PROFIL

Michael

Stadtbergen, Deutschland
  • 18
  • Rezensionen
  • 110
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 21
  • Bewertungen
  • Der elektrische Mönch

  • Dirk Gently 1
  • Autor: Douglas Adams
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 9 Std. und 5 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 514
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 492
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 488

In Dirk Gentlys Holistischer Detektei geht es drunter und drüber. Ein elektrischer Mönch, eine lebende Leiche, ein bettlägriger Odin oder ein Cola-Automat mit Eigenleben sind nur einige der Zutaten dieses "Geister-Horror-Zeitmaschinen-Romanzen-Komödien-Musical-Epos" vom bekannten Autor der "Per Anhalter durch die Galaxis"-Reihe.

  • 5 out of 5 stars
  • Großartig skurriles Krimi/Mystery-Puzzle (1987)

  • Von Viktor Am hilfreichsten 04.01.2016

unterhaltsames Werk für Freunde skurillen Humors

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.05.2017

Der Anfang ist etwas zäh, aber dann nimmt die Handlung an Fahrt auf und schlingert von links nach rechts und vor und wieder zurück. Ganz im bekannten Stil des Autors. Eine interessante Mischung aus Krimi und Science Fiction verpackt in die schräge Erzählweise, die die Fans so lieben.

  • Hurra, wir kapitulieren

  • Von der Lust am Einknicken
  • Autor: Henryk M. Broder
  • Sprecher: Frank Arnold
  • Spieldauer: 4 Std. und 1 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 111
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 98
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 95

Botschaften brennen wegen einer Mohammedkarikatur. Ein Regisseur wird ermordet wegen eines islamkritischen Films. Der iranische Präsident ruft öffentlich zum Völkermord auf. Und wie reagiert Europa? ...

  • 4 out of 5 stars
  • Als wenn es erst heute geschrieben worden wäre

  • Von Michael Am hilfreichsten 02.07.2016

Als wenn es erst heute geschrieben worden wäre

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.07.2016

Es ist wirklich erstaunlich, wie aktuell dieses 10 Jahre alte Werk doch ist. Seitdem hat die Politik ganz offensichtlich nichts dazu gelernt. Der Autor schildert anhand zahlreicher Beispiele das Versagen von Politik, Medien und Gesellschaft, wenn es um den Umgang mit Terroristen insbesondere mit islamischem Hintergrund geht. Das ist eine schonungslose Aufarbeitung der westlichen Gutmenschenpolitik. Einzig eine Sache fehlt mir an dem Werk - der Autor zeigt praktisch keine Handlungsalternativen auf. Mich hätte schon interessiert, was der Autor ganz konkret in den jeweiligen Situationen selbst getan hätte. Kritisieren ist immer leicht, besser machen dagegen schwierig. Dafür gibt es einen Stern Abzug.

6 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Westeros

  • Die Welt von Eis und Feuer - Game of Thrones
  • Autor: George R. R. Martin, Elio M. Garcia Jr., Linda Antonsson
  • Sprecher: Reinhard Kuhnert
  • Spieldauer: 20 Std. und 32 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 902
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 848
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 847

Um eine fantastische Welt lebendig erscheinen zu lassen, benötigt sie eine Vergangenheit. Daher erschuf Bestsellerautor George R. R. Martin den fiktiven Kontinent Westeros, auf dem sein Meisterwerk "Das Lied von Eis und Feuer - Game of Thrones" spielt, in jahrelanger Detailarbeit. Das Hörbuch präsentiert erstmals die Geschichte von Westeros - beginnend in der Zeit, in der die ersten Menschen den Kontinent betraten, über die Ankunft von Aegon dem Eroberer und seinen Drachen bis zu Robert Baratheons Rebellion gegen den wahnsinnigen König Aerys II. Targaryen.

  • 4 out of 5 stars
  • Für Fans der Serie ein Muss

  • Von Saarpirat Am hilfreichsten 16.03.2015

Geschmackssache

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.09.2015

Wer eine spannende Story wie in den einzelnen Folgen des Lieds von Eis und Feuer erwartet, wird herb enttäuscht werden. Dieser Titel ist eine spannungslose Aufzählung historischer Daten. Manches mag dabei noch recht interessant sein und die Story ein wenig unterfüttern, aber das Ganze ist derart langatmig, dass ich jetzt noch vor der Hälfte aufgegeben habe. Das ist nur was für Hardcorehörer, die auch bei der Lesung aus dem Ikea-Katalog nicht einschlafen.

