PROFIL

Theresia Alt

  • 14
  • Rezensionen
  • 4
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 27
  • Bewertungen
  • Frau im Dunkeln

  • Autor: Elena Ferrante
  • Sprecher: Eva Mattes
  • Spieldauer: 4 Std. und 28 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 80
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 77
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 77

Das Erfolgsduo: Eva Mattes und Elena Ferrante. "Ich bin tot, aber es geht mir gut." Die 47jährige Anglistikprofessorin Leda, eine moderne, selbstbewusste Frau, fährt allein an die süditalienische Küste in den Urlaub. Doch als Leda dort der jungen Nina und ihrer dreijährigen Tochter Elena begegnet, verdüstert sich die Ferienidylle: Das fremde Familienglück weckt in Leda verdrängte Erinnerungen und die sonst so vernünftige Frau lässt sich zu einer unbegreiflichen Tat hinreißen.

  • 4 out of 5 stars
  • interessantes Thema, erschreckende Ehrlichkeit

  • Von Sabine Ossberger- Praxmarer Am hilfreichsten 13.04.2019

Die Geschichte einer gestörten Frau,

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.05.2019

die ihre Komplexe mit Inbrunst auslebt, und deren auto-und fremdaggressiven Impulsen die Geschichte gewidmet ist. Wenn man das Pech hat, die vier Bände der Geschichten... schon ertragen zu haben, dann muss man nun zu bekannten Details neue Namen lernen. Wer masochistische Anteile an einem italienischen Strand ausleben möchte ist gut bedient.

  • Mädelsabend

  • Autor: Anne Gesthuysen
  • Sprecher: Eva Mattes
  • Spieldauer: 9 Std. und 57 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 137
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 131
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 131

Wie viel Ehe verträgt ein erfülltes Leben? Ruth lebt mit ihrem Mann Walter seit einem Sturz im Seniorenheim Burg Winnenthal. Walter möchte am liebsten sofort zurück nach Hause, denn die vielen lebenslustigen Witwen hier sind ihm unheimlich. Ruth hingegen genießt die Gesellschaft von Gleichgesinnten: Sie lauscht den Lebensgeschichten der anderen Frauen und singt endlich wieder im Chor. Als ihre Enkelin Sara die Zusage für ein Forschungsstipendium in Cambridge erhält und von ihrem Partner vor eine Entscheidung gestellt wird, sucht sie bei ihrer Großmutter Rat.

  • 5 out of 5 stars
  • Eine Lebensgeschichte, die Erinnerungen weckt..

  • Von Michaela Sakolowski Am hilfreichsten 23.01.2019

Frauen an den Herd!

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.05.2019

Bis zuletzt hatte ich gehofft, dass der Autorin eine Wendung gelingt, die der jungen Frau Freude und Befriedigung bei der Verfolgung ihrer Karriere ermöglicht, mit Mann und Kind. Wieso geht er nicht mit nach England?
Dass die Oma sich über Jahrzehnte von ihrem Mann demütigem, schlagen und beschimpfen läßt, nach ihrem kleinen Schritt hinaus reumütig wieder für ihn sorgt, überrascht dann gar nicht mehr.
Schade. Irgendwie hatte ich Anne Geesthuysen als eine Pro-Frau-Autorin im Kopf. Doch es handelt sich um eine herzzerreißende Geschichte über die Schönheit des Lebens in der inneren und äußeren Provinz, über das Schönreden der modernen Sklaverei durch Allerweltsweisheiten wie: „...aber es ist mein Leben gewesen...“ Wer das mag ist mit dem Buch gut bedient. Tränchen inclusive.

  • Wie man die Zeit anhält

  • Autor: Matt Haig
  • Sprecher: Christoph Maria Herbst
  • Spieldauer: 9 Std. und 32 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 4.755
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 4.487
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 4.475

Die erste Regel lautet: Du darfst dich niemals verlieben. Niemals. Tom Hazard ist Geschichtslehrer, ein introvertierter Mann, der ein zurückgezogenes Leben führt. Und er hat ein Geheimnis: Er sieht aus wie 40, ist aber in Wirklichkeit über 400 Jahre alt. Er hat die Elisabethanische Ära in England, die Expeditionen von Captain Cook in der Südsee, Paris der zwanziger Jahre erlebt und alle paar Jahre eine neue Identität angenommen. Aber eines war er immer: einsam.

  • 5 out of 5 stars
  • Bis jetzt das schönste Buch des Jahres

  • Von Florian Am hilfreichsten 24.05.2018

Selbstmitleid und eine ansonsten gute Geschichte

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.04.2019

Ich weiß nicht, ob der Ich-Erzähler bei einem anderen Sprecher genauso selbstmitleidig geklungen hätte, doch ich befürchte schon. Das trübt die ansonsten interessante Geschichte, so dass ich froh war, als es endlich vorbei war. Was wirklich schade ist, da es durchaus Spaß gemacht hat, durch 400 Jahre Weltgeschichte mitgenommen zu werden. Dass jemand um seine verlorene Liebe trauert ist ja klar. Doch das es bis in die letzten 30 Minuten dauert, damit es auch mal um die Gegenwart und Zukunft geht, nervt irgendwann nur noch. In die Rührung über das (relativ absehbare) Ende mischt sich dann doch viel Erleichterung.

  • Von dieser Welt

  • Autor: James Baldwin
  • Sprecher: Wanja Mues
  • Spieldauer: 8 Std.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 66
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 63
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 63

Ein einziger Tag kann deine Welt zum Einstürzen bringen, ein einziger Tag kann deine Rettung sein. John Grime ist ein schwarzer empfindsamer Junge aus Harlem, sexuell unschlüssig, seine einzige Waffe zur Selbstverteidigung ist sein kristallklarer Verstand. Aber was nützt es schon, von den weißen Lehrern geschätzt zu werden, wenn der eigene Vater einem tagtäglich predigt, man sei wertlos, solange man sich nicht von der Kirche retten lässt.

  • 5 out of 5 stars
  • scharfsinnig, liebevoll, zutiefst erschütternd

  • Von David Fatzer Am hilfreichsten 17.07.2018

Anstrengend...

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.04.2019

1. der Stoff: der schwarze, christlich fundamentalistische Süden der USA in der ersten Hälfte des 20. Jhd. Sünde = Missbrauch, Gewalt, Verleugnung.
2. der Sprecher: warum muss „Jesus“ immer englisch ausgesprochen werden? Es stört oft einfach die Satzmelodie, bringt Ironie in die wenigen Momente, in denen ernsthaft um Glaube gerungen wird und auch sonst scheint sich der Sprecher nicht auf die Tiefe, Schwere, den Schmerz der Geschichte eingelassen zu haben. Dadurch merkt man leider den Unterschied nicht zwischen den einzelnen Nuancen der verzweifelten Geschichte. Man bleibt seltsam distanziert, auch wenn der Autor bis ans Mark der Fragen von Überleben in einer feindlichen Welt vordringt.

  • Bretonische Verhältnisse

  • Kommissar Dupin 1
  • Autor: Jean-Luc Bannalec
  • Sprecher: Gerd Wameling
  • Spieldauer: 8 Std. und 23 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.169
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.885
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.892

Kurz vor der sommerlichen Hochsaison wird der betagte Inhaber des legendären Hotel Central - Monsieur Pennec - erstochen aufgefunden...

  • 5 out of 5 stars
  • Tolle Atmosphäre, Cooler Kommissar

  • Von Geth Am hilfreichsten 03.06.2013

Lust auf Urlaub

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.10.2018

Ort und Umgebung machen Lust auf Urlaub, der Fall ist in sich schlüssig, wunderbar leichte Lektüre. Wenn nur der Sprecher nicht wäre! Alle Frauen werden zu gehauchten Weibchen, einfach schrecklich. Wie gern würde ich die nächsten Bücher hören, aber bis jetzt habe ich Schiss vor dieser frauenfeindlichen Tortur.

  • Ein Gentleman in Moskau

  • Autor: Amor Towles
  • Sprecher: Hans Jürgen Stockerl
  • Spieldauer: 18 Std. und 17 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 363
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 341
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 341

Moskau, 1922. Der genussfreudige Lebemann Graf Rostov wird verhaftet und zu lebenslangem Hausarrest verurteilt, ausgerechnet im Hotel Metropol, dem ersten Haus am Platz. Er muss alle bisher genossenen Privilegien aufgeben und eine Arbeit als Hilfskellner annehmen. Mit seinen 30 Jahren ist Rostov ein äußerst liebenswürdiger, immer optimistischer Gentleman. Trotz seiner eingeschränkten Umstände lebt er ganz seine Überzeugung, dass selbst kleine gute Taten einer chaotischen Welt Sinn verleihen.

  • 5 out of 5 stars
  • Unglaublich schön

  • Von Rod Am hilfreichsten 11.10.2017

Wundervoll!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.06.2018

Eine unbedingte Hörempfehlung. Russische Geschichte indirekt in eine Lebensgeschichte gewoben, Weisheiten ohne moralischen Impetus, rundum konsistent. Wie gesagt: wundervoll!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Wiener Straße

  • Autor: Sven Regener
  • Sprecher: Sven Regener
  • Spieldauer: 6 Std. und 4 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 720
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 672
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 670

Ein großer Roman voll schräger Vögel in einer schrägen Welt - "Wiener Straße" beginnt im November 1980 an dem Tag, an dem Frank Lehmann mit der rebellischen Berufsnichte Chrissie sowie den beiden Extremkünstlern Karl Schmidt und H. R. Ledigt in eine Wohnung über dem Café Einfall verpflanzt wird, um Erwin Kacheles Familienplanung nicht länger im Weg zu stehen.

  • 5 out of 5 stars
  • Zum Brüllen komisch!!!

  • Von wedeen Am hilfreichsten 14.09.2017

Hirnwichse

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.01.2018

Lange nicht so einen Scheiss gehört. Das einzig schöne sind die Erinnerungen an Zeit und Ort. Wer sich jedoch an diesen abgewrackten Typen und ihrem Hirn- und Emotionsmüll erfreuen kann, hat wahrscheinlich selber schon lange keinen mehr hochgekriegt. Männerselbstmitleid in Hochform. Wer’s braucht.

0 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Diese Fremdheit in mir

  • Autor: Orhan Pamuk
  • Sprecher: Hanns Zischler, Dietmar Wunder, Devid Striesow, und andere
  • Spieldauer: 19 Std. und 18 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 371
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 350
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 346

Kann man die falsche Frau heiraten und trotzdem die große Liebe finden? Mevlut ist elf, als er Ende der 60er Jahre von einem Dorf in Anatolien nach Istanbul kommt. Abends wandert er durch die Altstadt und bietet Boza feil, ein leicht alkoholisches Hirsegetränk. Auf der Hochzeit seines Cousins verliebt er sich in die jüngere Schwester der Braut.

  • 5 out of 5 stars
  • Ein großartiges Buch ...

  • Von rudirabe37 Am hilfreichsten 13.03.2016

Große Erzählkunst!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 31.07.2017

Würden Sie dieses Hörbuch einem Freund empfehlen? Wenn ja, was würden Sie ihm dazu sagen?

Absolut eine Empfehlung! Ein Epos durch 60 Jahre Türkei und insbesondere Istanbul. Zeitgeschichte, Lebens- und Liebesgeschichte verflechten sich in meisterhafter Weise zu einer spannenden Geschichte, die einem ganz nebenbei türkisches Leben mit all seinen Widersprüchen, auch politische Lager und Auseinandersetzungen näher bringt. Dazu hervorragende SprecherInnen, die die unterschiedlichen Charaktere zum Leben erwecken. Ein absoluter Hörgenuss. Am liebsten würde ich gleich noch einmal von vorne beginnen!

  • Unterleuten

  • Autor: Juli Zeh
  • Sprecher: Helene Grass
  • Spieldauer: 18 Std. und 9 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.403
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 3.166
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3.155

Manchmal kann die Idylle auch die Hölle sein. Wie das Dorf "Unterleuten" irgendwo in Brandenburg. Wer nur einen flüchtigen Blick darauf wirft, ist bezaubert von den schrulligen Originalen, die den Ort nach der Wende prägen, von der unberührten Natur mit den seltenen Vogelarten, von den kleinen Häusern, die sich Stadtflüchtige aus Berlin gerne kaufen.

  • 5 out of 5 stars
  • Fesselnder Gesellschaftsroman

  • Von Buechereule2 Am hilfreichsten 06.07.2016

Das Dorf als Kosmos

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.06.2017

Julie Zeh seziert eine Dorfgemeinschaft und macht das so gekonnt und spannend, dass ich über Stunden nicht aufhören konnte, zuzuhören. Sie nimmt die zersetzende Wirkung von Vorurteilen und Gerüchten genauso auseinander wie selbstoptimierende Strategien. Unterleuten kann überall stattfinden, wo Veränderungen von außen eindringen, unterschiedliche Generationen und Lebensentwürfe aufeinander treffen, alte Konflikte nicht gelöst werden. Zwischendurch ergreift man hier oder dort als LeserIn Partei, nur um wenig später etwas beschämt festzustellen, dass man einer einzelnen Sicht auf den Leim gegangen ist, die genauso richtig oder falsch ist wie alle anderen. Die einzige Moral, die übrig bleibt ist die, dass man Fehler macht, wenn man lebt, und der, der immer alles richtig machen will, sich am gründlichsten verschuldet.

Ein erstaunliches Buch, dass ich zumindest in der Hörversion sehr empfehlen kann. Die Sprecherin ist für die lange Zeit gut zu hören. Mit der unterschiedlichen Intonation der Männerstimmen tut sie sich etwas schwer, deshalb nur 4 Sterne, aber es ist auf Dauer nicht störend. Ich freue mich jetzt schon auf ein anderes Buch von Julie Zeh!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Sophia, der Tod und ich

  • Autor: Thees Uhlmann
  • Sprecher: Thees Uhlmann
  • Spieldauer: 5 Std. und 29 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.678
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.519
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.519

Der Tod gibt sich die Ehre und bringt Leben in die Bude. Im Debütroman des Musikers Thees Uhlmann geht es ums Ganze. Der Tod klingelt an der Tür. Aber statt den Erzähler ex und hopp ins Jenseits zu befördern, gibt es ein rasantes Nachspiel. Ein temporeicher, hochkomischer, berührender Roman über die wirklich wichtigen Fragen des Lebens. Vor der Tür des Erzählers steht ein Mann, der ihm ähnlich sieht und behauptet, er sei der Tod und wolle ihn mitnehmen.

  • 5 out of 5 stars
  • Willkommen im Norden

  • Von anonym Am hilfreichsten 19.11.2015

Lustig und etwas kurzatmig

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.03.2017

Die Geschichte ist so unglaublich und so witzig, dass es viel Spaß macht, zuzuhören. Allerdings ist das Tempo so hoch und innerhalb eines Satzes entblättern sich so viele Assoziationen, dass es schlicht auch etwas anstrengend ist. Man könnte meinen, im Kopf eines etwas zwanghaften Manövers zu stecken, was seine Reize hat, ein Moment zum durchatmen wäre zwischendurch trotzdem schön.
Wer jedoch keine Entspannung, sondern viel Wortwitz in rasantem Tempo sucht, der ist hier absolut richtig!! Das Buch ist intelligent geschrieben und legt den Finger auf die vielen Absurditäten des Alltag.
Insgesamt sehr zu empfehlen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich