fäden werden gut gesponnen, die Musik nervt wie eh und je, das Flüstern ist fast verschwunden ... trotz einiger Längen sehr unterhaltsam. Aber: die Welt - ein Flickenteppich, die Märchen - oftmals Staffage, die vage Ansage von C.F. ("Könnten gut sechs Bände werden") -eine Frechheit!

Endlich taucht man tiefer in die Welt ein

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.10.2015

Besser als Teil 1 : Immer tiefer tauchen die Figuren und damit der Hörer in die Märchen-Welt ein. Trotzdem nervt die Musik und das Geflüster. Schön ist, dass anders als bei US-amerikanischen Geschichten vieles nur angedeutet wird und im Dunkel bleibt. Was bringt wohl Teil 3?

Das geht noch besser

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.10.2015

Die Musik ist m.M.n. überflüssig und zieht die Geschichte unnötig in die Länge. Ansonsten unterhaltsame Geschichte mit ein paar interessanten Ideen und Wendungen. Allerdings habe ich nie daran gezweifelt, dass Jacob die Aufgabe lösen kann, was die Erzählung deutlich weniger spannend machte.

Gute Unterhaltung mit Zuckersüße

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.06.2015

Anschaulich erzählt. Spannend und unterhaltsam, etwas zu viel heile Welt: Alle Figuren - bis auf ein paar wenige Ausnahmen, die die Bösen mimen - sind einfach zu gut für diese Welt. Dietmar Bär zu lauschen ist ein Genuss.