PROFIL

Ira

  • 10
  • Rezensionen
  • 11
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 30
  • Bewertungen

Das wird hoffentlich eine Serie

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.06.2020

Die Suche habe ich nach der Sprecherin entschieden zu kaufen.
Claudia Michelsen ist das beste was Charlotte Link passieren konnte.
Denn die vielen Hörbücher ihrer Roman, die von Gudrun Landgrebe gelesen wurden,
sind für mich nicht hörbar.
Und das Buch ist grandios, ist sehr spannend und das auf mehreren Ebenen.
Man fiebert mit der Hauptfigur mit, diesen Brüchen in ihrem Leben und ihrer Person, die so eine Diskrepanz sind zu ihrer beruflichen Stellung. Wie sie in dieser wahrgenommen wird und auch wie stark sie da ist und agiert, wie unsicher und unbeholfen dagegen im privaten Bereich.
Das ist ein Psychogramm vom feinsten.
Und es bleibt nicht das einzige. Das macht dieses Buch und den Vorgänger zu einem sehr empfehlenswerten Hörerlebnis, dank der großartigen Sprechkünstlerin Michelsen.
Hut ab für diese Kombination. Bitte noch viel mehr davon.

kurzweilige Geschichte

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.04.2020

Da es an Fortsetzungsroman gewesen ist der wöchentlichen einer Zeitung erschien, ist auch das Hörbuch in einzelne Teile gegliedert die immer wieder mit "Fortsetzung folgt" unterbrochen werden.
Das finde ich etwas nervig und beeinträchtigt das Hörerlebnis, zumal die Pausen nach der angekündigten Fortsetzung oft sehr lang sind, solang das meine Alexa sogar das Vorlesen vergessen hat und ich Sie daran erinnern musste fortzufahren.

Die Geschichte selbst ist toll und ich hätte sie lieber als langen Roman gehört oder gelesen, denn in Details ist sie oft ausbaufähig, da sie vor Ideen strotzte.
Darauf hat er Auto verzichtet und erklärt dies sogar am Schluss.
Empfehlenswert und kurzweilig ist sie dennoch.
Ein typischer Eschbach ,aber wie gesagt es wäre mehr drin gewesen.
Interessant sind auch die Ausführungen des Autors am Ende des Buches, wie alles entstand, auch über das Schreiben selbst gewährt er Einblicke.

Pfiffige Protagonisten in absurden Lebenslagen

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.04.2020

Das kommunistische Känguru rockt mit Marc Uwe Kling alle Lebenslagen.
Viele Highlights, sei es falsch zugeordnete Zitate, der Wettbewerb der subtilen Beleidigungen oder die Not To Do Liste , zeigen den Esprit des Autors und seine Scharfsichtigkeit. Göttliche Unterhaltung.

Die reine Freude an Geschichte neu erlebt!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.03.2020

Die 3 Sprecher sind so überaus kompetent und unterhaltsam, man kann ihnen stundenlang zuhören,
außer sie singen zuviel.
Kleiner Scherz.
Die Geschichten sind die Essenz dessen warum ich mich schon immer für Geschichte begeistert habe:
Man kann viel lernen, relativieren und staunen. An den 3 einzelnen Schicksalen wird die jeweilige Zeit spürbar in der diese Menschen jeweils gelebt hat. Diese 3 Redakteure verhelfen vergesssenen Menschen ans Licht und in unsere Erinnerung, wofür ich schon mehr als einmal Danke sagen wollte. Dabei wird es niemals langweilig, man spürt den humanen Geist der 3 Erzähler in jedem Satz den sie sprechen, dabei sind sie noch ein Vorbild im Umgang miteinander. In Zeiten der Verrohung in mehr als einer Hinsicht ein wichtiger Podcast. Erinnern die Geschichten doch oft genug an grausame Zeiten, die wir nie wieder erleben wollen, so hoffe ich. Sie sind auch eine kleine Mahnung an uns lebende Menschen, dass wir die zukünftige Geschichte sind, die es hoffentlich einmal im besten Sinne wert ist erzählt zu werden.
Sowie auch ein Aufruf uns anzustrengen, noch bestehende Mißstände abzuschaffen.
Und es ist auch oft eine Freude zu hören, wie gut es uns heute geht im Vergleich zu früheren Zeiten.
Ich weiß es ist viel verlangt und nicht wenig Arbeit, aber ihr verdient einen Kultstatus mit diesem Podcast und ich bitte darum, dass er noch lange nicht endet.
Spannend und informativ, dabei in familiärer Atmosphäre vorgetragen, man kann sich direkt wie an einem Lagerfeuer dazusetzen und lauschen. Für alle bisherigen Folgen Hut ab und großes Lob.

