PROFIL

Natascha

  • 21
  • Rezensionen
  • 20
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 21
  • Bewertungen
  • Bote des Feuers

  • Autor: Richard Dübell
  • Sprecher: Reinhard Kuhnert
  • Spieldauer: 17 Std. und 56 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 186
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 173
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 173

1348: Die Pest zieht ihre mörderische Spur durch Europa. Im Chaos gehen Glaube, Menschlichkeit und Hoffnung verloren. Aber ist die Krankheit wirklich eine Strafe Gottes? Oder steckt ein teuflischer Plan dahinter? Stimmt es, dass ein selbsternannter Todesengel seine Anhänger aussendet, um die Krankheit zu verbreiten? Als die junge Adlige Gisela und der jüdische Abenteurer Joseph auf die Spur der "Jünger Azraels" stoßen, beginnt ein Wettlauf gegen den Schwarzen Tod... und eine unmögliche Liebe.

  • 3 out of 5 stars
  • Hat mich nur mäßig überzeugt...

  • Von Natascha Am hilfreichsten 16.03.2019

Hat mich nur mäßig überzeugt...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.03.2019

Die Geschichte ist mir zu wenig authentisch gewesen. Eine junge Frau von Adel reist ganz Alleine (ohne Anstandsdame, Beschützer oder dergleichen) durch halb Italien, um einen typen zu finden, den sie erst einmal flüchtig gesehen hat und gerade mal 10 minuten mit dem geredet hat und sich dabei unsterblich in ihn verliebt hat. Klar. Und Er, ebenfalls von ihr hingezogen, ändert seine ganzen Pläne ihr zu Liebe, aus den selben Gründen. Und dann sind da nicht nur die Standesunterschiede (sie Adel, er Bürger), nein, auch die Religion ist ein weiteres Hindernis. Sie ist Christin, aber eine Frau und er Jude und daher noch weniger Wert als eine Frau. Der Judenhass, der zur damaligen Zeit herrschte, wird zwar immer wieder thematisiert, aber kommt meiner Meinung nach zu wenig zum Ausdruck. Die zwei kommen viel zu leicht an ihre Ziele, trotz ihrer ethnischen Schwierigkeiten. Auch die Leute, denen sie begegnen, sind völlig unvoreingenommen und ihrer Zeit anscheinend weit voraus, denn es kümmert sie anscheinend nicht, dass ein Jude und eine ledige Frau alleine herum reisen...
Auch die Pest wird meiner Meinung nach zu harmlos dargestellt. Mir kommt die Allgemeine Panik und Hoffnungslosigkeit, welche damals geherrscht haben muss, zu wenig rüber. Auch finden vereinzelte Menschen sehr schnell heraus, was der Auslöser der Pest sein könnte, resp. kommen der Lösung sehr Nahe. Dabei sollte jeder Wissen, wer etwas in Geschichte aufgepasst hat, dass die genaue Ursache von Pest erst im 19. Jhd. entdeckt wurde. Davor, vor Allem im Mittelalter, glaubte man noch an Zorn Gottes, vergiftung der Brunnen durch Juden und weitere, haarstreubende Theorien.
Obwohl im Allgemeinen eig. gut recherchiert wurde, kam mir dieser Roman einfach zu wenig authentisch rüber. Sehr Schade.

7 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Melodie der Schatten

  • Ein Schottland Roman
  • Autor: Maria W. Peter
  • Sprecher: Hans Jürgen Stockerl
  • Spieldauer: 18 Std. und 46 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 141
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 134
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 134

"Ein verfluchter Flecken Erde, diese Highlands. Ein Land, das von Tränen und Blut getränkt ist." Schottland, 1837: Die junge Fiona Hemington ist auf dem Weg zu ihrer Tante in den Highlands, als ihre Kutsche in einen Hinterhalt gerät. Halbtot vor Angst und Erschöpfung schlägt sie sich bis zu einem abgelegenen Herrenhaus durch. Doch der Besitzer ist Fiona ebenso unheimlich wie das alte Gemäuer. Nachts quälen sie dunkle Traumbilder und seltsame Geräusche: Schritte, Stimmen, eine wiederkehrende Melodie. Liegt tatsächlich ein Fluch auf dem Haus, seit die gälischen Pächter gewaltsam vertrieben wurden?

  • 5 out of 5 stars
  • Gelungene Erzählung

  • Von Marion Am hilfreichsten 08.04.2019

Eindrücklich und voller Überraschungen

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.03.2019

Dieser Schottland-Roman ist so ganz anderst als die herkömmlichen Highland-Romane. Starke, mutige Highlandkrieger in Kilts, actionreiche Schwertkämpfe und Clan-Zwistigkeiten sucht man hier vergebens. Stattdessen taucht man in eine düster-romantische Geschichte voller Rätsel ein. Mich erinnert dieser Roman etwas an "Jane Eyre" von Charlotte Brontë oder "Northanger Abbey" von Jane Austen. Und trotzdem hat dieser Roman etwas Einzigartiges.
Anfänglich hat dieser Roman etwas von einem Schauerroman - unerklärliche Dinge geschehen in dem Herrenhaus, in dem Fiona nach einem Überfall Zuflucht findet. Und der abweisende, düstere Hausherr, Sir Aidan, macht ihr den Aufenthalt nicht gerade gemütlicher.
Doch nach etwa 1/3 des Romans ändert sich schlagartig die düstere Stimmung. Man wird ständig von neuen Erkenntnissen überrascht. Immer wieder ein weiteres Puzzleteil, welches man findet.
Zudem sind die Gedankengänge von Fiona so mit dem eigenen verwoben, dass man mit ihr, zeitgleich, auf weitere Lösungen kommt. Der grosse "Aha"-Effekt. Was mich sehr fasziniert hat.
Man entdeckt immer neue Aspekte aus Aidans Vergangenheit, mit der man nicht rechnet. Auch Fionas Vergangenheit wird aufgedeckt, sowie die Geheimnisse des Hauses und allem Drum herum. Schlussendlich ist alles anderst als man anfänglich dachte. Und die Spannung kann bis zum Ende aufrecht erhalten werden.
Dieser Roman hat mich vollumfänglich überzeugt. Neben der Spannung kommt auch die Romantik nicht zu kurz - diese passt sich gut in die Geschichte mit ein.
Fiona und Aidan sind zwei sehr ausdruckstarke Persönlichkeiten, welche man sehr schnell ins Herz schliesst.
Man darf sich nicht vom düsteren, ersten Teil abschrecken lassen - das Durchhalten wird belohnt. Dieser Roman fesselt einem und lässt einem nicht mehr los.

Der Sprecher hat eine gute und angenehme Stimme. Man kann ihm gut folgen. Zudem spricht er die gällischen Wörter richtig aus (oder zumindest klingt es richtig).
Aidan klingt für mich zwar etwas zu alt, aber sonst mag ich die tiefe, dunkle Stimme, die ihn verkörpert.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Ein ungezähmtes Mädchen

  • Autor: Simona Ahrnstedt
  • Sprecher: Svantje Wascher
  • Spieldauer: 15 Std. und 14 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 445
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 417
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 415

Eine dramatische Liebesgeschichte vor der Kulisse Schwedens. Im Dezember 1880 begegnen sie sich zum ersten Mal: Beatrice Löwenström, die nach dem Tod ihrer Eltern das biedere Heim des Onkels kaum verlassen hat, und der so wohlhabende wie charismatische Seth Hammerstaal werden einander in der Stockholmer Oper vorgestellt - zwischen ihnen knistert es auf Anhieb. Danach kreuzen sich ihre Wege immer wieder: auf Bällen, Jagdausflügen und Landpartien. Bald erkennt Beatrice, dass sie und Seth mehr verbindet als bloße Leidenschaft.

  • 4 out of 5 stars
  • Simona Ahrnstedt schreibt hier wie gewohnt

  • Von VBB Am hilfreichsten 12.01.2019

Der Anfang und das Ende retten den Roman

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.02.2019

Ich bin ein Fan von Simona Ahrnstedt's Romane. Doch dieser hier ist ihr def. weniger gut gelungen.
Die Geschichte beginnt vielversprechend und romantisch, doch dann fällt alles in sich zusammen. Neben den übertriebenen Intrigen ist der Roman sonst geprägt von den ständigen Missverständnissen der beiden Protagonisten. Über 10h hinweg verschweigen sie sich Dinge, verdrehen die Tatsachen und missverstehen die Situationen, sodass beide ständig im Trotz fehlentscheidungen begehen. Ihr Verhalten ist null nachvollziehbar. Ein klärendes Gespräch am Anfang hätte alles verhindert. Bei der wahren Liebe kann man sich schliesslich anvertrauen - aber nicht Seth und Beatrice. Nein, lieber grollen sie sich und lassen sich von anderen manipulieren, ohne beim Anderen nachzufragen. Absolut nervtötend und unbegreiflich! Ich wurde regelrecht wahnsinnig...
Ich war kurz davor, alles abzubrechen, habe mich dann aber doch noch durch die ganzen 15h durchgebissen und wurde gegen Ende dann doch belohnt. Das Ende war dann DIE Erlösung. Zwar war mir das Ende dann eine Spur zu Friede-Freude-Eierkuchen: Alle bösen bekamen ihre Strafe und alle guten hatten ihr wohlverdientes Happy End. Was ja ganz oke ist, aber völlig unpassend zu der sonstigen, eher düsteren Geschichte...

Ich fand die Stimme von Svantje Wascher sehr angenehm. Ihre rauchige Stimme passte sehr gut zur Geschichte. Mir persönlich gefiel ihre stimmliche Darstellung von Seth.

  • Eine unerhörte Affäre

  • Autor: Simona Ahrnstedt
  • Sprecher: Vera Teltz
  • Spieldauer: 12 Std. und 16 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.039
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 962
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 959

Earl Gabriel de la Grip - ein mächtiger Mann mit skandalösem Ruf, der die Frauen viel zu sehr liebt, um sich einer einzigen zu versprechen. Madgalena Swärd - scharfzüngig, gebildet, intelligent. Sie ist das Gegenteil von dem, was Gabriel bei Frauen sucht. Er hingegen ist alles, was sie an einem Mann verabscheut. Doch eine gedankenlose Wette bringt beide dazu, einen gefährlichen Pakt zu schließen. Eine leidenschaftliche Affäre beginnt, die ihrer beider Herzen in Gefahr bringt.

  • 5 out of 5 stars
  • wow

  • Von Amazon Customer Am hilfreichsten 24.12.2018

Leichte Lektüre, aber trotzdem unterhaltsam

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.02.2019

Die Geschichte ist leicht, gut zum mitkommen und geeignet, um zwischendurch zu hören, bsp. beim Haushalt machen etc.
Solche Romane liebe ich. Romantisch, leicht zu verstehen und mit viel Humor.
Der Roman beinhaltet auch sehr viel Humor, was mich immer wieder schmunzeln liess.
Humor, Romantik, historische Kulisse und natürlich ein Happy End - mehr brauch ich nicht! Und dieser Roman erfüllt das alles.

Vera Teltz ist eine sehr gute Sprcherin. Sie bringt Emotionen authentisch rüber. Am allerbesten gefiel mir ihre Darstellung des betrunkenen Gabriel. Sie sprach das so überzeugend. Aber auch ihre ganze Sprechleistung machte das Hörbuch noch viiel besser als es ohnehin schon war! :)

  • Animant Crumbs Staubchronik

  • Autor: Lin Rina
  • Sprecher: Marlene Rauch
  • Spieldauer: 20 Std. und 3 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 901
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 856
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 854

England 1890. Kleider, Bälle und die Suche nach dem perfekten Ehemann. Das ist es, was sich Animants Mutter für ihre Tochter wünscht. Doch Ani hat anderes im Sinn. Sie lebt in einer Welt aus Büchern, und bemüht sich der Realität mit Scharfsinn und einer gehörigen Portion Sarkasmus aus dem Weg zu gehen. Bis diese an ihre Tür klopft und ihr ein Angebot macht, das ihr Leben auf den Kopf stellt. Ein Monat in London, eine riesige, vollautomatische Suchmaschine, die Umstände der weniger Privilegierten und eine Arbeitsstelle in einer Bibliothek.

  • 5 out of 5 stars
  • Eine zauberhafte Geschichte

  • Von Cinesky Entertainment GmbH Am hilfreichsten 01.12.2018

Romantisch und bis zum Schluss fesselnd

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.02.2019

Bei diesem Roman durchlebt man ein absolutes Gefühlschaos, prickelnd und echt, als würde man es selbst erleben. Die Autorin beschrieb die Gefühle so echt und authentisch. Auch dass die Geschichte von Animant in Ich-Version erzählt wird, trägt bestimmt einiges dazu bei, dass man während dem Roman Ängste, Glück, Aufregung, Neugierde und Erleichterung hautnah miterlebt. Und man "Verliebt" sich mit ihr, wie dass man auch den Liebeskummer mit ihr teilt. Es ist für mich unglaublich, wie eine Autorin alles so real niederschreiben konnte. Ich habe noch immer Schmetterlinge im Bauch! Die Geschichte selbst ist bis zum Schluss packend, ich hatte eine kurze Nacht durchlitten und sogar freiwillig den ganzen Sonntag mit Keller misten zugebracht, nur damit ich weiter hören konnte (und somit eine "Ausrede" hatte, mich dem sozialen Leben kurzzeitig zu entziehen). Kurz: Ich war genau wie Animant ;)
Gerne hätte ich den Charakter Mr. Reed besser kennen gelernt, mehr über ihn bzw. seine Beweggründe erfahren. Vor Allem die letzten beiden Kapitel warfen mir mehrere Fragen auf, die ich gerne aufgeklärt gesehen hätte. Auch schien mir das Ende doch etwas sehr rasch, für das der ganze Roman ansonsten sehr detailreich war.
Ein Epilog wäre, trotz dem Happy End, schön gewesen, um zu sehen, was aus den Charakteren geworden ist, auch mit den Nebenfiguren.
Der Roman überzeugt, auch ohne Intrigen und übertriebener Dramatik (oder eben genau deshalb). Es ist, wie das echte Leben eben sein kann. Schlussendlich steht man sich selbst im Weg, oder die Angst, sich zu offenbaren. Wie auch ungünstige Zufälle und einer Menge Missverständnisse. Zudem sind Animant und Mr. Reed so unperfekt, dass es sie erst recht perfekt macht! Ihre Macken und Charaktereigenschaften sind so herrlich untypisch für 0815-Romanfiguren, dass es sie Sympatisch macht. Und zeigt, dass jeder Mensch so seine Ecken und Kanten hat.

Mein Herz blutet, dass nun die Geschichte zu Ende ist.

Marlene Rauch liest sehr lebendig. Die Männerstimmen waren etwas gewöhnungsbedürftig, vor Allem gefiel mir die Darstellung von Mr. Reeds Stimme gar nicht, aber ansonsten wurde es sehr gut vorgetragen. Und da die Geschichte in Ich-Version, also aus der Sicht von Animant spielt, war die Stimme von Marlene Rauch sehr passend. Sie verkörperte Animant sehr authentisch und lebhaft. Man konnte ihr sehr gut folgen, sie erzählte mit den richtigen Emotionen und ihre Stimme war sehr lebendig. Und, mit Ausnahme der Männerstimmen, absolut fantastisch zum zuhören.

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Eine unbeugsame Braut

  • Autor: Simona Ahrnstedt
  • Sprecher: Vera Teltz
  • Spieldauer: 12 Std. und 54 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.407
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.301
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.297

Iliana Henriksdotter ist entsetzt, als sie gezwungen wird, den berüchtigten Ritter Markus Järv zu ehelichen. Markus ist ein Mann des Krieges, vom Leben gezeichnet, weithin gefürchtet und das genaue Gegenteil des freundlichen Bauernsohnes, den die junge Heilerin heiraten wollte. Doch sosehr sie ihn auch verabscheut - das Schicksal hat seine eigenen Pläne. An der Seite des düsteren Ritters beginnt für Illiana eine abenteuerliche Reise, während der sie sich nicht nur einem tödlichen Feind stellen müssen, sondern auch der Tatsache, dass Hass und Liebe manchmal sehr nah beieinander liegen.

  • 5 out of 5 stars
  • Berührende Liebesgeschichte

  • Von Hannah Am hilfreichsten 23.08.2018

tolle Geschichte, super Leserin!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.09.2018

Mir gefiel die Geschichte sehr gut. Die Helden wachsen einem sofort ans Herz und die Geschichte hat viel Gefühl. Auch die Sprecherin hat tolle Arbeit geleistet. Sie erzählt lebhaft und gibt jeder Person durch ändern der Stimmlage Einzigartigkeit.

5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Tage des Sturms

  • Berlin-Trilogie 1
  • Autor: Iny Lorentz
  • Sprecher: Anne Moll
  • Spieldauer: 6 Std. und 47 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 89
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 82
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 82

Als uneheliche Tochter des Schlossherrn hat die junge Magd Resa von ihrer Herrin Rodegard nicht viel Gutes zu erwarten. Unbeabsichtigt kommt sie auch noch den Heiratsplänen in die Quere, die Rodegard für ihre eigene Tochter schmiedet. Kurzerhand lässt Rodegard das Mädchen in ein Berliner Bordell verschleppen. Als Prostituierte gebrandmarkt, gehört Resa zum Abschaum der Gesellschaft. Doch während der blutigen Barrikadenkämpfe der Märzrevolution steht plötzlich ein verletzter junger Mann vor den verriegelten Toren des Bordells und bittet Resa um Hilfe. Ist Friedrich für Resa die Chance, sich ihr Leben zurückzuholen und Rache an Rodegard zu nehmen?

  • 4 out of 5 stars
  • Beste Sprecherin!<br />

  • Von Amazon Kunde Am hilfreichsten 14.06.2018

Herzergreifend und unvorhersehbar

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.06.2018

Eine tolle Geschichte mit vielen unvorhersehbaren Wendungen. Spannend bis zum Ende...

Auch die Sprecherin ist sehr angenehm und man hört gerne zu.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Vertrauen und Verrat

  • Kampf um Demora 1
  • Autor: Erin Beaty
  • Sprecher: Christiane Marx
  • Spieldauer: 12 Std. und 48 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 174
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 161
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 161

Um einer Heirat zu entgehen, beginnt Sage eine Lehre bei einer Kupplerin. Sie begleitet junge Damen, die durch Hochzeiten politische Allianzen sichern sollen. Für ihre Dienstherrin bespitzelt Sage die Ladys - und die Soldaten, die sie beschützen, denn es droht Krieg. Bald findet Sage sich zwischen den Fronten wieder. Und trifft ihre große Liebe. Doch wem kann sie trauen?

  • 5 out of 5 stars
  • Anders als erwartet, aber wahnsinns Story ...

  • Von Tina T. Am hilfreichsten 05.04.2018

Interessant und Gefühlvoll

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.05.2018

Wunderbare Geschichte, die fesselt. Eine traumhaft schöne Lovestory. Mit genug Action für die Spannung...

Das Ende gefiel mir weniger. Obwohl Happy End, fand ich es nicht gut...

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Ein Lord mit besten Absichten

  • Autor: Katie Mac Alister
  • Sprecher: Katrin Weisser
  • Spieldauer: 10 Std. und 52 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 94
  • Sprecher
    3.5 out of 5 stars 88
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 89

Nach einer leidvollen Ehe mit seiner ersten Frau ist Noble Britton entschlossen, nicht noch einmal denselben Fehler zu begehen. Er sucht nach einer ruhigen, sittsamen Frau, die keine Skandale verursacht. Zu der hübschen Halbamerikanerin Gillian Leigh fühlt er sich sofort hingezogen.

  • 1 out of 5 stars
  • Schade ums Geld

  • Von tinaturtle Am hilfreichsten 12.11.2015

einfach nur schlecht!!

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.11.2017

die Leserin ist unerträglich. Sie betont schrecklich und verändert auch die Stimmen nicht. So erkennt man nicht, wer gerade spricht. Und auch im Allgemeinen ist der Geschichte schwer zu folgen. Hab mitten drin aufgehört. Mein erstes Hörbuch, das ich vorzeitig beenden musste. Geldverschwendung!

  • Sommer in Edenbrooke

  • Autor: Julianne Donaldson
  • Sprecher: Ilena Gwisdalla
  • Spieldauer: 9 Std. und 56 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 275
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 257
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 257

Marianne Daventry würde alles dafür geben, der Langweile in Bath zu entkommen. Deswegen zögert sie nicht, als sie eine Einladung von ihrer Zwillingsschwester Cecily erhält, sie auf dem Landsitz Edenbrooke zu besuchen. Marianne hofft, dort in aller Ruhe entspannen zu können, während ihre Schwester den attraktiven Erben von Edenbrooke umwirbt - doch als sie dem unfreundlichen, aber äußerst gut aussehenden Sir Philip in die Arme läuft, wird ihr klar, dass man manche Dinge einfach nicht planen kann.

  • 5 out of 5 stars
  • Der Vergleich mit Jan Austen...

  • Von pia lui Am hilfreichsten 19.05.2017

Die Liebesgeschichte ist einfach WOW!!!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.10.2017

Ich bin begeistert! DAS nenn ich eine Liebesgeschichte! Phillip ist vezaubernd und kann einem gar leid tun wegen der Begriffstutzigkeit von Marianne. Ich hätte sie mehr als einmal gerne geschüttelt und ihr klargemacht, sie solle mal ihre Augen öffnen. Aber wiederum ist Marianne ein unerfahrenes, zurückgezogenes Mädel, in einer Zeit wo man allgemein nicht viel über Liebe redet und daher verständlich, dass man solche Zeichen falsch deutet. Meistens merkt der Betroffene solche Zeichen immer zuletzt. Auch heute ja noch. Es war einfach herrlich. Auch ein kompliment an die Leserin, die lebhaft alles vorgelesen hat. Top!