PROFIL

Natascha

  • 23
  • Rezensionen
  • 44
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 23
  • Bewertungen

Zum dahin schmachten und Super Sprecher-Duo!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.04.2020

Zuerst dachte ich, der Roman sei sehr vorhersehbar. Viele überraschende Wendungen kamen für mich nicht so überraschend, da ich gleich von Anfang an damit gerechnet habe. Auch was das Einschätzen der Charaktere anging. Doch das Ende des "Krimis" hat mich dann doch überrascht. Also am Ende doch gut gelungen! ;)

Abgesehen davon war die Liebesgeschichte zwischen Maddie und John das Beste. Ich habe John sofort ins Herz geschlossen und konnte mich voll und ganz in ihn hinein versetzen. Auch hatte ich Mitleid mit ihm und fand ihn so rührend. Er war ein durch und durch super beschriebener Charakter. Herzzerreissend.
Die Erotik, welche nicht zu wenig und auch ausgeschmückt vor kam, fand ich nicht störend.

Für leute, welche einen guten Krimi suchen, werden damit eher enttäuscht sein. Zuviel ist vorhersehbar. Dennoch tolle Lektüre, vor Allem für Romantiker!

Noch besser fand ich die Sprecher. Sven Macht und Eni Winter ergänzen sich perfekt. Ihre Stimmen verkörpern die Figuren sehr gut und die Übergänge harmonieren. Sie erzählen klar und deutlich und mit genau den richtigen Portion Lebhaftigkeit, dass das Zuhören zu einem Erlebnis macht! Ich mag ihre Stimmen sehr und werde mir weitere Hörbücher von ihnen gelesen anhören!

2 Leute fanden das hilfreich

sehr langatmig, aber trotzdem fesselnd

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.02.2020

Die Geschichte zieht sich extrem in die Länge. Speziell fand ich, dass teils Handlungen sooo detailiert erklärt werden, bis ins kleinste Detail und andererseits werden Szenen während eines Dialoges beendet, dass man nicht genau weiss, wie diese Szene nun für die Beteiligten geendet hat. Sehr gewöhnugsbedürftig.
Gut gefiel mir, dass man den Gedankengängen der beiden Hauptfiguren sehr gut folgen kann. Zwar versteht man mehr als Einmal nicht, warum die Protagonisten genau so handeln, aber es macht die Geschichte spannender. Auch gefiel mir gut, dass die vielen Nebenfiguren ihre Plattform erhielten und man auch einen Teil ihres Schicksals miterleben durfte. Das spannendste fand ich jedoch, herauszufinden, wann die Beiden endlich Zusammen finden. Auch all die anderen Nebenereignisse fand ich interessant, obwohl die meisten sehr vorhersehbar waren und/oder zu schnell gelöst wurden. Während die Autorin studenlang die Arbeitsschritte einer Dienstmagd bis ins kleinste Detail beschreiben konnte (was eigentlich noch sehr lehrreich war), spulte sie wichtige Wendungen und Schlüsselszenen gerade so runter, als ob sie das schnell vorbei haben möchte. Sehr schade. Man hätte daraus viel mehr machen können...
Die Geschichte von Margaret und Nathaniel gefiel mir jedoch sehr gut, vor Allem die Wandlung von Margaret. Zuvor war sie mir sehr unsympatisch mit ihrer hochnäsigen Art, doch dies legte sich im Laufe der Geschichte, da sie eine charakterliche Verbesserung durchlebt.
Nathaniel dagegen war mir von Anfang an sehr sympathisch und wird immer noch besser.

Zur Authentizität: Die Autorin hat ihre Hausaufgaben in Sachen Recherche sehr gut gemacht. Ihre Erzählungen vom Alltag der Dienerschaft im beginnenden 19. Jahrhundert sind faszinierend. Untermauert werden diese noch durch Zitate aus originalen Sachbüchern und/oder Aufzeichnungen aus dieser Zeit, wie sich Dienerschaft und Herrschaft zu benehmen haben. Verstörend und Eindrücklich zugleich.

Im grossen und ganzen ein guter Roman. Es gibt zwar Bessere, aber definitiv auch Schlechtere. Dieser Roman hielt mich gefesselt, trotz der Langatmigkeit und der teils extrem nervenden Entscheidungen der Protagonisten. Die Romantik ist zwar vorhanden, aber nicht so prickelnd wie in anderen Romanen. Das spannendste war darauf hin zu fiebern, ob die zwei sich nun kriegen oder nicht. Und vor Allem WANN. Nach Beendigung dieses Romans lässt mich die Geschichte trotzdem nicht mehr los und ich habe gerade Mühe, mich ins neue Hörbuch herein zuversetzen...

4 Leute fanden das hilfreich

Hat mich nur mäßig überzeugt...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.03.2019

Die Geschichte ist mir zu wenig authentisch gewesen. Eine junge Frau von Adel reist ganz Alleine (ohne Anstandsdame, Beschützer oder dergleichen) durch halb Italien, um einen typen zu finden, den sie erst einmal flüchtig gesehen hat und gerade mal 10 minuten mit dem geredet hat und sich dabei unsterblich in ihn verliebt hat. Klar. Und Er, ebenfalls von ihr hingezogen, ändert seine ganzen Pläne ihr zu Liebe, aus den selben Gründen. Und dann sind da nicht nur die Standesunterschiede (sie Adel, er Bürger), nein, auch die Religion ist ein weiteres Hindernis. Sie ist Christin, aber eine Frau und er Jude und daher noch weniger Wert als eine Frau. Der Judenhass, der zur damaligen Zeit herrschte, wird zwar immer wieder thematisiert, aber kommt meiner Meinung nach zu wenig zum Ausdruck. Die zwei kommen viel zu leicht an ihre Ziele, trotz ihrer ethnischen Schwierigkeiten. Auch die Leute, denen sie begegnen, sind völlig unvoreingenommen und ihrer Zeit anscheinend weit voraus, denn es kümmert sie anscheinend nicht, dass ein Jude und eine ledige Frau alleine herum reisen...
Auch die Pest wird meiner Meinung nach zu harmlos dargestellt. Mir kommt die Allgemeine Panik und Hoffnungslosigkeit, welche damals geherrscht haben muss, zu wenig rüber. Auch finden vereinzelte Menschen sehr schnell heraus, was der Auslöser der Pest sein könnte, resp. kommen der Lösung sehr Nahe. Dabei sollte jeder Wissen, wer etwas in Geschichte aufgepasst hat, dass die genaue Ursache von Pest erst im 19. Jhd. entdeckt wurde. Davor, vor Allem im Mittelalter, glaubte man noch an Zorn Gottes, vergiftung der Brunnen durch Juden und weitere, haarstreubende Theorien.
Obwohl im Allgemeinen eig. gut recherchiert wurde, kam mir dieser Roman einfach zu wenig authentisch rüber. Sehr Schade.

23 Leute fanden das hilfreich

Eindrücklich und voller Überraschungen

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.03.2019

Dieser Schottland-Roman ist so ganz anderst als die herkömmlichen Highland-Romane. Starke, mutige Highlandkrieger in Kilts, actionreiche Schwertkämpfe und Clan-Zwistigkeiten sucht man hier vergebens. Stattdessen taucht man in eine düster-romantische Geschichte voller Rätsel ein. Mich erinnert dieser Roman etwas an "Jane Eyre" von Charlotte Brontë oder "Northanger Abbey" von Jane Austen. Und trotzdem hat dieser Roman etwas Einzigartiges.
Anfänglich hat dieser Roman etwas von einem Schauerroman - unerklärliche Dinge geschehen in dem Herrenhaus, in dem Fiona nach einem Überfall Zuflucht findet. Und der abweisende, düstere Hausherr, Sir Aidan, macht ihr den Aufenthalt nicht gerade gemütlicher.
Doch nach etwa 1/3 des Romans ändert sich schlagartig die düstere Stimmung. Man wird ständig von neuen Erkenntnissen überrascht. Immer wieder ein weiteres Puzzleteil, welches man findet.
Zudem sind die Gedankengänge von Fiona so mit dem eigenen verwoben, dass man mit ihr, zeitgleich, auf weitere Lösungen kommt. Der grosse "Aha"-Effekt. Was mich sehr fasziniert hat.
Man entdeckt immer neue Aspekte aus Aidans Vergangenheit, mit der man nicht rechnet. Auch Fionas Vergangenheit wird aufgedeckt, sowie die Geheimnisse des Hauses und allem Drum herum. Schlussendlich ist alles anderst als man anfänglich dachte. Und die Spannung kann bis zum Ende aufrecht erhalten werden.
Dieser Roman hat mich vollumfänglich überzeugt. Neben der Spannung kommt auch die Romantik nicht zu kurz - diese passt sich gut in die Geschichte mit ein.
Fiona und Aidan sind zwei sehr ausdruckstarke Persönlichkeiten, welche man sehr schnell ins Herz schliesst.
Man darf sich nicht vom düsteren, ersten Teil abschrecken lassen - das Durchhalten wird belohnt. Dieser Roman fesselt einem und lässt einem nicht mehr los.

Der Sprecher hat eine gute und angenehme Stimme. Man kann ihm gut folgen. Zudem spricht er die gällischen Wörter richtig aus (oder zumindest klingt es richtig).
Aidan klingt für mich zwar etwas zu alt, aber sonst mag ich die tiefe, dunkle Stimme, die ihn verkörpert.

1 Person fand das hilfreich

Der Anfang und das Ende retten den Roman

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.02.2019

Ich bin ein Fan von Simona Ahrnstedt's Romane. Doch dieser hier ist ihr def. weniger gut gelungen.
Die Geschichte beginnt vielversprechend und romantisch, doch dann fällt alles in sich zusammen. Neben den übertriebenen Intrigen ist der Roman sonst geprägt von den ständigen Missverständnissen der beiden Protagonisten. Über 10h hinweg verschweigen sie sich Dinge, verdrehen die Tatsachen und missverstehen die Situationen, sodass beide ständig im Trotz fehlentscheidungen begehen. Ihr Verhalten ist null nachvollziehbar. Ein klärendes Gespräch am Anfang hätte alles verhindert. Bei der wahren Liebe kann man sich schliesslich anvertrauen - aber nicht Seth und Beatrice. Nein, lieber grollen sie sich und lassen sich von anderen manipulieren, ohne beim Anderen nachzufragen. Absolut nervtötend und unbegreiflich! Ich wurde regelrecht wahnsinnig...
Ich war kurz davor, alles abzubrechen, habe mich dann aber doch noch durch die ganzen 15h durchgebissen und wurde gegen Ende dann doch belohnt. Das Ende war dann DIE Erlösung. Zwar war mir das Ende dann eine Spur zu Friede-Freude-Eierkuchen: Alle bösen bekamen ihre Strafe und alle guten hatten ihr wohlverdientes Happy End. Was ja ganz oke ist, aber völlig unpassend zu der sonstigen, eher düsteren Geschichte...

Ich fand die Stimme von Svantje Wascher sehr angenehm. Ihre rauchige Stimme passte sehr gut zur Geschichte. Mir persönlich gefiel ihre stimmliche Darstellung von Seth.

Leichte Lektüre, aber trotzdem unterhaltsam

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.02.2019

Die Geschichte ist leicht, gut zum mitkommen und geeignet, um zwischendurch zu hören, bsp. beim Haushalt machen etc.
Solche Romane liebe ich. Romantisch, leicht zu verstehen und mit viel Humor.
Der Roman beinhaltet auch sehr viel Humor, was mich immer wieder schmunzeln liess.
Humor, Romantik, historische Kulisse und natürlich ein Happy End - mehr brauch ich nicht! Und dieser Roman erfüllt das alles.

Vera Teltz ist eine sehr gute Sprcherin. Sie bringt Emotionen authentisch rüber. Am allerbesten gefiel mir ihre Darstellung des betrunkenen Gabriel. Sie sprach das so überzeugend. Aber auch ihre ganze Sprechleistung machte das Hörbuch noch viiel besser als es ohnehin schon war! :)

Romantisch und bis zum Schluss fesselnd

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.02.2019

Bei diesem Roman durchlebt man ein absolutes Gefühlschaos, prickelnd und echt, als würde man es selbst erleben. Die Autorin beschrieb die Gefühle so echt und authentisch. Auch dass die Geschichte von Animant in Ich-Version erzählt wird, trägt bestimmt einiges dazu bei, dass man während dem Roman Ängste, Glück, Aufregung, Neugierde und Erleichterung hautnah miterlebt. Und man "Verliebt" sich mit ihr, wie dass man auch den Liebeskummer mit ihr teilt. Es ist für mich unglaublich, wie eine Autorin alles so real niederschreiben konnte. Ich habe noch immer Schmetterlinge im Bauch! Die Geschichte selbst ist bis zum Schluss packend, ich hatte eine kurze Nacht durchlitten und sogar freiwillig den ganzen Sonntag mit Keller misten zugebracht, nur damit ich weiter hören konnte (und somit eine "Ausrede" hatte, mich dem sozialen Leben kurzzeitig zu entziehen). Kurz: Ich war genau wie Animant ;)
Gerne hätte ich den Charakter Mr. Reed besser kennen gelernt, mehr über ihn bzw. seine Beweggründe erfahren. Vor Allem die letzten beiden Kapitel warfen mir mehrere Fragen auf, die ich gerne aufgeklärt gesehen hätte. Auch schien mir das Ende doch etwas sehr rasch, für das der ganze Roman ansonsten sehr detailreich war.
Ein Epilog wäre, trotz dem Happy End, schön gewesen, um zu sehen, was aus den Charakteren geworden ist, auch mit den Nebenfiguren.
Der Roman überzeugt, auch ohne Intrigen und übertriebener Dramatik (oder eben genau deshalb). Es ist, wie das echte Leben eben sein kann. Schlussendlich steht man sich selbst im Weg, oder die Angst, sich zu offenbaren. Wie auch ungünstige Zufälle und einer Menge Missverständnisse. Zudem sind Animant und Mr. Reed so unperfekt, dass es sie erst recht perfekt macht! Ihre Macken und Charaktereigenschaften sind so herrlich untypisch für 0815-Romanfiguren, dass es sie Sympatisch macht. Und zeigt, dass jeder Mensch so seine Ecken und Kanten hat.

Mein Herz blutet, dass nun die Geschichte zu Ende ist.

Marlene Rauch liest sehr lebendig. Die Männerstimmen waren etwas gewöhnungsbedürftig, vor Allem gefiel mir die Darstellung von Mr. Reeds Stimme gar nicht, aber ansonsten wurde es sehr gut vorgetragen. Und da die Geschichte in Ich-Version, also aus der Sicht von Animant spielt, war die Stimme von Marlene Rauch sehr passend. Sie verkörperte Animant sehr authentisch und lebhaft. Man konnte ihr sehr gut folgen, sie erzählte mit den richtigen Emotionen und ihre Stimme war sehr lebendig. Und, mit Ausnahme der Männerstimmen, absolut fantastisch zum zuhören.

3 Leute fanden das hilfreich

tolle Geschichte, super Leserin!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.09.2018

Mir gefiel die Geschichte sehr gut. Die Helden wachsen einem sofort ans Herz und die Geschichte hat viel Gefühl. Auch die Sprecherin hat tolle Arbeit geleistet. Sie erzählt lebhaft und gibt jeder Person durch ändern der Stimmlage Einzigartigkeit.

5 Leute fanden das hilfreich

Herzergreifend und unvorhersehbar

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.06.2018

Eine tolle Geschichte mit vielen unvorhersehbaren Wendungen. Spannend bis zum Ende...

Auch die Sprecherin ist sehr angenehm und man hört gerne zu.

3 Leute fanden das hilfreich

Interessant und Gefühlvoll

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.05.2018

Wunderbare Geschichte, die fesselt. Eine traumhaft schöne Lovestory. Mit genug Action für die Spannung...

Wann kommen Teil 2 + 3 auf Audible?

1 Person fand das hilfreich