PROFIL

Dustylu

  • 9
  • Rezensionen
  • 30
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 126
  • Bewertungen

Etwas holprige Start...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.06.2020

Zugegeben, meine Erwartungen waren recht hoch als ich las, dass Anja Rünzel dabei ist. Ihre Kolumnen finde ich sehr unterhaltsam.
Als ich aber die erste Hälfte gehört habe, war ich eher ernüchtert. Ich hatte den Eindruck, dass beide erst einmal warm miteinander werden mussten.
Ich fand die Dialoge etwas "gestelzt" und zu taktierend.
Fast hätte ich abgebrochen
In der zweiten Hälfte wurde es etwas besser und unterhaltsamer.
Ich werde mir die nächste Folge auf jeden Fall anhören um zu erfahren, ob diese Zähigkeit nur an der neuen Situation/Konstellation gelegen hat.

Für meinen Geschmack zu schmalzig

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.07.2019

Je weiter das Hörbuch fortschritt umso schmalziger und irgendwie auch unrealistischer wurde es für mich.
Auch kann ich mit den ganzen Songtexten nichts anfangen. Sie haben es eigentlich noch "schlimmer" gemacht.
Ich höre Coleen Hoover echt gern aber das war einfach too much für mich.
Die Sprecher waren aber super!

Ein zweiter Sprecher hätte geholfen

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.12.2018

Das war eine sehr schöne Geschichte!
Hätte allerdings eine Frau den weiblichen Part gelesen, wäre es authentischer und irgendwie runder gewesen.

Super Story!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.08.2018

Endlich mal ein Hörbuch, das sich zwar um eine Liebesgeschichte dreht, ohne dass ich nach der Hälfte wegen des Geseusels die Augen verdrehen muss.
Die Inhaltsangabe von Audible trifft es schon sehr gut, weshalb ich das nicht noch einmal wiederholen möchte.
Es war über Strecken hinweg wirklich spannend und ich wollte kein Wort verpassen.
Ich fragte mich immer wieder, was der Ursprung dieser Amnesie ist und ob sich ein Genre mit einem anderen bald vermischt...ist es Fantasy...oder gar ein Thriller...?
Am Ende steht zwar immer noch ein Fragezeichen für mich im Raum aber das hindert mich nicht daran dieser Geschichte 5 Sterne zu geben.
Den Epilog hätte es allerdings nicht gebraucht. Den fand ich etwas schräg oder ich hab ihn nicht verstanden.
Die Stimmen der beiden sind sehr angenehm.
Mein Fazit:
Eine tolle Story, die nicht langweilig wird und nicht wirklich vorhersehbar ist. Und der Kern ist eine außergewöhnlich starke Liebe, die Grenzen überschreitet .

Ich verneige mich....<br />

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.04.2018

....vor Heikko Deutschmann!
Dieses Buch einzusprechen war sicher kein Spaziergang!
Allein das Zuhören der "oasischen" Sprache und der Oasier wenn sie Englisch gesprochen haben war sehr anstrengend und diese Tatsache machte dieses Hörbuch nicht unbedingt zu einem Hörvergnügen.
Wenn ich könnte, würde ich Heikko Deutschmann für diese Leistung mehr als 5 Sterne geben.
Nun zur eigentlichen Geschichte. Ich hoffe, ich spoiler nicht zu viel:

Der Pfarrer Peter wird als Missionar auf eine Expedition auf einen anderen Planeten geschickt. Nach einer unbestimmten Zeit soll er wieder auf die Erde zurück kommen. Er lässt seine Frau Bea zurück da diese die Tests nicht bestanden hat.

Auf dem Planeten wird ihm die Aufgabe zuteil, die Einheimischen "Ureinwohner" die Lehren der Bibel und Jesus näher zu bringen. Mit dem "Buch der seltsamen neuen Dinge" ist also die Bibel gemeint.
Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich mir das Buch vielleicht nicht runtergeladen.
Ich persönlich glaube zwar an Gott, kann mich aber mit der Bibel als solche nicht identifizieren. Daher waren die immer wieder aufkommenden Bibelverse doch etwas "nervig". Zeitweise zog sich die Geschichte auch, dass ich auch mal mit dem Gedanken gespielt habe aufzuhören.
Und doch wollte ich wissen wie sich die Geschichte entwickelt. Das Thema Besiedlung eines neuen Planetens ist ja mal gar nicht so weit hergeholt und in meinen Augen ein sehr interessantes Thema!
In meinen Augen hätte man aus diesem Thema viel mehr machen können. Aber der Fokus liegt in diesem Buch einfach auf der Missionierung und die Entwicklung des eigenen Glaubens.
Zur so genannten "Liebesgeschichte" muss ich sagen, dass es in meinen Augen keine klassische Liebesgeschichte ist und unterm Strich waren bei mir am Ende noch viele Fragezeichen.
Für mich war das Ende einfach nicht befriedigend geschrieben. Zu viel Spielraum für die eigene Phantasie.
Vielleicht hat dieses offene Ende etwas mit seiner eigenen tragischen Liebesgeschichte zu tun. Darüber kann ich mir aber kein Urteil erlauben, da es mein erstes Buch von Michel Faber war.

Ich kann hier weder eine klare Kaufempfehlung geben, noch rate ich von dem Buch ab.
Es ist einfach eine Geschmacksache.

Habe lange gebraucht warm zu werden....

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.11.2017

Habe bis jetzt alle Bücher des Autors gehört und jedes hat mich auf seine Art bewegt.
Bei diesem habe ich fast bis zur Hälfte gebraucht um mit der Geschichte warm zu werden.
Es passierte lange nicht wirklich etwas, viele Personen traten auf und auch Eishockey ist überhaupt nicht mein Ding.
Aber die 2. Hälfte hat es in sich gehabt und der Autor hat wieder so unglaubliche Sätze "rausgehauen" die mich noch lange zum Nachdenken angeregt haben.
Genau wegen diesem Einblick in die Tiefen der menschlichen Seele, werde ich in Zukunft jedes weitere Buch von ihm hören!
Ein Stern muss ich aber trotzdem abziehen weil es so lange gedauert hat bis ich in der Geschichte drin war. Schade!
Der Sprecher war mal wieder top!!!
5Sterne für ihn!

Zwiegespalten....aber gefesselt hat es trotzdem

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.09.2017

Anfangs war ich auch von der Sprecherin eher genervt.
Sie gibt alles damit die Geschichte transportiert wird aber oft schießt sie für meinen Geschmack über das Ziel hinaus.
Ich glaube, dass Emely deshalb aggressiver wahrgenommen wird als sie sich ohnehin schon verhält.
(Ich habe das Buch nicht gelesen und weiß nicht, wie es gelesen auf mich gewirkt hätte)

Sooo oft konnte ich über diese Sturheit nur den Kopf schütteln und hätte es am liebsten mit ihr auch getan.

Auch Elyas Hartnäckigkeit grenzt oft an Unglaubwürdigkeit.
Welcher (junge) Mann würde sich auf so eine lange Strecke so mies behandeln lassen und dazu auch noch vor seinen Freunden.

Aber ich habe es trotzdem (im Rahmen meiner zeitlichen Möglichkeiten) verschlungen und ich bin weit über das Pubertätsalter hinaus.
Die ganze Zeit habe ich der Wende entgefiebert...muss aber jetzt doch auf Teil 2 warten.

Eine ungewöhnliche Geschichte

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.07.2017

Die Geschichte hat mich wirklich positiv überrascht!
Sie ist kein bisschen vorhersehbar und spannend unterhaltsam!
Auch die Sprecher sind sehr gut auf die Geschichte abgestimmt

Sehr schwere Kost!

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.03.2017

Was hat Ihnen am allerbesten an Ein wenig Leben gefallen?

Vor Augen (Ohren) zu haben, dass das Leben immer zwei Seiten hat.
Ansonsten muss ich sagen, dass der Schreibstil hervorragend ist!

Welche Figur hat Ihnen am besten gefallen? Warum?

Willem!
Er hat mich beeindruckt mit seiner milden, sensiblen und doch unerschütterlichen Art.
Ein ganz besonderer, wertvoller Charakter!

Welche Szene hat Ihnen am besten gefallen?

Das kann ich ehrlich gesagt gar nicht sagen, weil es mich über so lange Strecken erschüttert hat.
Aber wenn ich in mich gehen würde und reflektiere, wann ich mal so etwas wie ein inneres Lächeln verspürt habe, war es der Teil als Jude von adoptiert wurde.
Das hat mich unsagbar für ihn gefreut!

Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?

Ich werde es definitiv kein zweites mal hören und auch nur unter Vorbehalt empfehlen.
Ich habe zwar nicht geweint aber mir hat sich so oft der Hals zugeschnürt und ich habe es zu Ende gehört weil ich wissen wollte wie es ausgeht.
Hätte ich vor dem Hören genaueres über das Buch gelesen, hätte ich es mir wahrscheinlich nicht runtergeladen.
Die nächsten 2-3 Hörbücher, die ich mir anhören werde sollten wieder seichte Kost sein um wieder runter zu kommen.
Nichtsdestotrotz: Es ist hervorragend geschrieben und auch der Sprecher hat seine Sache sehr, sehr gut gemacht!

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Nichts für schwache Nerven und auch keine Bettlektüre