PROFIL

Ursula

Italien
  • 30
  • Rezensionen
  • 125
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 504
  • Bewertungen
  • Ein Satz für Zwei (Original Podcast)

  • Autor: Ein Satz für Zwei
  • Sprecher: Hendrik Schröder, Christoph Schrag
  • Spieldauer: 12 Std.
  • Originalaufnahme
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 157
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 142
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 141

Hinter jedem großen Satz steckt eine Debatte. "Nein heißt nein". "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten". "Wir schaffen das". An diese Sätze erinnert sich jeder. Und über diese Sätze lässt sich streiten. Genau das machen Hendrik Schröder und Christoph Schrag in ihrem Podcast "Ein Satz für Zwei". Aber keine Angst, die beiden sind gute Freunde und bleiben es auch. Sie zerpflücken jede Woche einen der Sätze, die groß genug sind, um in Geschichtsbüchern zu landen.

  • 4 out of 5 stars
  • Einmal quer durch die Weltgeschichte

  • Von Laura H. Am hilfreichsten 29.05.2018

Erfrischend, aktuell und interessant

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.04.2019

Einfach klasse! Ich diskutiere regelmäßig mit :-) und unterhalte mich köstlich dabei.
Ich bin begeistert wie Schröder und Schrag auch schon mal sehr emotional diskutieren, ohne den Respekt des Gegenübers zu verlieren.
„Gute Debatten sind eine Voraussetzung lebendiger Demokratie und eines gelingenden Zusammenlebens in unserer vielfältigen Gesellschaft. Debattieren heißt: Stellung beziehen, Gründe nennen, Kritik vortragen – gegen- und miteinander. Die Debattierenden ... müssen einander zuhören. (Zitat Jugend-diskutiert)“
Abgesehen von den tollen Themen, Schröder und Schrag zeigen in amüsanter, erfrischender Weise wie wichtig debattieren ist, wie unterhaltsam und lehrreich für beide Parteien eine gut geführte Diskussion sein kann und wie sie gelebt werden sollte.
Standing ovation!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Flg. 8 - Daniel Häni

  • Autor: brand eins - Das Gespräch
  • Sprecher: Jörg Thadeusz
  • Spieldauer: 56 Min.
  • Originalaufnahme
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 9
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 9
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 9

Der Schweizer Unternehmer ist Verfechter eines bedingungslosen Grundeinkommens. Er findet: "Ich brauche ein Einkommen, um arbeiten zu können". 2016 erreicht Häni die weltweit erste Volksabstimmung über sein Vorhaben und wertet die bloß 23 Prozent Zustimmung als ermutigenden Anfang.

  • 3 out of 5 stars
  • Anstrengend

  • Von Peter Jürgens Am hilfreichsten 06.04.2019

Wo bleibt die wertschätzende Kommunikation?

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.03.2019

Abgesehen davon, dass ich den absoluten Widerstand der Idee zum Grundeinkommen nicht verstehe, das die Freiheit des Menschen, das soziale und gerechte Miteinander im Staat, die Kreativität und das Glücklichsein der Menschheit unterstützen, fördern und garantieren würde, verstehe ich die abfällige Art und Weise der „In-Fragestellung“ des Journalisten Herrn Thadeusz in diesem Interview nicht.
Kompliment an Herrn Häni der dennoch freundlich, sachlich und anschaulich sein Anliegen erklärt.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Tante Poldi und der schöne Antonio

  • Tante Poldi 3
  • Autor: Mario Giordano
  • Sprecher: Christian Baumann
  • Spieldauer: 10 Std.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 555
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 531
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 534

Bei der Poldi bleibt's weiterhin turbulent. Es kreuzen wieder mal viel zu viele Männer ihren Weg, die ihr das Leben schwermachen. Und dann ist auch noch einer verschwunden: Thomas, der vor zwei Wochen mit einem Koffer äußerst wertvollen Inhalts von Tansania nach Europa aufgebrochen ist. Dass er diesen Koffer einem afrikanischen Boss gestohlen hat, macht die Sache nicht unbedingt besser. Als Poldi Thomas schließlich aufspürt, ist der Afrikaner leider bereits mausetot und auch nicht mehr ganz vollständig.

  • 3 out of 5 stars
  • Zu viel des Guten

  • Von Dounia Am hilfreichsten 07.02.2018

Schrullig und schräg und hörenswert

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 31.01.2018

... einfach unvoreingenommen rein hören, entspannen und viel lachen! nach einem stressigen Arbeitstag mit Tante Poldi, ihren Neffen, Onkeln, Tod, Ex-Gatten, Mafia und Mord in die humorige Sicilianità abtauchen. Complimenti a Mario Giordano!
Nein, es liest nicht Philipp Moog ... aber ich versteh' all die "Grantler" trotzdem nicht ... Christian Baumann liest die Poldi sexy und bayrisch, verleiht dem Onkel und all den anderen Schönlingen, ob Hetero oder Homo, ein geeignetes Sprechorgan, liest spannend … und betont - fast - alles Italienische richtig. Für Italienhörer auch mal ein Genuss, wenn nicht bei jedem zweiten italienischen Wort die Ohren quietschen :-) auch dafür „cinque stelle“ an Christian Baumann!

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das letzte Geständnis des Raphael Ignatius Phoenix

  • Autor: Paul Sussman
  • Sprecher: Edgar M. Böhlke
  • Spieldauer: 15 Std. und 25 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 247
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 241
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 240

Sein Leben war lang genug, das findet zumindest Raphael Ignatius Phoenix. Deshalb beschließt er, sich an seinem 100. Geburtstag das Leben zu nehmen. Vorher gilt es aber noch ein Denkmal zu hinterlassen. Sein Abschiedsbrief, den er an die Wände seines Schlossdomizils schreibt, enthält seine mal lustige, mal traurige Lebensgeschichte - und die mehr oder weniger versehentlichen begangenen Morde.

  • 5 out of 5 stars
  • Sanfter schwarzer Humor

  • Von Udolix Am hilfreichsten 09.06.2016

Sie mögen schwarzen Humor: unbeginnt hören!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.08.2016

Einineinhalb Gran Strychnin eineinhalb Gran Arsen, ein halbes Gran Zyankali und ein halbes Gran zerstoßene Brechwurzel und 100 der hundertste Geburtstag steht vor der Tür: Raphael Ignatius Phoenix - R.I.P. genial oder? - will sein Gewissen erleichtern oder eher der Welt sein Geständnis hinterlassen und das nicht etwa auf einem Blatt Papier: nein, die Wahl der Niederschrift ist ebenfalls ungewöhnlich, so wie der „Held“ dieser Geschichte und die Geschichte selbst! Mögen Sie schwarzen Humor: unbedingt hören! ich habe mich köstlich unterhalten. Zynisch, ironisch und vermeintlich gefühllos? man kommt nicht umhin dem 100-jährigen sein Herz zu öffnen! Das Ende lässt eigentlich auf weitere Abenteuer hoffen … aber leider ist der Autor Paul Sussmann bereits 2012 unerwartet verstorben.
Edgar M. Boehlke: er liest den Roman nicht nur er IST Raphael Ignatius Phoenix! Standig ovations für diese Leistung!

9 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Grün ist die Hoffnung

  • Autor: T. C. Boyle
  • Sprecher: Stefan Kaminski
  • Spieldauer: 13 Std. und 37 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 364
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 347
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 346

Felix Nasmyth hat alles hingeschmissen: Er ist raus aus Kinderchor und Schulorchester, hat der Kirche den Rücken gekehrt, das Studium abgebrochen, geheiratet und sich scheiden lassen. Jetzt mühen er und seine Freunde sich in den abgelegenen Bergen von Kalifornien einen ganzen Sommer lang mit dem Anbau von Hanf ab. Danach wollen sie ernten und eine halbe Million Dollar einsacken.

  • 5 out of 5 stars
  • Unterhaltsamer Roman über das Erwachsenwerden

  • Von Felix Heklau Am hilfreichsten 23.01.2017

T.C.Boyle und die ausgeflippten 70-ziger!

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.06.2016

Tom Coraghessan Boyle ich habe deinen Roman um diese absolut verrückten, absolut absurden, absolut kriminellen Typen in einem Rutsch durch gehört! Ich habe gelacht, ich habe mich geärgert – elender Matcho! - und habe, trotz krimineller Machenschaften, mit Felix und seinen schrägen Kumpanen, mit gelitten und mitgefiebert!
Tom Coraghessan nach jedem Roman von dir frage ich mich ob ich dich nun liebe oder nie mehr was von dir lesen werde ;-)
Sefan Kaminski diese Stimme liebe ich, keine Frage! und für diese Lesung standing ovations!

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der verschwundene Tourist

  • Cherringham - Landluft kann tödlich sein 18
  • Autor: Matthew Costello, Neil Richards
  • Sprecher: Sabina Godec
  • Spieldauer: 3 Std. und 9 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 478
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 449
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 444

Als ein amerikanischer Tourist in Cherringham als vermisst gemeldet wird, sieht die örtliche Polizei zunächst keinen Grund zur Sorge, da sich bei geführten Touren häufiger Leute absetzen. Dann aber reist die Schwester des Touristen aus New York an, verzweifelt auf der Suche nach ihrem Bruder. Auch Jack und Sarah sind schließlich überzeugt, dass an dem Verschwinden des Mannes mehr dran ist, als es zunächst schien.

  • 5 out of 5 stars
  • Rundum gut!

  • Von Saarpirat Am hilfreichsten 11.06.2016

Matthew Costello, Neil Richards sorgen auch ...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.06.2016

diesmal für nette Unterhaltung. Britischer und amerikanischer Charme + kurzweilige Geschichten = Landluft kann tödlich sein.
Nach 18 kleinen, mehr oder weniger spannenden aber immer unterhaltsamen Storys, fühle ich mich in Cherringham schon fast schon zu Hause ;-) - habe Sarah, Jack und alle anderen Cherringhamer-Einwohner – nicht zu vergessen die „Brücken-Zwillinge“, schmunzel - ins Herz geschlossen.
Sympathisch die Stimme von Sabina Godec, die sicher zum Erfolg der Hörbuch-Serie beiträgt!

  • Ab heute heiße ich Margo

  • Autor: Cora Stephan
  • Sprecher: Tanja Fornaro
  • Spieldauer: 18 Std. und 8 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.639
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.543
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.543

Margo weiß, was sie will: eine anspruchsvolle Arbeit und Verantwortung. Als sie Helene bei Photo-Werner trifft, hat diese schon viel riskiert. Sie ist im Spanischen Bürgerkrieg zwischen die Fronten geraten. Mit ihr taucht Alard von Sedlitz in Stendal auf, ein charismatischer junger Schlesier, in den sich beide verlieben. Sie werden durch Krieg und Verfolgung getrennt. Margo verliert auf der Flucht 1945 ihr Kind und beinahe ihr Leben. Mit Henri, dem der Krieg alle Illusionen geraubt hat, baut sie sich eine neue Existenz in Westdeutschland auf. Helene, die Buchenwald überlebt hat, wird in Ostberlin von der Stasi zur "Botschafterin des Friedens" ausgebildet.

  • 2 out of 5 stars
  • NS-Zeit und geteiltes Deutschland, etwas platt

  • Von laudine Am hilfreichsten 11.07.2016

Margo die Macherfrau oder Margo das Dummchen?

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.06.2016

18 Stunden Unterhaltung: gut zum Nebenbei hören, gut konstruierte Geschichte und der Spannungsbogen bleibt bis zum Schluss erhalten, bis dahin ok - aber fünf Sterne?
Deutsche Geschichte aus der Sicht von Nazi Mitläufern ... von „Augen- und Ohrenzukneifern“ ... beschrieben? Ein wenig zu sehr Mitgefühl heischend mit der „ahnungslosen deutschen Mittelschicht“ der 30-er und 40-er Jahre?
Irgendwie kann man die Haupt-Figur Margo nicht greifen, einerseits die „Macher-Frau“ anderseits das Dummchen das weder die Machtspiele der Nazi, noch die des DDR Regimes durchschaut, na ja?
Versöhnt hat mich beim Hören der schnelle Ablauf der Geschichte - es wird nie langweilig - und Romanfiguren wie Hellen, Allah und Henri, die sehr „menscheln“...
Mein Fazit: deutsche Geschichte und Menschen sehr oberflächlich abgehandelt.
„Gehört“ hat mich der Roman unterhalten – Kompliment auch an Tanja Fornaro - zu Ende „gelesen“ hätte ich das Buch sicher nicht.

12 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Saubande

  • Brigitte Edition Krimis - Gefährlich nah
  • Autor: Arne Blum
  • Sprecher: Christine Urspruch
  • Spieldauer: 4 Std. und 24 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 31
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 27
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 26

Dörthe und Robert leben auf einem Bauernhof im Münsterland. Ein echtes Idyll - bis Robert, ein erfolgreicher Maler, mit einem Messer im Rücken im Schweinestall liegt. Und Dörthe verhaftet wird, weil ihr Liebhaber, ein windiger Lokalpolitiker, ihr Alibi nicht bestätigt. Schwanger ist sie auch noch - aber von wem? Dieses Rätsel lösen das Hausschwein Kim und sein wilder Artgenosse Lunke nicht, dafür den Mordfall. Die tierische Erzählperspektive ist ebenso ungewöhnlich wie toll.

  • 5 out of 5 stars
  • Liebenswerte Saubande!

  • Von Ursula Am hilfreichsten 19.05.2016

Liebenswerte Saubande!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.05.2016

Kim das süße - aber alles andere als doofe - Hausschwein und ihr „möchtegern latin lover" Lunke und weitere knuddelige Persönlichkeiten, lösen einen spannenden Mordfall.
Mir hat die liebenswerte Saubande geholfen meinen „inneren Schweinehund“ zu überwinden und mich beim „walking“ gut unterhalten!
Fast 5 Stunden nette Unterhaltung zu einen super Preis.

  • Tante Poldi und die Früchte des Herrn

  • Tante Poldi 2
  • Autor: Mario Giordano
  • Sprecher: Philipp Moog
  • Spieldauer: 9 Std. und 11 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.068
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.006
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.002

Tante Poldi ist sauer: Zuerst wird ihr das Wasser abgestellt, dann auch noch der Hund ihrer Freundin um die Ecke gebracht. Kreizsacklzement! Erste Ermittlungen führen sie zum Winzer Avola. Und der ist auch noch so hammer-attraktiv, dass die Poldi nach einer heißen Nacht prompt ihre Ermittlungen vergisst. Bis am nächsten Morgen die Polizei vor Avolas Tür steht.

  • 5 out of 5 stars
  • Spannend,leidenschaftlich,südlich-einfach Spitze

  • Von Martha Dünnbeen Am hilfreichsten 08.06.2016

Forza Poldi!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.05.2016

Bayern und Sizilien? Eine Symbiose die im „Humor-Himmel“ geschlossen wurde! Nein, die spannende Kriminalgeschichte möchte ich jetzt nicht verraten ;-)) nur soviel: möchten Sie pure Lebensfreude tanken? Dann hören sie sich „die Leopardin“ - schmuzel, schmunzel, lach, lach - an. Ich habe ein paar lustige Stunden mit der Tante Poldi, ihren Liebhabern, Neffen und anderen diversen Anhängseln verbracht!
Ein „bravissimo“ an Mario Giordano und Philipp Moog!

5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Norden und Süden

  • Autor: Elizabeth Gaskell
  • Sprecher: Gabriele Blum
  • Spieldauer: 19 Std. und 59 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 336
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 309
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 310

England inmitten der industriellen Revolution: Die ebenso selbstbewusste wie prinzipientreue Pfarrerstochter Margaret Hale zieht mit ihren Eltern vom ländlichen Süden in eine aufstrebende Metropole im Norden. Nur langsam gewöhnt sie sich an den Rauch, den Lärm und den rauen Umgangston. Als sie den erfolgreichen Fabrikbesitzer John Thornton kennenlernt, wird er zur Zielscheibe ihrer Vorurteile. Noch ahnt sie nicht, welch einflussreiche Rolle er bald in ihrem Leben spielen wird.

  • 5 out of 5 stars
  • Kleines Juwel

  • Von Beate Am hilfreichsten 21.11.2015

Ich hab sie in mein Bücherherz geschlossen!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.05.2016

Ich mag Dickens seit ich lesen kann ;-) Brontè und Austen auch … Elisabeth Gaskell fehlte in meinem Repertoire, was für eine Entdeckung! Der Roman Norden und Süden rundet das Bild um die Anfänge der industriellen Revolution und der viktorianischen Zeit in England ab.
Wenn es anfangs auch so scheint, man bekommt nicht einfach eine romantische, alt-englische Liebesgeschichte der höheren Gesellschaft serviert. Gaskell erzählt eine spannende, gesellschaftskritische Geschichte, beschreibt - zwar ein wenig melodramatisch - die Leiden der Arbeiterfamilien und die ersten Aufstände des Proletariats. Die Beschreibung der intelligenten Margaret hat mich wirklich überrascht: eine so selbstsichere Frauenfigur? fast 100 Jahre vor den Suffragetten?! Einziger Wermutstropfen die Liebesgeschichte zwischen John Thornton – den es übrigens wirklich gab - und Margaret Hale endet ziemlich unvermittelt.
Kompliment auch an die Sprecherin Gabriele Blum … wieder den richtigen Ton getroffen!

9 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich