PROFIL

Nicole

  • 18
  • Rezensionen
  • 79
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 67
  • Bewertungen

Sehr zu empfehlen, aber nicht für Anfänger

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.03.2016

Auf welchen Platz würden Sie Alltagstauglich Französisch auf Ihrer Hörbuch-Bestenliste setzen?

Große Vielfalt an Alltagssituationen: Begrüßung, Höflichkeit, ins Gespräch kommen, sich näher Kennenlernen, Verabredungen treffen, Nachrichten überbringen, Gefühle, Meinung äußern, unterwegs in der Stadt, Freizeit, Urlaub u. Reise, Telefonate führen, Medien und Kommunikation, SMS-Kürzel. Jeweils Geschäftliche und Private Anlässe. Umfangreiche und übersichtliche PDF-Datei, aus der man alles auch schriftlich entnehmen kann und die darüber hinaus noch wertvolle Randnotizen enthält. Zeitgemäßes Vokabular.

Welcher Moment von Alltagstauglich Französisch ist Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben?

1. Leider wird zunächst der französische Ausdruck von einem männliches Sprecher gebraucht. Die weibliche Stimme liefert anschließend die deutsche Übersetzung nach. Ich fände die umgekehrte Version sinnvoller.
2. Es wird sehr schnell gesprochen. Gut ist es, wenn man auf seinem Abspielgerät das Sprechtempo zunächst drosseln kann.
3. Die Sätze sind z.T. sehr lang.

Hat Ihnen N.N. an der Geschichte etwas vermittelt, was Sie vielleicht beim Selberlesen gar nicht bemerkt hätten?

Die hier vorgegebene Fragesystematik passt leider nicht zu diesem Hörbuch!

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Wichtige zusätzliche Ergänzungen auf PDF. Z.B. ein wenig Grammatik und DOS and DON'Ts im Gespräch. Der Hörkurs ist in 52 verschiedene Themenblöcke aufgeteilt, die man einzeln ansteuern kann. Das Lernniveau ist mit A1 - A2 angegeben. Ich meine aber, dass das Hörbuch für Anfänger eher ungeeignet ist (w/Sprechtempo, Umfang und Länge der Sätze). Meiner Ansicht nach kann auch der Fortgeschrittene mit diesem Kurs noch einiges dazulernen.

Einmal hören reicht nicht

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.03.2015

Haben Sie die Zeit genossen, in der Sie dieses Hörbuch gehört haben? Warum oder warum nicht?

Das Hören war eher anstrengend, da Scholl-Latour oft zwischen aktuellen Ereignissen und Vergangenem wechselt. Seine Berichte setzen sehr viel Hintergrundwissen voraus, welches mir leider fehlt. Ich habe viel Interessantes aus dem Buch mitnehmen können und werde sicher wieder einmal reinhören.

Wie hat Ihnen Bodo Primus als Sprecher gefallen? Warum?

Die Stimme des Sprechers hat mir ausgesprochen gut gefallen.

Viel zu lachen und trotzdem kaum zu ertragen

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.12.2014

Der Sprecher dieses Hörbuches liest einfach hervorragend, somit ist aus dem Roman fast ein Hörspiel geworden. Leider folgt daraus, dass die Figur des Hitler nahezu sympathische Züge annimmt und genau hierin liegt das Problem. Ein "auferstandener" Hitler wird im Verlauf der Handlung zum Star der Comedy-Szene und während ich mich noch frage, ob solch eine Geschmacklosigkeit heute tatsächlich durchgehen würde, bin ich selbst Teil von dieser. Die Geschichte ist so skurril und witzig, dass ich mir stellenweise das Lachen nicht verkneifen kann. Und siehe da, ja, heute scheint es wieder möglich geworden zu sein über das Thema zu lachen. Wo ist die Grenze, was ist erlaubt? Das Hörbuch regt zum Nachdenken an und hinterlässt immer auch ein ungutes Gefühl. Denn wenn man sich vor Augen führt, welches Leid Hitler in die Welt gebracht hat und was die Opfer der Nazi-Dktatur erleiden mussten, tritt eine gewisse Beklemmung ein und es wird unerträglich. Man kann nur hoffen, dass die Mehrheit der Leser/Hörer den tieferen Sinn begreift. Und überdies hätte die unsägliche Figur am Ende unbedingt wieder in der Versenkung verschwinden müssen!

Beschränkt sich auf bekannte Sehenswürdigkeiten

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.08.2014

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Venedigs werden beschrieben und erläutert. Manche geschichtlichen Ereignisse werden dabei erwähnt. Leider bleiben die Erläuterungen meist recht oberflächlich. Ich würde mir einen Audio-Reiseführer wünschen, der zunächst die Geschichte Venedigs beschreibt und beispielsweise auch ein paar weitere Informationen zu den genannten Künstlern gibt. Diese Hoffnung wurde leider nicht erfüllt. Insgesamt gibt es viel zu wenig Hintergrundinformationen. Da das Hörbuch mit einer Stunde sehr kurz ausfällt, kann man das offensichtlich nicht erwarten. Außerdem habe ich kleine Fehler bemerkt, da zwei Sätze doppelt eingespielt wurden. Das irritiert ein bisschen. Wer absolut keine Lust hat etwas nachzulesen, für den ist das Hörbuch sicherlich geeignet. Ich persönlich finde es zu dürftig. Allerdings ist es auch vergleichsweise günstig zu haben. Im Übrigen ist der Sprecher mit dem Attribut "sachlich und verständlich" ausreichend beschrieben.

Die PDF-Datei ist schön bebildert und enthält einen kleinen Sprachführer Deutsch-Italienisch, aber auch hier fehlt eine geschichtliche Zeittafel.

Entspricht genau meinen Erwartungen

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.08.2014

Für Hörer, denen beim Begriff "Tempelritter" außer Dan Browns "Sakrileg" nichts einfallen mag, ist dieses Buch sehr empfehlenswert. Es beleuchtet im Laufe einer Stunde in groben Zügen die Geschichte der Templer von ihrer Entstehung, über die Entwicklung ihres Imperiums, bis hin zu ihrer Zerschlagung durch den französischen König Philipp den Schönen am Freitag, den 13. Oktober 1307. Der Hörer erhält Informationen zu den Sachverhalten, die geschichtlich belegt sind, aber auch Hinweise dazu, wie das Unwissen über die Tempelritter zu zahlreichen Verschwörungstheorien geführt hat. Die Symbolik von Pflanzen, Farben und Zahlen für die Templer werden ebenso erläutert wie deren Bezug zu Uniformen und Fahnen. Auch ihr Einfluss auf die gotische Bauweise im Mittelalter findet Erwähnung. Die Autoren streifen die Person des Bernhard von Clairvaux, der die Tempelritter unterstützte. Da die Tempelritter Kontakte zu den arabischen Assassinen unterhielten, erfährt man auch ein wenig über diese Gruppierung.

Der Sprecher hat eine sehr angenehme Stimme. An einer Stelle wird im Hintergrund die Aufzählung einiger Bücher zum Thema eingespielt, was ich als störend empfinde. Nur deshalb habe ich beim Sprecher einen Punkt abgezogen.

Keine Überraschungen in Sicht

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.08.2014

Ich möchte ja nicht zu viel verraten, denn die Geschichte enthält ohnehin kaum Überraschendes. In Teil 1 der Story befindet sich Mila auf einem Schweigeseminar und ich als Hörerin hatte ebenfalls das Gefühl zu meditieren. Das war die pure Langeweile. In Teil 2 entwickelt sich eine Liebesgeschichte zwischen Mila und Simon. Allerdings mit wenig Spannung, es passiert nichts Unerwartetes. Mich hat dieser Teil nicht wesentlich berührt. Teil 3 gefiel mir am Besten, denn die Geschichte nimmt einen etwas schrägen Verlauf an. Das Ende lässt Raum für eine Fortsetzung offen. Ich konnte auch mit den sprachlichen Bildern der Autorin nicht viel anfangen. Außerdem hätte ich mir für die Erzählerin eine andere Stimme gewünscht. Vera Teltz liest gut, aber ihre Stimme strahlt eine Stärke aus, die nicht zu Milas Charakter passt.

Darm mit Charme Titelbild

Endlich begreifen warum Du bist, was Du isst

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.07.2014

Sicherlich hat auch jeder medizinische Laie gewisse Grundkenntnisse darüber, wie unsere Verdauung abläuft. Dennoch war ich sehr überrascht, was ich im Laufe dieses Hörbuchs dazu gelernt habe. Am Ende des Buches versteht man sehr viel besser warum es so wichtig ist gesund zu essen, warum wir unsere Ernährungsgewohnheiten wohl überlegen sollten, warum Vitamintabletten nicht die Lösung sind, warum manche Menschen einige Lebensmittel nicht vertragen usw. Endlich sieht man klar, was in unserem Körper vor sich geht. Dabei empfand ich das Hörbuch weder langweilig noch dozierend. Ein einziges Mal beschreibt Frau Enders einige Bakterienstämme sehr ausführlich. An dieser Stelle konnte ich ihr nicht immer ganz folgen. Dennoch möchte ich das Buch wirklich empfehlen. Als Sprecherin bekommt Frau Enders von mir aber nur vier Punkte, da ich anfangs Schwierigkeiten hatte, mich an ihre leicht nasale und etwas kindliche Stimme zu gewöhnen. Trotzdem halte ich sie für eine sehr gute Sprecherin was ihr eigenes Buch angeht. Sie schafft es jedenfalls den Hörer zu fesseln. Der Funke springt über. Allerdings gibt es eben auch Sprecher die noch besser sind.

Überraschend gut

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.06.2014

Tatsächlich ist das Hörbuch wohl eher der Mitschnitt mehrerer Fernsehdokumentationen zum Thema, doch bin ich überrascht davon, wie sich die Bilder in der persönlichen Vorstellung von selbst entwickeln. Die mitlaufenden Hintergrundgeräusche (Straßenszenen, Gesänge...) empfinde ich als Bereicherung. Der Sprecher ist dennoch sehr gut zu verstehen und hat eine klare und angenehme Stimme. Auch inhaltlich gefällt mir das Hörbuch ausgesprochen gut. Vom Leben Jesu und seiner Jünger bis hin zu Papst Joh. Paul II bekommt man einen umfangreichen Überblick über die Entwicklung der Monarchie Kirche. Bisher kannte ich viele Fakten nur in Bruchstücken und nicht in ihrem geschichtlichen Zusammenhang. Für an der Kirchengeschichte interessierte Hörer, ohne allzu große Vorkenntnisse, ist das Hörbuch sehr zu empfehlen.

Ein wundervolles Geschichtsbuch

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.05.2014

Dieses Hörbuch ist ein wundervolles Geschichtsbuch und nicht zuletzt wegen der tollen Stimmen von Katja Riemann, Ilja Richter und Waldtraut Lewin sehr gelungen. Ich hoffe, dass es irgendwann auch den zweiten Teil des Buches als Hörbuch gibt.

Zu viel Selbstdarstellung

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.05.2014

Da ich die Sendung "Das Jenke-Experiment" nicht kenne, waren die geschilderten Erlebnisberichte von Jenke von Wilmsdorff für mich ziemlich interessant. Es ist sehr inspirierend zu erfahren, wie andere Menschen fremder Kulturen ihr Leben gestalten und meistern. Das Kapitel in dem seine Freundin Mia zu Wort kommt, hätte er meiner Meinung nach besser weggelassen, oder zumindest deutlich kürzen sollen. Er mag es ja genießen, wenn sie ihn so anhimmelt, aber diese Zur-Schau-Stellung war für meinen Geschmack zu viel. Als Lebenshilfe taugt das Buch sicher nicht. Das habe ich aber auch nicht erwartet.