PROFIL

Merken

  • 24
  • Rezensionen
  • 10
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 76
  • Bewertungen

Eigentlich eine tolle Geschichte

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.11.2017

Eigentlich eine wunderbare Geschichte, die grad von Anfang an in Beschlag nimmt. Die Sprecherin ist super. Irgendwann in der Mitte war es mir zu viel "Klugscheißerei " Gegen Ende fand ich zurück in die Geschichte und bedauerte, dass Sie zu Ende war.

Grosser Spannungsbogen, sehr gut gelungen. <br />

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.10.2017

Kurzfassung : absolute Kaufempfehlung.
Einige fanden ja die Grausamkeiten zu ausführlich und zu schlimm. Für mich waren sie weniger schlimm als in gewissen Serien mit pervers beschriebenen Schandtaten von Serientätern. Vor allem zogen sie sich nicht hin. Es werden Elefanten geschossen um Elfenbein zu jagen und sonstige Jagden auf wilde Tiere, ohne irgend ein Bedenken diesbezüglich. Trotzdem konnte ich der Geschichte und der Entwicklung der 2 von 3 Knaben viel abgewinnen.
Vom Schicksal des Knaben mit homosexueller Präferenz hört man gar nichts mehr. So, als wäre er nicht nur für die Brüder, sondern auch für den Autor gestorben. Oh, sehe gerade, sein Schicksal wird im 2.Band folgen. Ich fand die Geschichte um den Bau von Brücken und Bahnen sehr interessant. Ausserdem wird feins innig über politische und soziale Verhältnisse erzählt, von bedingungslose Freundschaft. U. a. wird beschrieben wie gemein und verachtend Belgier und vor allem Engländer gegen ihre eigenen Kriegskameraden aus niederer Herkunft waren. Dies im Vergleich zu den Deutschen, die sowas nicht taten. Wenn der Autor nicht Schwede wäre, würde ich annehmen ein Deutscher versucht aufzuzeigen, dass Sie nicht die einzig schlimmen Rassenvernichter waren, sondern im Gegenteil. Was wollte damit bezweckt werden? Ein Gegengewicht zu der ewigen Verdammnis der Deutschen als Kriegsverbrecher? Engländer bombten nahe Freunde eines der Protagonisten nieder, die "ihnen nie etwas zuleide getan hatten" Diese Tat rechtfertigt anschließend den Kampf auf der deutschen Seite. Aber dass die Deutschen ja bedingungslos Österreich - Ungarn unterstützten, sodass diese den ersten Weltkrieg überhaupt starten konnten und Millionen von Menschen deshalb den Tod fanden, kommt nicht zur Sprache. Ich fand den Ansatz sehr interessant und spannend. Ich ziehe den Hut vor dem großen Spannungsbogen, der interessanten Geschichte und der schriftstellerischen Fähigkeit des sicher schillernden Autors.

Interessante Geschichte mit philosophischer Seite

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.08.2017

Ein junger Mensch der wegen eines vernichtenden Atomschlags - wie die gesamte Menscheit - unter der Erde lebt, begegnet auf einer Mission vielen beängstigenden Kreaturen.
Er kämpft um sein Leben und begegnet dabei verschiedenen Religionen und Ideen. Er setzt sich damit auseinander und entdeckt den Unsinn darin. Bsp. Gott verstiess Adam und Eva weil sie gesündigt hatten, schickt irgendwann seinen Sohn auf die Welt um durch sein Sterben den Menschen den Zugang zum Paradies zu bringen. Atjom fängt sich: Gott hat doch selber die Strafe verhängt, warum nimmt er sie auf so komplizierte Weise zurück. "Warum so kompliziert? " Viele Betrachtungen haben mich zum Lachen gebracht. Gleichzeitig wird ihm klar, dass auch er eine Vorstellung hat von der er nicht lassen kann. Er glaubt an das Schicksal und an seinen Weg. Er lernt, dass es Kreaturen gibt die in ihrer Art weiser sind als die Menschen. Da der Mensch jedoch gut und böse nur aus seiner Warte betrachtet, versucht er zu vernichten was ihm Angst macht. Das alles ist eingepackt in eine spannende Story. Ein intelligentes Buch. Spannend versteckt die uralte Frage nach dem Sinn, die sicher in weiteren Bänden weiter gesucht wird.

durchschaubar, aber trotzdem unterhaltsam

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.07.2017

Die Geschichte ist schon bald absolut durchschaubar und eher ein Roman für Mädchen. Trotzdem war es nicht unspannend. Wer damit umgehen kann, dass Klischees bedient werden, kann sich trotzdem an dem harmlosen Stil erfreuen

0 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Nicht schlecht, aber

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.05.2017

etwas sehr konstruiert. ..
Unterhaltung die recht spannend ist. Ich konnte das Hörbuch in einem Rutsch durchhören. Ab der Mitte wegen der Konstruktion etwas genervt...

Spannend aber wenig Interessantes zum Nachdenken

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.05.2017

Spannend aber wenig Interessantes zum Nachdenken
Freunde von Sexscenen kommen auf ihre Rechnung. Zum Glück halten sie sich in Grenzen was die Häufigkeit betrifft

Mindestens 5 Punkte

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.05.2017

Mir gefallen die locker vorgetragenen spannenden wissenschaftlichen Infos und die daraus resultierenden Überlegungen die die 2 Hauptpersonen diskutieren. Das Ganze ist in einen Triller gepackt der ganz Okay ist. Die mindestens 5 Punkte, weil Wissen sehr schön verpackt wurde.

interessante Beschreibung

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.04.2017

Gibt einen guten Einblick in frühere Zeiten. Kommt mir gut recherchiert vor, aber ich bin diesbezüglich kein Profi.
Die Geschichte war unterhaltsam und spannend.
Was das Kochen anbelangt fand ich es nicht übertrieben im Gegensatz zu andern Bemerkungen zum Hörbuch hier.
Ich gebe nur 4 Punkte, einfach, um Bücher die mich noch mehr interessierten mit 5 Punkten zu kennzeichnen. Kann das Hörbuch nur empfehlen.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

interessant bezüglich ehemaliger DDR

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.02.2017

Es weckt auf, dass der Westen so wenig tat um die Greuel in der DDR zu stoppen. Diese sind ja noch nicht lange her. Trotzdem fand ich das Buch etwas lahm. Darum nur 4 Sterne

witzige Passagen, schmunzeln

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.02.2017

Obschon die Naivität, bezw die teilweise Unterwerfung der Hauptperson nicht durchweg logisch ist, hat mich das nicht gestört . Es kam nicht kindisch rüber, Dank an die Sprecherin. Im Gegenteil, ich mochte die nachgiebige und störrische Lisa/Eva mit ihrer freundlichen Art.
Sie brachte mich teilweise wirklich zum Lächeln und schmunzeln.
Die relativ häufigen Sexszenen verdarben die Geschichte nicht, da sie nicht allzu lange beschrieben wurden.

2 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich