PROFIL

A.Nass und R.Nass

Köln
  • 9
  • Rezensionen
  • 3
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 51
  • Bewertungen
  • Therese

  • Autor: Arthur Schnitzler
  • Sprecher: Janina Kübler
  • Spieldauer: 10 Std. und 49 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 16
  • Sprecher
    3.5 out of 5 stars 16
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 16

Therese Fabiani geht als junge Frau nach Wien, wo sie sich zunächst als Gouvernante, dann als Privatlehrerin durchzuschlagen hofft. Der Eintönigkeit ihres Lebens versucht sie durch ständig wechselnde Liebschaften zu entkommen. Zu ihrem Sohn Franz, der Frucht einer ihrer Affären, hat sie ein distanziertes Verhältnis. Als sie durch eine Erbschaft zu etwas Geld kommt und Franz einen Betrag einfordert, kommt es zur Katastrophe.

  • 5 out of 5 stars
  • Ein sehr schönes Stück Literatur

  • Von Sonja Huesges Am hilfreichsten 01.05.2018

Der fast-'Schwanengesang' von Arthur Schnitzler

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.06.2019

In "Therese - Chronik eines Frauenlebens" (erschienen 1928) übertreibt es der Autor meines Erachtens doch leicht mit den zu vielen Szenen, die "Theresens" Leben kennzeichnen. Mit "Leutnant Gustl" (erschienen 1900) und der "Traumnovelle" (1926) - mehr kenne ich aus seinem Werk auch noch nicht - hat Schnitzler bei der Einbürgerung von Psychiatrie und (Tiefen-) Psychologie in die Belletristik bereits Pate gestanden. Als Krankengeschichte einer haltungsschwachen, selbstunsicheren (und somit sehr beeinflussbaren/ manipulierbaren) Persönlichkeit - etwas zwischen ICD-10 Code F60.6 und F60.7 - wäre der Roman bei der Psychiatrie-Facharztprüfung wohl nützlich. Selbst wenn Schnitzler - möglicherweise - nicht nur berufliche Erfahrungen, sondern auch 'Jugendsünden' - auf "Täterseite"? - verarbeiten würde, bzw. trotz der wie immer sehr aufschlussreichen Einblenden zur k.u.k. Gesellschaft im Allgemeinen und der Wiener Szene im Besonderen, die Geschichte ist redundant. 3-4 Episoden hätten gereicht, 9-10 ergäben ein vollständiges Bild; Schnitzler schwelgt aber in einer (gefühlt) endlosen Unzahl an Situationen, die nichts mehr wirklich Neues enthüllen.
Diese - natürlich subjektive - Einschätzung wird leider fatal durch den außergewöhnlich uninspirierten, faden, JA einschläfernden Vortrag von Janina Kübler ins gerade noch Erträgliche gesteigert. Ihre angenehme Stimme, vielleicht sogar "Therese" selbst, hätten - wenn schon nicht mehr Können, so doch zumindest mehr Mühe verdient. Da, nur kurz und vorübergehend, die teilnahmslose Monotonie einem lebendigeren, einfühlsameren Vortrag weicht, entsteht bei mir der Eindruck, dass keiner die herunter gespulten 10 Stunden und 49 Minuten mehr geprüft hat, bevor der Roman auf den armen Hörer losgelassen wurde. Wäre das herunter Rasseln der Wörter - hier ein Beispiel: "…und ihr tränte das Herz. Kapitel 8…" - und zwar buchstäblich in einem Atemzug - noch als peinlich zu bezeichnen, ist die durchgehende (99%) Fehlbetonung von "ja" - als Modalpartikel, nicht als Bestätigungspartikel - schlicht ärgerlich. Schnitzler betont umsonst, wenn Frau Kübler bejahen will.
Einziger Trost bei diesem Fehlgriff: die " gefällt mir Garantie" von Audible.

  • Was vom Tage übrig blieb

  • Autor: Kazuo Ishiguro
  • Sprecher: Gert Heidenreich
  • Spieldauer: 8 Std. und 51 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.368
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.290
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.294

Ausgezeichnet mit dem Nobelpreis für Literatur 2017! Seit Jahrzehnten dient Stevens als Butler auf Darlington Hall. Er sorgt für einen tadellosen Haushalt und ist die Verschwiegenheit in Person: Er hat sein Leben voll und ganz in den Dienst seines Herrn gestellt, niemals würde er auch nur ein Wort über die merkwürdigen Vorgänge im Herrenhaus verlieren. Jetzt bricht er zum ersten Mal aus seiner gewohnten Welt aus, um seine ehemalige Kollegin, Miss Stenton, in Cornwall zu besuchen.

  • 5 out of 5 stars
  • Die Tatsachen des Lebens

  • Von doktorFaustus Am hilfreichsten 19.12.2017

Genuss pur

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.01.2019

Kazuo Ishiguro hat - wenn man mich fragt - den Literatur Nobel-Preis wahrlich verdient; und ich bin dankbar, dass ich dadurch auf sein Werk kommen konnte. Seine Proust-sche Meisterhaftigkeit, sich auf immer weitere Einzelheiten einzulassen, vermittelt - mir wenig bis gar nicht bekannte - Einsichten: a) Buttler sollen bei Bedarf nicht wahrgenommen werden, aber trotzdem Wünsche vernehmen, möglichst bevor sie ausgesprochen wurden; b) die englische Appeasement-Politik der dreißiger Jahre hatte ungeachtet ihrer Folgen auch ein menschliches Gesicht. Und alles wird durch die Kunst des Sprechers Gert Heidenreich zur Vollendung gebracht.

  • Der nasse Fisch

  • Gereon Rath 1
  • Autor: Volker Kutscher
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 18 Std. und 10 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.403
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.341
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.337

Volker Kutscher lässt das Berlin des Jahres 1929 lebendig werden. Sein Held Gereon Rath erlebt eine Stadt im Rausch. Kokain, illegale Nachtclubs, politische Straßenschlachten - ein Tanz auf dem Vulkan. Der junge, ehrgeizige Kommissar, neu in der Stadt und abgestellt beim Sittendezernat, schaltet sich ungefragt in Ermittlungen der Mordkommission ein - und ahnt nicht, dass er in ein Wespennest gestoßen hat.

  • 5 out of 5 stars
  • Endlich auch ungekürzt

  • Von Udolix Am hilfreichsten 24.09.2017

Film schlägt Vorlage

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.01.2019

Bisher war ich der Meinung, es lohnt sich die (Roman)Vorlage für einen guten Film zu lesen; unvergessliches Paar: Film und Roman "Wer die Nachtigall stört". "Babylon-Berlin" ist für mich bisher etwas sehr sehenswertes, da ein spannender Thriller - recht einprägsam und ansprechend - geschichtlichen und gesellschaftlichen Hintergrund vermittelt. Was der Verdienst der Film-Macher ist, denn "Der nasse Fisch" ist allenfalls ein durchschnittlicher Polizisten-Roman mit lobenswert streifender Beleuchtung der Epoche. Über diese erste Hörbuch-Folge hinaus werde ich NICHT gehen, auch wenn der Sprecher David Nathan begabt ist; auf die nächsten Serie-Staffeln kann ich indes kaum warten.

  • BlackRock

  • Eine heimliche Weltmacht greift nach unserem Geld
  • Autor: Heike Buchter
  • Sprecher: Sabine Arnhold
  • Spieldauer: 10 Std. und 32 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 843
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 801
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 795

Mächtig wie kein anderes Unternehmen, doch viel zu vielen unbekannt. Noch nie hat es ein Imperium wie BlackRock gegeben. Mehr als vier Billionen Dollar verwaltet der amerikanische Vermögensverwalter. Keine Bank, kein Fonds hat annähernd so viel Einfluss. BlackRock investiert, analysiert und berät Großinvestoren, Finanzministerien, Notenbanken.

  • 1 out of 5 stars
  • Ziemlich dünner Inhalt

  • Von JohnGaltGermany Am hilfreichsten 10.02.2017

Dokumentation zur Finanzwelt...

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.09.2018

...allerdings allenfalls für interessierte Leien. Die Vorstellung auf der Audible-website hatte mich schon neugierig gemacht. Was ich dann zu hören bekam war mir komplett neu, erscheint mir auch bestens recherchiert und in so fern wertvoll. Insbesondere das Eingehen auf die Entstehungszusammenhänge eines derartigen Gebildes rechne ich der Autorin hoch an. Wenn ich trotzdem meiner Enttäuschung nachgehe, komme ich auf den Umstand, dass es für Finanz-Banausen wie mich zu viele (vor allem technische) Einzelheiten gibt, für Kenner das Ganze aber ... banal? sein dürfte. Und irgendwie hatte ich den Eindruck, dass Frau Buchter ihren Neid nicht ganz beherrscht.

  • Unorthodox

  • Autor: Deborah Feldman
  • Sprecher: Anita Hopt
  • Spieldauer: 11 Std. und 51 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 339
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 312
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 312

Selten hat eine Autorin ihre Befreiung aus den Fesseln religiöser Extremisten so lebensnah, so ehrlich, so analytisch klug erzählt wie Deborah Feldman. Feldman wuchs in der ultra-orthodoxen, chassidischen Satmar-Gemeinde in Williamsburg, einem Stadtteil von New York, auf. Schon als Kind störte sie die strikte Unterwerfung unter die strengen Lebensgesetze der Sekte, die Ausgrenzung, die ärmliche Lebensweise und die Unterordnung der Frau.

  • 5 out of 5 stars
  • Unbedingt empfehlenswert

  • Von F.Schilling Am hilfreichsten 08.07.2017

Starker Tobak...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.01.2018

...mutet uns die Autorin zu; wofür ich ihr schon mal sehr dankbar bin, denn, von einer Augenzeugin derart erschütternde Einzelheiten zu einer "geschlossenen Gesellschaft" zu erfahren, ist eine seltene Gelegenheit. Das Berichten ist erhellend; die Ich-Perspektive verstärkt das nachvollziehbare Betonen der eigenen Erfahrungen bzw. Betrachtungsweise. Im Bestreben das vorliegende gesellschaftliche Thema auf einem größeren Rahmen zu projizieren, verhebt sich Deborah Feldman m.E. und der Versuch, Ursachen zu beleuchten, bleibt rudimentär. Anita Hopt, der Sprecherin, bin ich auch dankbar, da ich mir die Überwindung vorstelle, die das Vortragen gekostet haben dürfte; vielleicht liegt es daran, dass das Einleben im Text ziemlich misslingt. Die Stimme ist jedenfalls sehr angenehm und klingt jung: drücken wir ihr bei der Entwicklung die Daumen.

3 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Ein Porträt des Künstlers als junger Mann

  • Autor: James Joyce
  • Sprecher: Siemen Rühaak
  • Spieldauer: 11 Std. und 21 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 12
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 10
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 11

Hören Sie, wie aus dem kleinen Jim der berühmte James wurde... Wie kann aus dem jungen Mann nun ein Künstler werden? Zerrissen zwischen Leidenschaft und Verantwortung, zwischen Hingabe und Disziplin hadert Joyce' Alter Ego Stephen Dedalus mit seinem jungen Leben, seiner Sexualität, seiner Moral, mit Kirche und Politik. Doch mit der Verzweiflung wächst der Widerstand, und schließlich befreit sich Stephen von seinen Pflichten und den gesellschaftlichen Fesseln. Im Namen der Kunst und des freibestimmten Lebens sagt er sich von allem los...

  • 3 out of 5 stars
  • Fantastisch gelesen!

  • Von Julia Hermann Am hilfreichsten 19.10.2017

eine Fingerübung... aber was für eine!

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.12.2017

Da es mir ein bisschen mulmig ist, J. Joyce zu rezensieren, fange ich mal mit Siemen Rühaak an. Er (und die Technik) schaffen es , das ultimative Argument FÜR das HÖRBUCH als Gattung zu liefern, insbesondere in den Kapiteln, in denen die Sünde und der Sündiger (von der Kanzel) seziert werden (wobei Feinheiten angesprochen werden, die ich nie für denkbar gehalten hätte). Die Leistung des Sprechers besteht für mich schlicht darin, dass ich beim LESEN allenfalls zerstreut meinen Teil gedacht, wenn nicht gar ( befremdet ) umgeblättert hätte...Beim HÖREN aber! hat mir Siemen Rühaak nicht nur ein unvergessenes Erlebnis beschert, sondern auch für mich J. Joyce zu einem Apologeten der Sünde (und der Sühne) gemacht.
DANKE! Auch dem Autor, der einen Einblick in einer (Gott sei Dank!) verschwundenen Welt und eine Vorahnung auf sein Jahrhundertwerk - Ulysses - gewährt.

  • Muzica unei vieți

  • Autor: Andrei Makine
  • Sprecher: Victor Rebengiuc
  • Spieldauer: 2 Std. und 27 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 2
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 2
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 2

"Numai rusii au aceasta dimensiune a spatiului infinit, a tinutului astuia întins acoperit de zapada, de zapezile astea care cad mereu, care astupa si bune, si rele, si vieti, si moarte, si sânge, si dragoste, si piane, si compozitii, si tot. Am citit cu mare placere, cu o profunda bucurie Muzica unei vieti. O muzica pe care am auzit-o si eu, pe care multi dintre noi au trait-o. Muzica unei vieti pe care înca nu am uitat-o, pe care înca ne-o amintim si care, într-un fel, înca ne mai determina destinul, existenta. Nuvela aceasta este absolut cutremuratoare si o recomand din tot sufletul tuturor celor care vor sa ia cunostinta de o opera deosebita." Victor Rebengiuc

  • 5 out of 5 stars
  • highlight...

  • Von A.Nass und R.Nass Am hilfreichsten 22.10.2017

highlight...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.10.2017


...für diejenigen, die verstehen wollen, wie der Mensch in der - kommunistischen (hier stalinistischen) - Diktatur gelebt hat bzw. leben konnte. Eine sehr bewegendes Schicksal; eine wahre Geschichte?...andererseits: kann jemand so etwas erfinden? Als Audible-Hörbuch nur auf Rumänisch, dafür aber mit einem sehr besonderem Sprecher, dem begnadeten Schauspieler Victor Rebengiuc. Schade, dass ein (kleiner?) technischer Fehler den Genus leicht trübt...

  • Feuer und Stein

  • Outlander 1
  • Autor: Diana Gabaldon
  • Sprecher: Birgitta Assheuer
  • Spieldauer: 37 Std. und 2 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.011
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.821
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.821

Schottland 1946: Die englische Krankenschwester Claire Randall ist in den zweiten Flitterwochen, als sie neugierig einen alten Steinkreis betritt und darin auf einmal ohnmächtig wird. Als sie wieder zu sich kommt, befindet sie sich im Jahr 1743 - und ist von jetzt auf gleich eine Fremde, ein "Outlander".

  • 5 out of 5 stars
  • Eines der besten Bücher EVER

  • Von Skullromeo Am hilfreichsten 23.05.2015

Ein bischen Mogelpackung

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.10.2017

Wer in die "fremde und unbekannte Welt" eintauchen möchte, die uns auf der Website in der Buchvorstellung suggeriert wird, könnte enttäuscht werden; zum Schottland des 18. Jahrhundert wurde sicherlich recherchiert, aber die Ergebnisse finden sich in - gefühlt - allenfalls 20% des Materials. Der Rest erscheint mir als diffuser, beliebiger Eintopf zwischen Entwicklungsgeschichte und - weiblichen - Trotz mit soft-porno und "sado-maso" Gewürzen.
Auch wurde bei mir das Gefühl immer deutlicher, dass eine möglichst umfangreiche Wortmasse entstehen sollte.

Daher: Fortsätzung folgt? Nein, danke! Es sei denn, jemand schätzt entsprechend die unstrittige Begabung der Sprecherin Birgitta Assheuer oder "Spannung pur".

  • Das Lied der Freiheit

  • Autor: Ildefonso Falcones
  • Sprecher: Dietmar Wunder
  • Spieldauer: 23 Std. und 24 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 270
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 249
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 249

Sevilla 1748: Die freigelassene Sklavin Caridad findet Zuflucht bei der Zigeunerfamilie Vega. Hier freundet sie sich mit der jungen, schönen Sängerin Milagros an und verliebt sich in Melchor, das stolze Oberhaupt der Familie. Milagros hingegen fühlt sich fatalerweise zu Pedro hingezogen, dessen Familie schon seit langem mit den Vegas verfeindet ist. Milagros' von Schicksalsschlägen gezeichneter Lebensweg führt sie vom sonnenverbrannten Andalusien in die prunkvolle Königsresidenz Madrid.

  • 4 out of 5 stars
  • Interessante Geschichte, aber etwas langatmig

  • Von Marcipano Am hilfreichsten 05.11.2014

Heikles "Dornröschen-Thema", tolles Fresko

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.11.2016

Ein spannendes, packendes Hörbuch, mit sehr viel Hingabe, Talent und Erfahrung vorgelesen. Zu dem Thema wusste ich rein gar nichts, hätte aber auch nie gedacht, dass dazu dermaßen viel und differenziert zu berichten ist; offenkundig hat der Autor, wohl wie sonst auch, gründlich recherchiert. Absolut empfehlenswert, wenn man historische Romane mag. Schade nur, dass in den ersten 2 Bücher die Pausen zwischen den Kapiteln zu lang sind, jedenfalls länger als sonst - da kommt man irgendwie aus dem Rhythmus...ob sich so etwas bei einer "Neuauflage" beheben lässt? Das Werk ist es in seiner Gesamtheit m.E. UNBEDINGT wert!