PROFIL

Benjamin Malaussene

Paris
  • 16
  • Rezensionen
  • 4
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 28
  • Bewertungen
  • QualityLand

  • Helle Edition
  • Autor: Marc-Uwe Kling
  • Sprecher: Marc-Uwe Kling
  • Spieldauer: 8 Std. und 26 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 4.349
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 4.119
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 4.115

Willkommen in QualityLand! In der Zukunft ist alles durch Algorithmen optimiert: QualityPartner weiß, wer am besten zu dir passt. Das selbstfahrende Auto weiß, wo du hinwillst. Und wer bei TheShop angemeldet ist, bekommt alle Produkte, die er bewusst oder unbewusst haben will, automatisch zugeschickt. Kein Mensch ist mehr gezwungen, schwierige Entscheidungen zu treffen - denn in QualityLand lautet die Antwort auf alle Fragen: o.k.

  • 5 out of 5 stars
  • Witzig!

  • Von Julia Am hilfreichsten 04.12.2017

Ein Einblick in die Welt von morgen

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.03.2019

Die Realität holt die Fiktion ein. Was hier beschrieben wird, ist zum Teil schon Realität bzw. man ist sicher, dass es Realität wird. Toll gelesen, fantasievolle Einfälle, überraschende Wende. Und zum Teil eben zum Gruseln, denn genau das, was hier beschrieben wird, ist im Begriff, einzutreffen, wie z.B. die Zustellung durch Drohnen.

  • Allmen und die Libellen

  • Allmen 1
  • Autor: Martin Suter
  • Sprecher: Gert Heidenreich
  • Spieldauer: 4 Std. und 3 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 764
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 345
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 342

Allmen, eleganter Gentleman,Kunstsammler und charmanter Hochstapler, hat das Millionenerbe seines Vaters durchgebracht...

  • 5 out of 5 stars
  • Ein echter Martin Suter

  • Von blackydererste Am hilfreichsten 04.02.2011

Entführung in die Welt der Reichen und Eleganten

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.03.2019

Allmen wird hier eingeführt und es wird erzählt, wie er zu seinem ersten Fall kommt. Mit Chuzpe und Charme, Frechheit und Eleganz besteht er die Abenteuer und vergisst dabei nicht, zwar ohne Geld, aber auf großem Fuß zu leben. Man kann was lernen von ihm. Wie man sich benehmen muss, um zu den Reichen und Eleganten zu gehören, für die Geld kein Thema ist. Unterhaltsam, amüsant, spannend, schön gelesen. Freue mich auf die anderen Allmen-Geschichten.

  • Der Tote am Gletscher

  • Ein Fall für Commissario Grauner
  • Autor: Lenz Koppelstätter
  • Sprecher: Markus Völlenklee
  • Spieldauer: 6 Std. und 55 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 132
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 130
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 130

Nachts auf dem Gletscher, da gehört der Mensch nicht hin. Da sind nur die Geister der Toten und der Sturm und der Schnee. Trotzdem entdeckt Skipisten-Toni hoch oben im Dezember ein seltsames Licht - und wenig später die Leiche eines Einsiedlers. Mit einer Pfeilspitze in der Schulter. Ähnlich wie der weltberühmte Steinzeitmensch Ötzi, der Jahre zuvor fast am selben Ort gefunden wurde.

  • 5 out of 5 stars
  • Super Geschichte toller Sprecher

  • Von Iris Am hilfreichsten 24.09.2015

Großartig gelesen

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.03.2019

Markus Völlenklee gelingt es, die Südtiroler Menschen zum Leben zu erwecken. Wie er das kehlige der Sprache in den Griff bekommt und im Gegensatz dazu das Italienisch des Kommissars aus dem Süden, ist wunderbar. Jede Figur lebt. Die Geschichte ist gut aufgebaut und schlüssig und man freut sich darüber, dass der Ötzi eingebaut ist, den jede/r irgendwie kennt und den man mit Hochgebirge und Eiseskälte verbindet. Diese Kälte herrscht auch in der Geschichte vor, denn zum einen spielt das Ganze vor Weihnachten und zum anderen sind die Menschen, die hier in den engen Tälern wohnen und einander übel wollen, auch zum Blut-in-den-Adern-Gefrieren. Nix von wegen heimelige Berghütte und zünftiges Südtiroler Essen. Hoffentlich gibt es mehr von diesem Commissario.

  • Allmen und der rosa Diamant

  • Allmen 2
  • Autor: Martin Suter
  • Sprecher: Gert Heidenreich
  • Spieldauer: 4 Std. und 36 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 522
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 280
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 279

Ein sehr wertvoller rosa Diamant ist verschwunden, und ebenso ein mysteriöser Russe mit Wohnsitz in der Schweiz...

  • 3 out of 5 stars
  • Schöner Stil doch schwache Handlung

  • Von Bing Am hilfreichsten 13.08.2011

Suter ist immer gut

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.03.2019

Ein wie immer gut geschriebener Krimi von Martin Suter. Der elegante, weltmännische Allmen, der sich geschickt in der Kriminalität bewegt, macht Spaß. Wie er es schafft, aufgrund seiner exquisiten Umgangsformen und seiner Kenntnisse der reichen Szene dort akzeptiert zu werden und dann seine krummen Dinger dreht - ohne die Kontenance zu verlieren! - ist sehr vergnüglich. Auch schön, die digitale Welt und was man hier absahnen kann.
Schön, dass es mehr aus der Reihe gibt.

  • Inspektor Takeda und die Toten von Altona

  • Inspektor Takeda ermittelt 1
  • Autor: Henrik Siebold
  • Sprecher: Denis Moschitto
  • Spieldauer: 10 Std. und 50 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 119
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 114
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 114

Als die Eheleute Haubach tot in ihrer Wohnung in Hamburg-Altona gefunden werden, scheint der Fall auf den ersten Blick klar: Selbstmord. Deshalb hat man auch Inspektor Kenjiro Takeda, Mitarbeiter der Mordkommission Tokio und zurzeit als Hospitant in Deutschland tätig, zum Tatort geschickt. Doch Takeda ist skeptisch. Zu recht, wie sich bald herausstellt, denn es finden sich Spuren, die auf Mord hindeuten, und Verdächtige gibt es auch genug. Gemeinsam mit seiner deutschen Partnerin, Hauptkommissarin Claudia Harms, nimmt Takeda - auf seine Weise - die Ermittlungen auf.

  • 5 out of 5 stars
  • Spannend, ein bisschen rührseelig, gerne gehört

  • Von Theresia Am hilfreichsten 17.02.2019

Kundig und spannend

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.03.2019

Es ist ein sehr erfreuliches Hörbuch, denn der Sprecher ist des Japanischen mächtig und spricht die japanischen Wörter korrekt aus. Die Charakterisierung des japanischen Kommissars ist sehr gut gelungen. Die feine Eleganz und die japanische Zurückhaltung wird schlüssig entwickelt. Sehr stimmig und gut gezeichnet. Schön auch, wie der Japaner mit der Hamburgerin zusammenarbeiten. Sehr unterschiedliche Menschen, die einander kennen und schätzen lernen. Ein gut erzählter Krimistoff, der nicht mehr will, als ein Krimi sein und dadurch mehr ist. Der Stoff, der in die Migrantenszene führt, kommt auch gar nicht moralinsauer daher, sondern meist betrachtend, nicht wertend, also durch die Augen des Japaners, der von den deutschen Gegebenheiten fasziniert ist und versucht, sie zu verstehen.
Sehr empfehlenswert!

  • Eine Familie in Deutschland

  • Zeit zu hoffen, Zeit zu leben
  • Autor: Peter Prange
  • Sprecher: Frank Arnold
  • Spieldauer: 23 Std. und 56 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 531
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 507
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 500

Seit Generationen leben die Isings im Wolfsburger Land, fernab der Welt und doch mitten in Deutschland. Aber alles verändert sich für die Familie, als auf Hitlers Befehl eine gigantische Automobilfabrik entstehen soll, um den "Volkswagen" zu bauen. Kinderärztin Charly und Filmproduzentin Edda, Autoingenieur Georg und Parteigänger Horst - sie alle müssen sich entscheiden: Mache ich mit? Beuge ich mich? Oder widersetze ich mich? Mut, Verzweiflung, Verrat und Liebe im Zeichen des Naziregimes: Klug und wahrhaftig beschreibt Bestsellerautor Peter Prange hier Menschen, die sich in schweren Zeiten bewähren müssen.

  • 5 out of 5 stars
  • Zeit zu hoffen, auf den zweiten Teil

  • Von H.D. Am hilfreichsten 27.11.2018

Eine Familie zu Beginn des Nationalsozialismus

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.02.2019

Gut erzählt, wie die nationalsozialistische Ideologie Familien spaltet, Unglück über die Einzelnen bringt. Eine spannende Geschichte, wobei die Spannung auf wahren Begebenheiten beruht. So wird es gewesen sein. Schrecklich, herzzerreißend, grausam. Aber auch interessant, welche Maschinerie dahinter war, wie gut organisiert das Grauen war.
Toll gelesen!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Sag den Wölfen, ich bin zu Hause

  • Autor: Carol Rifka Brunt
  • Sprecher: Jodie Ahlborn
  • Spieldauer: 13 Std. und 17 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 325
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 308
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 307

New York in den achtziger Jahren: Eigentlich gibt es nur einen Menschen, der June Elbus je verstanden hat, und das ist ihr Onkel Finn Weiss, ein berühmter Maler. In der Schule eher eine Außenseiterin und von ihrer älteren Schwester konsequent ignoriert, fühlt sich June nur in Finns Gesellschaft wirklich wohl. Als Finn viel zu jung an einer mysteriösen Krankheit stirbt, deren Namen ihre Mutter kaum auszusprechen wagt, steht in Junes Leben kein Stein mehr auf dem anderen.

  • 5 out of 5 stars
  • Pubertät auch für die Wechseljahre

  • Von sab66 Am hilfreichsten 13.03.2018

Außergewöhnliche Geschichte über die erste Liebe

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.08.2018

Diese wunderbare Geschichte spielt im Amerika der 80iger Jahre, als Aids gerade begann, die Homosexuellen heimzusuchen. Vorurteile, Abscheu, Verschweigen, Kontaktabbruch — mit all dem hat ein sehr junges Mädchen zu tun, als ihr geliebter Onkel Finn an Aids stirbt. Wie das junge Mädchen erlebt, dass es Entscheidungen gibt, zu denen es stehen will und kann, entgegen aller Anfechtungen ist so stimmig, zart, einfühlsam beschrieben, dass man nicht aufhören kann, immer weiter zu hören. Ein Entwicklungsroman, der gefangen nimmt, der spannend ist, weil die Weichen immer wieder anders gestellt werden, weil die Psyche der Heranwachsenden so beschrieben ist, dass jeder Erwachsene sich wiederfinden kann, weil man ins Nachdenken kommt, wie man selbst entschieden hätte, weil es Mut macht, unkonventionell zu handeln — und vor allem sich und seinen Gefühlen treu zu bleiben. Eine Entdeckung ! Und wunderbar gelesen. Danke an die ˋBuchhandlung im Isartalˋ für den Tipp!

  • Der zweite Reiter

  • August Emmerich 1
  • Autor: Alex Beer
  • Sprecher: Cornelius Obonya
  • Spieldauer: 6 Std. und 34 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 237
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 230
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 229

Wien kurz nach dem Ende des Ersten Weltkriegs: Der Glanz der ehemaligen Weltmetropole ist Vergangenheit, die Stadt versinkt in Hunger und Elend. Polizeiagent August Emmerich, den ein Granatsplitter zum Invaliden gemacht hat, entdeckt die Leiche eines angeblichen Selbstmörders. Als erfahrener Ermittler traut er der Sache nicht über den Weg. Da er keine Beweise vorlegen kann und sein Vorgesetzter nicht an einen Mord glaubt, stellen er und sein junger Assistent selbst Nachforschungen an.

  • 5 out of 5 stars
  • First Class

  • Von Renate S. Am hilfreichsten 25.05.2017

Süchtig machend

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.01.2018

Was für ein Hörgenuss! Die Atmosphäre - Wien nach dem ersten Weltkrieg - plastisch dargestellt, man glaubt förmlich zu riechen und zu sehen, wie es ausgesehen hat in Wien. Der Sprecher ist großartig: Er schafft es, alle (!) Personen völlig überzeugend zu sprechen, sie es Mann oder Frau, und in herrlich Wienerischem Dialekt. Trotzdem verständlich :-) Eine wilde, spannende Jagd mit einem Kommissar, der selbst mit heftigen Brüchen und Enttäuschungen zu tun hat, sich aber für das Gute einsetzt und einen jungen Kollegen an die Seite bekommt, für der er sich schließlich einsetzt. Bitte bald den zweiten Band einlesen!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Elefant

  • Autor: Martin Suter
  • Sprecher: Gert Heidenreich
  • Spieldauer: 7 Std. und 47 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.682
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.577
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.571

Ein Wesen, das die Menschen verzaubert: ein kleiner rosaroter Elefant, der in der Dunkelheit leuchtet. Plötzlich ist er da, in der Höhle des Obdachlosen Schoch. Wie das seltsame Geschöpf entstanden ist und woher es kommt, weiß nur einer: der Genforscher Roux. Er möchte eine weltweite Sensation daraus machen. Allerdings wurde es ihm entwendet. Denn es gibt auch Leute, die es beschützen wollen, etwa der burmesische Elefantenflüsterer Kaung.

  • 5 out of 5 stars
  • Schweizer Präzision

  • Von Udolix Am hilfreichsten 09.02.2017

Großartig

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.01.2018

Eine völlig überraschende Geschichte, wenn man davon ausgeht, dass es sich um ein eher wissenschaftliches Thema handelt. Ein rosa Elefant spielt die Hauptrolle und um ihn herum sind widerliche und liebenswürdige Charaktere aufgebaut. Die Handlung ist stimmig, super gut recherchiert, unglaublich spannend und vor allem fantastisch gelesen. Der Sprecher ist sowieso Klasse auch bei anderen Hörbüchern. Ein Garant für Hörgenuss.

  • Goldstein

  • Gereon Rath 3
  • Autor: Volker Kutscher
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 7 Std. und 51 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 525
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 419
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 418

Abraham Goldstein, einen jüdischer Gangster aus Amerika, mischt Berlin auf...

  • 4 out of 5 stars
  • Warum nur gekürzt?

  • Von Rumbalotte Am hilfreichsten 18.04.2011

Athmosphärisch dicht und spannend

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.01.2018

Die Krimis um Gereon Rath sind höchst empfehlenswert. Die Stimmung im alten Berlin großartig eingefangen, die Hierarchien, die Spitzeleien, das Leben damals, aber auch die kleinen anständigen Leute kommen zu Wort und nicht zuletzt Rath, der sich einen klaren Verstand bewahrt, unvoreingenommen handelt und ein Herz hat für die Menschen. Tut gut!