Absolut wichtiges Buch für kluge und alle Menschen

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.01.2018

tolles Buch habe ich wirklich sehr gerne gehört hochinteressant und sehr viel komprimiertes Wissen auf einmal

Max Uthoff ist unterhaltsam und messerscharf

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.06.2017

Das sollte jeder Mensch in Deutschland hören...

Ein hochgebildeter Mann der Herr Uthoff, der mich zum Lachen und Nachdenken bringt.
Er rüttelt wach und macht aufmerksam auf die Manipulationen und Lügen aus denen unser Weltbild konstruiert und in der offiziellen Darstellung Deutschlands den Deutschen einverleibt wird. Er zeigt uns wie gefährlich einfache Wendungen der Sprache zu menschenverachtenden Waffen werden, wenn Politiker dies nur oft genug wiederholen.Wie leicht sich Abwertungen einschleichen und langsam aus Opfern Täter konstruiert werden um endlich wieder eine Gruppe zu haben, auf die Deutschen mit Verachtung herab sehen können. Wir Menschen fallen immer wieder auf das selbe Muster herein.Und je hochnäsiger wir behaupten zu wissen was Sache ist, desto weniger haben wir in Wahrheit den Durchblick, da wir genau dann dazu neigen, unreflektiert zu sein.
Am aufschlussreichsten und am erschreckendsten fand ich die Stelle im Programm, an der Herr Uthoff die Wandlung der Begriffe und die schwerwiegenden Folgen in unserer Wahrnehmung aufzeigt. Dabei zitiert er sehr bekannte Politiker und Autoren, die schlimme Dinge von sich geben und gegeben haben. Er zeigt auf, wie furchtbar ausgerechnet die SPD zur Entsolidarisierung unserer Gesellschaft beigetragen hat.
Wie sämtliche Politiker Arbeitslose zu faulen Menschen ohne Arbeitswillen und Hartz 4 Empfänger zur Unterschicht ohne Bildung erklärt haben.
Längst nicht mehr im Kampf um soziale Gerechtigkeit bemüht, sondern selbstverliebt hochnäsig und abgehoben im ministerialen Wolkenkuckucksheim, wird menschenverachtend das Leistungsprinzip ausgerechnet auch von den sozialen Demokraten angebetet und dabei noch falsch aus der Bibel zitiert. Und dabei wird noch über das eigene Volk abschätzig geredet, siehe S. Gabriel.

Wir müssen höllisch aufpassen dass uns nicht doppelzüngige Politiker nach falschen Entscheidungen und unprofessioneller Politik noch zu einer Wahrnehmung manipulieren, die uns schwache Gruppen als Feindbild zum Fraß vorwerfen möchte, damit sie sich in Ruhe und händereibend ihren wahren Interessen zuwenden, während wir uns in Deutschland gegenseitig das Leben schwermachen, indem wir Menschen in Schubladen packen und dann Vorurteile pflegend den Hass schüren, statt Werte zu leben und Solidarität mit Mitmenschen zu haben.

Max Uthoff ist unterhaltsam und humorig, messerscharf im Verstand und schonungslos offen. Er ist unglaublich gut und ich kann ihn nur empfehlen.Ich hatte dieses Stück schon im Fernsehen gesehen, aber soviel kann man sich bei einmal hören nur bedingt merken. Und merken sollte man sich Max Uthoff's Äußerungen unbedingt.

Ganzheitlicher Ansatz

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.02.2017

Welchen drei Worte würden für Sie Kopfsache schlank treffend charakterisieren?

Wie eine Erlösung

Welcher Moment von Kopfsache schlank ist Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben?

Wie kann ich es schaffen mein Gehirn zu befriedigen und ihm seinen "Schuss" Dopamin verschaffen ohne zu Essen?
Was ist "sich etwas Gutes tun"wirklich?
Lerne Geduld zu haben, als ob Du ein Musikstück einstudierst, bis Dein Gehirn es so gut gelernt hast, dass Du virtuos und individuell spielen kannst.

Wie hat Ihnen Gaby Hildenbrandt als Sprecher gefallen? Warum?

Die Sprecherin hat mir sehr gefallen, sie wirkt zugewandt, fröhlich und motiviert mit ihrer Stimme. Sie ist glaubwürdig und hat eine angenehme Stimme.

Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?

Ja es hat mich bewegt, weil es wie eine Erlösung war, was ich inhaltlich zu hören bekam.
Kein erhobener Zeigefinger, keine Fakten die mich überzeugen sollen.
Sondern eine Einladung sich auf den Weg zu sich selbst zu machen, sich selbst zu entdecken und damit anders mit sich und dem Gewichtsthema umzugehen.
Genau das was mir gefehlt hat. Denn Fakten kenne ich schon genug, aber wie kann man es schaffen dauerhaft und ohne Stress, sich ständig wiederholende Diäten, das Gewichtsproblem zu lösen? Hör gibt es endlich die Antwort.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Es gibt keine Anleitung was man Essen sollte, sondern eine mehrstufige Anleitung wie man sich im Kopf umprogrammieren kann und damit ohne Diät das Gewicht erlangen kann, mit dem man sich wohl fühlt. Es wird einem auch klar, wie komplex dies alles ist und das es nicht mit schnellen Lösungen zu haben ist.

Konstruierte Gefühle, schwerblütig und langatmig

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.02.2016

Gibt es irgendetwas, das Sie an diesem Hörbuch ändern würden?

Ich hatte erwartet, das die Geschichte wenigstens ab und zu ein Schmunzeln hergibt,
dass diese Verabredung zur Übernahme der Ehefrau in dieser Form nicht umsetzbar ist und das dies das Leben den Protagonisten beibringt. Durchaus auch mit etwas Humor.
Statt dessen läuft es sogar genau nach den Wünschen des Verstorbenen und das ist dann ein rießiges Problem.

Auch wenn man um einen Menschen trauert, kann man zwischendurch auch mal fröhlich sein, aber nein. In dieser verschraubten Geschichte gibt es nur und ausschließlich (gähnenden) Tiefgang.
Es gibt nichts fröhliches, nichts Erheiterndes und es wird ständig betont, das es nie wieder so werden wird, wie es war. Dem Hörbuch fehlt es an lächelnden Momenten, in denen ich mich als Hörer auch mal von dem schwerblütigen Hauch etwas erholen kann, aber nein,
statt dessen wird auch noch der Sohn in der Schule gemobbt.
Sex, Reue, Liebe, Trauer und die Schuldfrage wechseln sich im Kreis herum ab.
Der ewige Frauenheld verliebt sich ausgerechnet in die Witwe und wird brav, treu und sesshaft. Das dies der Wunsch des Verstorbenen war, wird trotzdem ein rießiges Problem.
Viele Gespräche mit anderen Leuten werden geführt, ob ein Freund der Familie auch der Liebhaber der Frau werden darf, es wird gebetet, entschuldigt, beschuldigt und gestritten.
Mir war das alles zu pathetisch.

Was hat Sie am meisten an Polly Dugans Geschichte enttäuscht?

Ich fand die Geschichte insgesamt sehr konstruiert und vorhersagbar.
Es gibt absolut nichts neues oder erfrischendes in dieser Geschichte.


Welche Szene hat Ihnen am besten gefallen?

Die, welche man Probehören konnte. Die Bitte des Ehemannes, sich nach seinem eventuellen Tod um die Frau zu kümmern, das hörte sich nach einer interessanten Geschichte an. War es aber nicht.

Würden Sie sich eine Fortsetzung von Wir zwei und der Himmel dazwischen wünschen? Warum oder warum gerade nicht?

Nein bitte nicht. Das Thema ist doch mehr als vorhersagbar auserzählt.
Witwe vergibt Hausfreund die Verabredung mit verstorbenen Ehemann,
jeder vergibt jedem Dinge, die man gar nicht vergeben muß und das Paar umarmt sich
zum Finale.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Die Sprecher retten das Hörbuch, sie sind sehr gut, jedoch wird alles sehr traurig eingefärbt vorgetragen, alles wirkt sehr schwerblütig, dadurch ist das Hörbuch langatmig und ständig im Modus großer Bedeutung.

Brunetti erlebt das Grauen der Schlachthöfe

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.01.2016

Welchen drei Worte würden für Sie Tierische Profite treffend charakterisieren?

Donna Leon schreibt nicht nur Krimis, sie schreibt einfühlsame Gesellschaftskritik.

Welches andere Buch würden Sie mit Tierische Profite vergleichen? Warum?

Dieses Buch erreicht mich sehr tief im Inneren und daher finde ich das Buch sehr wichtig,denn wie einst "Onkel Toms Hütte" kann es gesellschaftliches Umdenken fördern,weil es im Gefühl der Hörer & Leser ankommt.

Wie hat Ihnen Jochen Striebeck als Sprecher gefallen? Warum?

Jochen Striebeck mag das Italienisch nicht so gut beherrschen, aber seine Stimme liebe ich sehr und daher ist ihm dieses Manko leicht verziehen.Er ist ein großartiger Sprecher und daher ist seine Stimme für mich durchaus ein Kaufanreiz.

Gab es im Hörbuch einen Moment, der Sie ganz besonders berührt hat?

In "Tierische Profite" schafft Donna Leon es, das Grauen so zu beschreiben, dass man esnoch erträgt, aber sehr nachdenklich wird.Brunettis & Vianellos Besuch des Schlachthofs ist ein Gang in die von Menschen gemachte Hölle. Ein Hinschauen, gesteigert noch mehr ein Hinfühlen lassen in den Hinterhof unserer Leckerschmeckergesellschaft. Kälbchen, Schafe & Schweine, die nicht sterben wollen und im Blut der anderen watend doch keine Chance auf ein Entrinnen haben.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Der Fall ist auch als Kriminalfall spannend, was aber die eigentliche Spannung erzeugt,ist der Blick hinter die Kulisse des gesellschaftlich verdrängten Massenmordes an unseren Mitgeschöpfen und die ebenso verdrängte, ins kriminelle kippende Profitgier der fleischverarbeitenden Industrie, welcher tierisches Leid zwangsläufig macht und letztlich unsere Gesundheit gefährdet.

Düstere Einblicke in die Upperclass

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.04.2014

Was hat Ihnen das Hörerlebnis von Die Frauen von Tyringham Park besonders unterhaltsam gemacht?

Eine spannende epische Geschichte beginnend um 1917, welche die damalige Denkweisen über die Erziehung von kleinen Kindern und die Heiratspolitik als Grundlage für alle kommende Ereignisse hat.

Was mochten Sie an der Handlung am liebsten?

Die Charaktere vor allem der Frauen sind psychologisch rundum beleuchtet und jede aus Unfähigkeit boshafte und unglückliche Person hat ihre eigene tragische Geschichte, wie zum Beispiel die Mutter, welche ihre Kinder lieblosen Händen überläßt und sich nicht darum kümmert, wie es den Kindern wirklich geht.Gleichzeitig ist diese und jede andere Figur aber komplex und nicht eingleisig angelegt,so dass es durchaus Mneschen gibt, die die Mutter für eine sehr liebenswürdige Person halten und nichts von den Abgründen ahnen. Auch alle anderen Personen sind nicht nur gut oder schlecht.Am Ende denkt man: Ja, so könnte es gewesen sein.Und es ist nicht wie Downton Abbey. Hier geht es wesentlich tiefer in die Abgründe.

Wie hat Ihnen Anja Bilabel als Sprecher gefallen? Warum?

Anja Bilabel war der Grund dieses Hörbuch zu kaufen, denn ich kannte sie schon.Sie spricht fantastisch und sinnlich.Erzeugt mit ihrer Stimme Spannung und sie fördert beim Hörer mit ihrer Stimme die Konzentration. Sie läßt einen in die Geschichte eintauchen.Interessante und sehr weibliche Sprecherin, ohne wie ein Mäuschen zu wirken.

Gab es im Hörbuch einen Moment, der Sie ganz besonders berührt hat?

Es ist insgesamt tragisch und berührend, wie diese Menschen mit ihrem Schicksal ringen.
Das Ende ist besonders berührend.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Ein als Psychothriller angelegter Roman, der zwar in reichem Haus spielt, der jedoch hauptsächlich die Gefühlskälte der Gesellschaft, auch in der Familie zum Thema hat. Eine Geschichte, in der alle Protagonisten ein Hintertürchen zum Glück suchen, aber kaum jemand diese findet. Eine wichtig Rolle spielt ebenfalls die die englische Gesellschaft und ihre damaligen Regeln, die in diesem Fall tragische Opfer fordert.