PROFIL

Alex M.

  • 6
  • Rezensionen
  • 12
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 8
  • Bewertungen
  • Der Traummacher

  • Kommissar Nils Trojan 6
  • Autor: Max Bentow
  • Sprecher: Max Bentow, Yara Blümel
  • Spieldauer: 10 Std. und 20 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 227
  • Sprecher
    3.5 out of 5 stars 220
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 221

Der sechste Fall für den Berliner Kommissar Nils Trojan. Simona, eine lebenslustige junge Frau, ist im Begriff, gemeinsam mit ihrer Freundin Alina eine Werbeagentur in Berlin aufzubauen - bis sie eines Nachts auf tragische Weise ihrem Herzleiden erliegt. Ihre Mutter ist fortan eine gebrochene Frau, die das Trauma nicht überwinden kann. Doch dann ereignet sich etwas Unfassbares - sie wird im Keller ihres Hauses auf bestialische Weise ermordet, ihr Körper ist mit Bissspuren übersät. Nils Trojan und sein Team ermitteln fieberhaft.

  • 2 out of 5 stars
  • Eher Hörqual statt Genuss...

  • Von KB Am hilfreichsten 09.09.2016

Abstrus

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.04.2019

Während ich die ersten 5 Teile der Serie mit Genuss gehört habe, habe ich dieses Hörbuch abgebrochen und zurück gegeben.
Über den Sprecher will ich mich nicht auslassen - ihn kann man bereits in der Hörprobe kennen lernen und entscheiden, ob man das Buch trotzdem kaufen möchte oder nicht.
Aber der Plot ist unter aller Kanone - abstrus und völlig an den Haaren herbeigezogen. Das ist kein Krimi, sondern eher eine Fantasy- bzw Vampirgeschichte. Wenn ich soetwas hören will, kaufe ich keinen Thriller.

  • SOG

  • Huldar & Freyja 2
  • Autor: Yrsa Sigurdardóttir
  • Sprecher: Dietmar Wunder
  • Spieldauer: 12 Std. und 7 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.239
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.173
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.170

Kommissar Huldar hatte keinen guten Start bei seiner Zusammenarbeit mit der Kinderpsychologin Freyja. Dennoch zieht er sie bei den aktuellen Ermittlungen wieder zurate: In Reykjavik wird nach zehn Jahren eine in einen Grundstein eingemauerte Zeitkapsel mit Briefen von damaligen Schülern gehoben. Unter den Briefen findet sich auch eine Nachricht, die akribisch die Initialen zukünftiger Mordopfer auflistet.

  • 5 out of 5 stars
  • süchtig machend, unsagbar spannend, grausig

  • Von Sunsy Am hilfreichsten 28.09.2017

Beklemmende Geschichte, erstklassiger Sprecher

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.11.2017

Ich mag die Bücher von Yrsa Sigurdadottir und habe auch den 1. Band von Huldar und Freya gehört.
Allerdings störte mich da der nachlässige Umgang des Spreches mit den isländischen Namen.
Diesmal jedoch kam zur guten Geschichte auch noch ein erstklassiger Sprecher - sollte er auch den 3. Teil lesen, sofern es einen geben wird, bin ich gerne dabei!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • DNA

  • Huldar & Freyja 1
  • Autor: Yrsa Sigurdardóttir
  • Sprecher: Mark Waschke
  • Spieldauer: 13 Std. und 43 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.141
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.023
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.023

Ein neues Ermittler-Duo aus Island. Er schlägt erbarmungslos zu. Wie aus dem Nichts. Zuerst trifft es eine junge Mutter nachts in ihrer Wohnung in Reykjavik. Wenig später verliert eine zweite Frau unter brutalen Umständen ihr Leben. Der erste große Fall für Kommissar Huldar. Der hat noch ein Problem: Er muss mit der Psychologin Freya zusammenarbeiten, mit der er kürzlich nach einer Kneipentour die Nacht verbracht hat - allerdings als angeblicher Zimmermann von den Westfjorden.

  • 5 out of 5 stars
  • Guter Thriller, überragend gelesen.

  • Von Nilus Am hilfreichsten 03.10.2016

Geschichte gut, Sprecher naja

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.11.2017

Ich mag Krimis aus dem Norden, und die Autorin kannte ich bereits von einigen anderen Büchern. Manche davon waren mir zu mystisch - das war bei diesem hier nicht der Fall, wodurch es mir sehr gut gefallen hat.

Weniger gefallen hat mir die schlechte Vorbereitung des Sprechers. Über die korrekte Aussprache der Orts- und Eigennamen hat er sich offenbar nicht informiert und zudem im Verlauf der Geschichte zwischen verschiedenen Aussprachen immer wieder hin- und hergewechselt , was ich als äußerst störend und ärgerlich empfunden habe.

Vom interpretatorischen Standpunkt aus, fand ich seinen Vortrag in Ordnung.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Wenn alle Hoffnung vergangen

  • Jan Tommen 3
  • Autor: Alexander Hartung
  • Sprecher: Martin L. Schäfer
  • Spieldauer: 7 Std. und 50 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.624
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.484
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.476

Kommissar Tommens Kneipenaufenthalt wird jäh beendet, als er zu einem Tatort gerufen wird. Der Pharma-Manager Isak Neumann ist über die Brüstung seines Penthouses in den Tod gestürzt. Am Tatort entdeckt Jan auf den Überwachungsbändern einen unbekannten Eindringling: Bernard Durand, der wegen Körperverletzung an Isak Neumann eine zweijährige Haftstrafe absitzen musste. Die Fahndung nach Durand ist nur wenige Stunden alt, als sich der Gesuchte auf der Wache stellt - er bestreitet jedoch, der Mörder zu sein.

  • 5 out of 5 stars
  • Eine Mega Bücherreihe

  • Von Klaus15689 Am hilfreichsten 28.01.2017

Nicht so gut wie die ersten beiden Teile

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.06.2017

Diesmal war ich etwas enttäuscht, die Geschichte vermochte mich nicht recht zu fesseln, und ständig wanderten meine Gedanken ab.


Den nächsten Teil muss ich erst mal nicht haben. ...

  • Bis alle Schuld beglichen

  • Jan Tommen 1
  • Autor: Alexander Hartung
  • Sprecher: Martin L. Schäfer
  • Spieldauer: 7 Std. und 41 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 5.221
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 4.842
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 4.836

An einem Sonntagmorgen werden Jan Tommen und seine Freundin Betty von Jans Kollegen der Berliner Mordkommission aus dem Bett geklingelt. Er steht unter dringendem Tatverdacht, die Beweislage ist eindeutig: Sein Auto wurde am Tatort gesehen, die Tatwaffe ist mit seinen Fingerabdrücken übersät und seine DNA wurde am Opfer gefunden. Bei dem Toten handelt es sich um Richter Georg Holoch, der Jan vor Jahren wegen Körperverletzung im Dienst verurteilte. Damit gibt es auch ein Motiv...

  • 5 out of 5 stars
  • Tolle Charaktere

  • Von FM Am hilfreichsten 06.10.2016

Nette Geschichte, Sprecher gewöhnungsbedürftig

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.05.2017

Ich habe das Hörbuch wg der interessant gezeichneten Charaktere gerne gehört - nur mit dem Sprecher bin ich nicht so richtig warm geworden. Ich fand die Intonation irgendwie reißerisch, und die Betonung des Vornamens Jan (gelesen als "Jaaaahn") war richtig nervig.

Trotzdem nette Geschichte.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • PussyTerror

  • Autor: Carolin Kebekus
  • Sprecher: Carolin Kebekus
  • Spieldauer: 1 Std. und 19 Min.
  • Originalaufnahme
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 2.856
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 2.528
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 2.513

Die rheinländische Künstlerin singt und schreit sich durch die Höhen und Tiefen des Lebens einer jungen Frau, die ihre Wurzeln zur Kölner Bronx nicht verheimlicht. Warum auch? Gosse kann auch sexy sein. Ob Pubertätsverwirrungen, Fernsehkultur oder Konsumhaltung bis hin zum Porno: Mit starker Mimik und Stimme gesegnet, lässt Carolin Kebekus ihren Mädchen-Charme spielen, um dann hemmungslos zu pöbeln, Tabus zu brechen und das Publikum in Ekstase zu bringen.

  • 5 out of 5 stars
  • einfach derbe geil

  • Von Gesine Stock Am hilfreichsten 11.05.2017

Niveaulos

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.01.2017

Ich habe das Hörbuch geschenkt bekommen und es auch schon wieder gelöscht.
lch lache wirklich gerne und kann mich auch mal über etwas derbere Scherze amüsieren.
Aber was hier schon innerhalb der ersten Minuten geboten wird, kann man bestenfalls als niveaulos bezeichnen. Unterste Schublade, pubertär, ein Anlass zum Fremdschämen. Weder das Thema "Erste Menstruation" noch "Stuhlgang " (um nur 2 der zweifelhaften Höhepunkte zu nennen) haben in meinen Augen das Potential, halbwegs intelligente Menschen wirklich zu unterhalten.
Wer sich damit identifizieren kann, der möge hier zugreifen. Allen anderen empfehle ich, lieber woanders zuzugreifen.

9 von 15 Hörern fanden diese Rezension hilfreich