PROFIL

lemonchili

  • 2
  • Rezensionen
  • 2
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 22
  • Bewertungen
  • Die Menschen, die es nicht verdienen

  • Ein Fall für Sebastian Bergman
  • Autor: Michael Hjorth, Hans Rosenfeldt
  • Sprecher: Douglas Welbat
  • Spieldauer: 14 Std. und 1 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.160
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.097
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.097

Gerade noch hatte Mirre den Erfolg vor Augen, jetzt ist der Star einer Dokusoap tot. Seine Leiche findet man in einem Klassenzimmer, an einen Stuhl gefesselt, einen Fragebogen auf den Rücken geheftet. Mirres Leistung: mangelhaft. Er hat nicht bestanden. Und sein Tod ist nur der Anfang. Kriminalpsychologe Sebastian Bergman und die Reichsmordkommission wissen bald: Der Täter spottet über die fehlende Bildung von Menschen, die im Rampenlicht stehen. Die Vorbildfunktion haben sollten, aber keine Vorbilder sind.

  • 5 out of 5 stars
  • ...to be continued....

  • Von Shanondoah Am hilfreichsten 02.12.2015

Protagonisten nerven

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.01.2017

Die Story an sich war nicht schlecht und das Thema wirklich zeitgemäß, leider rückte der Kriminalfall für mich sehr in den Hintergrund aufgrund der privaten Reibereien des Teams der Reichsmordkomission, die mir allesamt immer unsympathischer werden. Ich kann dieses Sebastian Bergmann "Bashing" nicht mehr nachvollziehen. Er ist lammfromm geworden und dennoch wiederholt sich die Leier, dass er immer nur geduldeter Gast des Teams ist. Achtung Spoiler: fast schon geärgert habe ich mich wegen des Ausgangs mit dem provozierenden Interview, das Sebastian gegeben hat, um den Mörder aus der Reserve zu locken. Warum macht man das und lässt S. anschließend völlig unbeobachtet, so dass der Täter in Ruhe zuschlagen kann? Und Wanja, entweder bin ich zu emotionslos, aber dieser Handlungsstrang ist für mich sehr übertrieben und die "Schuld" von S. sehe ich überhaupt nicht. Dank all dieser Nebenschauplätze hab ich oft nicht mehr richtig zugehört und hoffe, dass zumindest Wanja ihr Vorhaben wahr macht und der Truppe in Zukunft fern bleibt.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Engelskalt

  • Ein Fall für Kommissar Munch 1
  • Autor: Samuel Bjørk
  • Sprecher: Dietmar Wunder
  • Spieldauer: 12 Std. und 58 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.869
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 3.644
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3.633

Ein Spaziergänger findet im norwegischen Wald ein totes Mädchen, das mit einem Springseil an einem Baum aufgehängt wurde und ein Schild um den Hals trägt: "Ich reise allein." Kommissar Holger Munch wendet sich an seine Kollegin Mia Krüger, deren Spürsinn unschlagbar ist. Er reist auf die Insel Hitra, um sie abzuholen. Was Munch nicht weiß: Mia hat sich dorthin zurückgezogen, um sich umzubringen. Doch als sie die Bilder des toten Mädchens sieht, entdeckt sie ein Detail, das bisher übersehen wurde - und das darauf schließen lässt, dass es nicht bei dem einen Kind bleiben wird.

  • 5 out of 5 stars
  • Großartiges Debut

  • Von reusch Am hilfreichsten 12.05.2015

spannend!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.07.2015

Gute, glaubwürdige Protagonisten, spannende Geschichte mit interessanten Wendungen. Einzig die besondere Rolle und Erwähnung der Talente von Mia fand ich etwas übertrieben und das kam auch zu oft vor, war für Handlung am Ende auch nicht wirklich relevant.
Gut bis zum Schluss!!

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich