PROFIL

Julia Schwan

  • 22
  • Rezensionen
  • 96
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 281
  • Bewertungen
  • Der Fall Kallmann

  • Autor: Håkan Nesser
  • Sprecher: Dietmar Bär, Oliver Siebeck, Robert Frank, und andere
  • Spieldauer: 15 Std. und 59 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 712
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 672
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 669

Wer war Dorflehrer Kallmann wirklich? Nach dem Tod seiner Frau und seiner Tochter kündigt Lehrer Leon Berger seinen Job, verlässt Stockholm und landet durch Zufall in einer Kleinstadt weit im Norden Schwedens. Dort wird ein neuer Lehrer gesucht, denn Eugen Kallmann, der ehemalige Schwedisch-Dozent, wurde wenige Monate zuvor tot aufgefunden. War sein Tod wirklich ein Unfall? Als seine Kollegen Kallmanns Tagebuch finden, beginnen sie nachzuforschen.

  • 3 out of 5 stars
  • verwirrend

  • Von Claudia Nitsch Am hilfreichsten 21.11.2017

Genialer Kriminalroman

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.11.2017

Toll gelesen, die unterschiedlichen Sprecher zu jeder „Rolle“ haben mir sehr gefallen. Klare Kaufempfehlung - spannend und fast undurchschaubar bis zum überraschenden Schluß.

6 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Max

  • Autor: Markus Orths
  • Sprecher: Torben Kessler
  • Spieldauer: 7 Std. und 35 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 29
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 26
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 26

Max kämpft. Max flieht. Max sucht. Er kämpft gegen die Verrücktheit einer Welt, die aus den Fugen gerät. Er flieht vor den Menschen, die ihn nicht verstehen. Er sucht die eine Frau, die er wirklich lieben kann. Dies ist die Geschichte eines großen Künstlers des vergangenen Jahrhunderts: Max Ernst. Im Spiegel von sechs Frauenleben erzählt dieser Roman vom 20. Jahrhundert und entwirft das Panorama einer wahnwitzigen Zeit.

  • 5 out of 5 stars
  • Fesselnde Künstlerbiographie

  • Von Julia Schwan Am hilfreichsten 26.09.2017

Fesselnde Künstlerbiographie

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.09.2017

Obwohl das Hauptaugenmerk auf die Beziehungen zu seinen Frauen, Freundinnen, Geliebten gelegt wurde, erfährt man viel über das irre Leben und künstlerische Wirken von Max Ernst. Das Hörbuch wird authentisch gelesen, es macht von der ersten bis zur letzten Minute wirklich Freude. Und es ermuntert zum Stöbern nach Büchern über und Bildern von Max Ernst. Das Museum in Brühl wird das auch freuen, ganz sicher wird der eine oder andere Besucher von diesem Hörbuch inspiriert werden und es ansehen.
Danke an Autor und Sprecher für diesen Kunstgenuss.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Anna und Armand

  • Wie meine Großeltern im Krieg die Liebe fanden und das Leben sie doch für immer trennte
  • Autor: Miranda Richmond Mouillot
  • Sprecher: Anna Thalbach
  • Spieldauer: 7 Std. und 7 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 16
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 15
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 15

Anna und Armand haben den Zweiten Weltkrieg überlebt und ziehen gemeinsam nach Südfrankreich - doch fünf Jahre später packt Anna ihre Sachen und verlässt Armand. Nie wieder sprechen sie miteinander, nie offenbaren sie jemandem, was sie so unwiederbringlich entzweit hat.

  • 5 out of 5 stars
  • Geniale Anna Thalbach - wunderbare, todtraurige Geschichte

  • Von Julia Schwan Am hilfreichsten 10.09.2016

Geniale Anna Thalbach - wunderbare, todtraurige Geschichte

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.09.2016

Ich empfehle dieses Hörbuch von ganzem Herzen, es zeugt von einer Zeit, die ich niemanden wünsche. Und es zeugt von Liebe, die alles zusammenhält, auch wenn es zu Staub zerfällt.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Provenzalische Geheimnisse

  • Ein Fall für Pierre Durand 2
  • Autor: Sophie Bonnet
  • Sprecher: Götz Otto
  • Spieldauer: 9 Std. und 36 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 538
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 494
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 491

Ein spannender Hochgenuss! Im idyllischen Dorf Sainte-Valérie wird eine Hochzeit gefeiert: Die Tische sind geschmückt, es duftet nach Lavendel und der Wildschweinbraten dreht sich am Spieß. Der ehemalige Kommissar Pierre Durand fiebert bereits dem Ende der Feier entgegen, denn dann will er ein Gläschen mit Köchin Charlotte trinken. Doch so weit kommt es nicht: Der Bruder der Braut wird tot aufgefunden, von Schrotkugeln durchsiebt. War es ein Jagdunfall? Oder Mord?

  • 4 out of 5 stars
  • Bruno lässt grüßen!

  • Von Christoph Martin Wieland Am hilfreichsten 27.05.2015

So langweilig war es schon lange nicht!

