PROFIL

Andreas Paul

  • 2
  • Rezensionen
  • 10
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 154
  • Bewertungen
  • Die Teufelshure

  • Autor: Martina André
  • Sprecher: Anja Bilabel
  • Spieldauer: 23 Std. und 36 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 893
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 225
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 228

Schottland im Jahr 1641. Der Highlander John Cameron verliebt sich in die Mätresse des mächtigen Lord Cuninghame. Sie beschließen gemeinsam durchzubrennen, doch die Flucht wird vereitelt. John wird zum Tode verurteilt. Im Kerker entdeckt er grausame Vorgänge, die ihn mit in den Abgrund reißen. Edinburgh, 2009. Die Molekularbiologin Lilian von Stahl erforscht den Erinnerungscode in menschlichen Genen. Bei einem Drogenexperiment sieht sie sich plötzlich John Cameron gegenüber.

  • 2 out of 5 stars
  • Wo bleibt der Tiefgang ?

  • Von Andreas Paul Am hilfreichsten 25.02.2010

Wo bleibt der Tiefgang ?

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.02.2010

Wer die Kurz-Inhaltsangabe dieses Buches liest, erwartet voraussichtlich einen ständigen Switch zwischen der Handlung der Vergangenheit und Gegenwart, wie er zum Beispiel in „Die Gegenpäpstin" stattfindet und zur Abwechslung und Kurzweiligkeit beiträgt.

Doch... da kann er lange warten. Über 13 Stunden um genau zu sein. Und genauso lange dauerte es, bis mich die Story auch nur ein wenig einfing. Die vorher stattfindenden brutalen und blutigen Kämpfe mit dem Köpfungs-Ritual nach guter „Highlander-Manier", sowie vor allem die häufigen, banal beschriebenen und allen Klischees entsprechenden Sex-Szenen haben mich irgendwann regelrecht abgestoßen.

Im 2. Teil gewinnt das Buch etwas, doch bleiben Personen und Handlung immer noch sehr vorhersehbar. Darüberhinaus sind die Machenschaften der „unsterblichen" Bruderschaft für meinen Geschmack etwas zu phantastisch geraten.

Schade, ich hatte nach der Gegenpäpstin eigentlich mehr Spannung und vor allem Tiefe erwartet. Beides hat dieses Buch - trotz der 23 Stunden - für mich leider nicht.

10 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Leben brennt wie grüner Chilli

  • Autor: William Kowalski
  • Sprecher: Philipp Schepmann
  • Spieldauer: 6 Std. und 36 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 46
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 13
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 13

Manchmal findet man, was man sucht. Manchmal aber findet man auch etwas ganz anderes. Billy Mann jedenfalls, zwanzig Jahre alt und seines Zeichens Findelkind, sucht seine Mutter...

  • 5 out of 5 stars
  • Mal was anderes - und sehr, sehr schön :-)

  • Von udistel Am hilfreichsten 23.04.2011

Gelunge Vortsetzung

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.03.2009

Also, mich packen diese teils kantigen Charaktere, teils leicht schrägen Sachverhalte. Typisch amerikanisch. Kowalski schafft es aber immer, nicht albern, absurd oder abstoßend zu werden. Mittel, die andere Autoren gerne nutzen, um halbwegs unterhaltsam zu bleiben. Eddie und die Personen in seinem Umfeld sind eigentlich sympathisch und auch, wenn sie durch komplizierte Umstände zueinander finden, wirkt die Story nicht konstruiert. Ich habe schon den ersten Teil dieser Lebensgeschichte "Eddies Bastard" leidenschaftich gehört und bin inzwischen zu einem Fan von Detlef Bierstedt geworden, der es durch seinen Lesestil möglich macht, sich in Akteure hineindenken zu können. Fazit: Tolle Unterhaltung mit voller Punktzahl.