PROFIL

TomSie66

  • 20
  • Rezensionen
  • 20
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 24
  • Bewertungen
  • Auris

  • Autor: Sebastian Fitzek, Vincent Kliesch, Helge May, und andere
  • Sprecher: Simon Jäger, Svenja Jung, Oliver Masucci, und andere
  • Spieldauer: 6 Std. und 42 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 8.105
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 7.675
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 7.667

Matthias Hegel ist forensischer Phonetiker und der beste Audio-Profiler Deutschlands. Er ist imstande, nur anhand von Tönen, Geräuschen, Dialekten und Stimmfarben ein psychologisches und optisches Profil von Menschen zu erstellen. Dank ihm sitzen einige der gefährlichsten Straftäter im Gefängnis. Erpresser, Geiselnehmer, Attentäter, von denen die Ermittler oftmals nur kurze Audiomitschnitte hatten. Hegel ist faszinierend, charismatisch, schwer durchschaubar. Und: Er sitzt in Einzelhaft. Vor einem Jahr hat er eine obdachlose Frau bestialisch ermordet.

  • 2 out of 5 stars
  • ...na ja, das ging schon besser...

  • Von Amazon Kunde Am hilfreichsten 29.05.2019

Gut, wenn auch nicht überragend.

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.07.2019

(Keine Spoiler!:)
Die Story ist ziemlich vorhersehbar, aber ich mag es einfach, eine Geschichte als Hörspiel und nicht als Lesung genießen zu dürfen.

Fitzek mochte ich bislang als Autor nicht, weil er mir immer als "bemüht brutal" erschien, um Quote zu machen. Das ist hier zum Glück einigermaßen erträglich.

Auris hätte ich mir mehr im Mittelpunkt gewünscht, statt dessen fand sich dirt die etwas nervige Jula Ansorge, deren Sprecherin leider recht unnatürlich ablesend wirkte. Die Dame sollte das noch etwas über - aber sie ist ja noch jung. :0)

An Audible: Gerne weiter so!

  • Bestrafung

  • Ein Fall für Lene Jensen und Michael Sander 2
  • Autor: Steffen Jacobsen
  • Sprecher: Josef Vossenkuhl
  • Spieldauer: 14 Std. und 12 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.216
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.154
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.153

Dänemark verliert seine Unschuld, als ein Selbstmordattentäter im Tivoli, dem beliebtesten Vergnügungspark des Landes, eine Bombe zündet. Mehr als Tausend Menschen finden den Tod. Doch niemand bekennt sich zu dem Anschlag, und die Ermittlungen laufen ins Leere. Bis Kommissarin Lene Jensen eine Verbindung zu einem vermeintlichen Selbstmord im U-Bahnhof Nørreport herstellt. Gemeinsam mit Privatdetektiv Michael Sander geht sie der Sache auf den Grund. Sie finden Schreckliches.

  • 5 out of 5 stars
  • Wow

  • Von M.K Am hilfreichsten 25.01.2019

08/15 Protagonisten ohne Spannung und Tiefgang

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.06.2019

Ich frage mich echt, warum es so schwierig ist, mal etwas Neues zu schreiben. Hinz und Kunz scheint sich zum Autoren berufen und schreibt irgendeine anspruchslose Unterhaltung herunter und schafft dabei grandios, jegliche Überraschungen zu vermeiden oder gar die Protagonisten wirklich zu entwickeln. Die einzige Überraschung - nämlich der Selbstmord der Tochter, geschah im Borfeld dieser Geschichte und hätte als tragisches Element sicher gut getan.

Wir Leser brauchen keine explizite Gewalt (wie im ersten Roman dieser Reihe), sondern wollen lediglich nicht weiter unsere Intelligenz beleidigt sehen.

Das beides geht (spannende Unterhaltung und vielschichtige Charaktere) hat der leider verstorbene Stieg Larson bewiesen.

