PROFIL

ERick

  • 20
  • Rezensionen
  • 78
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 23
  • Bewertungen

Wieder eine unterhaltsame Fortsetzung

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.07.2020

Alles in alter Spinnen-Manier: spannende Geschichte, herausragende Sprecherin und schönes Hörerlebnis.
Mal musste ich lachen, mal lief mir das Wasser im Mund zusammen, mal war ich gefesselt. Überraschungen gab es keine... Egal, solange der Rest wie hier stimmt.

Gewohnt skurril

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.07.2020

Alle Bücher in einem Rutsch durchhörend, kann ich ich keine relevante Verschlechterung erkennen. Die Bücher sind alle saukomisch. Gut, die zweite Sprecherin ist nicht ganz so perfekt wie die erste, aber unhörbar war sie wirklich nicht, da habe ich schon deutlich schlechtere gehört. Die Geschichte wird schlüssig weiter gesponnen: die Polizisten haben sich auf sozialer, privater oder gesellschaftlicher Ebene weiter- und ohne den „Brigadenleim“ Capestan auseinander entwickelt.
Die Kommissarin ist toll. Schlafmangeldemenz, Scheuklappenblick aufs Kind und grundsätzliche mentale Abwesenheit Dank Baby: erkenne ich (wieder).
Bitte macht weiter! Das ist seit langem das Komischste, was ich hören durfte!

Fandorin im Professor Layton Stil

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.04.2020

Ja, das nenne ich mal eine gelungene Mischung: Geschichte, Protagonist, Sprecher und Musik funktionieren wunderbar miteinander!
Ich freue mich auf die restlichen Bücher

Barbra Cartland in sehr lang(weilig)

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.03.2020

Die ersten dreißig Minuten waren schrecklich:
Langweilige Sprache, langweiliger Mord, langweilige Figuren und ellenlange Beschreibungen von langweiligen Kleinigkeiten... Ich brach entnervt ab.
Nach einem kurzweiligen Takeda Hörbuch: zweiter Versuch!
Bin jetzt bei langweiliger Stunde sechs. 4 habe ich noch vor mir. Wer der Mörder ist, weiß ich seit Stunde zwei.
Die Autorin schwafelt in einer Tour und kommt in ihrer Detailversessenheit vom Hundertstel ins Tausendstel. Und ich rede von Details zum Himmel, zum Meer, zu den Spitzenvorhängen, zu den einzelnen Kleidungsstücken sämtlicher Protagonisten, den Shellackplatten... Mit einem Krimi hat das nichts zu tun!
Fazit: wer Barbra Cartland Geschnulze mag und überdies etwas Aufregung möchte, die über den Anblick eines aufblitzenden Knöchels hinausgeht, der ist hier vollkommen richtig.
Allen anderen sei gesagt, lasst es!

2 Leute fanden das hilfreich

Wirklich empfehlenswert!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.03.2020

Interessante Protagonisten, spannende Geschichte und viele Fakts zu Japan und Deutschland und das alles in der wunderschönen Hansestadt Hamburg.
Ich gebe zu, ich mag keine deutschen Autoren, aber dieser hier kann hervorragend Geschichten erzählen und Charaktere zum Leben erwecken. Der Sprecher ist gut, allerdings wechselt manchmal seine Art zu erzählen unabhängig von den Figuren, die er spricht. Ich dachte erst, ein junger und ein etwas älterer Sprecher würden sich recht sinnlos abwechseln.... nein, ist nur einer. Hoffen wir mal, dass er dieses Talent mit etwas mehr Erfahrung passend einsetzen kann, dann wird er sensationell!

Ordentlich

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.03.2020

Die dritte Geschichte um den Commissaire reiht sich nahtlos an die Vorgänger an: skurrile und tragische Figuren in einer ungewöhnlichen Geschichte, alles in bekannter Qualität. Die Vorgängergeschichten habe ich vor einigen Monaten gehört. Daher ist mir zunächst nicht aufgefallen, dass ein anderer Sprecher eingesetzt wurde. Ich finde, er macht seine Sache sehr gut. Die Stimme ist eine wunderbare Mischung aus rau und sanft, die Vertonungen einzelner Charakter subtil, nicht total überzogen wie bei einigen anderen Sprechern.
Kein literarischer Hochgenuss, nur ordentliche Unterhaltung.

Einfach nur schlecht

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.02.2020

Der Roman ist unglaublich langweilig, die Sprecherin planlos. Die Handlung nimmt keine Fahrt auf, ständig wird der ohnehin zähe Erzählfluss von völlig uninteressanten, aber minutenlangem Zwischengeblubber unterbrochen. Unerträglich. Die Charakter bleiben lieblos, eigentlich gehen einem alle nur auf den Keks.
Keine Ahnung, warum sympathische Geschichten von Barksdale, Marchmont, Michele und Masson nicht weitergeführt werden und dafür die Fortsetzung so eines drögen Mists bereits vorzubestellen ist...
Wenigstens gibt es Hamish McBeth wieder....

27 Leute fanden das hilfreich

Interessant, aber schwerfällig

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.12.2019

Die Geschichte um den Mord ist interessant. Leider bleiben die Protagonisten im Laufe der Geschichte unausgereift, man bekommt keine Bindung zu ihnen. Das könnte auch an der Sprecherin liegen. Die Sprecherin hat eine wunderschöne Stimme und ich kann sie mir gut in romantischen, tragischen Familiensagen vorstellen. Dieses Buch hier ist sprachlich schon mal sehr derb, die unterschiedlichen Charaktere skurril, um nicht zu sagen sehr überspitzt. Aber oft kann man nicht erkennen wer spricht, da sie die Charaktere nicht herausarbeitet. Nur ein Nebencharakter ist fabelhaft gesprochen... Ich habe das Buch zwar bis zum Ende gehört, denke aber nicht, dass ich eine Fortsetzung hören werden.

1 Person fand das hilfreich

Klassischer, vorhersehbarer CosyCrime

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.12.2019

Eine behaglich erzählte, relativ vorhersehbare Geschichte. Die Protagonisten sind sympathisch, die Nebenfiguren typisch englisch und der Ermordete ein Misantroph, so dass am Ende die Gerechtigkeit siegt.
Miss Daisys Welt ist in Ordnung;-)

12 Leute fanden das hilfreich

Herausragend

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.12.2019

Ich möchte dieses Buch und seine Vorgänger jedem empfehlen, der Lust auf etwas ganz Neues und Ungewöhnliches hat.

Ich lese Fantasie seit über 30 Jahren. Irgendwann stellte sich ein Wiederholungseffekte ein: neue Geschichten ähnelten Alten, mal besser, mal schlechter, oft leider richtig schlecht.
Diese Bücher sind anders. Die Geschichten starten langsam und ruhig, fast monoton und steigern sich stetig im Laufe der Handlung. Die Charaktere entwickelt sich mit jedem Buch weiter und die integre Protagonistin gewinnt immer mehr an Stärke und unseren Respekt.
Die Geschichten sind wie Puzzle. Man erhält hier ein Teilchen, dort einen Anhaltspunkt und setzt man etwas zusammen, ist das Ergebnis immer überraschend.
Die Erzählerin ist perfekt für diese Bücher: sie liest anders. Vielen mag das zu Beginn befremdlich vorkommen, aber im Grunde setzt sie jede Figur entsprechen seinem Charakter und seiner Entwicklung in der Handlung um. Mit jeder Seite, nehmen die stimmlichen Facetten zu, so wie der Charakter an Persönlichkeitsfacetten zunimmt.
Danke an die Autorin und die Sprecherin!

9 Leute fanden das hilfreich