19 von 20 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Showdown

  • Der Kampf um Europa und unser Geld
  • Autor: Dirk Müller
  • Sprecher: Martin Hecht
  • Spieldauer: 9 Std. und 4 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 905
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 829
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 823

Die Euro-Krise: spannender als jeder Krimi! In seinem Hörbuch "Showdown: Der Kampf um Europa und unser Geld", gesprochen von Martin Hecht, erklärt Dirk Müller die Hintergründe der Euro-Krise, die Gefahren eines Scheitern des Euro und gibt Ratschläge zum Umgang mit dem eigenen Geld. Während der circa 9 Stunden des Hörbuchs entspinnt sich so ein veritabler Wirtschaftskrimi, welcher derzeit seinesgleichen sucht.

  • 5 out of 5 stars
  • In höchstem Maße interessant und hörenswert

  • Von ChrisZZ Am hilfreichsten 14.03.2014

Dieser Titel ist Pflicht ...

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.12.2013

... für alle, die einen schnellen Einstieg in die Grundzüge volkswirtschaftlichen Handels mit Bezug zur aktuellen Wirtschaftslage bekommen wollen. Dirk Müller bringt wesentliche Aspekte zur Sprache, die sehr zum Nachdenken anregen. Die dargestellten Missstände lassen einem stellenweise die Haare zu Berge stehen und man findet aufgrund der Informationen auch recht schnell Zugang zu vergleichbaren Informationen in anderen Quellen. Man muss nicht immer der gleichen Ansicht hinsichtlich der vorgeschlagenen Lösungen sein, aber man kann keinesfalls sagen, das Dirk Müller falsche Behauptungen aufstellt, wie das andere Rezensenten hier getan haben. Trotz stellenweiser flapsiger Formulierungen sind die getroffenen Aussagen im Kern belastbar und das ist eigentlich das grausame an diesem Buch. Wer nach diesem Buch noch glaubt, dass irgendwie schon alles gut werden wird, dem ist nicht mehr zu helfen.
Mein einziger Kritikpunkt ist die nicht so ganz perfekt gelungene Dramaturgie des Werkes. Dadurch gibt es stellenweise Wiederholungen, die es doch manchmal etwas langatmig erscheinen lassen. Dafür ein Punkt Abzug. Insgesamt eine absolute Empfehlung für alle, die sich hinsichtlich der wirtschaftlichen Lage mal wieder auf Stand bringen lassen wollen und sich nicht nur auf das oberflächliche Gefasel sonstiger Medien verlassen wollen.

4 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der faule Henker

  • Lincoln Rhyme 5
  • Autor: Jeffery Deaver
  • Sprecher: Dietmar Wunder
  • Spieldauer: 14 Std. und 10 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.550
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.137
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.123

Qualvoll stirbt ein junges Mädchen in einer New Yorker Musikschule. Der Täter flieht in einen fensterlosen Probenraum. Drinnen fällt ein Schuss, bevor die Polizei das Zimmer stürmen kann. Es ist leer… Für Lincoln Rhyme, den gelähmten Ermittler, und seine ambitionierte Partnerin Amelia Sachs ist sofort klar: Es war nicht der letzte Mord dieses Täters.

  • 3 out of 5 stars
  • Zu viel des Guten

  • Von Michael Am hilfreichsten 04.09.2012

Zu viel des Guten

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.09.2012

Die Rhyme-Serie liefert immer wieder spannende Stories, bei der man auch noch etwas lernen kann. So auch in diesem Roman, in dem man sehr viel über die Tricks der Illusionisten lernen kann.
Allerdings hat Jeffrey Deaver es dieses Mal mit den Wendungen und Winkelzügen der Geschichte ein wenig übertrieben. Ab einem bestimmten Punkt war es mir zu viel und ich wollte eigentlich abschalten. Ich habe mir die Story nur noch bis zum Ende angehört, damit ich für den nächsten Teil nicht den Faden verliere.
Auch die langen Indizienlisten sind dieses Mal unerträglich. Da hilft wirklich nur "vorspulen".
Ingesamt kann ich dieses Mal leider nur drei Sterne vergeben.

12 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Insektensammler

  • Lincoln Rhyme 3
  • Autor: Jeffery Deaver
  • Sprecher: Dietmar Wunder
  • Spieldauer: 13 Std. und 45 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.972
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.388
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.370

Ein neuer spannender Fall des Ermittler-Duos Lincoln Rhyme und Amelia Sachs. Seit einem Dienstunfall ist Lincoln Rhyme, das Superhirn der New Yorker Polizei, fast vollständig gelähmt. Neue Hoffnung auf Heilung macht ihm eine komplizierte Operation. Dazu reist er mit seiner Assistentin Amelia Sachs nach North Carolina in eine Spezialklinik.

  • 3 out of 5 stars
  • Insekten, Mord und Totschlag

  • Von Thari Am hilfreichsten 18.02.2012

Sehr gut mit kleiner Schwäche am Ende

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.07.2012

Wieder einmal ist Jeffrey Deaver eine spannende Geschichte gelungen, die immer wieder interessante Wendungen bereithält. Es gelingt die Spannung über die gesamte Story hinweg aufrecht zu erhalten. Man ist aufgrund der ausweglosen Situation schon sehr auf das Urteil am Ende gespannt. Dann gibt es tatsächlich auch noch ein "Happy End". Allerdings ist das dann doch ein wenig an den Haaren herbeigezogen. Wahrscheinlich hätte nicht einmal das schlechteste Provinzgericht oder ein Provinzstaatsanwalt so einen Deal gemacht.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Kardinal im Kreml

  • Autor: Tom Clancy
  • Sprecher: Frank Arnold
  • Spieldauer: 17 Std. und 37 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.354
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 996
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 992

Erschreckt stellen die Amerikaner bei der Auswertung ihrer Satellitenbilder fest, daß die Sowjets eine hochmoderne Laserwaffe errichtet haben, die Objekte im All beschießen kann. Clancys Dauerheld Jack Ryan von der CIA wird mit Nachforschungen betraut und erkennt, daß die Russen schon sehr weit fortgeschritten sind mit ihrem Programm - viel weiter als die Amerikaner selbst.

  • 4 out of 5 stars
  • Warum Clancy manchmal nervt und wie man ihn ertägt

  • Von Tobias Ploeger Am hilfreichsten 07.03.2012

Länger Anlauf bis Spannung aufkommt

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.04.2012

Bei diesem Hörbuch bin ich ein wenig zwiegespalten. Die Story ist eigentlich sehr interessant, aber es dauert schon fast bis zur Hälfte bis endlich so etwas wie Spannung aufkommt. Dann entsteht ein guter Spannungsbogen. Die Story enthält ein paar gute Ideen, die sich gegen Ende sehr gut miteinander verbinden. Manchmal hat der Autor es dann doch etwas übertrieben. Für Freunde von Agentenkrimis trotzdem ein hörenswerter Titel.

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Hohle Köpfe

  • Ein Scheibenwelt-Roman
  • Autor: Terry Pratchett
  • Sprecher: Rufus Beck
  • Spieldauer: 12 Std. und 30 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.450
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 850
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 850

Dichter Herbstnebel liegt über Ankh-Morpork, und in der Stadt geschehen seltsame Morde. Scheinbar grundlos werden ein Bäcker und ein Priester umgebracht. Auch auf den ansonsten unantastbaren Patrizier wird ein Giftanschlag verübt, den er aber überlebt. Die Verbrechen geben für Sir Samuel Mumm, den Kommandeur der Stadtwache, keinen Sinn. Die Spuren führen zu den Golems, willenlosen Geschöpfen aus Lehm, die immer nur arbeiten und noch nie Ärger machten...

  • 5 out of 5 stars
  • Das beste Hörbuch

  • Von sannenouri Am hilfreichsten 12.05.2011

Ein etwas untypischer Pratchett

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.08.2011

Dieser Titel ist durchaus etwas untypisch für die Geschichten von Terry Pratchet. Er ist dieses Mal keine Abfolge mehr oder weniger abstruser Ereignisse als vielmehr eine Art Krimi. Grundsätzlich keine schlechte Idee, aber am Anfang etwas zu langatmig, ohne wie im Krimi typisch die Hintergrundinformationen zu liefern. Es gibt viel Nebenhandlung, die mit dem zentralen Fall nichts zu tun hat. Obwohl es wieder zahlreiche witzige Ereignisse gibt, ist es irgendwie kein gut gelungener Krimi. Nicht Fisch und nicht Fleisch. Deshalb für diesen Pratchett nur eine mittelmäßige Bewertung.

Der Club der unsichtbaren Gelehrten Titelbild
  • Der Club der unsichtbaren Gelehrten

  • Autor: Terry Pratchett
  • Sprecher: Boris Aljinović
  • Spieldauer: 16 Std. und 17 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.251
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 319
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 316

Die Zauberer der Unsichtbaren Universität haben sich bereits vielen Herausforderungen stellen müssen, einem Fußballspiel allerdings noch nie. Bis der neue Traditionsbeauftragte Ponder Stibbons eine erschreckende Entdeckung macht: Wenn die Zauberer nicht sofort eine Fußballmannschaft gründen, verlieren sie den Anspruch auf eine üppige Geldspende.

  • 5 out of 5 stars
  • Große Enttäuschung!

  • Von clausjuist1 Am hilfreichsten 07.11.2010

Hintergründig und lehrreich

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.01.2011

Wie immer werden von Pratchett interessante gesellschaftliche Themen humorvoll und hintergründig aufgearbeitet. Dieses Mal sind es gleich drei: der Fußball als Massenwahnsinn, die Manipulation der Menschen durch Politik und der Umgang mit Fremden/Außenseitern. Alles wie immer messerscharf analysiert.
Die ungekürzte Version hatte zwar einzelne Längen, aber trotzdem finde ich das besser als die gekürzten Fassungen, da dabei doch immer wieder Einiges verloren geht. Der Sprecher Boris aljinovic ist absolut genial. Die Wandelungsfähigkeit der Stimme und die perfekte Abstimmung auf die Charaktere ist ein echtes Highlight. Das macht die ganze Story noch wirkungsvoller.
Aus meiner Sicht ist die Story absolut hörenswert für alle, die sich mit der Gesellschaft von Ankh Morpork auskennen. Wer die Hintergründe aus den anderen Geschichten nicht kennt, wird mit einigen Anspielungen nichts anfangen können, aber das liegt in der Natur der Sache.

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Professor

  • Autor: John Katzenbach
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 16 Std. und 28 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 2.001
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 574
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 577

Der pensionierte Psychologieprofessor Adrian Thomas hat einen schlimmen Verdacht, was seine Gesundheit betrifft. Als er von seinem Arzt die Diagnose erhält, ist er vollkommen niedergeschlagen: Demenz. Vor seinem inneren Auge erscheint die Schreckensvision seines unaufhaltsamen, unheilbaren Abgleitens in die Dunkelheit. Verstört blickt der alte Mann auf die Straße hinaus und sieht in der anbrechenden Dämmerung ein vielleicht sechzehnjähriges Mädchen vorübereilen.

  • 5 out of 5 stars
  • Spannend, mitbewegend, gruselig

  • Von rettine Am hilfreichsten 19.08.2011

Interessante Mischung aber am Ende doch eher bemüht

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.01.2011

Die im Krimi miteinander verwobenen Themen Kindesentführung, anonyme Pornografie und Gewalt im Internet sowie der Altersdemenz des Professors ergeben eine interessante Mischung.
Anfänglich baut sich eine gute Spannung auf. Die Eskalation der Ereignisse im Mittelteil auf Seiten des gefangenen Mädchens lassen aber eine Rettung unwahrscheinlich erscheinen. Trotzdem gelingt dem Professor unter Mithilfe seines pädophilen Helfers auf wundersame Weise die Rettung. Hier wird der Bogen am Ende eindeutig überspannt. Die Zeitschienen der parallel verlaufenden Ereignisse passen einfach nicht zusammen. Dadurch wird am Ende das insgesamt interessante Szenario entwertet. Hier wird versucht eine Pseudospannung aufzubauen, die eigentlich keine ist. Das funktioniert nur bei James Bond. Schade - mit etwas besserem Timing hätte dem Werk gut getan.
Ich denke auch das die Selbstgespräche mit den verstorbenen Verwandten des Professors in der dargestllten Form nicht allzu viel mit Altersdemenz zu tun hat. Hier wird eine falsche Vorstellung von der Krankheit vermittelt.
Deshalb insgesamt leider nur Mittelmaß.