PROFIL

Cornelia

Deutschland
  • 3
  • Rezensionen
  • 3
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 19
  • Bewertungen
  • Summer Rental

  • Autor: Mary Kay Andrews
  • Sprecher: Isabel Keating
  • Spieldauer: 14 Std. und 41 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 9
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 6
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 7

Ellis, Julia, and Dorie. Best friends since Catholic grade school, they now find themselves, in their mid-thirties, at the crossroads of life and love. Ellis, recently fired from a job she gave everything to, is rudderless and now beginning to question the choices she's made over the past decade of her life. Julia--whose caustic wit covers up her wounds--has a man who loves her and is offering her the world, but she can't hide from how deeply insecure she feels about her looks, her brains, her life.

  • 3 out of 5 stars
  • Nett, sehr amerikanisch

  • Von bookaholic Am hilfreichsten 07.06.2014

Perfekte Strandlektüre!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.09.2012

Eine wunderbare Urlaubslektüre, die ohne besonderen Anspruch, aber sehr liebevoll erzählt ist. Die Charaktere sind ausgearbeitet und sympatisch und die Handlung ist zwar nicht selten vorhersehbar, aber trotzdem unterhaltsam.

Würde das Buch nicht so fabelhaft von Isabel Keating gelesen, hätte ich nur vier Sterne vergeben. Aber diese Sprecherin, die jedem Charakter eine treffende Stimme gibt, verdient den extra Stern mit Leichtigkeit!

The Guernsey Literary and Potato Peel Pie Society
    
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Mary Ann Shaffer,
    
        
            
            
                
            
        
        Annie Barrows
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Paul Boehmer,
    
        
            
            
                
            
        
        Susan Duerden,
    
        
            
            
                
            
        
        Rosalyn Landor,
    
    
        und andere
    


    
    Spieldauer: 8 Std. und 6 Min.
    41 Bewertungen
    Gesamt 4,8
  • The Guernsey Literary and Potato Peel Pie Society

  • Autor: Mary Ann Shaffer, Annie Barrows
  • Sprecher: Paul Boehmer, Susan Duerden, Rosalyn Landor, und andere
  • Spieldauer: 8 Std. und 6 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 41
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 25
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 26

It's 1946 and author Juliet Ashton can't think of what to write next. Out of the blue, she receives a letter from Dawsey Adams of Guernsey - by chance, he's acquired a book that once belonged to her - and, spurred on by their mutual love of reading, they begin a correspondence.

  • 5 out of 5 stars
  • Überraschender Briefroman

  • Von Tannina Am hilfreichsten 16.10.2009

Schweres Thema liebevoll und leicht erzählt

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.09.2012

Selten hat mich ein Buch so hingerissen wie dieses. Trotz des schweren Themas ist die Erzählung leicht und heiter, ohne dabei die Grauen des zweiten Weltkrieges zu vertuschen.

Die Charaktere sind wundervoll ausgearbeitet und durch die unterschiedlichen, phantastischen Sprecher kann ich mir gut vorstellen, dass der Roman in der Hörbuchfassung sogar noch an Tiefe gewinnt.

Ich lese und höre Bücher selten zwei Mal. Dieses Buch wird zu den wenigen Ausnahmen gehören.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Die Zeit der Sieben
    Thondras Kinder 1
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Aileen P. Roberts
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Jacob Weigert
    
    


    
    Spieldauer: 18 Std. und 49 Min.
    93 Bewertungen
    Gesamt 4,2
  • Die Zeit der Sieben

  • Thondras Kinder 1
  • Autor: Aileen P. Roberts
  • Sprecher: Jacob Weigert
  • Spieldauer: 18 Std. und 49 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 93
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 54
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 54

Sieben Schwerter, sieben Auserwählte, sieben Freunde. Der Kampf gegen die dunklen Mächte beginnt...

  • 3 out of 5 stars
  • Kinderbuch?

  • Von Emily Am hilfreichsten 25.05.2012

Mittelmäßiger Schulaufsatz, würde ich sagen.

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.09.2012

Bei diesem Hörbuch war ich mir eine Weile nicht sicher, wie ich es einordnen sollte: Es wird nicht als Kinderbuch verkauft und inhaltlich eignet es sich auch nicht dafür. Für ein Jugendbuch ist der Erzählstil zu platt und lieblos. Es gibt keinen Hauch von Selbstironie, es scheint also wirklich ernst gemeint zu sein. Da bleibt mir nur, den Vergleich mit einem mittelmäßigen Schulaufsatz treffend zu finden.

In der Ausdrucksweise unterscheiden sich die einzelnen Charaktere kaum – egal ob kleines Mädchen, alter Mann oder Naturgeist – und auch der Wortschatz der Autorin ist extrem begrenzt. Ich hätte mitzählen sollen, wie oft Sätze wie „Ach Du meine Güüüüüüte!“ vorkamen. Bei diesem speziellen Satz würde ich auf sicher mehr als 50 Mal tippen. Bei Hörspielen wie John Sinclair kann das Teil des Reizes an der Sache sein, hier ist es einfach nur nervig.

Traurig ist auch das Schubladendenken: Mädchen und Jungen werden miteinander und von früher Jugend an zu Kriegern ausgebildet, in der Hoffnung, dass die Sieben darunter sind. Mit 17 ist die Ausbildung beendet und durch einen Test wird überprüft, ob sie auserwählt sind. Wenn nicht, gehen die Jungs wieder nach Hause oder werden Soldaten. Mädchen werden – je nach Ausbilder – Kammerzofen für Adelige oder einfach umgebracht, weil sie dann ja wertlos sind. Selbst die Mädchen unter den Auserwählten sind ständig ängstlich, werden rot, sind unsicher und verlegen, aber dafür unwahrscheinlich hübsch. Sie lehnen sich bei jeder Gelegenheit an beliebige Männer an, werden in den Arm genommen und allerseits mit „ach, mein liebes Kind!“ angesprochen, unabhängig vom Alter. Jedes Mal, wenn sie im Kampf bestehen, wird auf irgendeine Art hervorgehoben, wie ungewöhnlich das doch für ein Mädchen ist. Die männlichen Auserwählten hingehen sind von Eifersucht gebeutelt, stark und breitschultrig, mutig und ach-so-männlich. Und damit man nicht vergisst, wer gut und wer böse ist, sind die Bösen vorsichtshalber lieber furchtbar böse.

Besonders schlecht kann ich verstehen, dass ständig von Frauen erzählt wird, die vergewaltigt und ermordet werden. Es gibt nicht allzuviele Männer, deren Tod erwähnt wird, aber sicher mehr als 30 Vergewaltigungen und Morde an Frauen, so ganz nebenher, als wäre das ganz selbstverständlich. Es gibt auch kaum eine andere Thematik, in der die Autorin abwechslungsreicher formuliert. Das finde ich schon sehr befremdlich.

Die Stimme des Sprechers ist zwar im Allgemeinen nicht unangenehm, aber er spricht oft sehr langsam. Da die Handlung und die Dialoge oft schon alleine schleppend und holprig sind, fällt das zusätzlich auf. Charaktere, die sprechen, als würden sie unentwegt gähnen oder die nur beim Einatmen sprechen, könnten in einem anderen Buch vielleicht sogar lustig sein, hier haben sie nur zum zweifelhaften Gesamteindruck beigetragen.

Am Ende des Hörbuches geht die eigentliche Handlung erst los. Dass ich nun trotz allem überlege, mir den zweiten Band zu kaufen, irritiert mich ohne Ende.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich