PROFIL

Bernd

  • 16
  • Rezensionen
  • 170
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 71
  • Bewertungen

Schade, nur noch Mittelmaß

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.10.2019

Hier ging dem Autor der Stoff aus scheint mir. Die Idee ist ja gut gemeint, aber die Umsetzung konnte ich nicht weiter als die ersten zwei Stunden ertragen. Es geht nun nicht mehr um Science Fiction sondern um um eine Sozialstudie. Wie kommt ein Lebewesen aus einer ganz anderen Zeit und Gesellschaft mit den Menschen der Jetzz-Zeit klar und wie kommen die Menschen mit dem Wesen klar. An sich eine gute Idee und interessant, aber die Umsetzung ist meiner Meinung nach zu unreif und unglaubwürdig. Kann sein, dass es später besser wird, wie gesagt, ich habe nach 2 Stunden abgebrochen.

Science Real

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.10.2019

Was soll man sagen, einer der besten Wissenschaftsjournalisten mit dem wohl besten Blog und Podcast zu Astronomie fasst hier in hundert kurzen Kapiteln zusammen, was die Wissenschaft heute über das Entstehen, Leben und Sterben von Sternen verstanden hat - oder zumindest glaubt verstanden zu haben.

Ich mag wie er wissenschaftliche Themen liest, langsam und verständlich. Bei normalen Büchern würde das nicht passen, aber bei wissenschaftlichen Themen sehr gut.

1 Person fand das hilfreich

Versprechen gehalten

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.11.2018

Der zweite Teil dieser großartigen Reihe hält, was der Erste versprochen hat... Science und Fiction ohne Romantik oder Gewalt, einfach gut!

Jetzt schnell den dritten Teil laden.... Tschüss, melde mich in drei Tagen wieder...

1 Person fand das hilfreich

Wissenschaft rules

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.11.2018

Die Story
Ich mag Geschichten die nicht zwingend realistisch aber immer logisch sind. Und diese Geschichte ist genau das. Nicht realistisch aber logisch. Außerdem auch noch vorstellbar.

Die Umsetzung
Spannend wird die Geschichte nicht so sehr durch Handlung sondern durch die eigene Neugier, wie wird das nun wieder erklärt? Ich bin begeistert!

Der Sprecher
Wie immer, einfach gut. Kleine technische Spielchen (Hall und Verzerrung) sind nicht nötig, stören aber nicht wirklich.

Lesenswert für
Alle die sich für Wissenschaft und fiction begeistern können ohne Action, Romantik und Emotionen für notwendiges Beiwerk zu halten.

1 Person fand das hilfreich

Cool

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.10.2018

Cooler SciFi mit coolem Sprecher. Etwas von allem, Technik, Kampf, bescheuerte Menschen, coole Maschinen, Soziologie, Philosophie, Physik. Warte ungeduldig auf die weiteren Teile.

2 Leute fanden das hilfreich

Anregung zum Nachdenken

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.03.2015

Ein gutes Buch sehr gut gelesen. Ich mag Bücher die mich zum Nachdenken bringen aber nicht oberlehrerhaft daher kommen. Extinction schafft das. Die Story scheint erst mal etwas krude, aber mit ein wenig Nachdenken ist sie garnicht so weit hergeholt und wenn man über das Thema nachdenkt, dann sind die Fragen, die das Buch so aufwirft, auch nicht so einfach zu beantworten.

Ich mag hier nicht viel zu der Story schreiben, da ich nicht spoilern will. Es ist eine SF Story die sich mit der Frage beschäftigt, ob wir Menschen den Titel "Krone der Schöpfung" verdient haben. Angesiedelt in der Jetzt-Zeit, was man ziemlich schnell an der Auseinandersetztung mit der US-Politik erkennt.

Ein Stern Abzug gibt es von mir, da die Story manchmal etwas unglaubwürdig und durcheinander erscheint. Der Autor hat einfach zu viele Themen aufgegriffen und versucht mit dem Buch nicht nur eine gute Story zu erzählen, sondern auch (oder insbesondere) seiner Empörung über die Menschen Ausdruck zu verleihen. Das geht an manchen Stellen nicht gut ineinander über.

Sascha Rotermund ließt wie immer sehr gut und macht aus einer guten Geschichte eine spannende Erzählung.

Geschichtsunterricht

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.04.2014

Das Buch:
Das Buch ist eine Reise durch die Geschichte der Region Israel, spanned erzählt anhand eines (hoffentlich) fiktiven Attentats aus der Sicht eines Reporters der eigentlich schon am Boden seiner Kariere angekommen ist (warum, wird uns im ersten Teil erzählt).

Die Sprecher:
Eine sehr gute Kombination, Oliver Stritzel ließt die Passagen bei denen es eher um Action geht und Hansi Jochmann nimmt uns mit auf die Geschichtstour - wobei beides gegen Ende des Buches verschmilzt. Beide lesen mit klarer Stimme und guter Betonung, mit angemessener Energie und ohne Aufregung zu verbreiten, wo keine ist. Hat mir sehr gut gefallen.

Meine Bewertung (5 Sterne)
Vielleicht ein bisschen langatmig für manche Leser, ist schon ein ziemlicher Brocken das Buch, aber wenn man das aushält wird man mit etwas ganz besonderem belohnt, einer Mischung aus Geschichte und Geschichten die mir persönlich sehr gut gefallen hat. Wüßte nichts, was man daran noch besser machen kann.

Meine Empfehlung
Man muss schon einen Faible für lange Bücher haben und ein bisschen Durchhaltevermögen mitbringen an manchen Stellen. Wer das kann, Geschichte und Geschichten mag, der wird das Buch mögen.

Über mich:
Typ: Begeisterter Hörer (nahezu täglich)
Interessiert an: SF, Spannung, Technologie, Geschichte, Verschwörungen
Lieblings-Sprecher: David Nathan
Aktuelles Lieblings-Hörbuch: Deamon (1 und 2)

Grishamisch

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.04.2014

Das Buch:
Eine Südstaatengeschichte im tpischen Stil von Grisham, aufbauender Aufbau, charakterstarke Charaktere, stimmige Stimmung, umgebende Umgebung, südstaatliche Südstaatler ... Grishamisch halt. Ich finds gut, auch wenn mir die Begeisterung ein wenig abgeht, aber ich lese / höre Grisham sehr gerne!

Der Sprecher:
Für mich eine echte Überraschung, ich hatte Herrn Brauer schon öfter zugehört, aber in diesem Stück hat er mich erstmals vollständig überzeugt. Klare Artikulation und eine sehr gute Unterscheidbarkeit der Charaktere, ohne dass es "anstrengend" klingt. Sehr gut gelesen!

Meine Bewertung (4 Sterne)
Der Herr Brauer bekommt 5 Sterne von mir, denn er hat das Buch hervorragend vorgelesen, das Buch selber nur 4 Sterne, da mir die Begeisterung irgendwie fehlt, so kann auch ich mich nicht begeistern. Aber hey, 4 Sterne sind doch gut. Die 5 sind nur für die Ausnahmen.

Meine Empfehlung
Solide Geschichte, sehr gute Fortsetzung der Geschichte um den jungen Südstaatenanwalt. Kann man auf jeden Fall empfehlen, nur wer wilde Action erwartet, der ist hier sicher falsch.

Über mich:
Typ: Begeisterter Hörer (nahezu täglich)
Interessiert an: SF, Spannung, Technologie, Geschichte, Verschwörungen
Lieblings-Sprecher: David Nathan
Aktuelles Lieblings-Hörbuch: Deamon (1 und 2)

Beängstigend

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.07.2013

Das Buch:
Eine beängstigende Vision von Kriegsmaschinen die autonom agieren und selber "entscheiden" wen sie töten. Eine beängstigende Vision von einer Welt in der Rüstungsunternehmen autonom agieren und selber entscheiden, welche Waffen sie produzieren. Beides verwoben in einem sehr spannendem Plot der zwar hin und wieder ein wenig unlogisch erscheint, mich aber vom ersten bis zum letzten Wort fesseln konnte.

Der Sprecher:
Tobias Kluckert kann man eigentlich nicht kritisieren, er gehört eindeutig zu den besten Sprechern und hat so großartige Bücher wie die von Ken Follett gesprochen. Einfach eine tolle Stimme mit immer der richtigen Betonung.

Meine Bewertung (4 Sterne)
Das Buch ist richtig klasse, es ist spannend, interessant, unterhaltsam und gut (vor-) gelesen. Leider hat gibt es ein paar unlogische Passagen - eine Wissenschaftlerin entkommt mal locker einer Gruppe von hochspezialisierten Superspezialkämpfern ... Häääh?? Daher "nur" 4 Sterne von mir.

Meine Empfehlung
Wer spannende Bücher mag, in denen Technologie eine große Rolle spielt, kann das Buch auf jeden Fall kaufen. Hat man mit Technologiethrillern nicht so richtig viel im Sinn, ist es eher nicht das richtige Buch.

Über mich:
Typ: Begeisterter Hörer (nahezu täglich)
Interessiert an: SF, Spannung, Technologie, Geschichte, Verschwörungen
Lieblings-Sprecher: David Nathan
Aktuelles Lieblings-Hörbuch: Deamon (1 und 2)

33 Leute fanden das hilfreich

Kalte Macht Titelbild

Ich schaff es nicht

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.07.2013

Das Buch:
Worum es geht ist ja beschrieben. Leider schaffe ich es nicht, zu verifizieren ob die Beschreibung mit dem Inhalt übereinstimmt, denn nach 2 Stunden habe ich es aufgegeben mir das Buch weiter anzuhören. Das liegt zum Einen am Sprecher (siehe unten), aber auch daran, dass ich es einfach nicht mag, wenn Charaktere nur durch die Dummheit anderer Charaktere hervorgehoben werden ... und genau dass passiert hier. Alle Protagonisten verhalten sich dermaßen dumm, dass es für die Hauptdarstellerin nicht schwer ist besonders schlau rüber zu kommen. Aber sorry, wer bitte lässt sich denn mitten in der Nacht auf einer Landstraße die Autoschlüssel von einem Polizisten abnehmen der sich nicht ausweisen will und sitzt dann stundenlang rum und wartet auf dessen Kollegen, wenn er ein Handy in der Tasche hat und einfach nur mal eben irgendwo anrufen muss ... tstst, und die Tusse soll auch noch im Bundestag sitzen ... ok, ich halte auch nicht viel vom IQ unserer Abgeordneten, aber dafür muss man schon an einer Hirnkrankheit leiden. Nee, ich schaffe es nicht dieses Buch weiter zu lesen.

Der Sprecher:
Ich mag Kai Wiesinger. Echt, ich finde ihn klasse ... als Schauspieler. Als Sprecher in einem Hörbuch kommt er für mich umgehend auf die schwarze Liste. Seine Stimme ist einfach zu individuell, man erkennt sie schon wenn er leise flüstert und die Lautstärke auf 1 steht. Und dazu kommt, dass er einfach nicht gut darin ist, unterschiedlichen Charakteren unterschiedliche Stimmen zu geben ... ich musste nach einer Unterbrechung erst immer erst ein paar Sekunden zurück spulen um raus zu finden, wer denn nun gerade spricht. Nee, ich schaffe es auch nicht, dieses Buch weiter zu hören.

Meine Bewertung (1 Stern)
Passiert mir sicher selten, dass ich nur einen Stern vergebe, dafür habe ich zu viel Respekt vor den Autoren die es schaffen ein ganzes Buch zu schreiben und vor den Sprechern, die es schaffen ein solches Buch zu vertonen. Aber hier kann ich nicht anders, es ist meine Meinung, nichts objektives, also muss ich es leider durchziehen. Ich finde das Buch zwar inhaltlich interessant, aber so trivial geschrieben, dass ich es nicht schaffe es mir anzutun und den Sprecher, so sehr ich ihn auch als Schauspieler schätze, muss ich in einem Hörbuch auch nicht haben.

Meine Empfehlung
Es gibt sicher sehr viele Leute, die das Buch mögen werden. Dazu muss man einfach über die Dummheit der Protagonisten entweder hinwegsehen können und sich auf die Geschichte konzentrieren, oder es als komödianten Anteil des Buches begreifen. Und wenn man dann auch noch in Kai Wiesinger verliebt ist, ist es sicher genau das richtige Buch.

---
Über mich (damit man meine Rezension einschätzen kann):
Typ: Begeisterter Hörer (nahezu täglich)
Interessiert an: SF, Spannung, Technologie, Geschichte, Verschwörungen
Lieblings-Sprecher: David Nathan
Aktuelles Lieblings-Hörbuch: Deamon (1 und 2)

38 Leute fanden das hilfreich