Dem Autoren hier geben wir besser noch ein paar Jahre, um es besser zu machen.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Trophäe

  • Ein Fall für Lene Jensen und Michael Sander 1
  • Autor: Steffen Jacobsen
  • Sprecher: Josef Vossenkuhl
  • Spieldauer: 15 Std. und 6 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.439
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.294
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.289

Elisabeth Caspersen, steinreiche Erbin eines dänischen Industrieimperiums, findet im Tresor ihres verstorbenen Vaters einen Film, der eine grauenvolle Menschenjagd zeigt. Einer der im Film zu sehenden Jäger hat unverkennbare Ähnlichkeit mit Elisabeths Vater. Um der Sache nachzugehen, heuert sie Michael Sander an, einen exklusiven Privatdetektiv, der auf brisante Fälle spezialisiert ist. Als Sander sich auf die Suche nach der Identität der Opfer macht, stößt er auf eine perfide Welt aus Gewalt und Größenwahn, in der er bald selbst zum Gejagten wird.

  • 5 out of 5 stars
  • Unendlich spannend

  • Von ISI Am hilfreichsten 30.12.2018

Zu brutale Missbrauchsszenen und etwas konstruiert

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.04.2019

... aber sonst recht unterhaltsam trotz einer Länge von 15h. Auch fand ich einiges schlicht sehr vorhersehbar.

  • Ghostbox. Der Tod ist nicht das Ende

  • Staffel 1
  • Autor: Ivar Leon Menger
  • Sprecher: Yvonne Greitzke, Joachim Tennstedt, Nico Sablik, und andere
  • Spieldauer: 10 Std. und 30 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.611
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 3.482
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3.474

Schon seit Wochen ist Lena Gruenwald (Yvonne Greitzke) auf der Suche nach der perfekten Story, um endlich als Redakteurin beim Berliner Tagesspiegel übernommen zu werden. Dabei wird die junge Journalismus-Praktikantin von einem Thema ganz besonders angezogen: dem Jenseits. Auch auf Lenas privatem Youtube-Kanal dreht sich alles nur um Geister, Ouija-Boards oder Tarotkarten. Doch eines Tages kommt die Dreiundzwanzigjährige dem Tod näher, als sie geahnt hätte - beginnend mit einer unerwarteten Nachricht aus Heidelberg.

  • 5 out of 5 stars
  • Ein geniales Hörerlebnis !

  • Von Kindle-Kunde Am hilfreichsten 27.01.2019

Verwirrend

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.03.2019

Ich bin bekennender ILM-Fan, aber die Geschichte ist recht anstrengend als Hörbuch, bzw. dafür nicht geeignet. Man verloert irgendwann beim Hören den (akustischen) Überblick, bzw. die Orientierung. Zu oft wird zwischen Zeiten, Szenen und v.a. Ghostbox-Sequenzen gewechselt.
Für Staffel 2 kann man sich auch denken, was käme (die böse Person existiert noch als Kopie in einem anderen Körper). Trotzdem - ich fand die technische Umsetzung als Hörspiel mit Effekten sehr gut.

  • Nummer 25

  • Autor: Frank Kodiak
  • Sprecher: Richard Barenberg
  • Spieldauer: 11 Std. und 11 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 507
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 480
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 479

Der Schriftsteller Andreas Zordan ist Dauergast auf den Bestsellerlisten. Die riesige Fangemeinde kann nicht genug kriegen von seinen Thrillern. Nichts bereitet Zordan mehr Freude als das detailgenaue Beschreiben ausgefallener Tötungsmethoden. Das gelingt dem Einzelgänger nur, weil er sich selbst für einen Psychopathen hält. Er ist kontaktscheu, meidet andere Menschen und lebt einsam in einem ehemaligen Forsthaus im Wald.

  • 5 out of 5 stars
  • Spannend bis zum Schluss

  • Von Biggi Am hilfreichsten 28.01.2018

Konstruierter, wenig einfallsreicher Unsinn

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.02.2019

Nee, was für ein Unsinn. Die Personen sind überzogen, künstlich, nicht authentisch und die Geschichte mühseelig konstruiert und ohne wirklichem Spannungsfaden.

Msnchmsl habe ich den Eindruck, dass sich Hinz-und-Kunz zum Autor berufen fühlt, sorry.

Das muss besser sein, wenn ich dafür bezahlen soll. Mein Abo ruht erstmal - zuviel schlechte Literatur, die künstlich hochbewertet wird.

Wo bitteschön ist der Anspruch?
Liest niemand zB Joy Fielding als Vorbild, an dem man sich orientueren könnte, wie es RICHTIG geht?

  • Hummeldumm

  • Autor: Tommy Jaud
  • Sprecher: Tommy Jaud
  • Spieldauer: 5 Std. und 33 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 4.711
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.496
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.496

"Hummeldumm": Gute Laune können Sie hören: Hummeldumm bedeutet "Dumm wie ein Rindvieh". Der vierte Roman von Autor Tommy Jaud wurde zu dessen bisher größtem Erfolg. Da Jaud bereits für die Comedyserie Ladykracher, die SAT1-Wochenshow und die heute-show geschrieben hat, ist Lachen bei ihm Programm.

  • 5 out of 5 stars
  • GENIAL!

  • Von A. Leonhardt Am hilfreichsten 28.04.2011

Besser geht's nicht! Haben das mit der Familie auf

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.10.2018

der Fahrt durch Namibia gehört und uns weggeschmissen vor Lachen - weil alles genau zutrifft - bis ins Detail!

  • Das Souvenir des Mörders

  • Autor: Ian Rankin
  • Sprecher: Gerd Köster
  • Spieldauer: 12 Std. und 13 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 288
  • Sprecher
    3.5 out of 5 stars 43
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 42

Schottland ist starr vor Entsetzen: Drei Frauen, brutal misshandelt und erwürgt, sind dem Serienmörder bereits zum Opfer gefallen. Johnny Bible, so nennen die Medien den Mörder - nach dem berüchtigten Bible John, der vor Jahrzehnten Frauen auf dieselbe Art tötete, aber nie gefasst werden konnte. Erste Spuren führen Detective Inspector John Rebus von Edinburgh nach Glasgow und Aberdeen...

  • 5 out of 5 stars
  • Spannendes Hörbuch, das die Zeit vergehen lässt

  • Von floflue Am hilfreichsten 13.06.2006

Mitfiebern geht anders; Sprecher wie ein Comicbuch

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.06.2018

Die Geschichte fand ich extrem langweilig. Kaum spannende Momente und der Autor offensichtlich bemüht, mit dem nicht ganz einfachen Hauptprotagonisten andere, erfolgreiche Krimiautoren nachzueifern. Dazu ein völlig unbefriedigendes Ende. Schottland an sich (Landschaft, Kultur etc.) kam auch kaum rüber - hierfür wurde lediglich öfter mal ein Single Malt getrunken. Was soll das??

Am schlimmsten war der Sprecher - wenn dieser die Figuren mit Leben füllen wollte, hatte ich immer das Gefühl, dass er mir aus einem Werner-Comic vorliest.

Diese Reihe werde ich nicht weiter verfolgen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Fundament der Ewigkeit

  • Kingsbridge 3
  • Autor: Ken Follett
  • Sprecher: Tobias Kluckert
  • Spieldauer: 37 Std. und 18 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 7.296
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 6.854
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 6.838

Nach "Die Säulen der Erde" und "Die Tore der Welt" der neue große historische Kingsbridge-Roman des internationalen Bestsellerautors Ken Follett. Noch immer wacht die altehrwürdige Kathedrale von Kingsbridge über die Stadt. Doch die ist im Widerstreit zwischen Katholiken und Protestanten zutiefst gespalten. Freundschaft, Loyalität, Liebe... nichts scheint mehr von Bedeutung zu sein. Die wahren Feinde sind dabei nicht die rivalisierenden Konfessionen.

  • 4 out of 5 stars
  • Anders als erwartet, besser als befürchtet

  • Von Saarpirat Am hilfreichsten 19.09.2017

Gab schon besseres von Ken

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.05.2018

Irgendwie hat mich Ken diesmal nicht mitgerissen. Man ist due schwar-weiß Charaktäre von ihm schon gewohnt, aber die Story war einfach zu vorhersehbar - wobei ich nicht den geschichtlichen Hintergrund meine, denn ich fand es durchaus spannend, dieses gut recherchiert in Romanform aufbereitet zu bekommen. Und genau das hat mir gefallen.

  • Die Sünden von Natchez

  • Natchez 3
  • Autor: Greg Iles
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Spieldauer: 30 Std. und 2 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.265
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 2.169
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.156

Penn Cage, der Bürgermeister von Natchez, sieht sein Leben in Trümmern. Die Frau, die er liebte, ist tot - ermordet von Mitgliedern der Doppeladler, jener Organisation von rassistischen Weißen, die seit den sechziger Jahren in Natchez ihr Unwesen treibt. Nun steht auch noch sein Vater, der Arzt Tom Cage, vor Gericht, weil er Viola Turner, eine Schwarze, mit der er eine Affäre hatte, getötet haben soll. Snake Forrest, das Oberhaupt der Doppeladler, tut alles, um Penn und seinen Vater einzuschüchtern.

  • 5 out of 5 stars
  • Genialer Uve Teschner!

  • Von Eva Am hilfreichsten 16.04.2018

Endlos ohne Action

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.05.2018

Der dritte Teil spielt hauptsächlich im Gerichtssaal, bedient Stereotypen und die Verbohrheit von Pen Cage gimg mir mehrfach auf den Nerv. Zudem Amerika-Patriotismus bis zum Umfallen. Wenig Action und das unnötige, unerträglich starke Aufblasen der Frage, wer "Sterbehilfe" bei einer Todkranken geleistet hat, welche -
--------
ACHTUNG SPOILER - nicht wirklich beantwortet wird. Das arme Mädchen, welche Opfer des Säureanschlags wurde, findet ebenso wenig weitere Beachtung wie die "Lincoln-Kassette".
Und was ist mit der Leiche von SK?

Nee.... das war der erste Missgriff bei Greg, den ich sonst sehr mag.

5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Durst

  • Harry Hole 11
  • Autor: Jo Nesbø
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Spieldauer: 18 Std. und 21 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.301
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 3.090
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3.077

Ein Serienkiller findet seine Opfer über die Dating-App Tinder. Die Osloer Polizei hat keine Spur. Der einzige Spezialist für Serientäter, Harry Hole, unterrichtet jetzt an der Polizeihochschule, um mehr Zeit für seine Frau Rakel und ihren Sohn Oleg zu haben. Doch Holes alter Chef kennt Olegs Vergangenheit und setzt ihn so unter Druck. Der Kommissar gibt schließlich nach und übernimmt den Fall. Als eine weitere junge Frau verschwindet - ausgerechnet eine Kellnerin aus Holes Stammlokal - , muss der Ermittler befürchten, dass der Mörder für ihn kein Unbekannter ist.

  • 5 out of 5 stars
  • Harry Hole...

  • Von A. Schmidl Am hilfreichsten 21.09.2017

Konstruiert...

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.02.2018

Irgendwann ist eine Figur einfach "durchgenudelt" - auch wenn ich Hole mag. Aber die Story edenist einfach unsagbar schlecht und durch und durch künstlich konstruiert. Ich kenne alle Bpcher dieser Reihe und "Schneemann" und erst recht "Leopard" sind unsagbar gut und spannend.

"Die Larve" war dann einfach nur langweilig und "Durst" fast grotesk. Mit solch einer Geschichte wäre Nesbo jedenfalls nicht berühmt geworden.

Zur Geschichte selbst nur so viel, dass Nesbo ein wenig Opfer des Erfolges seiner eigenen Hauptfigur geworden ist - er versäumt es, andere Personen richtig zu entwickeln.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich