PROFIL

Bianca

  • 4
  • Rezensionen
  • 13
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 37
  • Bewertungen

Wirklich gut

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.01.2020

Uve Teschner war einer der Gründe wie ich zu diesem Hörbuch gekommen bin. Ich höre ihn sooo gerne.

Zum Buch selbst:
Die Geschichte ist gut und spannend. Geschrieben in der Ich-Perspektive. Normalerweise mag ich sowas garnicht, hat mich bei diesem Buch aber überhaupt nicht gestört, im Gegenteil.
Sehr schön fand ich auch die Beschreibung der Landschaft(en) / Gepflogenheiten des Baskenlandes. Nicht überschwenglich viel, dass es too much wäre. Gerade so, dass man unbedingt mehr wissen will.... (was sich allerdings sehr schwierig gestaltet, wenn man googlen will aber nicht weiss wie das alles geschrieben wird).

Auch die Rückblenden haben mir sehr gefallen.

Das Einzige was ich nicht so gut fand, war wer der Mörder ist.
Normalerweise denkt man sich bei guten Krimi‘s/ Thriller: „boa, er/sie war der Mörder?! Damit hätte ich ja nicht gerechnet“ aber hier war ich ganz irritiert, wer er war...
Schlecht zu erklären ohne zu spoilern.
Was für mich persönlich auch etwas schwierig war, sind die ganzen spanischen Namen gewesen. Es war schwer den Überblick zu behalten wer wer ist.

Das Ende ging mir richtig zu Herzen und bescherte mir sogar ein wenig feuchte Äuglein (im positiven Sinne).

Bester Charakter: Der Großvater und seine Äpfel :D

Leider sehr enttäuschend

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.07.2019

Leider ist dieses Buch, das bisher schlechteste was ich von Roberts gehört habe. Nach 5 Stunden wollte ich schon ausmachen und las in dem Rezensionen, dass es um eine Liebesgeschichte gehen soll. In den ersten 5 Stunden war davon gar nicht zu hören.
Es geht hauptsächlich um ein Amoklauf in einem Einkaufscenter.
Sehr schnell ist klar, wer es war und wer dahinter steckte (innerhalb der ersten 5 Stunden schon).
Die Story an sich (Amoklauf) war irgendwie nicht meins. Aber gut... das ist geschmackssache.
Aber nicht einmal hat Roberts es hierbei geschafft, dass Spannung aufkam.
Selbst als es um die „Liebesgeschichte“ ging, war ich dermaßen entsetzt. Er sah sie, verliebte sich, bisschen bla bla und fertig.
Das Hörbuch hab ich wieder zurück gegeben.

Zur Sprecherin: war in Ordnung.
Haut mich jetzt nicht so aus dem Schuhen wie ein Dietmar Wunder, Tanja Geke oder ein Simon Jäger, aber sie hat ihre Leistung zufriedenstellend erbracht. Die Protagonisten konnte man unterscheiden.

1 Person fand das hilfreich

Gab schon bessere

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.10.2017

Dies war bisher irgendwie das langatmigste Hörbuch von Nora Roberts. Geschichte an sich war ganz ok, aber doch sehr arg in die Lämge gezogen. Die Leserin wirklich top! Die unterschiedlichen Personen wurden super vertont und dargestellt! Wirklich klasse.

11 Leute fanden das hilfreich

Gääähn

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.07.2017

Ich habe bereits viele Fantasy Hörbücher gehört, aber dieses Buch war leider ein totaler Fehlgriff. Die Story klang sehr interessant, die Rezensionen haben mich auch hoffen lassen. Aber leider war es absolut nichts. Sehr oberflächlich, keine tiefere Handlung, viele Handlungsstränge nicht nachvollziehbar. Keine Hintergrunderklärungen (warum wandeln Engel, Vampire, Jäger offen rum? Wieso weiss die Menschheit Bescheid?????? Wie kams dazu?) Viel Erotik soll im Buch vorkommen. Najaaaaa. Erotik wird ausgezeichnet von Sinnlichkeit etc. Was hier vorkommt ist eher plumper Porno mit den häufigen Worten: Schwanz, Vögeln.
Nach bereits 2 Stunden hatte ich das Hörbuch zurück gegeben. War bis dato kein Guthaben wert. Dennoch hab ich es zuende gehört (bei der Gartenarbeit), aber besser geworden ist es leider so garnicht.

Die Sprecherin: das wahrscheinlich Beste am Buch. Sehr angenehme, seidige Stimme. Manche Personen hätte sie noch ein wenig andere Stimmlagen geben können, war manchmal in den Dialogen schwer zu unterscheiden wer etwas sagte. Im Großen und Ganzen war sie aber toll.

1 Person fand das hilfreich