PROFIL

Karsten Höflich

  • 15
  • Rezensionen
  • 2
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 54
  • Bewertungen

Zuviel blablabla

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.06.2019

Wer Tom Clancy mag, wird diesen Auto auch mögen, wer nicht... nicht. Der Autor verliebt sich in viel zu viel Hintergrund Gerede und Infos über was auch immer. Irgendwann später wird alles in einem Satz zusammengeführt bzw erklärt. Die eigentliche Geschichte kann man auf die Hälfte der derzeit kürzen...die Hälfte! Zumindest weiß ich jetzt, welchen welchen Autor ich neben Tom Clancy zusätzlich nicht noch einmal hören werde.

Schwere Kost

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.05.2019

Eigentlich kann man alles in einem Satz zusammenfassen: Die Medien mögen Sarrazin nicht. Warum er daraus ein Buch machen musste, kann ich nicht nachvollziehen. Es ist weder empfehlenswert für Leute mit einer Pro-Sarrazin Einstellung, noch für solche mit einer Contra-Sarrazin Einstellung. Ich habe allerdings dieses Buch zuerst gehört, nicht die Vorgänger. Es ist einfach zuviel Text und in den ersten 9Std ist gefühlt jedes zweite Wort "Zitat". Ob ich mir die anderen Werke von ihm auch anhöre? Derzeit eher nicht.

1 Person fand das hilfreich

Geht so

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.05.2019

Eigentlich ganz gut, bloß zum Ende hin etwas viele Realitätssprünge. Die Sprecherin hingegen war super. Ich war an Anfang etwas skeptisch, weil ich bisher nur Erzählerstimmen hatte.

1 Person fand das hilfreich

Serafin und seine Wundermaschine Titelbild

Wunderschön

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.12.2018

Genauso gut wie das Buch. Man sollte beides haben. Da fängt man wieder an Tagträume wie ein Kind zu haben.

Operation Romanow Titelbild

Toll

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.12.2018

Schön detailliert, aber ohne ausschweifend zu sein. Man sich während des Lesens die Geschichte wunderbar als Film vorstellen. Das macht ein richtig gutes Buch aus...jedenfalls meiner Meinung nach.

Blablablablabla

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.10.2018

Vielzuviele Kleinigkeiten werden vielzugenau beschrieben. Die spannenden Abschnitte verlieren sich in einem Wust aus Strängen, die irgendwann irgendetwas miteinander zu tun haben...oder besser gesagt wohl zu tun haben sollen. Ich glaube, der Autor wird nach Menge bezahlt und nicht nach Qualität. Nach Stunde 13 habe ich alle Clancy-Bücher von meiner Merkliste gelöscht. Kein Vergleich zu Karl Olsberg oder Dan Brown.

Doof!

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.08.2018

Man weiß viel zu früh um was es geht. Bis zum Ende isses daher eine langweilige Laberei. Das war so eine Story vom Autor nach dem Motto "Ich brauche das Geld"oder" Verdammt, ich habe einen Buchvertrag".

Pu der Bär. Rückkehr in den Hundertsechzig-Morgen-Wald Titelbild

Nichts

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.07.2018

Wie kann man Ia nur wie eine Tunte klingen lassen? Der absolut schlimmste Sprecher bisher.

Überflüssig oder Bücher die die Welt nicht braucht

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.05.2018

Jetzt weiß ich, daß ich KEINE weiteren Bücher dieser Autorin lesen/hören werde. Warum? Es geht um Zeitreisen/die Wiedergeburt. Hört sich spannend an...isses hier aber nicht. Erst nach 9 (!!!) von 14 Stunden wird es spannend. Aber selbst 1 Std vor dem Ende kann die Autorin es nicht lassen durch ihren Schreibstil einem das Hören zu vermiesen. Permanente, sinnlose Zeitsprünge erschweren das Hören genauso wie die krampfhaft ofte Verwendung von Fremdwörtern. Soll das der dämliche Versuch sein "intellektuelle und anspruchsvolle" Unterhaltung zu bieten? Ein Buch muss sich ja nicht immer so leicht lesen wie ein Dan Brown, aber verwurschteltes pseudo Geschreibsel wie hier muss es auch nicht sein.

Trump ist dumm...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.04.2018

...ist die Kernaussage dieses Buches. Für Amis ist dieses Buch vielleicht etwas neues, weil deren Nachrichten wohl sehr gelenkt werden. Für einen halbwegs intelligenten Europäer eher nicht. Man bezieht seine Infos ja nicht nur aus einer Quelle.