PROFIL

Fillilie

  • 8
  • Rezensionen
  • 7
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 46
  • Bewertungen

Einfach keine gute Geschichte

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.01.2019

Die Geschichte ist anstrengend, die Charaktere flach. Der Hintergrund ist ganz interessant, wenn die Einzelheiten denn den Gegebenheiten entsprechen aber alles in allem einfach kein gutes Hörspiel.

1 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Alles in allem eine schöne Reihe

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.07.2017

Das dritte Buch war auch wieder schön geschrieben und sehr passend vorgetragen. Ich hatte nur bei jedem Buch das Gefühl, dass der Autor die Ausgangslage im Nachhinein ziemlich verbiegt um die Geschichte zu erzählen, die er jetzt halt erzählen möchte... vermutlich hat er einfach nicht alle drei Bücher auf einmal durch geplant. Ich will nicht spoilern, vielleicht fällt euch auf was ich meine.

Alles in allem ist das hier das stärkste Buch der Reihe, wer so weit gekommen ist sollte hier nicht aufhören.

2 spannende Stunden, der Rest zum Einschlafen.

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.05.2017

Das Ende war nett aber die 6 Stunden Einleitung waren eine Qual. Sucht lieber weiter.

Etwas altmodisch aber OK

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.02.2017

An sich unterhaltsam und gut gesprochen. Aber A) bin ich kein Freund Romanen bei denen jeder Charakter der tollste und beste im ganzen Land ist und B) fand ich es plump die drei Religionen so nah an Islam, Judentum und Christentum abzulehnen. Aber an sich wirklich OK.

Wirklich gelungen

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.12.2016

Wer dieses Hörbuch kauft macht ziemlich sicher keinen Fehler. Die Charaktere haben Tiefe ohne dabei künstlich zu wirken aber auch ohne unnatürliche Abgründe. Der Autor kennt sich offensichtlich mit allem worüber er schreibt (Outdoorsurvival, alte Kulturen, Ingenieurskunst, Selbstverteidigung und Kampfkunst, menschl. Verhalten uvm.) gut genug aus um die Geschichte glaubwürdig darzustellen. Und irgendwas macht die kleinen Geschichten innerhalb des Hauptplots einfach schön und unterhaltsam Unterm Strich eine wirklich gute Geschichte deren größtes Manko darin liegt, das Buch 2 und 3 noch nicht geschrieben wurden.

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Ein rundum gelungenes Hörbuch

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.04.2016

Wer ein wirklich gutes Fantasy-Hörbuch sucht das einen auch wirklich lange Zeit fesseln kann ist hier richtig. In angenehmem Pacing und ohne große Füllteile geschrieben, mit einem kreativen aber nicht zu abgehobenen Welt, sehr lebensechten Charakteren ein hervorragend gesprochenes Hörbuchjuwel mit 60+h Unterhaltungswert.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Fillory. Die Zauberer Titelbild

Nichts Halbes und nichts Ganzes

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.01.2016

Vorneweg: Das Hörbuch ist gekürzt auf unter 8 Stunden. Wäre eine ungekürzte, englische Originalfassung verfügbar gewesen hätte ich diese bevorzugt. Persönlich finde ich 10€ auch etwas teurer für 7:50 Stunden Hörbuch. Naja, die Reihe wurde hoch gelobt, daher habe ich trotzdem zugegriffen.

Also, das Buch spielt in einer Welt in der ein "Chroniken von Narnia"-Klon Namens "Fillory" viele Kinder stark beeinflusst hat, jeder kennt die Geschichten. Gleichzeitig gibt es eine parallele Gesellschaft von Magiebegabten á la Harry Potter inkl. eigener Magierschule. Die großen Unterschiede dabei liegen darin, dass die große Bedrohung durch das Böse fehlt und alle Magiewirker Genies sein müssen, weil das Wirken von Magie extrem kompliziert ist und man unendlich viel Pauken muss. Daraus resultierend ergibt sich eine Gesellschaft an Hochtalentierten die während der Schulzeit nur für das Pauken lebt (entsprechend eher zu Exzessen neigt), nach der Schule aber keine wirklichen Herausforderungen mehr vor sich hat und sich resigniert dem Rausch hingibt.

Diese Umwelt durchlebt auch der Protagonist, bis er eines Tages auf die Möglichkeit stößt, dass die Traumwelt seiner Jugend real sein könnte.

Das Hörbuch ist gut geschrieben und gut gesprochen, da kann man nicht meckern. Jedoch durchgeht das (gekürzte) Buch viele Abschnitte wie im Zeitraffer. Es fehlt die Möglichkeit sich mit Quentin und der Welt Fillory wirklich zu identifizieren. Irgendwie ist alles plausibel und Okay, es hat mich nur nicht abgeholt und mitgerissen.

Unterm Strich kann ich nicht sagen ob die Geschichte ungekürzt besser gewesen wäre als die gekürzte Variante. So gekürzt ist das hohe Rating von bestfantasybooks meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt. Ich probiere aber trotzdem Teil 2, da es dafür ja eine ungekürzte englische Version gibt.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Der Feuertänzer Titelbild

Eine gute Idee mit einer schlechten Umsetzung

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.05.2014

Zum ersten Buch der Saga wollte ich mich nicht äußern, gerade weil der letzte Teil der Geschichte auf einmal sehr spannend geworden ist. Den zweiten Teil will ich jetzt aber nicht unkommentiert lassen, weil ich das Hörbuch wegen des furchtbaren Plots abbrechen musste.

Die Galottatrilogie sollte das Leben des genialen Beherrschungs-Hofmagiers Cordovan Galotta vom Beginn seiner Karriere am Hofe des neuen Kaisers Reto bis hin zu seinem spektakulären Fall als Geisel des Mittelreichs darstellen. Für einen frischgebackenen DSA-Fan eine tolle Möglichkeit mehr über die jüngste Geschichte Aventuriens zu lernen und gleichzeitig tiefere Einblicke in den Alltag am Hofe des Kaisers zu gewinnen, ohne sich dabei durch anstrengende Regelwerke und Regionalbeschreibungen wühlen zu müssen. Das dachte ich mir zumindest! Wie man sieht, hatte ich keine hohen, literarischen Ansprüche an das Buch.

Das sich die Geschichte wie ein langweiliges Tagebuch mit Großteils irrelevanten Einträgen und ohne jede Spannungskurve liest ist noch vertretbar. Dass der Hauptcharakter aber keinerlei Weitsicht zeigt und gleichzeitig unsympathisch, impulsiv und unüberlegt auf beinahe jedes Ereignis reagiert, macht das Buch dann aber auf jeden Fall sehr, sehr anstrengend. Es fehlt der Hauptfigur eine wirkliche Motivation für ihr Handeln, irgendwelche Tiefe die sie emotional verständlich macht. Ich habe nichts gegen böse, frustrierte oder einfach egoistische Charaktere aber auch die müssen dann in sich Sinn machen und nicht nur freiheitsfanatische Egomanen sein.

Galotta, einer der mächtigsten Magier der jüngsten Geschichte Aventuriens, wird unwarscheinlich unintelligent dargestellt. Es fehlt ihm in seinen Entscheidungen und seinem Verhalten jeglicher Weitblick und er wird ständig von verschiedensten Emotionen übertölpelt und reagiert mit der Intelligenz und Empathie eines Vierjährigen auf seine Umwelt. Gleichzeitig schafft er es nicht simpelste Emotionen für andere / sein Umwelt zu empfinden. Sollte das Buch nicht vom Fall eines Genies handeln? Der gute Mann wirkt eher leicht retardiert.

Vielleicht wäre die Trilogie in Buchform noch zu ertragen gewesen, die krächzende Stimme des Sprechers, der beinahe jede Aussage von Galotta entweder gelangweilt arrogant oder überheblich aggresiv spricht, verstärkt den Eindruck des dämlichen Genies Galotta dabei noch weiter. Es wirkt beinahe, als wolle der Sprecher beweisen, wie viele Emotionen er mit seiner Stimme transportieren kann. Und ja, das schafft er! Nur leider trägt das nur dazu bei, dass der Hauptcharakter noch mal unsympathischer, noch mal dümmer und impulsiver und noch mal weniger durchdacht erscheint.

Abschließend gesagt werde ich kein Buch der Autoren mehr lesen und ehrlichgesagt auch um den Sprecher, mangels Feingefühl für die Wirkung seiner Stimme, in Zukunft meiden.

Gesamtwertung: 1/5

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich