PROFIL

Leseratte

  • 33
  • Rezensionen
  • 77
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 47
  • Bewertungen

wer

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.07.2020

hier vom Klappentext vielleicht vermeintlich einen knallharten Thriller erwartet wird sicher enttäuscht werden. Man muss dich auf die Geschichte um die Stofy herum einlassen und wird angenehm überrascht feststellen dass die Geschichte mehr ist als nur der angekündigte Plot einer vermissten Frau
Toll erzählte Momentaufnahme der Collegezeit der Protagonisten und ihrer familiären Fesseln in den 70er Jahren der USA. Der Kreis schließt sich am Vorabend der Trump Aera im Jahr 2015 als sich die damaligen Studenten wieder treffen und sich auch das Verschwinden ihrer aller Freundin klärt. tolles Buch sehr gut gelesen

Keine Frage

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.06.2020

dass alle diesem Buch vergebenen Lorbeeren berechtigt sind. Seiler zeichnet eindrucksvoll lakonisch ein Bild der Nachwendejahre im Ostteil Berlins. Dort wo sich heute Wessis die Früchte der Aktivitäten dieser wilden Zeit gepflückt haben und die Immobilien längst ihren maroden Charme verloren haben. Klasse Buch. Klasse Geschichte. Vom Autor hervorragend gelesen. Alle Sterne.

schwere..

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.06.2020

Kost sagt der Bücherleser dazu. Teilweise verstörende Assoziationen die sich erst mit dem Fortschreiten der Geschichte klären. Wenn man den zähen Einstieg bewältigt kommt die Story in Fahrt und es erschließen sich mehr und mehr Zusammenhang und Sinn...
Der Vorleser ist erstklassig und trägt dazu bei dass man nicht zu schnell aufgibt. Er bekommt die volle Punktzahl😊

1 Person fand das hilfreich

Nun ja

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.05.2020

Im Gegensatz zu diversen anderen Einschätzung en finde ich, dass der Autor die Geschichte ok liest. Leider kommt die Story selbst nicht so recht in Gang. Sie holpert so vor sich hin was sicher auch damit zu tun hat, dass die Messlatte durch das erste Buch ziemlich hoch liegt.

1 Person fand das hilfreich

verstörende

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.05.2020

Geschichte mit knallhartem Schluss der nicht minder verstörend ist und sicher den ein oder anderen Leser oder Leserin ratlos lässt
nicht so stark wie das achte Leben aber unbedingt empfehlenswert

toll

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.04.2020

ohne viele Worte: ein unbeschreiblich großartiges Werk dass zur Pflichtlektüre werden sollte für linke Nostalgiker
perfekt gelesen und mit 48 h Laufzeit harter Tobak aber jeden Cent wert

1 Person fand das hilfreich

wow

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.03.2020

Was für ein eindrucksvolles Buch sofern man sich für Erlebnisse und Geschichten des stalinistischen Terrors interessiert. Politische Verklärung kommunistischer Treuglaube in fast schon religiösen Ausmaß. Das Buch malt halb authentisch ein ungeschöntes Bild dieser Zeit, fesselnd geschrieben und als Hörbuch phantastisch gelesen. Unbedingte Leseempfehlung.

1 Person fand das hilfreich

wow

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.01.2020

Matthias Brandt ist nicht nur ein guter Schauspieler er schreibt auch klasse Bücher und liest sie selbst genau richtig. Absolute Leseempfehlung für dieses leider nur knapp 7 Stunden dauernde Hörbuch. Das es ein sog Jugendbuch sein soll wie neulich irgendwo geschrieben sollte nicht mehr Jugendliche nicht abschrecken 😉. Die verstehen auch alte Säcke

2 Leute fanden das hilfreich

wow

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.01.2020

Parceval zieht wieder auf blutiger Spur durchs Land äh... Mannheim. Nun ja was im ersten Teil recht spannend und auch fast realistisch ablief wird hier leider ein wenig übertrieben. Parceval mutiert zu Supermann möchte man meinen weil es keine noch so ausweglose Situation gibt die er nicht meistert. Hat schon mal jemand versucht zwei aneinander geknüpften Kabelbinder mit bloßen Händen zu zerreißen? Bitte nicht versuchen auch wenn Supermann Parceval das gleich zweimal schafft. Viel Spaß beim lesen trotzdem es ist spannende Unterhaltung und muss ja nicht mehr.

4 Leute fanden das hilfreich

Sehr gut

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.01.2020

und empfehlenswert nicht nur für Robotham Fans. Spannende Story und mit der Figur der Ivy auch eine neue geheimnisvolle Person im Krimikosmos von Robotham die einige Erwartungen geweckt. Bis auf den etwas überdrehten Showdown absolut lesenswert und vom Vorleseteam auch passend umgesetzt. Dafür alle Sterne