PROFIL

G. Weiser

  • 23
  • Rezensionen
  • 23
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 37
  • Bewertungen
  • Tyll

  • Autor: Daniel Kehlmann
  • Sprecher: Ulrich Noethen
  • Spieldauer: 11 Std. und 16 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.576
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 3.367
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3.356

Tyll Ulenspiegel - Vagant und Schausteller, Entertainer und Provokateur - wird zu Beginn des 17. Jahrhunderts in einem Dorf geboren, in dem sein Vater, ein Müller, als Magier und Welterforscher schon bald mit der Kirche in Konflikt gerät. Tyll muss fliehen, die Bäckerstochter Nele begleitet ihn. Auf ihren Wegen durch das vom Dreißigjährigen Krieg verheerte Land begegnen sie vielen kleinen Leuten und einigen der sogenannten Großen: Gelehrten, Ärzten, Henkern und Jongleuren.

  • 5 out of 5 stars
  • Ganz großes Kopfkino

  • Von Tobias Nazemi Am hilfreichsten 22.01.2018

einfach meisterhaft

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.04.2019

Meisterhaft in jedem einzelnen Aspekt. Bedrückend, fesselnd, authentisch, erkenntnisreich...
Meine ehrfürchtige Verneigung vor Daniel Kehlmann.

  • Weltenzerstörer

  • Autor: Cixin Liu
  • Sprecher: Mark Bremer
  • Spieldauer: 1 Std. und 42 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 163
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 151
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 152

Eines Tages erscheint auf der Erde ein seltsames Kristall. Das Objekt stammt aus den Tiefen des Weltalls, und es enthält nur eine einzige Botschaft: "Achtung, der Weltenzerstörer naht!" Forscher und Militärs weltweit rätseln noch über den Sinn dieser Nachricht, als sich ein gewaltiges Raumschiff wie ein Ring um den gesamten Planeten legt, um die Ressourcen der Erde in kürzester Zeit aufzusaugen. Die Menschheit steht vor der größten Aufgabe seit dem Beginn ihrer Geschichte: Wie wehrt man sich gegen ein kosmisches Ereignis, das den ganzen Planeten für immer vernichten kann?

  • 5 out of 5 stars
  • Ausgefallen und mutig

  • Von Kimono Am hilfreichsten 12.08.2018

Naives Sci-Fi Märchen

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.12.2018

Man hat den Eindruck, die Geschichte wurde von einem Fuenfzehnjaehrigen geschrieben. Die Heroisierung von kriegerischem Heldentum mag noch der Kultur geschuldet sein.
Vielleicht auch die allegorisch anmutenden Gestalten, die Cixin Liu auf die Buehne treten laesst.
Aber die romantische Wehmut, die aus den Seiten tropft, und die wackeligen philosophischen Gehversuche haben etwas deutlich Pubertaeres.

2 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Ewiges Leben

  • Autor: Andreas Brandhorst
  • Sprecher: Richard Barenberg
  • Spieldauer: 20 Std. und 4 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 671
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 641
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 638

Die Journalistin Sophia erhält einen scheinbar harmlosen Auftrag: Für den Biotechnologie-Konzern Futuria soll sie ein Porträt für die Firmengeschichte verfassen. Futuria wird wegen seiner Verdienste um die gentechnische Heilung von Krankheiten wie Krebs und der Forschungen auf dem Gebiet der Lebensverlängerung geschätzt. Doch je tiefer Sophia gräbt, desto unheimlicher wird ihr das Unternehmen, dessen Gründer, der legendäre Salomon Leclerq, seit einigen Jahren verschwunden ist.

  • 5 out of 5 stars
  • Zum fürchten gut

  • Von Aurora Borealis Am hilfreichsten 07.11.2018

Käsig

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.12.2018

*no spoiler*
Die Protagonisten sind glatt und flach, sie verhalten sich immer so, dass es dem Autor dabei dienlich ist, seine Handlung voranzutreiben, und ihre Dialoge sind nie mehr als dazu geeignet dem Leser (Zuschauer) die Handlung nach dem Prinzip "Show, don't tell" mundgerecht zu servieren.
Die Handlung im Ganzen ist wenig überraschend.
Der Schreibstil ist ziemlich hölzern und ungeübt.
Die Gedanken der Protagonisten nachvollziehen zu müssen ist großenteils eine langweilige Zumutung, weil sie schlicht platt und ohne jede Tiefe sind.
Besonders die verquasten religiösen Reflektionen des Papstes, die wir als Leser in first person mitverfolgen müssen, sind für nichtreligiöse Menschen eine Zumutung, die selbst den geduldigen Leser über Gebühr strapaziert.
An einigen Stellen hat man den Eindruck, dass der Autor zumindest gut recherchiert hat.
Barenberg hat eine unsägliche Art so zu lesen, als wäre jeder Satz geheimnisvoll. Das wirkt nach einer Weile ausgesprochen käsig, besonders dann, wenn er die Passagen übertrieben gesalbt daherredet, bei denen wir die Handlung aus Sicht des Papstes beobachten.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer

  • Autor: Alex Capus
  • Sprecher: Ulrich Noethen
  • Spieldauer: 7 Std. und 40 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 179
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 161
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 161

Der pazifistische Jüngling Felix Bloch studiert Atomphysik bei Heisenberg in Leipzig, flüchtet 1933 in die USA und gerät nach Los Alamos, wo er Robert Oppenheimer beim Bau der Atombombe helfen soll. Die rebellische Musikantentochter Laura D'Oriano versucht sich als Sängerin und muss erkennen, dass ihr das Talent für die große Karriere fehlt. Bei Kriegsausbruch geht sie als Spionin für die Alliierten von Marseille nach Italien, ohne zu bemerken, dass Mussolinis Leute ihr auf Schritt und Tritt folgen.

  • 4 out of 5 stars
  • wunderschön erzählte Lebensläufe

  • Von hirt Am hilfreichsten 02.01.2014

Ueberragend

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.12.2018

Capus' Art zu schreiben hat einen Tiefgang, der seinesgleichen sucht.
Die Macht seiner Worte ist an manchen Stellen so ueberwaeltigend, dass man fast in Ehrfurcht auf die Knie fallen moechte.
Voellig entgegen dem Mainstream, der den Leser mit plappernden Dialogen ueberschuettet, um nur bloss dem Prinzip - show, don't tell - zu folgen, ist Capus' Erzaehlen ein narrativer Strom, der langsam aber gewaltig wie ein Amazonas fliesst.
Wenn er solches bei Gabriel Garcia Marquez gelernt hat, dann wuerde dieser sicher den Hut vor seinem Schueler ziehen.
Seine Protagonisten sind zum anfassen authentisch und werden ueber jeden Zweifel erhaben lebendig, glaubhaft und liebenswert.
Man spuert, dass er sie mit viel Liebe und Hingabe geschaffen hat.
Zugleich gelingt es Capus in #Der Faelscher, die Spionin und der Bombenbauer# Historie auf eine Art lebendig werden zu lassen, die den Staub von den Geschichtsbuechern blaest. Capus laesst nicht eine Vergangenheit auferstehen, sondern nimmt den Leser auf eine Reise mit, die in keiner Sekunde das Gefuehl aufkommen laesst, die Protagonisten haetten mit Noeten zu kaempfen, die ihre Zeit in der Vergangenheit hatten.
Die Motive, die die Protagonisten bewegen sind nicht handlungsgetrieben, sondern menschlicher Natur und wuerden ihre Handlungen in jeder Epoche plausibel machen.
#Der Faelscher, die Spionin und der Bombenbauer# ist sicher eines der seltenen Juwele, die wir derzeit in den Regalen finden koennen.
Sehr gut gelesen von Ulrich Noethen.

(Anmerkung: Wenn Audible/Amazon Profis beschaeftigen wuerde, haette ich die Umlaute nicht als ae/oe/ue schreiben muessen. Aber bei kleinen semiprofessionellen Firmen wie Audible/Amazon muss man schon mal ein Auge zudruecken, wenn sie kein Geld fuer Profis haben, die das Encoding auf der Webseite korrekt einbinden koennen.)

  • NSA - Nationales Sicherheits-Amt

  • Autor: Andreas Eschbach
  • Sprecher: Laura Maire
  • Spieldauer: 22 Std. und 14 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 5.132
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 4.888
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 4.884

 Weimar 1942: Die Programmiererin Helene arbeitet im Nationalen Sicherheits-Amt und entwickelt dort Programme, mit deren Hilfe alle Bürger des Reichs überwacht werden. Erst als die Liebe ihres Lebens Fahnenflucht begeht und untertauchen muss, regen sich Zweifel in ihr. Mit ihren Versuchen, ihm zu helfen, gerät sie nicht nur in Konflikt mit dem Regime, sondern wird auch in die Machtspiele ihres Vorgesetzten Lettke verwickelt, der die perfekte Überwachungstechnik des Staates für ganz eigene Zwecke benutzt und dabei zunehmend jede Grenze überschreitet.

  • 5 out of 5 stars
  • Sehr interessant

  • Von Stephanie Am hilfreichsten 10.11.2018

Niemals ist dieses Buch von Eschbach geschrieben.

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.11.2018

Es ist voellig ausgeschlossen, dass dieses Buch von dem Andreas Eschbach geschrieben wurde, den wir als Autor von Buechern wie Teufelsgold oder Herr aller Dinge kennen.
Wahrscheinlicher ist, dass man jemandem, der diesen Namen im Pass hat, nicht verbieten kann, unter diesem Namen auch zu veroeffentlichen. Wie sonst soll es moeglich sein, dass ein Meister seines Fachs ploetzlich schreibt wie ein ein unterdurchschnittlicher Anfaenger?
Die Figuren dieses Romans sind wie klischeehafte Ueberzeichnungen ihrer selbst.
Das blonde Dummchen ist ein blondes Dummchen, ganz wie es sich geziemt, und es hat standesgemaess die Aufgabe ein bisschen Liebe und Erotik einzubringen.
Die Nazis benehmen sich wie richtige Nazis. Ihr Chef etwa ist ein perverser Nazi, der sich zum Lebensinhalt macht, sich an den Frauen zu raechen.
Der SS-Mann schlaegt die Hacken zusammen und durchschneidet die Luft mit seiner rechten Hand zum Gruss wie mit einem Schwert, so dass den Zuschauern foermlich die Muender offen stehen. Dazu hat er ein auffallend markantes Kinn. Man fuehlt sich in einen Cartoon vom rosaroten Panther versetzt, allerdings ist die Komik unfreiwillig.
Die zaehfluessige Handlung in ihrer Vorhersehbarkeit an den geistlosen Dialogen entlang nachvollziehen zu muessen ist die reine Qual und Zeitverschwendung.
Die Dinge kommen, wie sie kommen muessen.
Niemals ist dieser formlose Klumpen von dem Meister des Erzaehlens und der Fantasie geschrieben, den wir unter dem Namen Eschbach kennen.
Vielleicht kam die Idee von ihm. Die Ausfuehrung nicht.
Die Lobhudeleien der wohlmeinenenden Rezensenten sind nichts anderes als ein Lob fuer des Kaisers neue Kleider.
Dieses Werk muss als das bezeichnet werden, was es ist: Ein unterdurchschnittliches Anfaenger-Debut.

/sorry wegen der Umlaute: Amazon hat wohl gerade ein Problem mit dem Encoding.

0 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Machtbeben

  • Die Welt vor der größten Wirtschaftskrise aller Zeiten
  • Autor: Dirk Müller
  • Sprecher: Dirk Müller
  • Spieldauer: 11 Std. und 53 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 4.526
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 4.265
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 4.251

Crash oder Jahrhundertchance? Dirk Müller ist sich sicher: Wir stehen vor der nächsten Weltwirtschaftskrise und einer gigantischen Umverteilung. Ob China, Russland, Nordkorea, Naher und Mittlerer Osten oder USA und Europa - Müller erklärt in seiner gewohnt verständlichen Art Hintergründe, Zusammenhänge und Konsequenzen der aktuellen Konflikte. Klug und glaubhaft schildert er den voraussichtlichen Ablauf dieser kommenden Weltwirtschaftskrise. Er zeigt, welche Rolle Digitalisierung und Automatisierung spielen, wo die Zukunft des Geldes, der Arbeit und der Gesellschaft liegt.

  • 5 out of 5 stars
  • Super Dirk selbst übertroffen

  • Von Atari Am hilfreichsten 22.09.2018

Eye opener

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.09.2018

Auch wenn ich in einigen Punkten anderer Meinung bin, ist die Plausibilität schlicht schockierend. Man sollte diese Hintergründe kennen, selbst wenn man zu anderen Schlussfolgerungen kommt.

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Optimierer

  • Autor: Theresa Hannig
  • Sprecher: Richard Barenberg
  • Spieldauer: 9 Std. und 12 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.471
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.398
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 1.400

MEHRFACH PREISGEKRÖNT! Ausgezeichnet mit dem Stefan-Lübbe-Preis 2016 und dem Seraph 2018 für das beste Debüt. Im Jahr 2052 hat sich die Bundesrepublik Europa vom Rest der Welt abgeschottet. Hochentwickelte Roboter sorgen für Wohlstand und Sicherheit in der sogenannten Optimalwohlökonomie. Hier werden alle Bürger von der Agentur für Lebensberatung rund um die Uhr überwacht, um für jeden Einzelnen den perfekten Platz in der Gesellschaft zu finden.

  • 5 out of 5 stars
  • Kommt auf meine Bestenliste!

  • Von Ute Am hilfreichsten 18.06.2018

So innovativ wie ein Reader's Digest aus den 70ern

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.08.2018

Was für eine Enttäuschung!
Über den ungeübten, knöchernen Schreibstil könnte man ja gerne hinwegsehen, wenn man dafür inhaltlich einen Schatz heben würde.

Auch muss man nicht erwarten, dass die Protagonisten eine komplexe Persönlichkeitsstruktur entfalten, wenn es in einer Dystopie doch eigentlich um die Charakterisierung einer Gesellschaft geht, nicht um einzelne Charaktere.

lnsofern sei all diesen Schwächen ein Segen ausgesprochen.
Aber dass man in der heutigen Zeit mit einem derart abgedroschenen Plot noch einen Blumentopf gewinnen kann, das kann doch nicht wahr sein.
Ohne zu spoilern kann man sagen, dass der Plot eine Angst bedient, die so über alle Maße veraltet und unzeitgemäß ist, dass man es am ehesten noch in einem Mickey Mouse Comic verzeihbar fände.
Dass eine so altbackene Fantasie mit Preisen geehrt wird kann eigentlich nur als Symptom gewertet werden: Nämlich dafür, dass die Preisverleihungen fest in den Händen von Menschen sind, die in einer überalterten Gedankenwelt steckengeblieben sind.

Was bleibt ist eine Dystopie, die so innovativ ist wie ein Readers Digest aus den Siebziger Jahren.

0 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • The Caryatids

  • Autor: Bruce Sterling
  • Sprecher: Jay Snyder
  • Spieldauer: 12 Std. und 16 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 4
  • Sprecher
    3 out of 5 stars 1
  • Geschichte
    1 out of 5 stars 1

The world of 2060 is divided into three spheres of influence, each fighting with the others over the resources of fallen nations and an environment degraded almost to the point of no return. There is the Dispensation, centered in Los Angeles, where entertainment and capitalism have fused with the highest of high-tech.

  • 1 out of 5 stars
  • useless crap

  • Von G. Weiser Am hilfreichsten 16.08.2018

useless crap

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.08.2018

The pages of this book are filled with brainless chit chat dialogues and useless pathetic speeches. 
Maybe this would make them a good filling for your roof as an insulation in winter times. 
Otherwise it’s completely worthless. Be warned not to waste a precious minute of your life with it. 
Should you decide differently however, you would find idiots with shoulder rocket launchers demolishing buildings as a celebration. 
You would find figures with no characters, women who kiss mens‘ feet right after he would force her to become his wife and then right away beat her with a belt and her still sobbing and talking about love and cooking. 
I can not even criticise the story, because there isn’t one. It’s just a row of non fitting pictures glued together in a meaningless way. 
I really only finished this annoying rubbish to earn the right of criticising it. 
Unfortunately the audio book version will not even serve as toilet paper. 

  • The Fifth Season

  • The Broken Earth, Book 1
  • Autor: N. K. Jemisin
  • Sprecher: Robin Miles
  • Spieldauer: 15 Std. und 27 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 225
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 208
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 206

This is the way the world ends...for the last time. It starts with the great red rift across the heart of the world, spewing ash that blots out the sun. It starts with death, with a murdered son and a missing daughter. It starts with betrayal, and long dormant wounds rising up to fester. This is the Stillness, a land long familiar with catastrophe, where the power of the earth is wielded as a weapon. And where there is no mercy.

  • 5 out of 5 stars
  • Fesselnde Geschichte, Geniale Erzählerin

  • Von jemand_wie_ich Am hilfreichsten 29.08.2018

what a waste of time

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.03.2018

So i made it to almost the end of the book.
What a waste of time!
This whole story is no better than an instance of a fantasy computer game.
In fact i would have bet that it's based on a fantasy game if i wouldn't know better.
There are these different races living on earth just like the different races that you can choose from at the beginning of a game. And each has different abilities of course.
That's just so ordinary.
And then: A magician with ten rings has ten times more power than a magician with only one ring, being able to affect targets in much bigger of a distance and, oh how surprising that is.
Oh look, it's earth-magic, not just magic magic. How impressingly innovative.
Jemisin is actually not a bad writer, so i kept thinking, that this might in fact turn into something special.
Fail.
I will now do, what i usually do, when a book is a waste of time.
I will simply put it away, right before it ends.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • After On

  • A Novel of Silicon Valley
  • Autor: Rob Reid
  • Sprecher: Sean Kenin, January LaVoy, Felicia Day, und andere
  • Spieldauer: 22 Std. und 5 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 30
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 27
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 27

Meet Phluttr - a diabolically addictive new social network and a villainess, heroine, enemy, and/or bestie to millions. Phluttr has ingested every fact and message ever sent to, from, and about her innumerable users. Her capabilities astound her makers - and they don't even know the tenth of it. But what's the purpose of this stunning creation? Is it a front for something even darker and more powerful than the NSA?

  • 5 out of 5 stars
  • Brilliant

  • Von Dr. Andreas J. Häusler Am hilfreichsten 19.10.2017

Outstanding

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.03.2018

This was the most extraordinary, most funny, most amazing, most addictive piece of literature i found in years.
It's a super high quality production with real professional actors, showing me how much we in Germany still have to learn to catch up.
One of the things making it so refreshingly much better than other stories picking up the topic of super-intelligence, is that the story turns out to be unexpected and quiet different from all the standard stories warning us about being taken over by super-AI.
Rob Reid appears to be fearless about challenging the reader with most diverse kinds of story telling and confronting him with different threads, all turning out to be harmoniously woven together.
Being thrilling and funny at the same time it can easily compete with works as Neal Stephenson's (also brilliantly entertaining) "Rise and fall of D.O.D.O"
After this book i consider Rob Reid a new sun in literature galaxy.