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.07.2015

Würden Sie es noch mit einem anderen Hörbuch von Sophie Bonnet und/oder Götz Otto versuchen?

Nein, eines reicht völlig.

Was hätte Sophie Bonnet anders machen müssen, damit Sie das Hörbuch mehr genossen hätten?

Weniger "Baugeschichten" und mehr echte Spannung - die Mördersuche war völlig dahergeholt.

Was hätte der Erzähler des Hörbuchs besser machen können?

Das piepsige Lesen der weiblichen Parts ist nervig.

Sie mochten dieses Buch nicht ... Haben Sie vielleicht irgendwelche rettenden Maßnahmen dafür?

Ausschalten und etwas anderes Hören. Ich bin mehrfach einfach eingeschlafen.

3 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Alte, dem Kugeln nichts anhaben konnten

  • Autor: Daniel Friedman
  • Sprecher: Peter Weis
  • Spieldauer: 9 Std. und 12 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 173
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 162
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 163

"Wenn man die Chance hat, nichts zu tun, sollte man sie immer ergreifen." Buck Schatz genießt das ruhige Leben mit seiner Frau Rose. Seit sein Sohn gestorben ist, sitzt er am liebsten auf seinem Sofa, raucht eine Stange Lucky Strike am Tag und schaut Fox News. "Leidenschaft macht so viel Mühe", ist sein Credo. Bis ihm sein Kriegskamerad Jim auf dem Sterbebett beichtet, dass sein Peiniger, der Lageraufseher Heinrich Ziegler, damals in einem Mercedes voller Nazigold fliehen konnte und noch lebt.

  • 4 out of 5 stars
  • Sarkastischer Ex-Cop in Hochform

  • Von Julia Schwan Am hilfreichsten 21.06.2014

Sarkastischer Ex-Cop in Hochform

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.06.2014

Daniel Friedmans Geschichte ist recht dahergeholt, aber belebt sich selbst immer wieder neu mit witzigen Ein- und Zwischenfällen. Buck Schatz lässt am Leben und am Tod kein gutes Haar, aber er bevorzugt trotz allem sein Dasein und springt dem Tod gekonnt seit Jahrzehnten von der Schippe. Dass er das mit einer gehörigen Portion Ironie und Respektlosigkeit tut, bringt den Hörer so manches Mal zum Lachen. Peter Weis spricht diesen alten, klapprigen Kerl mit Humor und Reibeisenstimme. Leider übertreibt er es beim Rollenspiel gewaltig, so dass einem manchmal die Ohren dröhnen von seinem Geschrei. Hat er sich dann wieder in der Gewalt, kann man sich beruhigt zurücklehnen und weiterhören. Wer sich ranwagt an das Hörbuch, dem wünsche ich trotz Kritik viel Spaß!

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte

  • Autor: Romain Puértolas
  • Sprecher: Matthias Koeberlin
  • Spieldauer: 5 Std. und 33 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 170
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 148
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 150

Ayarajmushee Dikku Pradash, charmanter Hochstapler in Turban und Seide sowie Träger eines Schnurrbarts beträchtlicher Größe, fliegt eines Tages aus Indien nach Paris. Er ist gelernter Fakir und möchte sich bei Ikea ein brandneues high-performance Nagelbett zulegen: Modell "Likstupikstå", schwedische Kiefer, 15.000 Nägel (rostfrei), Farbe: Puma-rot. Kaum am Flughafen angekommen, handelt sich Ayarajmushee Ärger mit dem Taxifahrer Palourde ein und verliebt sich im Ikea-Bistro.

  • 5 out of 5 stars
  • Vom Feinsten

  • Von Leseratte69 Am hilfreichsten 25.05.2014

Der Fakir oder wie ein Lügner bekehrt wird

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.06.2014

Die Story um den IKEA-Schrank ist ein lustiger Einfall, doch je länger sie dauert, umso ermüdender wird das Gerede um die globale Flüchtlingsproblematik. Das Buch ist unentschieden zwischen Posse und Politroman, das hat mir nicht so sehr gefallen. Der Sprecher macht das teilweise mit seinem ironischen und doch mitfühlenden Unterton wieder wett. Ins Herz geschlossen habe ich den Fakir nicht so richtig, die anderen Figuren aber waren immer nur kurz skizziert und wurden dann wieder fallen gelassen. Bleibt am Ende der Taxifahrer, über ihn habe ich bis zum Ende geschmunzelt.
Trotz der Kritik - Kaufempfehlung.

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Kommissar und das Schweigen

  • Kommissar Van Veeteren 5
  • Autor: Håkan Nesser
  • Sprecher: Max Moor
  • Spieldauer: 9 Std. und 23 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 318
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 99
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 101

Kommissar Van Veeteren hat alles satt: die Polizeiarbeit, seine Exfrau und Serienmörder sowieso. Eigentlich möchte er am liebsten Urlaub machen, doch da kommt ein Hilferuf von einem benachbarten Polizeirevier, den er nicht ignorieren kann, weil der dortige Polizeichef ihm einmal das Leben gerettet hat.

  • 4 out of 5 stars
  • jeder wie er es mag

  • Von Ralph Am hilfreichsten 17.09.2006

Das ist kein neues Hörbuch

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.11.2013

Aber sehr empfehlenswert für alle Dieter Moor-Fans. Der Krimi ist typisch Hakan Nesser, also gut und fast durchweg spannend. Viel Spaß!

  • Der Mann im Park

  • Autor: Pontus Ljunghill
  • Sprecher: Bodo Primus
  • Spieldauer: 14 Std. und 40 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 92
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 76
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 74

Stockholm 1928: Auf einer verlassenen Werft wird die achtjährige Ingrid Bengtsson grausam zugerichtet aufgefunden. Der Fall sorgt für Aufsehen, und der junge Kommissar John Stierna wird mit den Ermittlungen betraut. Es beginnt die Jagd nach einem Mörder, der so gut wie keine Spuren hinterlassen hat. Doch Stierna ist sich seiner Sache sicher, und er verspricht der verzweifelten Mutter des Mädchens, den Mörder ihrer Tochter zu finden.

  • 5 out of 5 stars
  • Fast 15 Stunden und nicht langweilig

  • Von Julia Schwan Am hilfreichsten 21.08.2013

Fast 15 Stunden und nicht langweilig

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.08.2013

Das ist der erste Roman von Ljunghill - Gratulation! Wer Action und Aufregung sucht, ist bei Ljunghill aber nicht richtig. Es gibt den Mord an einem Kind, aber die jahrelange Suche nach dem Mörder steht im Mittelpunkt.
Der heutige Leser wird vollkommen "entschleunigt"! Das Jahr der Tat ist 1928 - also kein Handybimmeln, keine verzweifelten Aufrufe der Mutter übers Fernsehen, keine Internetrecherche nach verlorenen Beweisstücken. Was hier beschrieben wird, ist die puzzleartige Suche der Polizei nach dem Mörder.
Das Buch endet 1953. Bis zum Finale habe ich mich keinen Moment gelangweilt. Gut für die kleinen grauen Zellen sind auch die Zeitsprünge in der Erzählung.
Der Sprecher Bodo Primus hat mich sehr berührt, er las den Skandinavien-Krimi nicht nur vom Blatt, er hat ihn erlebt und miterleben lassen.
Lassen Sie sich überraschen!

9 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Der Fall Collini
    
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Ferdinand von Schirach
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Burghart Klaußner
    
    


    
    Spieldauer: 3 Std. und 44 Min.
    592 Bewertungen
    Gesamt 4,5
  • Der Fall Collini

  • Autor: Ferdinand von Schirach
  • Sprecher: Burghart Klaußner
  • Spieldauer: 3 Std. und 44 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 592
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 245
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 247

Vierunddreißig Jahre hat Fabrizio Collini bei Mercedes-Benz gearbeitet. Dann ermordet er einen alten Mann. Grundlos, wie es scheint...

  • 5 out of 5 stars
  • Ein spannender und lehrreicher Krimi

  • Von ratax Am hilfreichsten 19.11.2011

Wunderbares Buch, mittelmäßig gelesen

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.09.2011

Ferdinand von Schirach enwickelt einen Stil, der teilweise ans Dokumentarische erinnert. Feine Ironie - oder Selbstironie? - macht das Zuhören zum Vergnügen. Die Geschichte geht vom Heute zurück in die Vergangenheit des 2. Weltkrieges. Was ist Recht, was wird zu Recht gemacht, wo beginnt das Unrecht? Kann man Rache zu Recht machen? Die deutsche Geschichte bietet dem Autoren hier noch so manches Feld für einen neuen Roman. Dieser fesselt bis zum Schluss.
Den 5. Stern bekommt das Buch von mir nicht, Schuld daran ist Burkhart Klaußner, der mit seiner teilweise unmöglichen Erzählweise, oft vollkommen ungenauer Betonung und Pointierung keinen Hörgenuss beschert. Schade.

15 von 20 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Mann, der niemals töten wollte

  • Autor: Ulrike Blatter
  • Sprecher: Claudia Schmidt
  • Spieldauer: 9 Std. und 19 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 23
  • Sprecher
    3 out of 5 stars 3
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 3

Bei der Kripo Konstanz wird die sechsjährige, schwerkranke Yasmin als vermisst gemeldet...

  • 1 out of 5 stars
  • Schlimme Geschichte

  • Von Julia Schwan Am hilfreichsten 02.07.2011

Schlimme Geschichte

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.07.2011

Die Hörprobe war vielversprechend, aber was folgte, war einfach nur schrecklich. Die Sprecherin versuchte, jede einzelne Figur mit einer eigenen Stimme zu besetzen. was herauskam, waren gekünstelte, brummende, krächzende, piepsende Laute. Wenn in der Story vielleicht etwas Brisanz und Action steckte, das wurde dadurch endgültig kaputt gemacht. Selten habe ich das - unglaubwürdige - Ende so herbeigesehnt, schade um Zeit und Geld. Von Claudia Schmidt möchte ich jedenfalls nichts mehr hören.

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich