PROFIL

Pia Thimon

  • 14
  • Rezensionen
  • 67
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 128
  • Bewertungen
  • Der blutrote Teppich - Hollywood 1922

  • Hardy Engel 2
  • Autor: Christof Weigold
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Spieldauer: 17 Std. und 34 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 81
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 78
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 78

Hollywood 1922: Eigentlich hat Hardy Engel genug von der Filmbranche. Doch dann bittet ihn der Starregisseur William Desmond Taylor, dem Hardy noch einen Gefallen schuldig ist, um Hilfe. Als Hardy seine Wohnung betritt, liegt Taylor erschossen am Boden. Nun selbst Verdächtiger im Visier der Staatsanwaltschaft, hat Hardy keine Wahl: Er muss den wahren Mörder finden. Doch der Kreis der Verdächtigen ist groß, denn der stille Taylor scheint neben vielen Liebhaberinnen auch eine Menge Feinde gehabt zu haben.

  • 5 out of 5 stars
  • Chandler Nachfahre aber kein Plagiat

  • Von Pia Thimon Am hilfreichsten 06.05.2019

Chandler Nachfahre aber kein Plagiat

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.05.2019

Gut recherchiert, gut nachempfunden wunderbar lakonisch geschrieben und grandios gelesen.
Sowohl als Geschichte als auch als Hörbuch ein Geschenk! Ich freu mich auf einen weiteren Teil

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Totengräbersohn 4

  • Autor: Sam Feuerbach
  • Sprecher: Robert Frank
  • Spieldauer: 9 Std. und 44 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 1.679
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.598
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 1.593

Der Abschluss der Bestseller-Saga! Der Kampf gegen die Nekorer führen Farin und Ritter Emicho in die Hauptstadt Nabenstein. Dank Ekels dämonischer Zutaten steigt der Totengräbersohn zu der Attraktion am königlichen Hof auf. Allzu schnell muss er sich zwischen Machenschaften und Intrigen beweisen. Der andere Kontinent verlangt Aross mehr ab, als sie zu geben bereit ist. Ihr Weg führt sie zu einer geheimnisvollen Gilde in einem alten Kloster. Je mehr sie über ihre Magie lernt, desto weniger möchte sie wissen.

  • 5 out of 5 stars
  • Zorrghorozza und Borghezza! Klasse Abschluss!

  • Von Ute Am hilfreichsten 21.12.2018

grandios

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.01.2019

Gute Geschichte, grandiose Sprache, toller Sprecher- spannend und anrührend- einfach ein umfassender Genuss.
Dank an den klasse Autor, den Sprecher ebenso

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Vorhang auf für einen Mord

  • Bunburry - Ein Idyll zum Sterben 1
  • Autor: Helena Marchmont
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Spieldauer: 3 Std. und 46 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 909
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 836
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 832

Willkommen in Bunburry! Alfie McAlister - sympathisch, gutaussehend und Selfmade-Millionär - hat in dem malerischen Städtchen in den Cotswolds ein Cottage geerbt. Das kommt wie gerufen, will er London nach einer schlimmen persönlichen Tragödie doch so schnell wie möglich verlassen, um auf andere Gedanken zu kommen. Aber von Ruhe und Abgeschiedenheit keine Spur: Kaum in Bunburry angekommen, steckt Alfie schon mitten in einem Mordfall. Denn Liz und Marge, zwei alte Ladys und die besten Freundinnen seiner verstorbenen Tante Augusta, verpflichten ihn kurzerhand dazu, sich mit ihnen auf die Suche nach dem Täter zu machen.

  • 4 out of 5 stars
  • Ich bin gespannt, wie es weitergeht

  • Von Saarpirat Am hilfreichsten 09.10.2018

Geliehene Gedanken ein einziges Plagiat

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.10.2018

Wenn man Zitate von Oscar Wilde und Handlungs-Strukturen von Agatha Christie, Namen aus Wildes Bunbury -Komödie und wirklich alle möglichen archetypischen Cosy Crime Klischees zusammenkocht und daraus einen Chutney macht, dann- ist das das vorliegende Buch. Lustig, leicht und ein komplettes Plagiat. Dass die geliehenen Gedanken nicht alle von einem Autor stammen sondern von mehreren macht die Second-Hand-Geschichte nicht weniger unoriginell. ISt nicht einzigartig in dem Benutzen schon erfundener Konzepte, aber es ist doch immer wieder enttäuschend, wie wenig Originelles entsteht auf diesem, Sektor. Da ist: zb Das Revier der schrägen Vögel das Gegenteil. Echt und originell und selbst erdacht.

