PROFIL

dentaler

Hagen, Deutschland
  • 16
  • Rezensionen
  • 38
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 65
  • Bewertungen
  • Lazarus

  • Joona Linna 7
  • Autor: Lars Kepler
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 15 Std. und 15 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.219
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.164
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.163

Hat Jurek Walter überlebt? Der gefährlichste Serienmörder Schwedens wurde vor Jahren für tot erklärt. Er war bei einem dramatischen Polizeieinsatz von mehreren Kugeln getroffen in den Fluss gestürzt. Seine Leiche wurde jedoch niemals gefunden. Als nun der Schädel von Joona Linnas toter Ehefrau in der Wohnung eines Grabschänders entdeckt und eine perfide Mordserie aus ganz Europa gemeldet wird, ahnt Joona Linna das Unvorstellbare: Der Albtraum ist nicht zu Ende, und der grausame Serienmörder droht, alle lebendig zu begraben, die Joona lieb sind.

  • 5 out of 5 stars
  • sehr brutal, extrem spannend

  • Von reusch Am hilfreichsten 05.03.2019

Leider der mit Abstand schlechteste Teil der Reihe

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.04.2019

Schade, nach den sechs vorherigen Büchern hatte ich mich sehr auf den letzten Teil der Joona-Linna-Reihe gefreut. Ein allwissender Super-Bösewicht, der seine Informationen (woher eigentlich?) bezieht, der zombie-like gegen den comic-ähnlichen Superhelden Joona kämpft - billigster Trash eben, absolut unwürdig in dieser Reihe.
Diesen geballten Blödsinn kann auch ein sehr guter Simon Jäger nicht aus dem Dreck ziehen.

  • Das Schiff

  • Autor: Andreas Brandhorst
  • Sprecher: Richard Barenberg
  • Spieldauer: 16 Std. und 21 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.671
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.587
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 1.580

Seit tausend Jahren schicken die intelligenten Maschinen der Erde lichtschnelle Sonden zu den Sternen. Sie sind auf der Suche nach den Hinterlassenschaften der Muriah, der einzigen bekannten und längst untergangenen Hochkultur in der Milchstraße. Bei der Suche helfen die Mindtalker, die letzten sterblichen Menschen auf der Erde - nur sie können ihre Gedanken über lichtjahrweite Entfernungen schicken und die Sonden lenken. Doch sie finden nicht nur das technologische Vermächtnis der Muriah, sondern auch einen alten Feind, der seit einer Million Jahren schlief und jetzt wieder erwacht.

  • 5 out of 5 stars
  • Anno 6000 nach Terminator: Die Geist(g)reisen

  • Von Viktor Am hilfreichsten 22.12.2015

Extrem zäher Beginn

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.05.2018

Bin doch immer wieder über das Audible-Bewertungssystem erstaunt. Positive Bewertungen mit 4,2 Sternen im Durchschnitt, aber bei den Rezensionen findet man die eigene Meinung viel deutlicher wieder und dort pendelt der Bewertungsdurchschnitt dann eher zwischen zwei und drei Sternen...

Zum Buch: Wer an diesem Buch von A. Brandhorst Gefallen finden möchte, sollte nicht wie ich den „Fehler“ machen und zuvor Peter F Hamilton gehört haben mit einem grandiosen Oliver Siebeck. Das ist wie der Sprung von der Champions-League in die zweite Bundesliga...

Eineinhalb Stunden habe ich mir diesen einschläfernden von pseudotechnischen Begriffen gespickten Singsang angetan, bei dem man auch dank des Sprechers, der eigentlich eine gute Stimme hat, aber scheinbar nicht in der Lage ist, verschiedenen Personen und Gemütszuständen unterschiedliche Tonlagen zu geben, immer wieder von der „Geschichte“ wegdriftet.

Meine Freizeit ist mir zuviel wert, als weitere Stunden auf eine Besserung der Handlung zu hoffen. Deshalb werde ich von meinem Rückgaberecht Gebrauch machen.

  • Level

  • Silo 2
  • Autor: Hugh Howey
  • Sprecher: Peter Bieringer
  • Spieldauer: 10 Std. und 51 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 697
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 653
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 653

Im Jahr 2049 wird der junge amerikanische Architekt Donald Keene von Senator Thurman mit dem Bau einer riesigen unterirdischen Anlage beauftragt. Noch ahnt er nicht, was dahintersteckt: Ein politischer Konflikt zwischen Iran und den USA steht bevor - und eine Katastrophe, die die Erde unbewohnbar machen wird. In fünfzig unterirdischen Silos sollen die Menschen Zuflucht suchen. Aber das streng reglementierte Leben fordert Opfer.

  • 3 out of 5 stars
  • Idee gut - Umsetzung mangelhaft

  • Von Thomas Taistra Am hilfreichsten 10.10.2014

Was soll das???

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.05.2017

Nach dem originellen ersten Teil versprach ich mir Hintergrundinformationen, zumal der zweite Teil als Pre-Sequel angepriesen wurde.

Leider erfährt man nur Andeutungen. Langweilige Endzeitepisoden, sonst nichts! Keine wirklichen Details über Beweggründe.

Das abrupte Ende des zweiten Teils lässt einmal mehr auf den Kommerzdrang des Autors schließen, der vielleicht im dritten Teil auflöst - oder auch nicht? Mich interessiert es nicht mehr, schade um das Geld und die Zeit...

Zwei Sterne lediglich wegen des guten Sprechers.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Natchez Burning

  • Natchez 1
  • Autor: Greg Iles
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Spieldauer: 32 Std. und 29 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 4.010
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 3.771
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3.757

Penn Cage, Bürgermeister von Natchez, Mississippi, hat eigentlich vor, endlich zu heiraten. Da kommt ein Konflikt wieder ans Tageslicht, der seine Stadt seit Jahrzehnten in Atem hält. In den sechziger Jahren hat eine Geheimorganisation von weißen, scheinbar ehrbaren Bürgern Schwarze ermordet oder aus der Stadt vertrieben. Nun ist mit Viola Turner, eine farbige Krankenschwester, die damals floh, zurückgekehrt - und stirbt wenig später.

  • 5 out of 5 stars
  • Packendes Südstaatenepos...keine Sekunde zu lang..

  • Von Shanondoah Am hilfreichsten 03.03.2015

Super Geschichte mit überdramatisiertem Ende

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.05.2015

Ich schließe mich meinem Vorredner an. Es wäre die perfekte Geschichte gewesen, wenn - ja wenn das Buch zwei Stunden früher zu einem nicht so überspitzten Ende gekommen wäre. Das sich nun eine Folgehandlung in einem neuen Buch anschließen wird, ist absehbar und in Ordnung, da Sprecher wie Figuren noch längst nicht ausgereizt sind. Nur das nächste Ende darf etwas weniger Drama haben, dann ist es glaubwürdiger.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Passagier 23

  • Autor: Sebastian Fitzek
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 10 Std. und 11 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 11.262
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 10.445
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 10.440

Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es passierte während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff Sultan of the Seas - niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler. Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der Sultan kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist.

  • 4 out of 5 stars
  • Super Anfang, zum Ende hin etwas verstörend....

  • Von NicoleS Am hilfreichsten 05.11.2014

Och nö, weniger ist manchmal mehr...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.03.2015

Och nö, Herr Fitzek. Sie hatten schon bessere Bücher! Spannend finde ich Handlungen, die glaubwürdig sind. Davon fehlt mir hier zuviel. Mütter, die ihre Kinder missbrauchen! Klar, gibt es. Aber in dieser Geballtheit und das als Motiv für einen Serienkiller - Schwachsinn! Menschen, die sich zwecks Abtauchens verstümmeln lassen. Gibt es - muss natürlich in die Handlung! Ein ehemals männlicher/ jetzt weiblicher Racheengel, der zudem noch einen erfahrenen Ermittler in Schach hält (auch körperlich) - alles hinein in den bunten Klischeeeintopf. Wer will noch? Genau, der pädophile Vertrauenslehrer passt ebenfalls in die Suppe. Ach, und vielleicht darf es noch eine Bordärztin sein, die eigentlich Profikillerin ist und zudem Ersatzmutter für den totgeglaubten Sohn? Einfach too much und leider so gar nicht mehr spannend, weil vorhersehbar (nur nicht die Pistole, die nach hinten losgeht - Sinnbild für diese Story). Ich hoffe, der nächste Fitzek wird etwas bodenständiger...
Herr Jäger war super, nur den Wiener Dialekt hätte er lieber gelassen, weniger ist hier ebenfalls mehr.

  • Kinder der Freiheit

  • Die Jahrhundert-Saga 3
  • Autor: Ken Follett
  • Sprecher: Philipp Schepmann
  • Spieldauer: 42 Std. und 11 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 5.530
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 5.122
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 5.123

Berlin, 1961. Rebecca Hoffmann erfährt durch Zufall, dass ihr Mann bei der Stasi arbeitet, und damit bricht ihre ganze Welt zusammen. Ihr Schicksal - und das eines ganzen Volkes - scheint besiegelt, als die Regierung eine Mauer erbauen lässt, die jede Flucht unmöglich machen soll. Doch weder Rebecca, noch ihre Kinder geben auf! Und sie bleiben nicht alleine...Boston, 1961. George Jake und Verena Marquand, zwei junge Schwarze, erfahren am eigenen Leib, was Rassendiskriminierung bedeutet - und wie falsch angebliche Freunde sein können. Wem kann man in einer von Misstrauen und Vorurteilen beherrschten Gesellschaft trauen, wem nicht.

  • 2 out of 5 stars
  • Enttäuschend: Der schwächste Teil der Trilogie

  • Von emb Am hilfreichsten 07.10.2014

Gut, aber nicht so gut wie die beiden ersten Teile

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.01.2015

Ich lese ganz gern die Bewertungen eines Buches während des Hörens. Zu Beginn war ich noch recht skeptisch, aber mit zunehmender Dauer verstand ich, was einige andere Hörer und auch mich störte. Während die ersten beiden Teile sich auf die möglichst unparteiische Sichtweise der Geschichte der ersten Hälfte unseres Jahrhunderts konzentrierten, hat man im dritten Teil eine stellenweise recht oberflächliche Sicht der Dinge präsentiert bekommen. Liegt es etwa auch daran, dass einige der Leser ganz einfach Teil der Geschichte hätten sein können, weil vielleicht selbst miterlebt? Ich jedenfalls fand die Schwarz-Weiß-Malerei der DDR-Behörden ziemlich primitiv. Hier die dauerhaft stumpfen notgeilen schießwütigen Stasideppen/ ersatzweise kommunistischen Russen mit dem IQ eines Zwiebacks, dort die pfiffigen Oppositionellen (die vom Osten Berlins über 28 Jahre eine Firma in Westberlin führten - habe ich so zum ersten Mal gehört, naja - ist ja auch nur Belletristik..;)/ oppositionellen Russen. Dass Herz-Schmerz-Schmarren-Literatur Bestandteil jedes Bestsellers ist, geht klar, aber ein bisschen mehr Zeitgeschehen hätte eingebunden werden dürfen! Damit meine ich nicht nur US-Geschichte, denn die gab es reichlich: Rassentrennung und - Unruhen, Kubakrise, JFK, etwas Vietnam, Watergate, dazu dann etwas CSSR 1968, etwas Polen 1980, etwas Gorbi und dann 1989. Was war dazwischen im Vereinigten Königreich, Herr Follett? Wenigstens der Falklandkonflikt, der Nordirlandkonflikt oder der verspätete EG-Beitritt hätten erwähnt werden müssen. Bei der UdSSR fehlte Tschernobyl, etwas mehr Breshnews Zeit, Afghanistan, Olympiablockaden 1980 und 1984 und so weiter... Ich hatte den Eindruck, dass der Autor nach der ersten Hälfte des Buches keinen Bock mehr hatte.
Der Sprecher war übrigens absolute Spitze (5 Punkte), Geschichte 3,8 Punkte, macht zusammen 4,4 Punkte.

  • Todesengel

  • Autor: Andreas Eschbach
  • Sprecher: Matthias Koeberlin
  • Spieldauer: 16 Std. und 26 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.356
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 3.123
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 3.130

Wenn Zivilcourage zu Selbstjustiz wird - Andreas Eschbach: Todesengel: Erich Sassbeck wird an einem Bahnhof von Jugendlichen fast zu Tode geprügelt. Ein Unbekannter erschießt die Täter, und der ehemalige DDR-Grenzsoldat Sassbeck gerät unter Verdacht, in Selbstjustiz gehandelt zu haben. Der Journalist Ingo Praise erhebt den unbekannten Racheengel in einem Artikel zum Star - und löst damit eine Katastrophe aus, die es in sich hat.

  • 5 out of 5 stars
  • Ein interessanter Thriller mit schwierigem Thema

  • Von hoermalwieder Am hilfreichsten 02.11.2013

Schweres Thema!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.10.2013

Andreas Eschbach war für mich vor diesem Buch mein deutscher Lieblingsschriftsteller - nach dem Lesen ist er es für mich erst recht. Wahnsinn, wie man in so vielen unterschiedlichen Büchern so gut strukturierte realitätsnahe und nachvollziehbare Geschichten schreiben kann. Im Todesengel hat er sich an ein Thema gewagt, welches wohl zur Zeit zu den innenpolitisch heißesten Themen gehört. Das alles so tragisch endet, fand ich zwar primär doof, aber trotz des reichlichen Zufalls in einigen Nebenhandlungen nur konsequent hergeleitet und letztlich schlüssig. Für ein Happy-end ist die Materie wohl einfach zu schwer. Wenn ich, wie die meisten Hörer wohl, mit dem sympathischen Antiheld dieser Geschichte einer Meinung bin, so wird man nach dem Buch trotzdem nachdenklich. Der Autor hat sein Ziel erreicht. Der Sprecher Matthias Koeberlin gehört für mich nach diesem Buch ebenfalls zur Elite der Sprecher bei Audible. Für alles jeweils 5 Sterne - keine Frage.

  • Krieg der Klone

  • Krieg der Klone 1
  • Autor: John Scalzi
  • Sprecher: Matthias Lühn
  • Spieldauer: 10 Std. und 16 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.431
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.207
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.206

In ferner Zukunft wird der interstellare Krieg gegen Alien-Invasionen mit scheinbar bizarren Mitteln geführt: Für die Verteidigung der Kolonien...

  • 5 out of 5 stars
  • Gelungenes Weltraumepos

  • Von Tobias Am hilfreichsten 26.02.2013

Interessante Idee super umgesetzt

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.09.2013

Eine derartige Story dermaßen gut, also spannend und in sich logisch umzusetzen, die dann in ihrer Handlung auch glaubwürdig klingt, das ist aus meiner Sicht als "Allesfresser" schon ganz großes Kino. Den Sprecher Matthias Lühn sehe ich auf einem Niveau mit D.Bierstedt und U.Teschner - also Champions-League. Das beste ist, dass auch der 2. Teil "Geisterbrigaden" kein Stück abfällt, obwohl keine Fortsetzung! Diese Geschichte ist wirklich empfehlenswert.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Unter Verschluss
    Penn Cage 1
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Greg Iles
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Uve Teschner
    
    


    
    Spieldauer: 21 Std. und 10 Min.
    6.000 Bewertungen
    Gesamt 4,6
  • Unter Verschluss

  • Penn Cage 1
  • Autor: Greg Iles
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Spieldauer: 21 Std. und 10 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 6.000
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 4.597
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 4.576

Jetzt geht es heiß her! "Unter Verschluss" ist ein spannend gelesener Psychothriller, bei dem in der Hitze der Südstaaten die Gefühle hochkochen. Greg Iles nimmt den Zuhörer mit in den Südosten der USA, wo sein Protagonist Penn Cage, ein Staatsanwalt mit reichem Erfahrungsschatz, einen Mordfall an einem schwarzen Bürgerrechtler nach 30 Jahren aufklärt - und damit die Büchse der Pandora öffnet: Denn in den Mordfall verwickelt sind selbst die höchsten Gesellschaftskreise. Zusammen mit dem Ermittler wird der Hörer direkt in einen spannungsgeladenen Kampf gegen Rassismus gezogen.

  • 5 out of 5 stars
  • Sehr gut, aber nicht jedermans Sache.

  • Von Markus Am hilfreichsten 03.05.2014

Tolle Handlung und Supersprecher

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.05.2013

Dies ist eines der besten Bücher, die ich jemals gelesen oder gehört habe. Vom Anfang bis zum Ende spannend, gewürzt mit interessanten Passagen der jüngeren amerikanischen Geschichte, dazu ein Top-Sprecher, der für mich zusammen mit D.Bierstedt zur Champions-Legue der Sprecher bei Audible gehört. Bedeutet für mich: Wenn vor mir 856 Leser 4,5 Punkte geben, dann muss das passen - und es ist so!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Operation Vade Retro

  • Collector 2
  • Autor: Markus Heitz
  • Sprecher: Michael Hansonis
  • Spieldauer: 17 Std. und 22 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 681
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 530
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 529

Die Zukunft - unsere Zukunft: Das Weltall ist erobert, die Galaxis erforscht, aber nun ist die Menschheit einem unheimlichen Feind zum Opfer gefallen: den Collectors. Außerirdische, die scheinbar durch nichts zu bezwingen sind und Planet um Planet in ihre Gewalt bringen. Doch es regt sich Widerstand, und ein gefährlicher Plan zur Befreiung wird geschmiedet.

  • 1 out of 5 stars
  • Derselbe Sprecher wie in Teil 1, hä?

  • Von dentaler Am hilfreichsten 21.05.2013

Derselbe Sprecher wie in Teil 1, hä?

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.05.2013

Ich hatte mich wahnsinnig über das Erscheinen des zweiten Teils von Collector gefreut. Der erste Teil, den ich schon 2010 gehört hatte, rief nach einer Fortsetzung. Weil alles schon einige Tage zurücklag, hörte ich die erste Geschichte letzte Woche nochmals, um den "Anschluß" nicht zu verpassen. Das hätte ich mir sparen können! Der zweite Teil hat mit den Personen der ersten Geschichte so gar nichts zu tun, leider! Eine komplett neue, aber wesentlich schlechtere Story. Um das Fass zum Überlaufen zu bringen komplettiert die dünne Geschichte dann auch noch der passende Sprecher (sorry, Herr Hansonis) !!! Ich mag es kaum glauben, dass Herr Hansonis 2010 auch den ersten Teil gesprochen haben soll. Das war doch ein anderer Sprecher, oder? Wenn nicht, dann hat Herr Hansonis sich gewaltig verschlechtert. Die Intonationen in Collector 2 sind zum Teil hanebüchen. Und ständig klingt beim Imitieren verschiedener Stimmen ein Dialekt durch, der mich an Angela Merkels Stimme erinnert. Nichts gegen Angie, aber extraterrestrisch ist sie denn wohl doch nicht - oder? Ich habe jetzt die Hälfte gehört und zwinge mich durch den Rest. Herrn Hansonis möchte ich aber in Zukunft lieber beim Vorlesen von Kinderbüchern hören, da passt seine Stimme eher hin.

21 von 22 Hörern fanden diese Rezension hilfreich