PROFIL

Fhina Basbair

  • 2
  • Rezensionen
  • 5
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 27
  • Bewertungen

Sexy, Prickeld, heiß - einfach nicht wegzulegen!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.09.2016

Dieses Buch hatte ich schon auf dem Radar seitdem es 2014 im Frühjahr veröffentlich wurde. Wieso hat es dann so lange gedauert, bis ich es endlich gelesen habe?
Nun, zum einen schwankt meine Laune nach dem, was ich lesen möchte immer etwas und es sind mir einfach viel zu viel andere tolle Bücher dazwischengekommen. Aber letzte Woche bekam ich bei Audible eben dieses Buch vorgeschlagen und wurde erinnert, dass ich es mir vor einiger Zeit gekauft hatte. Und da ich gerade etwas in New Adult Stimmung war, hab ich es angefangen zu lesen und war schon nach 15% total begeistert!


Worum geht’s?:

Um Mia Holland, die mit ihren beiden besten Freundinnen Harlow und Lola ihren College-Abschluss feuchfröhlich und ausgelassen in Las Vegas feiert, bevor sie nach Boston gehen will um ihren Master zu machen. Bisher hat sie nach den Wünschen ihres Vaters gelebt und will dies auch weiterhin tun, aber ein charmanter Franzose bringt ihre Welt mächtig ins schwanken…
Und um Ansel Guillaume, der mit seinen Kumpels Finn und Oliver einfach nur eine wilde Nacht in Vegas verbringen möchte. Saufen, Party, Kasino und Frauen – das ist was er will, bevor für ihn – einen jungen Anwalt – der Ernst des Lebens in Paris weiter geht.
Die sonst so Wortkarge Mia öffnet sich gebenüber Ansel, erzählt ihm von ihrem ihrem Leben, ihren Plänen und ihrem Schicksal und er weiß, dass er mehr als nur eine Nacht mit ihr will und ihr ein bisschen Auszeit vor dem Studium gut tun würde.
Und so kommt ihm eine verrückte Idee und die beiden begeben sich auf eine aufregende Reise…


Meine Meinung:

OH MEIN GOTT, können wir bitte darüber reden, wie toll die Charaktere in diesem Buch sind? Obwohl wir Ansels und Mias Freunde in diesem Buch nicht wirklich kennenlernen – das wird dann ja in den nächsten Büchern nachgeholt – finde ich sie dennoch wirklich toll!
Unsere Protagonisten Ansel und Mia sind so unglaublich toll und ich liebe diese beiden so sehr, einzeln sowie zusammen. Das Autoren-Duo Christina Lauren schafft es tatsächlich, dass man die Chemie und die Funken zwischen den beiden von dem Moment, in dem Mia ihre Augen auf Ansel legt, spürt. Nur wenige Autoren schaffen das und selbst wenn, ebbt das im Laufe der Geschichte meistens wieder ab, aber nicht so bei Sweet Filthy Boy. Die Spannung und Funken zwischen den beiden bleiben konstant bestehen.
„Ich mag jede Art von Sex mit dir, aber am liebsten bin ich über dir… Die Art, wie du dich unter mir bewegst und nach mir greifst, macht die Missionarsstellung richtig dreckig.“
Viele werden sagen, dass ihnen die Handlung selbst vielleicht zu platt ist und es viel zu viel um Sex geht in diesem Buch, aber persönlich hat mich das absolut nicht gestört, weil es einfach zur Story Line passt, stimmig ist und Sinn macht. Ich finde es viel schlimmer, wenn es bis über die Hälfe des Buches dauert, bis überhaupt mal etwas zwischen den Protagonisten passiert. Ja, sexuelle Spannung und teasing kann ganz schön sein, aber manchmal mag ich es auch, wenn es direkt zur Sache geht und das tut es in dem Buch ordentlich, ohne vulgär zu wirken. Es ist kinky und versaut, aber nie vulgär oder too much und auf keinen Fall in die Richtung wie Fifty Shades of Grey oder ähnliche Bücher.
„Ich vermisse ihn so sehr, dass ich das Gefühl habe, als würde ich in einem Korsett stecken, unfähig, genügend Sauerstoff zu kriegen.“
Ich liebe, wie Ansel es schafft, Mia etwas aus ihrer Komfortzone heraus zu holen und dass sie einfach mal ihr Leben lebt und macht, was sie möchte und nicht, was ihr Vater von ihr verlangt. Es ist so toll zusehen, wie sie aufblüht und es genießt…, das sie Ansel und das was die beiden haben genießt.
„So fühlt es sich also an, wenn alle Nervenenden an die Oberfläche kommen und man in Gefühlen ertrinkt. So fühlt es sich an, von jemanden berührt zu werden, dem ich mit dem Körper und mit dem Herzen vertraue.“
Natürlich kommt die Story nicht ohne ein bisschen Drama aus, aber was alles passiert, was die beiden so erleben und was es mit der ganzen Geschichte wirklich auf sich hat, müsst ihr schon selbst lesen.
„Ich fürchte mich vor dem Tag, an dem du gehst. Ich verliere fast den Verstand, wenn ich daran denke.“
Das Buch lässt sich schnell und flüssig lesen, es bieten Kribbeln und Herzklopfen und sehr viele prickelnde Szenen und auch etwas Herzschmerz und das alles, ohne kitschig zu wirken. Aufgrund des doch recht sexuellen Inhalts, würde ich das Buch für Leser ab 16 und älter empfehlen.


Von mir hat es 5 volle Sterne bekommen.

5 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Die perfekte Ergänzung zum Buch!

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.03.2016

Ich finde, dass man das physische oder zumindest das ebook braucht um das Hörbuch wirklich genießen zu können. Es ist also eine perfekte Ergänzung zum eigentlichen Buch, denn es ist mehr ein Hörspiel als ein Hörbuch.

Man sollte wissen, dass das Buch durch Dokumente wie schriftlichen Mitschnitten von Interviews, E-Mails oder Chats erzählt wird, daher ist das Buch selbst schon speziell und das Hörbuch unterstützt es durch Hintergrundgeräusche und die Erzähler perfekt.