5 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Ein Gentleman in Arles - Mörderische Machenschaften

  • Peter Smith 1
  • Autor: Anthony Coles
  • Sprecher: Alexander Duda
  • Spieldauer: 10 Std. und 48 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 288
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 271
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 269

Peter Smith hat ein bewegtes Leben als Unternehmensberater, Kunsthistoriker und Geheimdienstler hinter sich. In mittleren Jahren beschließt der Engländer, seiner verregneten Insel den Rücken zu kehren und sich zusammen mit Windhund Arthur in Arles zur Ruhe zu setzen - sein knurriges Temperament sehnt sich nach Sonne, französischem Essen und Ruhe. Doch kaum hat Smith das berühmte Amphitheater nach einem Stierkampf verlassen, wird er niedergeschlagen. Als er zu sich kommt, findet er sich unter einer auffallend gut gekleideten Leiche wieder.

  • 5 out of 5 stars
  • Ruhiger, beschaulicher Krimi mit Actioneinlage

  • Von Leofrank Am hilfreichsten 29.06.2018

kulinarische und weitere Altherrenfantasien

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.07.2018

Sehr ärgerliches Buch. Eine Mischung aus "Es muss nicht immer Kaviar sein" ( viel höher in der Qualität als das vorliegenden Buch) und 007; James Bond in seinen 60gern, aber noch immer elegant, versiert fit, vorher als übergewichtig bschrieben- es ist ein Zusammengestopsel, sehr ärgerlich. Das EINZIG Präzise in dem Buch sind die endlosen Beschreibungen provencalischer Gerichte. Wirklich schade ums Geld.
Ich bin unangenehm an den geistigen Mief der Herren aus den 60gern erinnert; die Art sexistischer Humor, die Art humanistisch gebildeten Chauvinismusses, sehr schade. Gaaanz zuletzt, in dem naja Finale, -das ich, die immer noch auf einen Aufschwung der Geschichte hoffte, auch längst vorausgeahnt hatte- nimmt die geschichte kurz und beschwingt Fahrt ins Ziel auf. Fein. Wenn der Autor sich das Ende so herbeigewünscht hat, hätte er die kulinairschen Schleifen einfach streichen dürfen. Und noch so Einiges.

1 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Revier der schrägen Vögel

  • Kommando Abstellgleis ermittelt 2
  • Autor: Sophie Hénaff
  • Sprecher: Hemma Michel
  • Spieldauer: 8 Std. und 16 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 289
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 270
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 267

Kommando Abstellgleis ist zurück! Die Brigade von Kommissarin Anne Capestan wurde um einen neuen schrägen Vogel bereichert, einen Polizisten, der sich für Musketier D'Artagnan hält. Der Truppe wird ein pikanter Fall übertragen: der Mord an Annes Ex-Schwiegervater, einem ehemals hohen Tier bei der Polizei. Erneut beweist die "Sondereinheit", dass man auch mit unzureichenden polizeilichen Mitteln und unkonventionellen Methoden Täter überführen kann!

  • 5 out of 5 stars
  • Soooo witzig

  • Von Pia Thimon Am hilfreichsten 24.10.2017

Soooo witzig

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.10.2017

Einfach klasse; das Buch wird seinem Titel, den schrägen Vögeln mit all den Witzen und Schrullen und der geheimen Botschaft, dass die Welt erst bunt und lustig wird durch die merkwürdigen Leute, nicht die ordentlichen, unbedingt gerecht. Ich freu mich auf einen weiteren Teil.

7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Ein irischer Dorfpolizist

  • Autor: Graham Norton
  • Sprecher: Charly Hübner
  • Spieldauer: 8 Std. und 7 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.011
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 945
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 946

Duneen liegt wirklich am Arsch der Welt, ganz, ganz unten im Süden Irlands. Große Dramen finden in dem kleinen Ort nicht statt, und trotzdem könnten viele Leute hier ein bisschen glücklicher sein. Sergeant PJ Collins war nicht immer so dick. Brid Riordan hat früher nicht so viel getrunken. Und auch Evelyn Ross glaubte einmal, ihr Leben könnte einen Sinn haben. Dann bricht der Tag an, als auf dem Grund der BurkeFarm Knochen gefunden werden. Menschliche Knochen. Und es ist vorbei mit der Ruhe.

  • 5 out of 5 stars
  • Überraschend gut

  • Von S.H. Am hilfreichsten 23.09.2017

Witzige liebevolle Betrachtung eines Dorflebens

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.10.2017

Die Charaktere sind so warmherzig aber ungeschönt portraitiert, dass man einfach mit ihnen fühlen muss, bei Allem, was sich ereignet.
Die Handlung ist so absurd wie schlüssig, so alltäglich wie einzigartig- ganz wie das bunte Leben. Ich habe mich immer wieder bei einem breiten Grinsen ertappt, während ich, in die Geschichte versunken, Auto fuhr. Schön geschrieben und gut übersetzt, und- in lakonischer Nachdenklichkeit, auch gut gelesen; vielen Dank an alle Beteiligten

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Teufelsmühle

  • Moor-Trilogie 3
  • Autor: Tom Finnek
  • Sprecher: Elmar Börger
  • Spieldauer: 15 Std. und 32 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 151
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 143
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 144

Wir schreiben das Jahr 1535. Der Bischof von Münster hat die Stadt von den Wiedertäufern zurückerobert, und auch das Moordorf Ahlbeck, wo der Bauernsohn Ambros Vortkamp mit seinem Vater lebt, ist von dem Aufruhr nicht unberührt geblieben. Ein verwundeter Müller erscheint im Dorf und will die Wassermühle wieder aufbauen, die vor Jahren durch ein Feuer zerstört wurde.

  • 5 out of 5 stars
  • Geschickt und spannend erzählt

  • Von Manfred Am hilfreichsten 03.08.2016

Spannend und lebendig

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.09.2017

Unverständlich, warum ein Rezensent die Moortrilogie infantil nennt; jedenfalls sind die 3 Geschichte grossartig strukturiert und packend geschrieben. Die "Innenschaun" der Figuren liest E.Börger sehr berührend; wenn er eine Art "Knusper KnusperKnäuschen" -Hexenstimme für die alten Frauen und Männer bemüht, das ist ein bißchen lächerlich; aber ich höre gern zu und mag den Stimmklang und die Atmosphäre der Moortrilogie; gut recherchiert, lebendig dargestellt, wie sich das Leben in der Ländlichen Enge des Spätmittelalters angefühlt haben dürfte- und das noch nicht mal in grosser Brutalität dargestellt, so, dass es auch empfindlichen Hörern gut erträglich und dennoch eindringlich ist.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das blaue Medaillon

  • Autor: Martha Sophie Marcus
  • Sprecher: Bettina Storm
  • Spieldauer: 11 Std. und 36 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 50
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 45
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 46

An einem einzigen Tag gerät Alessas Leben völlig aus den Fugen. Ihre Tante stirbt, kurz nachdem sie ihr ein geheimnisvolles Medaillon gegeben hat. Am selben Abend wird ihr Großvater ermordet, der sie nach dem Tod ihrer Eltern großgezogen und zur Diebin ausgebildet hat. Alessa selbst entgeht nur knapp einem Anschlag und flieht mit Mühe und Not aus Venedig. Doch sogar in Celle, am Hof des Herzogs von Braunschweig-Lüneburg, ist sie nicht sicher.

  • 5 out of 5 stars
  • Gutes Buch für Zwischendurch

  • Von Uta Am hilfreichsten 24.05.2018

Empörend schlecht

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.09.2017

Würden Sie es noch mit einem anderen Hörbuch von Martha Sophie Marcus und/oder Bettina Storm versuchen?

Nein, ich bin sehr verärgert ob der geostlosen Aufhäufung von Klischees

Was hätte Martha Sophie Marcus anders machen müssen, damit Sie das Hörbuch mehr genossen hätten?

Die Geschichte ist durchschaubar, eine seichte Schmonzette ohne Überraschungen, lebendige Figuren oder auch nur eindrückliche Situationsskizzen.

Wen hätten Sie anstatt Bettina Storm als Erzähler vorgeschlagen?

Jeden. Diese Sprecherin ist das Schlechteste, was ich je bei Audible gehört habt; unter allem Niveau. Sie verspricht sich dauernd - ohne, dass das technisch korrigiert wurde; sie hat unüberhörbar nie professionell gelesen, oder das gelernt, sie atmet nach jedem Halbsatz, auch wenn es den Sinn so zerreißt, und stolpert durch die Sätze mit einer aufgesetzten Munterkeit, die der schwachen Geschichte den Todesstoß versetzt.

Welche Figur würden Sie in Das blaue Medaillon weglassen?

Alles Abziehbilder

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Finger weg, selbst, wenn Sie verzweifelt nach einem unterhaltsamen Buch suchen; es kann nur verärgern

14 von 22 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Wesen der Dinge und der Liebe

  • Autor: Elizabeth Gilbert
  • Sprecher: Suzanne von Borsody
  • Spieldauer: 25 Std. und 16 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 300
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 277
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 280

Philadelphia, 5. Januar 1800 - Alma Whittaker erblickt das Licht der Welt. Ihr umtriebiger, bärbeißiger Vater hat ein Vermögen mit dem Pflanzenhandel gemacht. Und auch Almas ganze Leidenschaft gilt der Botanik. Sie wächst auf zwischen den Pflanzen der prächtigsten Gewächshäuser und erfährt die beste Bildung, die sich ein Mädchen nur wünschen kann.

  • 4 out of 5 stars
  • Wie ein kühles Bier in einer leicht trockenen Kehl

  • Von Kohlenbeck, Am hilfreichsten 22.05.2014

wunderbares Frauenschicksal im Amerika 17Jhr

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.07.2017

Halten Sie die Hörbuch-Ausgabe von Das Wesen der Dinge und der Liebe für besser als das Buch?

Ohne das Buch gelesen zu haben- S.v.Borsody liest gut, vielleicht manchmal karikiert/ überzeichnet sie in den männl. Charakteren, aber es macht Freude, ihr zuzuhören; zumal sie eine innere Ruhe beim Lesen strahlt, die dem gemächlichen Lebenslauf der Hauptfigur entspricht. Sehr wohltuend.

Welcher Moment von Das Wesen der Dinge und der Liebe ist Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben?

das tiefe Mißverständnis, das zu einer Ehe führt; viele andere Momente, wo, ohne die Charaktere lächerlich zu machen, die Absurdität des Lebens fühlbar und treffend erzählt wird

Hat Ihnen Suzanne von Borsody an der Geschichte etwas vermittelt, was Sie vielleicht beim Selberlesen gar nicht bemerkt hätten?

Denke schon; Vieles überliest sich leichter, als es sich beim Zu-Hören überhört.

Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?

Ja, das ist eine der seltenen unkitschigen Frauengeschichten aus einer Kulturzeit, in der Frauen wenig Luft bekamen, dank der Gräten im Korsett, und dank der Gräten der Moral und eines fremdbestimmten Lebenssetups

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Ein ruhiges Buch; wenig Action; viel iinnere Seelenbewegungen; wer sich da hineingeben kann und will, für den ist es ein spannendes Portrait einer (reichen) Frau im Amerka des 18/19.Jhr.Nicht zu nah an den Figuren um klebrig zu sein, nicht zu fern, um einen kalt zu lassen.

  • Im Schatten unserer Wünsche

  • Die Clifton-Saga 4
  • Autor: Jeffrey Archer
  • Sprecher: Erich Räuker
  • Spieldauer: 13 Std. und 12 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.643
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.521
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.515

Im vierten Band des großen Familienepos schreiben wir das Jahr 1957. Die Jugendfreunde Harry Clifton, ein Arbeiterkind, und Giles Barrington, Erbe einer großen Schifffahrt-Dynastie, sind auch verbunden durch die Liebe zwischen Harry und Emma, der Schwester von Giles. Sie haben bereits vielen Herausforderungen getrotzt: den Wirren um Herkunft und Erbe, Verrat, Intrigen, Krieg.

  • 4 out of 5 stars
  • Leider zu einem Vergeltungs-hin-und-her geworden

  • Von Markus Reinhardt Am hilfreichsten 05.11.2016

von einer Familiensaga zum Groschenroman

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.09.2016

Was braucht dieses Hörbuch, um für Sie zu einem 4- oder 5-Sterne Hörerlebnis zu werden?

Erich Räuker ist eigentlich mein Lieblingssprecher; allerdings, da die geschichte so absehbar und immer billiger konstruiert ist, kann er auch Nichts retten;

Was hat Sie am meisten an Jeffrey Archers Geschichte enttäuscht?

Es beginnt mit dem vermeintlichen Tod des Sohnes-und natürlich ist klar,das das zu hart als StoryAnfang wäre- und dass es eine Verwechslung war- es ist klar dass die geniale Malerin-Tochter zu geküßt von den Göttern ist, und also nicht lang genug lebt, um aus vielversprechendem jungen Genie zur jungen Frau in normalem Lebensmaß zu verkommen.Es endet mit einer Explosion, die offen lässt, wie viele der Familienmitglieder dabei gestorben sind; um dem Herrn Archer Zeit zu geben, den nächsten Band zu fabrizieren. Ich habe den 1. Band gern gehört, auch der 2. war noch ok, der 3. wurde schon seicht, und aus all den denkbaren Geschichtssträngen ein recht öliger Zopf geflochten, und hier der 4. ist aus allerbilligstem Nähkästchen-Material des Groschenroman-Schreibers, beschämend billige Tricks, rein formal, nicht inhaltlich hergestellte Spannung, um dem faden konturlosen Gefasel irgendwas an Struktur zu geben. Unter aller Kanone, eine absolute Gelddruckpresse, für die bescheidenen Köpfe, wohlgemerkt, vom Niveau her unbedingt einer banalen Vorabendserie der drittklassigen Machart zu vergleichen

Würden Sie es noch mal mit einem anderen Hörbuch mit Erich Räuker versuchen?

Mit jedem

8 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich