PROFIL

Arndt

  • 6
  • Rezensionen
  • 9
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 6
  • Bewertungen
  • Fluchbrecher

  • Eisraben-Chroniken 1
  • Autor: Richard Schwartz
  • Sprecher: Michael Hansonis
  • Spieldauer: 16 Std. und 26 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 990
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 928
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 929

Alexandra McInnes hat als Pilotin der Special Forces zahlreiche Einsätze erfolgreich geflogen. Doch bei einem verheerenden Unfall wird sie schwer verletzt. Der Kybernetiker Dr. Jensen eröffnet ihr die Möglichkeit, an einem einzigartigen Experiment teilzunehmen: Sie soll ihr Bewusstsein in das Online-Spiel Vorena übertragen und dort vollständig geheilt weiterleben. Als Alexandra die gigantische Welt Vorenas betritt, verändert dies alles. Fortan muss sie als Kämpferin Questen erfüllen, sich mit anderen Spielern verbünden und Reiche erobern.

  • 5 out of 5 stars
  • Sehr unterhaltsam, sehr dick aufgetragen.

  • Von Amazon Customer Am hilfreichsten 05.11.2018

Nicht hauen, wenn ich "Askir" sage...

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.11.2018

... ich meine das nicht inhaltlich, sondern sprachlich.

Die Askir-Reihe hat für mich einen ganz besonderen Reiz: die Sprache - nennen wir sie einmal "wohlgeformt" - und den Sprecher, der sie mit genau passender La... äh... Geschwindigkeit und Betonung erst richtig zur Geltung brachte. Dazu die Erzählung aus Sicht des Protagonisten, was zu einem Handlungsstrang führt. Im Gegensatz zu anderen Büchern, die mit 2 Hände voll Handlungssträngen und massenhaft Kurzkapiteln im Wechsel das Geschwindigkeitsempfinden zur Hetze aufzubauschen versuchen. Das führte beim Hören zu einer gewissen Entspannung - auf dem Weg zum Spannungsgipfel jedoch trotzdem ordentlich an den Nerven zerrte.

Wer diese Gangart auch bei "Fluchbrecher" erhofft, wird nicht wirklich enttäuscht. Die gelegentlichen Interface-Orgien mag man als etwas schrullig empfinden, aber wird trotzdem schmunzeln und "och nö, nicht noch eins" denken. Ich empfinde das als eine gewisse Parodie. Die eingeflochtene, etwas derbere "Jugendsprache" passt schon. Nun gut, es gibt auch Schatten.

Finde oft die (Personal)Pronomen nicht. Verstehe den sprachlichen Ansatz zur Wiedergabe der eigenen Gedanken. Halte das auch bei zurückhaltender Verwendung für ok. Klingt aber trotzdem abgefuckt. Zerhackt den sonst schönen Sprachfluss. Habe entschieden, dieses Stilmittel könnte man für mich öfter mal weglassen.

Aber nun auch zum Inhalt. Die idee ist ja nicht wirklich neu, führt aber konsequent zu einer beliebig phantastischen Welt - und damit bekommt der Leser/Hörer das, was er sich wünscht. Die Umsetzung gefällt mir gut. Es lässt sich schon gut erahnen, dass dieser Ansatz reichlich Potential für eine längere Reihe, mit überraschenden und nicht überraschenden Entwicklungen, kompletten Wendungen... es hängen jetzt schon reichlich "Handlungs-Tampen" herum, an denen gezogen werden soll, und weitere schlummern schon in den Schatten...

Ich warte schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung und hoffe, dass dort noch etwas Platz für die kleinen Worte mit den 2 und 3 Buchstaben ist... :)

3 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Baumlied

  • Die Pellinor-Saga 4
  • Autor: Alison Croggon
  • Sprecher: Elisabeth Günther
  • Spieldauer: 17 Std. und 34 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 240
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 226
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 225

Die schwarze Armee marschiert nach Norden. Die sieben Königreiche stehen vor dem Untergang. Allein die Bardin Maerad und ihr Bruder Hem wissen um den Schlüssel zum Frieden: Sie müssen das magische Baumlied enträtseln, durch dessen Kraft der dunkle Namenlose besiegt werden kann.

  • 5 out of 5 stars
  • Absolut hörenswert!

  • Von Claudia Am hilfreichsten 26.12.2013

Wieder vereint

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.06.2014

Im letzten Teil der Saga erleben die Geschwister das Finale wieder gemeinsam - nach dem sich die Geschichte zwischenzeitlich geteilt hatte. Auch wenn ich mir vom Finale mehr erwartet habe: die Geschwister, die über 3,5 Bücher mühsam das Rätsel ihrer Bestimmung zu knacken suchten, wissen plötzlich intuitiv, was zu tun ist. Hatten sie bisher zwar Potential, das sie aber kaum einzusetzen wussten, fällt ihnen plötzlich ein, wie sie zu extrem starken Gegner der Bösen werden und wie sie durch zuvor nicht erahnbare Handlungen die Geschichte zu Ende bringen. Eine Entwicklung, die man leider öfter antrifft. Trotzdem bleibt die Qualität der Geschichte über weite Teile auf hohem Niveau, und auch die Sprecherin leistet hervorragendes, insofern gibt es keinen Grund, diese letzten Teil zu schmähen.

  • Die Krähe

  • Die Pellinor-Saga 3
  • Autor: Alison Croggon
  • Sprecher: Elisabeth Günther
  • Spieldauer: 18 Std. und 29 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 236
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 223
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 222

Das Mädchen Maerad ist vom Schicksal ausersehen. Während der Schatten des Bösen sich über das Land Edil-Amaranth legt, begibt sich Maerad auf eine abenteuerliche Reise. Sie versucht, das Rätsel eines halb vergessenen Liedes zu lösen, in dem die einzige Hoffnung der Menschheit liegt.

  • 4 out of 5 stars
  • Überraschender 3. Teil

  • Von Arndt Am hilfreichsten 26.06.2014

Überraschender 3. Teil

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.06.2014

Etwas unerwartet wird der Zeitraum, in dem der zweite Teil spielte, erneut erzählt - aber diesmal aus Sicht von Hem. Mir hat es gefallen: anstelle die beiden Handlungsstränge parallel zu erzählen, ständig zwischen zwei Schauplätzen zu springen und die Handlungsstränge irgendwie zu verweben, werden die Erlebnisse der Geschwister in ihrer Zeit der Trennung in einzelnen Büchern getrennt erzählt. Ein netter Kniff, er uns zwei einzelne Geschichten beschert, die jede für sich Bestand hat. Auch in diesem dritten Buch überzeugt die Sprecherin und verleiht der Geschichte ordentlich Dynamik.

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Rätsel

  • Die Pellinor-Saga 2
  • Autor: Alison Croggon
  • Sprecher: Elisabeth Günther
  • Spieldauer: 17 Std. und 36 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 280
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 253
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 256

Das Mädchen Maerad ist vom Schicksal ausersehen. Während der Schatten des Bösen sich über das Land Edil-Amaranth legt, begibt sich Maerad auf eine abenteuerliche Reise. Sie versucht, das Rätsel eines halb vergessenen Liedes zu lösen, in dem die einzige Hoffnung der Menschheit liegt.

  • 3 out of 5 stars
  • Na ja

  • Von Hoerhummel Am hilfreichsten 26.09.2018

Glungen

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.06.2014

ist auch dieser zweite Teil: Wie auch im ersten Teil ergänzen sich Geschichte und Sprecherin perfekt. Die Storry läst nicht nach, man bleibt am Ball.

  • Die Gabe

  • Pellinor-Saga 1
  • Autor: Alison Croggon
  • Sprecher: Elisabeth Günther
  • Spieldauer: 17 Std. und 48 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 365
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 322
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 324

Maerad ist eine Sklavin in einer kleinen, unwirtlichen Siedlung. Hier lebt sie schon, seit ihre Familie im Krieg ums Leben gekommen ist...

  • 5 out of 5 stars
  • Wunderschöne Geschichte

  • Von MICHAEL Am hilfreichsten 28.08.2013

Vergleiche...

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.06.2014

... mit JRR T. sind zumeist unangebracht und eher störend. Auch diese Geschichtet bietet nicht den Tiefgang oder die historische Breite.
Aber ihr haftet die Feinheit an, die Verspieltheit im Detail. Man kann eintauchen und erleben, und das gelingt um so besser, wenn man dabei keine Parallelen zu anderen Werken sucht.
Ganz ausgezeichnet hat mir die Sprecherin gefallen, die die Geschichte im einen Moment sehr sachte, im nächsten Moment sehr gewaltig erzählt.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Vergessene

  • Das Gewölbe des Himmels 1
  • Autor: Peter Orullian
  • Sprecher: Oliver Siebeck
  • Spieldauer: 18 Std. und 38 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 146
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 135
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 136

Wenn der vergessene Gott sich regt... Die Schöpfer formten die Welt. Doch einer von ihnen verdarb ihr Werk, und die Welt war verdammt. Junell muss seine Heimat verlassen, nachdem ein Dämon das Baby seiner Schwester entführte und der junge Mann es nicht verhindern konnte. Auf seiner Suche erwarten Tahn Rückschläge, Krieg und Verrat. Und jener, dessen Name vergessen werden musste, regt sich in seinem Gefängnis. Tahn schwankt zwischen Bangen und Hoffen.

  • 3 out of 5 stars
  • Wieder einmal ein zerlegtes Buch

  • Von Mario Am hilfreichsten 22.12.2013

Es funkt nicht...

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.06.2014

An sich müsste es passen: die Geschichte folgt einem bewährten Konzept, die Szenerie drum herum ist durchaus phantasievoll und bietet sicherlich Potential.
Aber man lernt wenig über die Charakteren, eine rechte Beziehung baut sich nicht auf. Jetzt, am Ende dieses Hörbuches, sind mir die Leute alle recht wurscht. Ich bin kaum neugierig, warum diese ihre Heimat verlassen mussten oder ob am Ende welche Heldentat die Welt rettet.
Den ein oder anderen Abschnitt nimmt man zur Kenntnis: wird ja vielleicht noch mal wichtig? Angriffen weit überlegender Bestien begegnet man am Besten durch weglaufen und man erreicht eine Station nach der Anderen, ohne wirklich dort hin gegangen zu sein. Die Spannungsbögen verlaufen sachte, es plätschert so vor sich hin. Kurz: Der Funke springt bei mir leider nicht über.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich