PROFIL

Friedrich Assmann

  • 5
  • Rezensionen
  • 3
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 5
  • Bewertungen

Unfassbar gut gelesen!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.11.2018

Die Geschichte ist an sich schon sehr gut erdacht und toll formuliert. Aber Christoph Maria Herbst ist als Sprecher einfach der Hammer! Die Figuren werden wunderschön pointiert herausgearbeitet und der Tonfall bringt die Situationen äußert lebhaft zur Geltung.

Sensationell!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.07.2017

Ich hatte zuvor "Selber Denken" von Harald Welzer erst gehört und dann noch zusätzlich gelesen. Davon inspiriert habe ich nach mehr zum Thema gesucht und bin auf dieses Hörbuch gestoßen. Es hat mich von Anfang an begeistert. Der Inhalt ist gut verständlich und stellenweise unterhaltsam dargestellt. Der Sprecher tut das seine noch sehr gut dazu und so muss ich sagen dass ich jedem wärmstens ans Herz legen kann. Es öffnet die Augen für die Hintergründe und die Perspektiven. Es erscheint mir durch und durch glaubwürdig. Da ich fast nur im Auto höre rauscht so einiges dahin ohne dass ich es mir merke. Daher werde ich mir auch das Buch noch in Papier kaufen.

1 Person fand das hilfreich

Herrausragend

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.01.2017

Mit der Rabenschattenserie steht Anthony Ryan für mich nun in einer Reihe mit Joe Abercrombie, Brent Weeks, Brandon Sanderson und Patrick Rothfuss. Alle sind Autoren sehr durchdachter und komplexer Welten die für sich stehen. Nie langweilig, stets mit sehr weit entwickelten Charakteren und immer brillant formuliert. Allerdings teilweise sehr blutig und nichts für sanfte Gemüter. Entgegen anderen Hörern finde ich den 3. Teil der Serie ebenfalls gelungen. Natürlich ist es schade wenn Vaelin weniger im Vordergrund steht, aber die Handlung ist im Verlauf der Geschichte um 3 weitere wichtige Handlungstränge gewachsen die von anderen Figuren geführt werden die nicht minder wichtig und ebenfalls interessant sind. Das ist in einer so komplexen Geschichte nicht anders möglich und gibt ihr auch erst die richtige Tiefe mit dem Blick aus anderen Perspektiven. Leider ist auch die schönste Geschichte irgendwann zu Ende auch wenn man sich noch mehr Fortsetzungen wünschen würde, aber wie sollen die dann enden?
Detlef Bierstedt als Sprecher wieder mal Top!

Von Folge zu Folge schlechter

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.01.2017

Als die Reihe erschien war ich sehr angetan. Knackige Handlung, guter Sprecher. Aber spätestens ab dem 8 Teil nerft der Held durch seine zunehmende Blödheit, sein ständiges Gejammer über Ungerechtigkeit und am schlimmsten in jedem 5 Satz über das Wohl und Wehe seiner Liebe Ophelia der er sich aber partout nicht offenbaren will. Schöne Chance verpfuscht.

Gute Idee, öde umgesetzt

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.01.2017

Leider völlig vorhersehbar, Spannung kommt zu keiner Zeit auf. Der flache literarische Stil wird durch die wenig talentierte Leserin noch mehr herabgezogen. Der Mix aus gemäßigter Fantasie und Killerroman ist nicht schlecht, fällt aber in beiden Bereichen gegen andere Bücher völlig ab. Extrem gut durchdachte Romane mit Auftragskillern gibt es bei Tom Wood mit der Tesseract-Reihe die ihres gleichen sucht. Nivaeuvolle Fantasie findet sich bei Patrick Rothfuss, Brandenburg Sanderson, Anthony Ryan oder Brent Weeks. Allerdings sind hier die weiblichen Protagonisten unterrepräsentiert.

2 Leute fanden das hilfreich