PROFIL

Allago

  • 9
  • Rezensionen
  • 3
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 48
  • Bewertungen

Lang...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.08.2017

Die Geschichte war m.E. einfach zu sehr ausgewalzt und in die Länge gezogen. Schade, da es viele gute Ansötze gab (beispielsweise den erfrischend anderen Protagonisten - hat mir sehr gut gefallen).
Ansonsten fehlte mir einfach die Spannung, das Zuhören war trotz des hervorragenden Sprechers ermüdend und die Story einfach zu unrealistisch-verworren.
Ich habe schon viele Bücher von der Autorin gehört; dieses war leider mit Abstand das Schwächste (Teil 1 hat mir deutlich besser gefallen).

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Bitte nicht vom Sprecher abschrecken lassen!

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.05.2017

Zunächst musste ich sehr mit mir kämpfen und mich überwinden, das Hörbuch überhaupt weiter zu hören. Im Nachhinein bin ich aber sehr froh, dass ich dabei geblieben bin. Denn der Plot und die Art und Weise, wie er erzählt wird, gefiel mir im Laufe des Hörbuch es immer besser.
Am Anfang nervte es mich, dass die psychischen Probleme einer der Hauptpersonen sehr im Vordergrund standen ("schon wieder eine gestörte Ermittlerin – wie einfallsreich"). Noch abschrecken war fand ich allerdings den Sprecher - er wirkte meines Erachtens einfach zu bemüht, die Stimmen unterschiedlich zu gestalten. Insbesondere die Frauenstimme misslangen ihm dabei sehr. Häufig gab er ihnen einen dermaßen nervtötenden Unterton, dass ich es kaum ertragen konnte.
Im Laufe der Geschichte habe ich mich aber zum einen an den Sprecher gewöhnt und zum anderen damit abgefunden, dass die weibliche Hauptperson offenbar dadurch interessanter und vielschichtiger erscheinen soll, dass sie ausgeprägte psychische Probleme hat. Letzteres stand einfach in der Gesamtgeschichte nicht mehr so im Fokus. Der Plot entwickelte sich immer interessanter, es gab keine Längen und der Erziehungs dir gefiel mir wirklich ausgesprochen gut. Sehr angenehm fand ich auch, dass der Schluss nicht allzu sehr durch eine übertriebene Zuspitzung und Anhäufung dramatischer Höhepunkte die Länge gezogen wurde. Schon vor Ende dieses Buches war mir klar, dass ich auf jeden Fall auch den folgenden Roman hören möchte (Erzähler hin oder her).

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Gelungene Fortsetzung

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.05.2015

Zunächst hat es mich etwas gestört, dass dieses Buch von einem andren Sprecher gelesen wurde, als der erste Teil. Doch ich habe mich sehr schnell daran gewöhnt und war äußerst zufrieden mit der unaufgeregten, angenehmen Vortragssweise.
Die Story ist vielleicht nicht ganz so witzig wie Teil 1, hat aber durchaus immer wieder ihre Highlights, ist interessant und extrem kurzweilig. Die Charaktere sind stimmig und es ist gelungen, den Dauersingle Professor T. mit all seinen charakteristischen Eigenheiten zu einem Ehemann zu machen, ohne dass Brüche in seiner Persönlichkeit auftreten.
Ich hoffe sehr auf eine weitere Fortsetzung!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Zu viele Schlenker

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.04.2015

Den Hundertjährigen, der aus dem Fenster stieg und verschwand, habe ich sehr gern gehört. Dieses Buch ist zwar ähnlich, aber irgendwie fehlt ihm das Besondere bzw. der ganz spezielle Witz. Somit fand ich es bald recht ermüdend, dass die Geschichte einfach nicht zu Ende ging, sondern immer noch ein neuer Schlenker kam.

Erfrischend, unterhaltsam, super Sprecher!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.03.2015

Das Hörbuch ist sehr amüsant und kurzweilig zu hören. Obwohl insbesondere das Ende natürlich vorhersehbar ist, kommt keine Langeweile auf und ich habe es schließlich in einem durch gehört, weil ich es so interessant und spannend fand.
Zudem ist es hervorragend gelesen.
Für mich das beste Hörbuch, das ich seit langem gehört habe.

Etwas anstrengend ohne Sprecher...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.03.2015

Insgesamt fand ich das Hörbuch ganz interessant und konnte mich auch über weite Strecken damit abfinden, dass es keinen Erzähler gab, sondern nur wörtliche Rede vorkam. Aber insbesondere zum Ende hin wurde es mir dann doch zu anstrengend und mir fehlte ein Erzähler sehr. Wenn ich nicht permanent konzentriert war, wusste ich sofort nicht mehr, wer / wo / was gerade sprach bzw. passierte. Die Nebengeräusche und die durch Telefonate verzerrten / leiseren Stimmen machten es zusätzlich schwer, der Story zu folgen, wenn man bspw. im Auto unterwegs war und keine Lust hatte, die Lautstärke ständig hoch zu drehen (was dann wieder in anderen Szenen viel zu laut war). Zum Schluss habe ich teilweise den Faden verloren und hatte auch keine Lust mehr, es noch Mal zu hören, um alles endgültig zu verstehen. Daher kann ich das Ende nicht wirklich beurteilen.
Die Sprecher waren meist sehr gut; allerdings störte mich das eintönige gequälte Geseufze von "Julia" sehr - diese Rolle hätte ich mir einfach differenzierter ausgestaltet gewünscht.

Fesselnd bis zum Happy End

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.02.2015

Das Buch ist sehr kurzweilig und spannend, die Charaktere und ihr Verhalten überwiegend stimmig. Zudem gefiel mir, das der Autor sich nicht gezwungen fühlte, dem teilweise sehr düsteren Handlungsverlauf auch ein übermäßig tragisches Ende folgen zu lassen, nur um einen gewissen literarischen Anspruch zu erfüllen. Somit gibt es eine Parallele zum aktuellen Harry Hole-Buch "Koma".
Fazit: ein rundum gelungenes Werk, spannend, kurzweilig, hervorragend vorgelesen.

Allmen in "unstandesgemäßer" Eile

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.02.2015

Eine gute Story, die ich vermutlich mit 5 Sternen bewertet hätte, wenn es sich um ein "normales" Buch und keinen Allmen gehandelt hätte. So aber fehlte mir etwas Allmen-typische Gemütlichkeit und Gediegenheit.
Sonst aber ein hervorragendes Werk, das vom Sprecher gewohnt hervorragend gelesen wird.

Geschichte z.T. unlogisch, Sprecher überfordert

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.02.2015

Die Geschichte hat leider ein paar unlogische Aspekte; insbesondere das Verhalten der beiden Hauptschuldigen ist aus psychologischer Sicht doch sehr erstaunlich...
Der Sprecher war überwiegend okay, aber beim Wiener Akzent ziemlich überfordert (nervig).
Trotzdem ein kurzweiliges Buch.