PROFIL

Max Weißmüller

  • 6
  • Rezensionen
  • 2
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 13
  • Bewertungen

Eher schwach

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.05.2019

Das ist eine schwache Geschichte. Ähnlich konfus wie Talismann. Das sage ich als King Fan.

Spannende Geschichte

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.03.2018

Das ist eine gut erzählte Geschichte. Man weiß jetzt, woher Tribute von Panem herrührt. Im letzten Teil sind ein paar Unschlüssigkeiten /Logikfehler eingebaut. Aber das tut nichts zu Sache. Als Hörbuch mit David Nathan als Sprecher sehr
zu empfehlen.

Im Sinne von H.P. Lovecraft

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.03.2018

Die Geschichte zieht sich etwas dahin, bis der Plot an Fahrt aufnimmt. Trotzdem muss man sagen, dass es schriftstellerisch sehr gut gemacht ist und eine unheimliche spezielle Stimmung nach und nach aufgebaut wird. Es ist definitiv „Lovecroftian“, was mir gut gefällt. Hörbuch phantastisch gelesen, siehe Nathan! Als schätze ich mal, wäre es bei mir schwächer bewertet worden.

Nicht die beste Geschichte

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.10.2017


Teil 3 der Hodges Serie ist etwas wirr und unlogisch. Richtig gut hat mir Teil 2 gefallen.

Echt wirre schwache Geschichte

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.08.2017

Teil 6 habe ich kurz überlegt es gut sein zu lassen bzgl dem Dunklen Turm. Die anderen Bände hatten auch so ihre Schwächen, aber dieser Band 6 ist sowas von konfus und damit langweilig. Ich höre es als Hörbuch im Auto und lese weiter weil die letzten besser werden. Der Sprecher ist gut trotz aller Unkenrufe.

Hörbuch zu Beethoven

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.02.2017

Das ist was für Beethoven Experten. Ich fand es interessant, wobei es in der Sprache des 19. Jahrhunderts geschrieben wurde. Struktur manchmal schwer zu erkennen, wobei es ausschweifend und gestelzt geschrieben ist.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich