PROFIL

MissWatson76

Rostock
  • 79
  • Rezensionen
  • 293
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 361
  • Bewertungen
  • Kurs auf Spaniens Küste

  • Die Jack-Aubrey-Serie 1
  • Autor: Patrick O'Brian
  • Sprecher: Johannes Steck
  • Spieldauer: 15 Std. und 11 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 25
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 25
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 25

Leutnant, später Kapitänleutnant Jack Aubrey, Seemann und Offizier, der das Befehlen gewohnt ist und Dr. Stephen Maturin, der schmächtige Zweifler und Kritiker mit sozialem Gewissen, lernen sich auf Menorca kennen. Sie spielen Geige und Cello, was sie verbindet. Es entwickelt sich trotz aller Gegensätzlichkeit Achtung und schließlich Freundschaft - die auch Streitereien und Meinungsverschiedenheiten überdauert. Gewürzt ist das alles mit feinem britischen Humor.

  • 5 out of 5 stars
  • Abenteuer und Freundschaft erleben.

  • Von Amazon Kunde Am hilfreichsten 04.10.2018

Ein gelungener Anfang

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 31.08.2018

Nachdem erst mit Teil 3 begonnen hatte, habe ich nun erstmal den Anfang der Reihe von Patrick O'Brian gehört.

Gelesen ist das ganze wie alle Hörbücher von Johannes Steck. Er versteht es brillant, die einzelnen Personen und Geschehnisse in verschiedenen Stimmenvarianten umzusetzen und ihnen Wichtigkeit zu verleihen.

Hier lernen sich also Jack Aubrey und Stephen Maturin kennen und das ganze ist wirklich sehr schön und glaubwürdig dargestellt und mit einem ironischen Blick darauf. Jack erhält sein eigenes Schiff, das zwar nicht groß und überwältigend ist, das aber fantastisch zu ihm passt und er wie man später feststellen wird, auch in Krisensituationen perfekt und überlegt führt.

Stephen Maturin hat ebenfalls ein Geheimnis und mit einem Besatzungsmitglied eine gemeinsame Vergangenheit.

Ich fand den Schreibstil am Anfang okay, aber dann doch immer besser und überzeugender. So ging es mir später im dritten Teil auch, denn diesen fand ich noch ausgereifter als den Anfang der Reihe. Aber es steigert sich und darum sind hier auch fünf Sterne absolut gerechtfertigt.

Ich bin gespannt, wie es mit den beiden Freunden weitergeht. Man merkt auf jeden Fall, dass sie zusammenwachsen und ihre Freundschaft intensiver wird. Gut, dass es nach und nach und anhand der Geschehnisse gut nachvollziehbar ist. Ich bin jedenfalls schon mit Teil 2 beschäftigt.

  • Winnetou I

  • Autor: Karl May
  • Sprecher: Heiko Grauel
  • Spieldauer: 15 Std. und 28 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 434
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 290
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 287

Charly, Karl Mays Alter Ego, kommt als Landvermesser in den Wilden Westen Amerikas, gerät mit einer Bande Strolche aneinander, lernt die Westmänner Sam Hawkens und das lustige 'Kleeblatt' kennen und schließt nach vielen lebensgefährlichen Abenteuern Blutsbrüderschaft mit Winnetou...

  • 5 out of 5 stars
  • Sehr gelungene Umsetzung des Klassikers

  • Von Michael Am hilfreichsten 06.03.2009

Wirklich überraschend anders

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.08.2018

Ich weiß gar nicht warum, aber ich habe bisher die Winnetou-Filme seit der Kindheit schon öfter gesehen, aber die Bücher dazu nie gelesen. Vielleicht dachte ich, ich würde hier in einem Western landen und nur von Schießereien und Skalpierungen umgeben sein.

Aber ganz so ist es dann doch nicht.

Ich habe mich dann für das Hörbuch entschieden und nicht für das Buch, weil ich dachte, das geht einfacher. Vorlesen wird das Hörbuch von Heiko Grauel und der macht seine Sache wirklich hervorragend. Das Buch wird im Grunde erzählt durch Old Shatterhand und der Beginn ist natürlich, wie er Winnetou kennenlernt und was er bisher dahin so alles erlebt.

Und es ist längst nicht so, dass Winnetou und Old Shatterhand auf den ersten Blick Blutsbrüder sind, sondern bis dahin passiert noch eine ganze Menge.

Aber abgesehen davon erfahren wird durch das Buch bzw. die Erzählungen im Hörbuch doch noch eine ganze Menge mehr über die Gefühle und Gedanken der beiden.

Wir erfahren, wie Old Shatterhand Sam Hawkins kennenlernt und wie beide so einige Gefahren überstehen.

Das Buch ist auf jeden Fall sehr spannend und durch das Hörbuch und den Sprecher brillant vorgelesen. Und ich war doch über das Wissen von Karl May erstaunt, wieviel man noch über den "Wilden Westen" und die Indianer lernen kann auch nach den Filmen.

Was mich aber am meisten überrascht hat, war wie gefühlvoll und sensibel doch das Buch geschrieben ist. Die Gedanken und Gefühle von Winnetou und Old Shatterhand sind keineswegs brutal, sondern natürlich männlich und stark aber doch sehr gefühlvoll, ehrlich und zum Teil sehr sensibel. Das hat mir sehr gut gefallen.

Also einfach selbst hören und überraschen lassen. Man kann hier nichts falsch machen.

  • Clockwork Angel

  • Chroniken der Schattenjäger 1
  • Autor: Cassandra Clare
  • Sprecher: Robert Frank
  • Spieldauer: 17 Std. und 52 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 170
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 163
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 163

Die sechzehnjährige Tessa sollte sich eigentlich darauf konzentrieren, ihren verschwundenen Bruder zu suchen - und nicht, sich in zwei Jungen gleichzeitig zu verlieben. Während in Londons Straßen nach Einbruch der Dunkelheit finstere Kreaturen umherschleichen, verstrickt Tessa sich immer tiefer in ein gefährliches Liebesgeflecht. Und schon bald braucht sie all ihre Kräfte, um nicht nur ihren Bruder zu retten, sondern auch ihr eigenes Leben.

  • 5 out of 5 stars
  • Sehr schönes HB, wunderbar vorgelesen!

  • Von Thekla Am hilfreichsten 09.04.2018

EEiinnffaacchh ggeenniiaall

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.07.2018

Ich bewerte hier die ungekürzte Ausgabe von Audible, also gibt es von Kürzungen her kein Problem.

Und ich war zwar anfangs auch ein wenig neugierig aber doch ein wenig unentschlossen, ob ich es überhaupt hören möchte. Denn ich bin ja noch bei der Schattenjäger-Chronik von Cassandra Clare und war nicht sicher, ob ich wissen wollte, was davor passiert ist.

Aber ich bin sehr froh, dass ich es gelesen bzw. gehört habe. Denn das war hier geschaffen wurde, ist wirklich eine geniale Geschichte. Allerdings habe ich auch ein wenig das Gefühl, als wäre ein anderer Autor am Werk, denn ich habe das Gefühl, der Schreibstil sei ein wenig anders als bei der Schattenjäger-Chronik. Und sogar noch besser. Aber das mal dahingestellt, denn es ist ja gut möglich, dass die Autorin das hier später geschrieben habe und an ihrem Stil arbeitet und diesen noch verbessert hat.

Von der Story stimmt wirklich alles von vorn bis hinten und man hängt ständig an der Stimme des Vorlesers, um zu erfahren, wie es denn weitergeht. Es geht um die junge Tessa, die bei zwei wirklich verschrobenen gefährlichen "Tanten" lebt und dann erfährt, dass man sie darauf vorbereitet, den Magister zu heiraten, jemanden den sie weder kennt noch liebt.

Alles ändert sich, als plötzlich der junge Will in ihrem Leben auftaucht und sie aus diesem befreit. Aber deshalb wird Tessas Leben nicht plötzlich ungefährlicher, denn um sie selbst gibt es ein dunkles Geheimnis.

Vorgelesen ist das Buch durch den Sprecher Robert Frank, der die Stimmen und Geschehnisse wirklich sehr überzeugend vorträgt und man genau weiß, wer gerade am Zug ist. Außerdem ist auch meine Lieblingsfigur aus den bisherigen Büchern, Magnus Bane wieder dabei, und diesmal hat er eine interessante Aufgabe, die nicht nur seine Hexenkräfte fordert.

Rundherum ein geniales Hörbuch und sicher auch als Buch gut zu lesen. Ich werde mich bald an Teil 2 machen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Kreidemann

  • Autor: C. J. Tudor
  • Sprecher: Devid Striesow
  • Spieldauer: 9 Std. und 46 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 96
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 90
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 90

Alles begann an dem Tag, als der zwölfjährige Eddie den Kreidemann zum ersten Mal traf. Der Kreidemann war es auch, der Eddie auf die Idee mit den Zeichnungen brachte: So konnten er und seine Freunde sich geheime Botschaften zukommen lassen. Und erst einmal hat es Spaß gemacht - bis die Figuren sie zur Leiche eines jungen Mädchens führten. Das ist 30 Jahre her, und Eddie denkt, die Vergangenheit liegt hinter ihm. Dann bekommt er einen Brief, der zwei Dinge enthält.

  • 2 out of 5 stars
  • gewollt und nicht gekonnt

  • Von Lulu Am hilfreichsten 06.06.2018

Solide und psychologisch gut

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.06.2018

Das Buch gesehen bei einem Ausflug im Buchladen. Und ich habe mal gemacht, was ich vermutlich öfter tun sollte: einfach sämtliche Kritiken ignoriert und mich für das Buch bzw. Hörbuch entschieden. Das Cover hat mit sofort überzeugt und der Inhalt klang auch sehr spannende.

Es geht hier um den zwölfjährigen Eddie und seine Freunde, den wir zum einen in der Gegenwart und in der Vergangenheit erleben. Und eigentlich haben sie alle ein mehr oder weniger gutes Leben aber sie sind Freunde und haben Spaß. Aber dann ändert ein Jahrmarktbesuch alles für sie und besonders Eddie hat eine Erinnerung, die er auch als Erwachsener nicht vergessen kann und dessen Umstände er gerne klären möchte.
Dann stirbt auch noch einer seiner früheren Freunde und Eddie verfolgt die Vergangenheit mehr als ihm lieb ist.

Der Kreidemann selbst geht für mich ein wenig unter in dem ganzen, denn auch wenn ab und zu Kreidezeichnungen auftauchen und schon eine wichtige Rolle spielen, ist er nicht der zentrale Dreh- und Angelpunkt.
Aber nichts destotrotz bekommen wir hier einen spannenden und psychologisch gut durchdachten Krimi zu lesen, der mich ein wenig an "Es" erinnert, aber dann doch längst nicht daran kommt. Ein Dreiviertel des Buches liest man wirklich mit Begeisterung und Spannung. Aber dann ausgerechnet zum Ende hin verliert das ganze ein wenig und es zieht sich doch sehr. Der Schluss ist dann wieder düsterer und hinterlässt einen markaberen Geschmack auf der Zunge.

Aber alles in allem bekommt man hier einen guten soliden Thriller zu lesen, der psychologisch etwas mehr überzeugt als von der spannenden Seite.

Den Sprecher des Hörbuches, David Striesow, kannte ich bisher nicht. Es passte aber ganz so und vor allem zu Eddie, obwohl ich fast fürchte, dass er es schwer haben wird, auch bei anderen Hörbüchern zu überzeugen, ohne dass man an den Kreidemann erinnert wird. Aber gut gelesen ist es auf jeden Fall. Und bei David Nathan denkt man ja zum Glück auch nicht nur an Stephen King ;-).

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Kluftinger

  • Kommissar Kluftinger 10
  • Autor: Volker Klüpfel, Michael Kobr
  • Sprecher: Volker Klüpfel, Michael Kobr, Christian Berkel
  • Spieldauer: 13 Std. und 38 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.093
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.966
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.964

Endlich Opa! Kommissar Kluftinger ist immer noch ganz hin und weg, dass ihn Sohn Markus und Schwiegertochter Yumiko zum Großvater gemacht haben. Die Freude über das neue Leben wird jedoch schnell getrübt: Beim Kirchgang mit der Familie entdeckt Kluftinger auf dem Friedhof eine Menschentraube, die ein frisch aufgehäuftes Grab umringt. Darauf ein Holzkreuz - mit seinem Namen. Nach außen hin bleibt Kluftinger gelassen. Als jedoch eine Todesanzeige für Kluftinger in der Regionalzeitung auftaucht, sind auch die Kollegen alarmiert.

  • 5 out of 5 stars
  • Klufti mal anders

  • Von Alexandra Ziegeler Am hilfreichsten 05.05.2018

Wieder ein genialer Streich

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.05.2018

Also ich bin nicht enttäuscht. Ich muss zwar sagen, dass ich Band 9 tatsächlich ein klein wenig spannender fand als diesen Band, aber sonst kann man von Langeweile keineswegs sprechen.


Gelesen wird der Krimi diesmal von den Autoren und Christian Berkel. Ich fand alle Stimmen sehr gelungen und sehr angenehm. Man hat hier auch keine Probleme, das ganze wenn Zeit ist, in einem Rutsch durch zuhören.

Man kann tatsächlich behaupten, dass sich die Kluftinger-Krimis fast mit jedem weiteren Band immer ein wenig gesteigert haben. Und dieser ist zwar für mich eher gleich zusetzten mit Band 9, aber wie immer erwartet jeden Kluftinger-Fan ein grandioses Vergnügen. Und am Ende hechelt man sofort wieder dem nächsten Band hinterher...toll, eigentlich echt schlimm, dass man nun schon wieder so lange warten muss.

Aber erst einmal zu Band 10. Der beginnt ja im Leben von Kluftinger als Opa und das ist wirklich schön anzusehen. Aber es ist wirklich gut dargestellt, dass sich Kluftinger deshalb nicht nur dieser einen schönen Beschäftigung hingibt und seinen Job vernachlässigt, nein ganz im Gegenteil. Erst einmal kommt es ganz dicke und Kluftinger steht vor seinem eigenen Grab.

Anfang scheint das noch eher wie ein Scherz aber nach und nach und nach weiteren seltsamen und unheimlichen "Grüßen" wird ihm und seinen Kollegen klar, dass hier mehr dahinter steckt.
Auf der Suche nach dem Täter erfahren wir viel aus Kluftingers Vergangenheit, über seinen Entschluss, Polizist zu werden, wie er Erika kennenlernte und auch Geschehnisse, die frühere Freunde betreffen und seinen ersten Fall.
All das verfolgt ihn nun bis in die Gegenwart und er versucht herauszufinden, wer aus der Vergangenheit, sich nun an seiner Zukunft zu schaffen macht. Zudem gibt es noch einen weiteren möglichen Tatverdächtigen, den Schutzpatron, Albert Mang. Ich denke, der wird noch in späteren Krimis eine Rolle spielen und er entwickelt sich zu etwas wie Moriaty zu Sherlock Holmes, einen Erzfeind, wenn es denn so etwas gibt.

Zur Schreibweise muss ich gar nicht viel sagen, denn die ist grandios und so wie immer. Man fühlt sich einfach wohl und bekommt genau das was man schon kennt und viel mehr.

Ich habe eigentlich schon zuviel verraten, aber es passiert noch einen ganze Menge mehr hier und am Ende fragen wir uns, ob wir den Kluftinger, den wir kennen auch so im nächsten Band wiedersehen werden. Von vorne bis hinten, ein durchweg genialer Streich und ich bin sehr gespannt auf den nächsten.

  • Ein Satz für Zwei (Original Podcast)

  • Autor: Ein Satz für Zwei
  • Sprecher: Hendrik Schröder, Christoph Schrag
  • Spieldauer: 12 Std.
  • Originalaufnahme
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 24
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 22
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 22

Hinter jedem großen Satz steckt eine Debatte. "Nein heißt nein". "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten". "Wir schaffen das". An diese Sätze erinnert sich jeder. Und über diese Sätze lässt sich streiten. Genau das machen Hendrik Schröder und Christoph Schrag in ihrem Podcast "Ein Satz für Zwei". Aber keine Angst, die beiden sind gute Freunde und bleiben es auch. Sie zerpflücken jede Woche einen der Sätze, die groß genug sind, um in Geschichtsbüchern zu landen.

  • 4 out of 5 stars
  • Einmal quer durch die Weltgeschichte

  • Von Laura H. Am hilfreichsten 29.05.2018

Klasse Podcast! Weiter so mit guten Sätzen.

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.04.2018

Ich bewerte hier das Podcast allgemein und nicht jede Folge einzeln. Obwohl ich bisher fast von jeder Folge wirklich begeistert war.

Die Sprecher sind ja nicht nur Kollegen, sondern auch gute Freunde und das hilft den Diskussionen wirklich sehr, denn zum einen werden die Gespräche dadurch sehr ehrlich und natürlich und sie sind lockerer und ungezwungen.
Trotzdem sind beide natürlich nicht immer einer Meinung, was für solche Gespräche doch von Vorteil ist. Aber sie diskutieren deshalb sehr human und ehrlich und doch in höflicher und freundschaftlicher Art und Weise.

Und die Diskussionen sind belegt durch Wissenschaftler, durch Doktoren, durch verschiedenste Sachkundige, die nicht einfach nur eine Meinung haben, sondern das ganze durch Hintergrundinformationen und wissenschaftliche Untersuchungen belegen.

Ich finde die ausgewählten Sätze zum großen Teil sehr interessant und super für Diskussionen dieser Art. Und ich bin sehr begeistert von der Auswahl der Sprecher.
Es kann sehr gerne noch eine Weile so weitergehen, da gibt's bestimmt noch jede Menge Sätze, die sich finden lassen.

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Mieter

  • Autor: Marie Belloc Lowndes, Regine Ahrem
  • Sprecher: Gerd Wameling, Regina Lemnitz, Max von Pufendorf, und andere
  • Spieldauer: 1 Std. und 4 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 10
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 10
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 10

Ein geheimnisvoller Frauenmörder treibt im Londoner Eastend sein Unwesen. Man nennt den Unbekannten, der seine Opfer - alle jung und blond und hübsch - auf schreckliche Weise verstümmelt "Jack the Ripper". Eines Abends stellt sich bei Ellen ein neuer Untermieter vor - von Kopf bis Fuß ein Gentleman. Ellen ist begeistert, auch wenn der neue Mieter exzentrische Vorlieben hat - zum Beispiel immer nur nachts das Haus verlässt. Dann kehrt unerwartet Daisy, Ellens 20-jährige Tochter, von einem Landaufenthalt nach Hause zurück.

  • 5 out of 5 stars
  • Wieder ein grandioses Hörspiel

  • Von MissWatson76 Am hilfreichsten 07.04.2018

Wieder ein grandioses Hörspiel

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.04.2018

Das ganze kann man in einem Wort zusammenfassen: Grandios!
Ich mag Hörspiele zur Abwechslung mal sehr gerne. Und wenn es dann so spannend ist wie dieses hier, dann vergisst man einfach alles um sich herum.

Das Hörspiel kannte ich bisher als Stummfilm von Hitchcock. Soweit ich weiß, war es sein erster Film überhaupt. Und für die damalige Zeit war der auch sehr spannend gemacht und einfach etwas anders. Die Handlung ist auch ein klein wenig anders dargestellt, aber der Grundgedanke ist immer noch vorhanden.
Das Hörspiel ist jetzt an die Zeit angepasst und fast noch ein wenig spannender wie ich finde. Dennoch hat es Charme und Wirkung der alten Zeit und viel Suspense. Man hört kein Blut fließen oder Knochen brechen, man ist einfach nur unheimlich gespannt, was als nächstes passiert und ob sich die Befürchtungen der Wirtin bewahrheiten und was nun mit dem Untermieter wirklich ist.

Die Sprecher sind alle sehr gut ausgewählt und harmonieren perfekt miteinander. Die Töne und Musik im Hintergrund sind genau abgestimmt.
Das Hörspiel ist perfekt inszeniert und macht Spaß es zu hören. Und das ganz sicher mehr als einmal.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Back and Beyond

  • Autor: Clannon Miller
  • Sprecher: Emilia Wallace
  • Spieldauer: 15 Std. und 41 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.295
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.200
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.201

Doktor Anna Lennarts ist zwar eine brillante Wissenschaftlerin, aber ihr Leben geht gerade total den Bach runter. Arbeitslos, pleite und mit gebrochenem Herzen bewirbt sie sich auf eine ominöse Stelle in Australien. Sie ahnt nicht, dass sie einen Job auf einer einsamen Rinderfarm mitten im Nirgendwo antreten wird. Man sollte vielleicht erwähnen, dass Pferde, Kühe und Kinder zu Annas natürlichen Feinden zählen. Ach ja, und nicht zu vergessen: Männer.

  • 5 out of 5 stars
  • Ganz eigener Stil

  • Von Beate Am hilfreichsten 05.10.2017

Clannon Miller - sie selbst und doch anders

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.01.2018

Da ich bei Clannon Miller war, habe ich gleich einmal mit ihr weitergemacht. Das Buch wäre mir vom Cover her nicht wirklich aufgefallen und schon gar nicht hätte ich es Clannon Miller zugesprochen. Aber okay, warum nicht.

Ich habe hier einen eher lässigen, romantischen, nicht allzu anspruchsvollen, vorhersehbaren aber schönen Roman erwartet. Aber nach Harvestine und Schwanengesang hätte ich es eigentlich besser wissen müssen.

Wir lernen hier Anna kennen, scheinbar ein wenig naiv und abhängig von einem Mann, aber ganz so ist es dann doch nicht. Und Anna ist sehr schnell doch sehr sympathisch und wirklich sehr süss. Sie wurde von ihrem Geliebten verlassen und steht auch noch ohne Job und Geld da. Aber wenigstens ist sie so clever und gibt ihr letztes Geld für ein Umstyling aus und macht sich dank einer leicht geschwindelten Job-Anzeige auf den Weg nach Australien.

Aber wir hoffen doch für Anna immer nur das Beste. Nachdem ich dann allerdings was von Kindern hörte, war ich ein wenig skeptisch, wie hiermit ein romantisches Buch funktionieren sollte. Aber seltsamerweise funktionierte es. Es wurde sogar sehr witzig und Anna entdeckte ganz neue Seiten an sich und dank des Vaters der Kinder auch sogar die Liebe.

Aber da wir hier Clannon Miller lesen, ist natürlich alles ein wenig anders. Denn es treten jede Menge unvorhersehbare Schwierigkeiten auf, Konflikte und dramatische Wendungen. Ich finde es zum Ende hin fast ein wenig zu dramatisch, was alles passiert, aber zum Wandel der Geschichte musste es so wahrscheinlich passieren.

Auf jeden Fall ist es nichts, was man so mal eben nebenbei hören kann, sondern sich schon ein wenig drauf konzentrieren muss oder wenigstens ging es mir so. Das Buch ist sehr gut gelesen von Emilia Wallace, die mir vorher noch nicht bekannt war. Aber ich ließ mich ungerne nebenbei ablenken.
Es ist ein wirklich sehr schönes und lesenswertes Hörbuch und am Ende hat man ein zufriedenes Gefühl. Kann ich nur empfehlen.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Schwanengesang (Valkyria-Saga 1)

  • Autor: Clannon Miller
  • Sprecher: Alicia Hofer, Sven Macht
  • Spieldauer: 12 Std. und 48 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 859
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 804
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 807

Lili hat die Nase voll von ihren Schwestern. Die haben einen hirnrissigen Plan geschmiedet und ihre jüngste Schwester, die unschuldige Kara, bei dem unheimlichen Waffenhändler Wolf Lohenstein eingeschleust. Sie soll ihn verführen, um den sagenumwobenen Brückenbauer zu stehlen. Natürlich geht der Plan total in die Hose und Lili muss mal wieder die Retterin spielen. Deshalb nimmt sie einen Job als Leibwächterin bei Lohenstein an. Noch ahnt sie nicht, wie tief sie wirklich im Schlamassel steckt.

  • 5 out of 5 stars
  • vom Feinsten!

  • Von Susann Am hilfreichsten 13.01.2018

Hier gibt es alles was man sich wünscht

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.01.2018

Nachdem ich von "Harvestine" im letzten Jahr ganz begeistert war, fand ich es sehr schön, ein neues Buch bzw. Hörbuch von Clannon Miller zu finden. Und da fiel mir die Überlegung nicht schwer, es in meinem Bibliothek zu stellen.

Und es geht auch gleich dramatisch los. Es beginnt mit dem Tod der Königin und wir erfahren, dass ihre jüngste Tochter Kara eine wichtige Rolle spielt und sie beschützt werden muss.
Und einige Jahre später gerät Kara in Gefahr und Lily, eine ihrer Schwester zögert keinen Augenblick und begibt sich auf den Weg und in den Kampf und Kara zu befreien.

Nach und nach lernen wir Kara, Lily und auch ihre anderen Schwestern näher kennen und wir erhalten einen Einblick in die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven. Hierbei wird auch der gefährliche Wolf Lohnenstein nicht vergessen, für den Kara ihre Freiheit aufgibt, um etwas Wichtiges zu suchen, dass nicht nur ihr sondern auch ihren Schwestern im Kampf gegen ihre Feine helfen kann.

Aber nach und nach erfahren wir, dass längst nicht alles so ist wie es scheint, dass jeder eine gute und böse Seite hat und vor allem auch eine verletzliche und eine, für die er kämpfen kann.

Hier bekommt man wirklich alles in einem Hörbuch und in einer Geschichte, von Liebe, Lust, Leidenschaft, Kämpfen, Flüchen, Magie, Göttern und zwei Raben, die eine wichtige Rolle spielen.

Und am Ende wissen wir zwar längst noch nicht das Ende der Geschichte, aber wir bekommen einen Einblick wie es weitergeht und dass es genauso gefährlich und spannend weitergehen wird und auch mit viel Liebe und wir warten auch gerne ein bisschen darauf.

Das Hörbuch ist wunderbar vorgelegen von verschiedenen Sprechern wie Alicia Hofer und Sven Macht und jeder gibt die verschiedenen Figuren sehr gut wieder und wir fühlen und sehen und hören alles mit was passiert.

Eine fantastische Geschichte eingepackt in ein Hörbuch in dem wir einfach nur eintauchen in einen Zauber von Magie.

12 von 17 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Stadt der besonderen Kinder

  • Miss Peregrine 2
  • Autor: Ransom Riggs
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 11 Std. und 17 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.399
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 3.185
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3.186

Mit Müh und Not konnten Jakob und die besonderen Kinder aus der Zeitschleife, der Insel Cairnholm, vor ihren Feinden fliehen. Nun sind sie im England der 1940er Jahre gestrandet, immer noch verfolgt und ohne Beistand von Miss Peregrine, die sich nicht mehr in ihre Menschengestalt verwandeln kann. Um Miss Peregrine zu retten, brauchen die Kinder eine andere Magierin. Gerüchteweise lebt eine in London, und so machen sie sich auf den gefährlichen Weg in die zerbombte Stadt.

  • 4 out of 5 stars
  • Gelungene Fortsetzung

  • Von Sunsy Am hilfreichsten 27.03.2015

Schon wieder Simon Jäger?! - egal brillant gelesen

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.01.2018

Ich muss sagen, ich habe den ersten Teil nur als Film gesehen und noch nicht gelesen oder gehört. Aber ich fand ihn trotzdem sehr schön und es war Grund genug für mich, wissen zu wollen, was weiter mit den besonderen Kindern und Jacob passiert.

Ich habe mich dann für das Hörbuch entschieden, gelesen von Simon Jäger. Ja okay, man könnte ja nun sagen, schon wieder Simon Jäger....der liest ja tatsächlich einfach wahnsinnig viel. Aber wenn man erst einmal angefangen hat mit dem Hörbuch, dann denkt man überhaupt nicht mehr daran, wer das liest, sondern ist einfach sofort mittendrin in der Geschichte.

Ich finde es geht mit der Geschichte selbst genauso schön weiter, als würde ich gerade einen zweiten Film sehen. Das schöne bei dem Buch ist, dass mit jeder der Figuren wirklich absolut liebevoll umgegangen wird und man macht sich immer Gedanken, was mit den Kindern und Miss Peregrine weiter passiert und ob man ihr helfen kann.
Die Beziehung zwischen Jacob und Emma entwickelt sich auch langsam weiter und wird ernster. Aber auch die Fähigkeiten der Kinder und vor allem die von Jacob was die Hollows angeht, entwickeln sich weiter und sie können besser gegen ihre Gegner vorgehen. Hier wird jetzt auch weiter geforscht, wie die besonderen Kinder ihre Fähigkeiten bekommen haben und ob es möglich ist und wie, diese zu übertragen.
Das war für mich auch ein sehr interessanter und spannender Teil.

Ansonsten eine tolle Fortsetzung und sinnlich und schön und doch sehr spannend. Und vor allem brillant gelesen.
Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich