PROFIL

Sabrina

  • 12
  • Rezensionen
  • 0
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 12
  • Bewertungen
  • Der Club der Traumtänzer

  • Autor: Andreas Izquierdo
  • Sprecher: Christoph Jablonka
  • Spieldauer: 12 Std. und 22 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.211
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.084
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.084

Gabor Schöning sieht gut aus, ist erfolgreich, und die Frauen liegen ihm zu Füßen: Die Welt ist für ihn wie ein großer Süßwarenladen. Außerdem ist Gabor ein Mistkerl. Er schreckt vor nichts zurück, um seine Ziele zu erreichen. Doch dann fährt er mit dem Auto die Direktorin einer Sonderschule an. Und die kennt sich mit Schwererziehbaren wie ihm bestens aus. Als Wiedergutmachung soll Gabor fünf Sonderschülern Tango beibringen. Das Problem ist nur, dass alle Schüler einen IQ unter 85 und eigentlich keinen Bock auf Tanzen haben. Die Sache gerät außer Kontrolle: Die Kids stellen sein Leben auf den Kopf, sein ärgster Konkurrent wittert die große Chance, ihn aus der Firma zu drängen, und zu allem Überfluss verliebt er sich in eine Frau, die ihm nicht gleich zu Füßen liegt.

  • 5 out of 5 stars
  • Grandioser Hörgenuss, Story mit viel Herz

  • Von Jasmin Am hilfreichsten 03.05.2016

So schön, ein Hörgenuss!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.03.2019

Das Hörbuch ist einfach pur und echt und real und so schön!
Die anderen Rezensionen haben schon alles beschrieben, ich kann mich allen nur anschließen und nichts treffenderes hinzufügen. Aber da das Buch mich so berührt hat, möchte ich jeden ermutigen sich dieses Hörbuch anzuhören, auch nach meiner langjährigen Hörerfahrung bei Audible ist es eines der allerbesten Hörbücher die ich je gehört habe!
Einfach wow!

  • Weißer Oleander

  • Autor: Janet Fitch
  • Sprecher: Birgit Minichmayr
  • Spieldauer: 7 Std. und 7 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 82
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 40
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 36

Der weiße Oleander blüht in Kalifornien im Hochsommer, wenn die Hitze unerträglich erscheint...

  • 3 out of 5 stars
  • ** Eine Geschichte zum Mitfühlen **

  • Von PrettyOwlet Am hilfreichsten 30.01.2016

Tiefgründige Geschichte, schlechte Stimme

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.11.2018

Die Geschichte ist sehr echt und sehr ergreifend. Teils auch schwere Kost, für die Geschichte sollte man sich Zeit nehmen.
Leider hat mich vor allem die verstellte Stimme der Sprecherin für die Mutter total gestört. Es hört sich an wie betrunkenes Schweizer-Deutsch und war so schwer zu verstehen und zuzuhören, daß ich erst das Hörbuch abbrechen wollte. Gott sei Dank habe ich weitergehört, weil die Geschichte es verdient. Aber ich habe jedesmal wenn die Mutter gesprochen wurde vorgespult oder den Ton ausgemacht,
Besser das Buch lesen, als dieses Hörbuch hören.

  • Wiedersehen in San Remo

  • Autor: Joleen Carter
  • Sprecher: Dana Geissler
  • Spieldauer: 4 Std. und 2 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 32
  • Sprecher
    3.5 out of 5 stars 32
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 32

Nadine, fünfundvierzig Jahre alt und geschieden, lebt ein ganz normales Leben in Hannover. Bis zu dem Tag, an dem ihr Chef sie auf eine Geschäftsreise nach Straßburg schickt. Im Zug lässt ein längst vergessen geglaubter Schmerz sie erneut das Jahr 1982 durchleben. Damals war sie vierzehn, und Maurice war ihre erste große Liebe. Eine große Liebe, die unglücklich endete. Doch nun macht sie sich auf die Suche nach ihm. Ob ihre Hoffnungen auf eine Wiederbegegnung in Erfüllung gehen?

  • 5 out of 5 stars
  • Amazing!!!

  • Von Iveta Am hilfreichsten 24.01.2015

Oberflächliche Geschichte, Titel täuscht!

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.10.2018

Eigentlich schreibe ich keine Bewertungen, aber vor diesem Hörbuch möchte ich andere Hörer warnen, denn der Titel täuscht!
Zum einen passt die Sprecherin einfach nicht, das macht das Zuhören schon schwer. Die Sprecherin kann bestimmt besser eingesetzt werden.
Dann sind die Charaktere sehr oberflächlich, es gibt plötzliche Sexszenen die den Hörer überrumpeln und überflüssig sind, und es gibt keinen erkennbaren Spannungsbogen.
Obwohl ich fast immer alles zu Ende höre, habe ich nach 3 Stunden abgebrochen. Bis dahin hat sich mir der Titel des Buches nicht erschlossen, die Figuren wurden nicht sympathischer, die Geschichte nicht interessanter, und ich hatte keine Lust mehr beim Autofahren am frühen Morgen mit plötzlichen Sexszenen überrumpelt zu werden.
Leider ist die Umtauschfrist schon vorbei, denn dieses Hörbuch war sogar als Schnäppchen definitiv zu teuer und das ganze Hörbuch ist einfach nur überflüssig.
Auch nicht als "leichte Kost" zwischendurch lohnenswert.

Achtung Spoiler:
Nadine ist traumatisiert vom Liebeskummer ihrer ersten Jugendliebe aus Frankreich und seitdem gefühlskalt, aber offen für jede Bettgeschichte. Wie sie so gefühlskalt ihre Ehe und ihr Kind durchgestanden hat, ist unklar. Irgendwann kommt sie auf die tolle Idee, ihre Jugendliebe zu suchen, findet ihn nach einer elendig langen und langweilig beschriebenen Onlinesuche. Ab jetzt ist sie nur noch fixiert auf Maurice und der Name fällt in jedem Satz. Sie treffen sich, haben Sex und zack ist alles wie vor 30 Jahren. Nebenbei ist sie nochmal eben zu einer erfolgreichen Romanautorin aufgestiegen, was sie neben ihrem langweiligen Job ausübt - wen interessiert das?! Anscheinend niemand, da es keinen Zusammenhang mit der Maurice Geschichte gibt. Nachdem sie an ihrem 3. Treffen auf Häusersuche in Italien gehen, bin ich ausgestiegen. Ich konnte den Namen Maurice nicht mehr hören...

  • Alias Nora Parker

  • Autor: Frieda Lamberti
  • Sprecher: Marina Zimmermann
  • Spieldauer: 8 Std. und 3 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 269
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 248
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 245

Du glaubst nicht, dass sich aus heiterem Himmel alle Mitmenschen gegen dich verschwören? Dann lies diese Geschichte. Caroline ist sich sicher, dass ihr genau das gerade passiert. Von außen betrachtet, führt sie ein stinknormales Leben. Jahrelang hat sie sich mit der Position in der zweiten Reihe zufriedengegeben und lebt als Hausfrau und Mutter von zwei erwachsenen Kindern mit ihrem karrierebewussten Mann Tom in der Vorstadt, in der jeder jeden kennt.

  • 3 out of 5 stars
  • Kurzweilig, unterhaltsam aber...

  • Von Sunshine Am hilfreichsten 20.12.2016

Langweilige Sprecherin, Hörbuch umgetauscht

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.07.2018

Die Sprecherin war leider wirklich total falsch besetzt. Sie liest sehr langsam und betont jede Silbe, kann aber keine Stimmungen wiedergeben. Beispiel: sie liest "...., sagt Caroline voller Entsetzen", das betont sie aber so daß die Figur gelangweilt und herablassend rüberkommt. So entsteht keine abwechslungsreiche Geschichte beim Hören.
Sie könnte gut ein Kochbuch mit Rezepten vorlesen, aber keinen Roman wo es um Emotionen und Stimmungen der Figuren geht.
Ich habe das Hörbuch nach unerträglichen 30 Minuten abgebrochen und umgetauscht, sehr schade um die Geschichte die bestimmt interessant hätte sein können.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Eine Handvoll Worte

  • Autor: Jojo Moyes
  • Sprecher: Luise Helm
  • Spieldauer: 14 Std. und 19 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 4.058
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 3.717
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3.695

Spürst du die Liebe, auch wenn sie nach Jahren unausgesprochen bleibt? Luise Helm liest mit viel Herz den einfühlsamen Roman "Eine Handvoll Worte" der Erfolgsautorin Jojo Moyes. Zu diesem Hörbucherlebnis laden wir alle Träumer und Romantiker ein, für die Freude, aber auch Trauer zum Leben dazugehören. Sehr bewegend vermittelt Luise Helm die berührende Geschichte von wahren Liebenden.

  • 5 out of 5 stars
  • romatik pur

  • Von Roth Günter Am hilfreichsten 01.11.2013

Langatmig und schwer zu folgen

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.07.2017

Ich schließe mich den anderen kritischen Kommentaren an, die ich allesamt bestätigen kann. Es fällt sehr schwer, den Zeitsprüngen und diversen Personen zu folgen. Die Nachrichten von "Frau an Mann/Mann an Frau" scheinen gar nicht zur erzählten Geschichte zu gehören, oder ich habe den Zusammenhang nicht verstanden.
Nach der Hälfte des Buches ist es mir immer noch nicht gelungen, der Geschichte interessiert und logisch zu folgen.
Wer auf solche Geschichten rund um die erhabene Gesellschaft mit diversen Affären und kleinen Dramen steht, ist hier richtig. Wer Unterhaltung oder eine ganz realistische, ergreifende Geschichte wie "Ein ganzes halbes Jahr" erwartet, eher nicht.
Nichts hat mich wirklich gepackt oder das Interesse geweckt, wie die Geschichte wohl endet, so daß ich mich nach langer Zeit des guten Willens endlich entschieden habe, das Hörbuch abzubrechen.
Bedauerlich, es abzubrechen, ist es um die wunderbare Sprecherin Luise Helm, der man ewig zuhören könnte, selbst wenn sie ein Telefonbuch vorlesen würde.
Leider kann ich es nicht mehr umtauschen.

  • Das Leben ist kein Zweizeiler

  • Autor: Friedrich Kalpenstein
  • Sprecher: Richard Barenberg
  • Spieldauer: 6 Std. und 49 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 829
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 775
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 772

Alexander ist Autor und geschieden. Gemeinsam mit seinem Rauhaardackel Leo wohnt er in München. Seit seinem Bestseller hindert ihn eine Schreibblockade, an diesen Erfolg anzuknüpfen. Mit dem Schreiben von Groschenromanen hält er sich zwischenzeitlich über Wasser.

  • 5 out of 5 stars
  • Ich hatte großen Spaß!

  • Von Irene P. Am hilfreichsten 17.06.2016

Langweilig und nichts besonderes

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.06.2017

Würden Sie dieses Buch einem Freund empfehlen? Warum oder warum nicht?

Nein. Die Geschichte hat keinen Spannungsbogen. Der Autor mit Schreibblockade hat ein langweiliges Leben, es passiert nicht viel. Es gibt keine besonders lustigen, witzigen, unerwarteten Momente. Als Single ist er aussergewöhnlich naiv, das ist für die heutige Zeit und den riesigen Singlemarkt total unrealistisch. Seine Anbaggersprüche sind aus einem Witzebuch à la "da hat jmd. die Sterne vom Himmel geholt und dir in die Augen gesetzt"...

Welche drei Worte charakterisieren Ihrer Meinung nach am besten die Lesung von Richard Barenberg?

Der Sprecher hat eine angenehme schöne Stimme. Aber vielleicht liegt es gerade am Sprecher, das die Geschichte nicht witzig, spritzig oder aufregend rüber kommt.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Wer 7 Stunden Zeit übrig und selber Langeweile hat, kann sich das anhören. Wer es nicht hört, verpasst - gar nichts. Eigentlich höre ich alle Hörbücher aus Prinzip zu Ende, und höre viele "seichte" Romane, aber hier habe ich nach 3 Stunden Überlegungen ob ich abbreche, tatsächlich aufgehört. Mit dem guten Gewissen, nichts zu verpassen. Und ich muß betonen, daß ich kein pingeliger Typ bin und i.d.R. keine Rezensionen schreibe ;)
Darum tausche ich es auch um.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Tante Poldi und die sizilianischen Löwen

  • Tante Poldi 1
  • Autor: Mario Giordano
  • Sprecher: Philipp Moog
  • Spieldauer: 9 Std. und 13 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.501
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.412
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.410

Meerblick. Sonne. Ruhe. Mehr will Poldi nicht, als sie kurz nach ihrem sechzigsten Geburtstag von München nach Sizilien zieht. Dabei hat sie aber nicht mit der Familie ihres verstorbenen Exmannes gerechnet. Denn die, Sizilianer durch und durch, wollen Poldi natürlich das Dolce Vita nahebringen. Das war's dann mit der Ruhe. Als wäre es damit nicht genug: Eines Tages verschwindet Valentino, der Poldi in Haus und Garten ausgeholfen hat, spurlos. Ist er etwa in die Fänge der Mafia geraten?

  • 5 out of 5 stars
  • 10 Sterne! !!

  • Von Reschke Am hilfreichsten 29.02.2016

Bayerisches Vollweib sucht Mafia

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.05.2017

Haben Sie die Zeit genossen, in der Sie dieses Hörbuch gehört haben? Warum oder warum nicht?

Jain. Die ersten 2 Stunden habe ich sehr mit dem ungewöhnlichen Erzählstil, dem Dialekt des Sprechers und dem komischen Charakter der "Tante Poldi" zu kämpfen gehabt. Die Geschichte hat sich sehr sehr langsam aufgebaut, der Spannungsbogen wurde immer besser und die Grundgeschichte dahinter ist eine gute Krimigeschichte à la Miss Marple.
Allerdings sind 9 Stunden einfach viel zu lang, zuviele Ausschweifungen, zuviele sizialinische Orts-, Namens-, Essensbeschreibungen, zuviele wiederholende Charakterbeschreibungen und Melancholie.

Welche drei Worte charakterisieren Ihrer Meinung nach am besten die Lesung von Philipp Moog?

"Die Poldi", "meine Tante Poldi" und "lecks mi alle am A***"

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Der bayerische Dialekt, den der Sprecher der "Tante Poldi" gibt, erinnerte mich die ersten Hörstunden lang an die Rolle "Winnitouch" aus dem "Schuh des Manitou". Wer bayerische Dialekte und Derbheit mag, wird es gut finden; wer es nicht so mag, dem könnten die 9 Stunden seeehr lang werden.

  • Sieben beste Tage

  • Autor: Tim Boltz
  • Sprecher: Ingo Naujoks
  • Spieldauer: 4 Std. und 47 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 80
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 74
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 74

Sommer '88: Berti Körner verdient sein Geld als fragwürdiger "Kunstschwitzer" und damit, dass er den toten Hund einer dementen Gräfin Gassi führt. Als er für einige Tage deren Luxusvilla hüten muss, halten ihn alle plötzlich für reich und erfolgreich - Berti wähnt sich am Ziel seiner Träume. Doch dann verliebt er sich in die todkranke Mia und beschließt, ihr in den sieben Tagen bis zu ihrer Operation die sieben größten Wünsche zu erfüllen.

  • 4 out of 5 stars
  • Tomster

  • Von Thomas Buck Am hilfreichsten 29.08.2015

Lustige Geschichte, schlechter Sprecher

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.04.2017

Würden Sie Sieben beste Tage noch mal anhören? Warum?

Nein, ich habe das Hörbuch umgetauscht. Die Geschichte ist schön, aber der Sprecher verpatzt es. Die Spannungsbögen und die richtig lustigen Abschnitte kommen nicht zur Geltung. Schade für das Buch.

Würden Sie es noch mal mit einem anderen Hörbuch mit Ingo Naujoks versuchen?

Nein. Er hat zwar eine ganz besondere Stimme und es mag sein daß er zu bestimmten Figuren passt, aber ein ganzes Hörbuch mit ihm ist zu langweilig. Ich habe zwischendurch gar nicht aufgepasst weil es so eintönig war.

Wenn Sie dieses Hörbuch verfilmen könnten wie würde der Slogan dazu lauten?

Wenn dieses Hörbuch verfilmt wird würde ich ins Kino gehen, weil die Geschichte eigentlich ganz witzig ist und bestimmt sehr gut im Film rüberkommt.

  • Auf der Suche nach Mr. Grey - "Autsch" ist ein schlechtes Safeword!

  • Grey 1
  • Autor: Emily Bold
  • Sprecher: Svantje Wascher
  • Spieldauer: 2 Std. und 5 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.420
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.319
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 1.323

Anna ist Single - und glühender Fan erotischer Romane. Um ihre heimlichen Träume zu verwirklichen, beschließt sie, ihr Leben komplett umzukrempeln. Verrucht, kühn und sexy - so stellt sie sich die neue Anna vor. Und natürlich gehört an die Seite einer solchen Femme fatal niemand Geringeres als ihr ganz persönlicher Mister Grey. Doch schon bald muss sie feststellen, dass sich die Kandidatensuche weit schwieriger gestaltet als gedacht, denn dominante Milliardäre sind rar.

  • 5 out of 5 stars
  • Eine richtig witzige Geschichte

  • Von *** Am hilfreichsten 10.12.2015

Absolut naiv und primitiv

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.11.2016

Sie mochten dieses Buch nicht ... Haben Sie vielleicht irgendwelche rettenden Maßnahmen dafür?

Wenn man sich mehr Zeit genommen hätte um die Charaktere auszuarbeiten, um die einzelnen Handlungsstränge auszukosten und die Schnittstellen logischer gewesen wären, hätte das eine lustige Geschichte werden können.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Der schnelle Wechsel der naiven grauen Maus mit ihren Traumvorstellungen von SM in die praktische Umsetzung war mir zu primitiv. Ich fand es weder lustig, noch anregend, geschweige denn realistisch. Die Sprecherin hat leider auch nicht dazu beigetragen zu verstehen, ob die Hauptdarstellerin gerade etwas träumt oder realistisch erlebt, oder zu verstehen welcher Charakter gerade spricht, das war alles zu eintönig und nicht lebendig.
Obwohl ich schon viele seichte Unterhaltung gehört habe und auch sehr genügsam bin, fällt dieses Buch bei mir durch. Ich habe es zurückgegeben.

  • Auerhaus

  • Autor: Bov Bjerg
  • Sprecher: Robert Stadlober
  • Spieldauer: 4 Std. und 42 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 503
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 471
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 472

Sechs Freunde und ein Versprechen: Ihr Leben soll nicht in Ordnern mit der Aufschrift "Birth - School - Work - Death" abgeheftet werden. Deshalb ziehen sie gemeinsam ins Auerhaus. Eine Schüler-WG auf dem Dorf - unerhört. Aber sie wollen nicht nur ihr Leben retten, sondern vor allem das ihres besten Freundes Frieder. Denn der ist sich nicht so sicher, warum er überhaupt leben soll. Bov Bjerg erzählt mitreißend und einfühlsam von Liebe, Freundschaft und sechs Idealisten, deren Einfallsreichtum nichts weniger ist als Notwehr gegen das Vorgefundene. Denn ihr Ringen um das Glück ist auch ein Kampf um Leben und Tod.

  • 5 out of 5 stars
  • Ergreifend und lustig

  • Von Tscheuschner Am hilfreichsten 02.02.2016

Jugendgeschichte kommt nicht gut raus

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.11.2016

Würden Sie dieses Buch einem Freund empfehlen? Warum oder warum nicht?

Als Buch ja, als Hörbuch nein. Im Hörbuch kommt leider die Lebenswelten der jungen Erwachsenen nicht richtig raus. Dadurch wirkt das Hörbuch lange Zeit langweilig und eintönig. Schade!

Was mochten Sie nicht am Vortrag von Robert Stadlober?

Eigentlich mag ich seine Stimme. In diesem Hörbuch war er aber zu nüchtern, emotionslos. Er konnte den Figuren nicht genug Charakter geben, und den eigentlich witzigen Dialogen ging der Witz durch das Vorlesen verloren.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich