PROFIL

ratax

Dresden, Deutschland
  • 6
  • Rezensionen
  • 56
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 49
  • Bewertungen
  • Physik für die Westentasche

  • Autor: Harald Lesch
  • Sprecher: Harald Lesch
  • Spieldauer: 3 Std. und 29 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 466
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 336
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 332

Kann das riesige Gebiet der modernen Physik in gut 50 kurzen Kapiteln "für die Westentasche" verständlich gemacht werden...

  • 4 out of 5 stars
  • Genial gelesen!!

  • Von Wills Am hilfreichsten 23.12.2011

So leichtfüßig kann Physik daherkommen

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.11.2011

Lesch war mir durch die Sendung Alpha-Centauri des BR bekannt. Vor der Fahrt in den Urlaub dachte ich mir, das könnte meinen Jungs (14+15) gefallen und was für die Schule bringen.

Der Themenbogen ist durchaus anspruchsvoll und schreckt zu Unrecht erst einmal ab:

- das Atom und das Periodensystem der Elemente
- Was ist Radioaktivität?
- Energie, Druck, Masse, Impuls und Ladung
- Raum und Zeit
- Schwerkraft
- Schwarze Löcher
- Heisenbergs Unschärferelation und Schrödingers Katze
- Kleinste Teilchen

Tatsächlich: Einmal mehr beweist Lesch, wie unterhaltsam, anschaulich und verständlich man komplizierte Themen erklären kann. Das ist beeindruckend. Die Autofahrt war kurzweilig wie selten und meine Jungs waren zufrieden.

Fazit:
Wer Interesse an Chemie, Physik oder dem Kosmos hat und in der Schule sich schon ein, zwei Jahre damit befasst hat, wird seine Freude an diesem Hörbuch haben. Der Stoff ist so umfangreich und der Bogen so weit, dass man das Hörbuch nicht ohne Pausen aufmerksam von vorn bis hinten anhören kann.

13 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Fall Collini

  • Autor: Ferdinand von Schirach
  • Sprecher: Burghart Klaußner
  • Spieldauer: 3 Std. und 44 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 571
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 226
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 228

Vierunddreißig Jahre hat Fabrizio Collini bei Mercedes-Benz gearbeitet. Dann ermordet er einen alten Mann. Grundlos, wie es scheint...

  • 5 out of 5 stars
  • Ein spannender und lehrreicher Krimi

  • Von ratax Am hilfreichsten 19.11.2011

Ein spannender und lehrreicher Krimi

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.11.2011

Der junge Anwalt Caspar Leinen übernimmt die Verteidigung eines Mörders als Pflichtverteidiger. Der Fall ist eindeutig. Als er feststellt, dass er mit dem Opfer gut bekannt war, muss er erfahren, dass eine Entbindung von der Pflichtverteidigung kaum möglich ist. Nachdem die Selbstzweifel überwunden sind, nimmt er seine Aufgabe an und bringt in den Fall durch die Aufdeckung der Motive eine überraschende Wende.

Der Krimi ist schon deshalb zu empfehlen, weil der Autor einige grundsätzliche Fragen unseres Rechts aufgreift. Warum muss auch ein Mörder, dessen Tat nicht zweifelhaft ist, verteidigt werden? Muss ein Verteidiger, der dem Opfer nahestand, nicht schizophren werden? Warum über Motive und die sprichwörtliche "schwere Kindheit" reden, wenn die Tat doch feststeht?

In einer Zeit, in der die öffentliche Meinung und die Medien gerne schwarz-weiss malen, halte ich es für wichtig, sich mit den Grundfragen des Strafens wieder auseinander zu setzen.

Erfreulich finde ich den offenen und an Tatsachen orientierten Umgang mit der deutschen Geschichte, die Tabus sind überwunden. Immer wieder schockiert die Karriere des scharfen Kommentators der Nürnberger Rassegesetze, welcher in der Bundesrepublik schnell in höchste Ämter kam und an versteckter Stelle in einem sonst harmlosen Gesetzestext die Verjährung schwerster Verbrechen der Nazis "versehentlich" einfügen konnte.

Aus diesem Stoff macht der Autor eine Geschichte über Gesetzesunrecht, Anspruch auf Vergeltung, Strafbarkeit der Rache und die Notwendigkeit der Verteidigung eines Schuldigen. Von Schirach zeigt, dass ein spannender Krimi sich auch mit grundlegenden Fragen auseinandersetzen darf, ohne Abstriche zu erfahren.

von Schirach schreibt flüssig und erläutert auch komplexe Zusammenhänge gut verständlich. Der Aufbau ist klug durchdacht. Mag die Literaturkritik sich an einzelnen Fragen der Grammatik und Stilistik stören - ich möchte das Buch allen Juristen, Kriminalern und Krimi-Freunden zur Lektüre empfehlen.

9 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Eine kurze Geschichte von fast allem. Ausgabe für junge Hörer

  • Autor: Bill Bryson
  • Sprecher: Ralph Caspers
  • Spieldauer: 2 Std. und 19 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 57
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 38
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 38

Bestsellerautor Bill Bryson nimmt uns mit auf eine atemberaubende Reise durch Raum und Zeit...

  • 5 out of 5 stars
  • Unterhaltsamer und spannender als mancher Krimi!

  • Von ratax Am hilfreichsten 15.08.2011

Unterhaltsamer und spannender als mancher Krimi!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.08.2011

Keine Angst vor der Physik - der Titel verspricht nicht zu viel!

Harald Lesch gibt einen Einblick in die Physik, angefangen bei der Elektrik geht die Spanne über die Atomphysik bis zur Astrophysik.

Der Autor schildert dabei auch die historische Entwicklung der Physik, die bahnbrechenden Entdeckungen und die großen Physiker. Lesch erzählt nicht nur, sondern er arbeitet auch die Fragen der Forscher, deren Lösungswege und die Antworten -richtige und falsche - heraus. Das ist spannend und lässt den Hörer immer wieder staunen.

Lesch ist nicht nur ein anerkannter Wissenschaftler, sondern auch ein Meister darin, schwierige Zusammenhänge in einfachen und anschaulichen Worten spannend vorzutragen. Seine lebendige Sprechweise und sein Wortwitz machen das Hören zum Genuss!

Geeignet ist die CD daher schon für Jugendliche ab ca. 14 Jahren, welche erste Grundkenntnisse der Physik und der Chemie in der Schule gesammelt haben und etwas Interesse dafür mitbringen.

8 von 15 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Unter Linken. Von einem, der aus Versehen konservativ wurde

  • Autor: Jan Fleischhauer
  • Sprecher: Jan Fleischhauer
  • Spieldauer: 3 Std. und 22 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 21
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 1

Linke müssen sich für ihre Ansichten nicht rechtfertigen. Sie haben ihre Meinung durchgesetzt...

  • 5 out of 5 stars
  • Ein Linker...

  • Von A. Leonhardt Am hilfreichsten 12.05.2011

Eine süffisante persönliche Analyse

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.06.2011

Der Autor berichtet in süffisanter und amüsanter Weise aus seiner Kindheit und Jugend in einem "linken", das heißt SPD-nahen, Elternhaus. Mit Annekdoten
beschreibt er, was linker Dogmatismus im Alltag eines Kindes bedeute, nämlich z. B.

- Eine kritische Haltung gegenüber den USA und gegenüber allem, was von dort kommt. McDonalds war für die Eltern (und den Autor als Kind) tabu.

- Eine starke Affinität zum Beamtentum. Keine Generation drängte stärker in den Staatsdienst, als die 68er.

- Die Lust, immer neue Minderheiten und schützenswerte Gruppen zu entdecken und diese mit moralischem Zeigefinger heftig zu verteidigen.

- Mangelnde Fähikeit zur Selbstkritik bei ausgeprägter Kritik an allem, was die politische Gegenseite macht oder sagt.

Auf Youtube finden sich einige erhellende Interviews, die Fleischhauer mit Protagonisten der Linken in Deutschland führt.

Schließlich beschreibt der Autor seine Wandlung vom Saulus zum Paulus, seine zunehmende Distanz zu seinen früheren Überzeugungen.

Wer sich ein Wenig für deutsche Politik interessiert, findet in diesem Hörbuch eine unterhaltsame und amüsante Auseinandersetzung über die Frage, was ist
eine politisch linke Lebenseinstellung, abseits aller Tagespolitik. Wer "links" orientiert ist, wird weniger Freude am Hörbuch haben, denn Fleischhauer prognostiziert: "Linke können noch beim 10. Mal über denselben Merkel-Witz lachen, aber nicht über sich selbst".

Von der Kritik wurde das Buch weniger gut aufgenommen, wen wundertŽs, leben wir doch unter dem Diktat der political correctness. Wer jedoch die satirische Überzeichnung a la Michael Moore mag und nicht alles so ernst nimmt, wie die Literaturkritik, kann an diesem Hörbuch viel Freude haben.

Mir selbst hat das Buch so manches dejà vu geschenkt und ich denke, so ganz liegt Fleischhauer sicherlich nicht neben der Wahrheit..

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der alte König in seinem Exil

  • Autor: Arno Geiger
  • Sprecher: Matthias Brandt
  • Spieldauer: 4 Std. und 17 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 339
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 142
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 143

Arno Geiger erzählt von seinem Vater, dem die Erinnerungen langsam abhanden kommen...

  • 5 out of 5 stars
  • Berührend, melancholisch und heiter

  • Von ratax Am hilfreichsten 08.04.2011

Berührend, melancholisch und heiter

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.04.2011

Der Autor erzählt das Abgleiten seines Vaters in die Demenz. Zunächst noch verärgert über den Rückzug des Vaters, dann befremdet von dessen Unvermögen, zuletzt liebevolles Verstehen - so nähert sich der Sohn Schritt um Schritt dem Vater. Das Vergessen nimmt dem Vater nach und nach alles Vertraute, alles, was ihm Heimat war.
Bezaubernd sind die Dialoge mit dem Vater. Zunächst überlistet er seine Schwächen noch mit Wortwitz und Humor, dann mit eigener Logik. Zuletzt blitzt eine schelmenhafte, teils weise Ergebenheit auf. Manche Sätze des Vaters sind reine Poesie.
Mit der Nähe erwächst dem Sohn auch ein Verständnis für die Eigenheiten des Vaters, der durch bescheidene Herkunft, Krieg und Religiösität geprägt ist. "Im Krieg habe ich genug fremde Länder gesehen." sagte der Vater und lehnte Urlaubsreisen ab. In der Fremde des Krieges, war ihm die Heimat offenbar zum sicheren Halt geworden, was der Autor als Kind nicht nachvollziehen konnte.

Matthias Brandt liest in der gebotenen Zurückhaltung mit angenehmer Stimme. Ich wüsste keinen geeigneteren Sprecher.

Dem zur Schwermütigkeit verleitende Thema hat der Autor eine leichte, heitere und lebensbejahrende Melancholie verliehen.

Mich hat die sehr persönliche, ehrliche und lebensnahme Erzächlung sehr berührt. Und das Hörbuch dazu beigetragen meinen eigenen - dementen - Vater besser zu verstehen.

Ich möchte das Buch uneingeschränkt empfehlen!

19 von 19 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Macho Man

  • Daniel und Aylin 1
  • Autor: Moritz Netenjakob
  • Sprecher: Moritz Netenjakob
  • Spieldauer: 5 Std. und 14 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.383
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 354
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 356

Versteh einer die Frauen! Daniel, Anfang 30, ist gerade verlassen worden - und das, obwohl er alles gemacht hat, was seine Freundin wollte. Schließlich haben ihm seine 68er-Eltern beigebracht, Frauen zu achten und zu respektieren. Das hat ihm als Jugendlicher auf Partys sehr geholfen: Während die Mädchen mit den anderen Jungs in der Ecke knutschten, hat er sie geachtet und respektiert. Und einer musste schließlich die ganzen Nudelsalate essen.

  • 5 out of 5 stars
  • Höchst angenehme Einschlafstörungen

  • Von glitschfisch Am hilfreichsten 07.06.2009

Einsame Klasse!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.09.2010

Hervorragend gelesen vom Autor selbst, entpuppte sich dieses Hörbuch als das Witzigste, was ich je zu hören den Genuß hatte.

Bei aller Pointierung lebt die Geschichte davon, dass die Situationen und Personen recht realistisch geschildert sind und die eine oder andere Erinnerung an die eigenen ersten Schritte mit dem weiblichen Geschlecht wieder hochkommt.

Klasse auch der unvoreingenommene und unverkrampfte Umgang mit der deutschen und der türkischen Kultur, da sind mir - ich gebe es zu - viele Vorurteile abhanden gekommen und die sympathischen Züge der türkischen Kultur erkennbar geworden. Mehr davon! Mehr!

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich