PROFIL

Hellmut-Dieter Reuter

  • 4
  • Rezensionen
  • 5
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 7
  • Bewertungen
  • Der Dreißigjährige Krieg: Deutschland verwüstet - Europa am Abgrund

  • Autor: Raphael Seiler
  • Sprecher: Robin Iyanoye
  • Spieldauer: 2 Std. und 35 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 7
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 7
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 6

Der Dreißigjährige Krieg! Es gibt eine Fülle guter deutscher Romane, Ebooks und Kurzgeschichten in unserer Literatur. Im Internet und auch offline entstehen immer mehr Geschichten über die Schlachten des 30ig jährigen Kriegesund das Leben der Soldaten. Dieses Werk gibt zahlreiche Informationen über die Grausamkeit des Krieges und die daraus folgende Trauer Europas. Nahende Apokalypse? Wie erlebten die Menschen vor 400 Jahren Tod, Vertreibung und Barbarei? Kämpfte man entschlossen genug um die eigene Freiheit zu verteidigen?

  • 5 out of 5 stars
  • Endlich ein Hörbuch zu dem Thema

  • Von Yooruba Am hilfreichsten 02.10.2018

Geht so!

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.10.2018

Sehr viele Wiederholungen, viele Grammatikfehler, wirkt insgesamt schnell zusammengehauen. Einfache Aufzählung von historischen Daten. Wenig für den Preis!

5 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Bruno, Chef de police

  • Bruno Courrèges 1
  • Autor: Martin Walker
  • Sprecher: Johannes Steck
  • Spieldauer: 8 Std. und 24 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.016
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 614
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 615

Bruno Courrèges, einziger Polizist, Gourmet, Sporttrainer und begehrtester Junggeselle von Saint-Denis - wird an den Tatort eines Mordes gerufen. Ein Kriegsveteran ist tot aufgefunden worden, gefesselt und mit einem in die Brust eingeritzten Zeichen. Hinweise fehlen. Die eingeschalteten Polizeibehörden wollen Bruno von den Ermittlungen ausschließen. Doch dieser nutzt seine Ortskenntnisse und Beziehungen, ermittelt auf eigene Faust und deckt die in der Zeit der deutschen Besatzung wurzelnden Ursachen des Verbrechens auf.

  • 3 out of 5 stars
  • Atmosphärischer (fast)Krimi

  • Von Flo Am hilfreichsten 09.04.2011

Ziemlich platt, aber perfekt vorgelesen

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.07.2018

Ein Zeitgeist-Buch, daher keinerlei Spannung. Die Beschreibungen sind allerdings gut und dazu perfekt vorgelesen. Hören abgebrochen, über ausgegebenes Geld geärgert.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Zeit heilt keine Wunden

  • Hannes Niehaus 1
  • Autor: Hendrik Falkenberg
  • Sprecher: Oliver Schönfeld
  • Spieldauer: 16 Std. und 22 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.326
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.242
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.236

Gewitterstimmung liegt über der Küste, als ein alter Mann eine grauenvolle Entdeckung macht und eine junge Frau verzweifelt gegen die Finsternis und Einsamkeit in ihrer Gefangenschaft ankämpft. Zur Untersuchung des Leichenfunds wird der Sportpolizist Johannes Niehaus dem Kriminalhauptkommissar Janssen zugeteilt. Sein neuer Chef ist im Präsidium für seine eigenwillige Ermittlungsarbeit bekannt und alles andere als erfreut.

  • 4 out of 5 stars
  • Interessant und nicht vorhersehbar

  • Von Frederieke Bönsch Am hilfreichsten 25.05.2017

Wäre es nicht gut erzählt,

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.03.2018

wäre es nur langweiliger, überall zu lesender Zeitgeist und sonstige Plattitüden! Kann man sich sparen.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Schiff und Schwert

  • Erik der Rote 1
  • Autor: Preben Mørkbak
  • Sprecher: Samy Andersen
  • Spieldauer: 14 Std. und 11 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3 out of 5 stars 21
  • Sprecher
    2.5 out of 5 stars 19
  • Geschichte
    3 out of 5 stars 19

Im Jahre 952 wird Erik Torvaldsson in Norwegen geboren. Als sein Vater zur Friedlosigkeit verurteilt wird, gelangt Erik als Vierzehnjähriger nach Island und später an viele andere Orte. So ist er der erste Europäer, der sich in Grönland niederlässt. Seinen Zeitgenossen wie auch der Nachwelt ist er als "Erik der Rote" bekannt.

  • 1 out of 5 stars
  • Ohne Punkt und Komma

  • Von S. Lang Am hilfreichsten 28.09.2015

Entweder ist es der Sprecher oder die Geschichte, ...

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.10.2017

aber der Anfang ist wie das Vorlesen eines Telefonbuches. Hart herausgepresste Aufzählungen in Kurzsätzen und immer gleicher Betonung. Das macht den Hörer aggressiv. Inzwischen ist die erste halbe Stunde um, es scheint besser zu werden, oder ich habe mich daran gewöhnt, daß immer die ersten beiden Worte betont werden. Die Sätze sind auch länger. Ich denke, gleich werde ich dennoch aufhören. Schließlich sollte ein Hörbuch keine Pflichterfüllung sein.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich