PROFIL

Christoph

Coburg, Deutschland
  • 5
  • Rezensionen
  • 3
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 36
  • Bewertungen
  • Shining

  • Shining-Reihe 1
  • Autor: Stephen King
  • Sprecher: Dietmar Wunder
  • Spieldauer: 17 Std. und 31 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.390
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.114
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.113

Ein Hotel in den Bergen von Colorado. Jack Torrance, ein verkrachter Intellektueller mit Psycho-Problemen, bekommt den Job als Hausmeister...

  • 5 out of 5 stars
  • Besser als der Film

  • Von ute0815 Am hilfreichsten 19.07.2012

King ohne Nathan? Geht das?

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.02.2016

Oh ja und wie das geht. Dietmar Wunder ist ein fabelhafter Sprecher mit einer enorm wandlungsfähigen Stimme. Egal ob Jacks zunehmende Besessenheit, die Beklemmung im eingeschneiten Overlook oder Dannys kindliche Gedanken: Er transportiert die Stimmung der Geschichte mit Bravour! Danke dafür, Dietmar.

  • Monster 1983 - Tag 1

  • Monster 1983, 1.1
  • Autor: Ivar Leon Menger
  • Sprecher: David Nathan, Luise Helm, Benjamin Völz, und andere
  • Spieldauer: 1 Std. und 2 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 2.223
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.071
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 2.067

Oregon, Sommer 1983 - eine Serie mysteriöser Todesfälle rüttelt das kleine Küstenstädtchen Harmony Bay aus seinem friedlichen Schlaf. Und Sheriff Cody, den es nach dem Tod seiner Frau dorthin verschlagen hat, wird bereits kurz nach seiner Ankunft zur Pflicht gerufen, denn es geschehen merkwürdige Dinge: Ein Gefangenentransport zerschellt an einer Klippe - die beiden Fahrer liegen tot im Führerhaus, von dem Gefangenen fehlt jede Spur. Ein Mann, der vorgibt, von der Regierung zu sein, übernimmt den Fall. Gleichzeitig klopft ein mysteriöser Fremder an die Türen der Einwohner und verteilt Kugelschreiber. Und als Doc Schulz zwei weitere Todesfälle untersucht, macht er eine schreckliche Entdeckung. Bald wird klar: Hinter der idyllischen Fassade der kleinen Stadt - lauert etwas Böses...

  • 4 out of 5 stars
  • Retro Grusel-Spaß mit offenen Fragen

  • Von papercuts1 Am hilfreichsten 12.06.2016

Macht Lust auf mehr!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 31.10.2015

Dass die Psychothriller GmbH spannende Hörbücher auf Blockbuster-Niveau produzieren kann, haben sie ja schon mehrfach bewiesen. Diese Reihe scheint das nächste gelungene Projekt zu sein. Das wird wieder einer dieser Thriller aus Ivars Feder, bei der man die Story erst am letzten Ende so wirklich begreifen kann.

Und auch hier wieder eine Top-Besetzung bei den Sprechern!

Die Erzählung ist spannend und abwechslungsreich. Ich glaube da wartet der ein oder andere Plot-Twist auf uns.. Man kann den Geschehnissen gut folgen und die Protagonisten sind markant von den Stimmen. Es gibt stetige Szenenwechsel in linearer Zeitlinie.

Was gibt's da noch zu sagen? Ich gehe mich dann mal einsperren und mir die restlichen Folgen anhören.. ;)

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Nur für starke Nerven Vol. 1 Titelbild
  • Nur für starke Nerven Vol. 1

  • Autor: Ray Bradbury
  • Sprecher: Friedrich Schoenfelder
  • Spieldauer: 4 Std. und 36 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3 out of 5 stars 22
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 19
  • Geschichte
    3 out of 5 stars 18

Von 1973 bis 1990 las Friedrich Schoenfelder im SFB mehr als 500 ausgewählte Gruselgeschichten zur Guten Nacht für die Sendung "Nur für starke Nerven", später "Die Mitternachtsstory". Friedrich Schoenfelder wurde 1916 geboren. Er war Schauspieler und hatte Engagements an vielen deutschen Theatern. Auch im Kino war er oft zu sehen, am bekanntesten dürfte er dort durch die vielen Edgar- Wallace-Filme und dem zweiten Otto-Film geworden sein. In mehr als 50 Hörspielen war seine Stimme zu hören, die er noch viel mehr im Synchronbereich einsetzte.

  • 5 out of 5 stars
  • Kurzweiliges Vergnügen

  • Von Lennek Am hilfreichsten 04.08.2015

Auch für schwache Nerven...

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.08.2015

Das einzig gruselige am Hörbuch ist das übertriebene Intro vor jeder Geschichte. Da denkt man Wunder was jetzt für eine Horror-Splatter-Thriller-Story kommt. Doch die Geschichten sind leider kein bisschen gruselig oder gar bedrückend. Sie erinnern vom Stil her an Edgar Allen Poe und sind wahrscheinlich auch aus der selben Zeit. Die erste Geschichte ist auf einmal vorbei und man denkt sich "Hä , wars das jetzt? Ernsthaft?!“ Dann kommt wieder das Intro und die nächste Geschichte beginnt. Leider zieht sich das dann so durch.
Vor den Storys hätte nichtmal mein kleiner Neffe Angst. Nicht falsch verstehen, manche Geschichten sind inhaltlich schon ok. Nette Anekdoten für zwischendurch könnte man sagen. Aber sie sind eben nicht gruselig. Die Aufmachung und der Titel sind irreführend.

Zum Sprecher:
Die Schwäche des Sprechers liegt darin, verschiedene Personen während Konversationen anständig zu betonen. Vorallem bei Frauen tut sich Friedrich Schönfelder eher schwer.
Auch ich tue mir schwer, nämlich beim Eintauchen in die Geschichten. Leider.

Habe das Hörbuch zurückgegeben.

1 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • In einer kleinen Stadt

  • Needful Things
  • Autor: Stephen King
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 29 Std. und 19 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.222
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 2.282
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.270

Ein merkwürdiger Fremder eröffnet den Laden "Needful Things" in Castle Rock. Die Bewohner des friedliebenden Städtchens finden dort die Raritäten, mit denen sie ihre geheimsten Sehnsüchte und Wünsche erfüllen können. Alles hat seinen Preis: aber neben Geld verlangt Leland Gaunt Gefälligkeiten. Die Kunden sollen anderen Einwohnern harmlose Streiche spielen. Schon binnen eines Wochenendes eskaliert der Spaß, es kommt zu Mord und Totschlag.

  • 5 out of 5 stars
  • Ein Meisterstreich!

  • Von M. B. Am hilfreichsten 18.12.2011

Erstaunlich gut!

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.07.2015

Ich mag Kings Storys mit so vielen Charakteren gleichzeitig nicht so gern. Ich komme oft mit den Personen durcheinander und lese deshalb lieber das Buch. Hier kam ich jedoch super zurecht, mit den Bewohnern der kleinen Stadt. Das Hörbuch hat mir auch wesentlich besser getaugt als "Under the dome" und ist nicht so langatmig wie "The Stand". Stephen Kings Ausschmückung der Charaktere empfinde ich als genau richtig und das Buch hat mich durchgehend unterhalten können. Klar rieselt es hier und da mal vor sich hin, aber das gehört zu Kings lebendiger Welt dazu. Wem das nicht gefällt, sollte allgemein die Finger von King lassen. Da gibt es viiiiiel schlimmere Romane. Beispielsweise die zwei oben genannten.. Das "Finale" ist im Vergleich zu anderen Romanen sehr lange, baut sich nochmal separat gut auf und unterhält.

Als treuer Leser waren die Anspielungen an Cujo und "Stark - The dark half" sehr erfreulich :)

Meiner Meinung nach ein solider, hörenswerter King. Gibt bessere Kings, gibt schlechtere Kings. Ich würde für mein Geld sehr gut unterhalten.

  • Puls

  • Autor: Stephen King
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 14 Std. und 15 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.826
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.020
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 1.024

Wahnsinn und Tod durch das Mobiltelefon - Stephen King: "Puls". Während Clayton Riddell sich auf einem Geschäftstrip in Boston befindet, bricht plötzlich das Chaos aus. Jeder, der gerade ein Handy am Ohr hat, mutiert zum Zombie: Leute fallen übereinander her, töten sich gegenseitig und laufen Amok. Riddell und zwei weitere Unschuldige flüchten in ein Hotel. Dort müssen sie, abgeschnitten von der Außenwelt, versuchen, Riddells Sohn zu erreichen, bevor auch er dem Wahnsinn zum Opfer fällt.

  • 4 out of 5 stars
  • Ein gutes Buch

  • Von Claudio Büsser Am hilfreichsten 14.12.2010

Weder Endzeit- noch King-Fan? Dann Finger weg.

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.10.2013

Die negativen Rezensionen kommen hauptsächlich von Leuten, die Stephens Schreibstil nicht gewohnt sind und einige haben wohl total verpasst, das es sich hier um einen Endzeit-Roman eines Horror-Autors handelt... Das Hörbuch ist meiner Meinung nach aber nicht sooo brutal, wie manche Rezensenten schildern. Vielleicht stumpft man als King-Stammi auch einfach etwas ab. :D

Die Geschichte lebt von ihrer Atmosphäre, was mich als Endzeit-Fan sehr erfreut hat. King erzählt von dieser außergewöhnlichen Apokalypse sehr lebhaft und mitreißend, wenn auch sehr langatmig. Bis zum letzten Fünftel bleibt die Spannung auf einem Level, dann steigt es an. Das Ende fand ich jetzt nicht so pralle.

Es ist ein verdammt Interessantes Szenario, das er hier aufgezeigt hat und die Idee dieser Apokalypse hat mich begeistert. Aber für eine Apokalypse ist es sagenhaft unspannend. Hätte ruhig mehr Action sein können und die storyrelevanten Elemente hätte man etwas besser verteilen können!

Mit Sicherheit nicht sein bestes Werk aber eine solide Geschichte, die sich hauptsächlich an King-Fans und Apokalypse-Liebhaber richtet, die mal ein exotisches Szenario erleben wollen.

Punktabzug gibt es für:
1. das etwas zu offene Ende
2. die schwammige Erklärung von Quelle, Absicht und Funktion des Auslösers der Apokalypse.. damit hätte man viel mehr spielen können!

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich