PROFIL

W.J.G.M

  • 7
  • Rezensionen
  • 2
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 7
  • Bewertungen

Schwarz-weiß, die Guten und die Schlechten, die Reumütigen und die Uneinsichtigen

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.02.2020

Eigentlich wollte ich als Titel schreiben: Schuster bleib bei Deinen Leisten, Tanja Kinkel bleiben Sie bei Ihren historischen Romanen! Aber so klar ist das nicht. Natürlich sind alle Zutaten verwendet, die man für eine kurzweilige Geschichte braucht, nicht nur die kluge Heldin oder den Helden und der widerliche Bösewicht oder die anderen schlechten Menschen. Alles ist so gut miteinander verbunden und mit immer neuen Wendungen versehen, dass man sich mit den Personen verbunden fühlt. Das ist aber nicht nur der Verfasserin mit ihrer Erzählkunst zu verdanken, sondern auch der Erzählerin mit Ihrer überzeugenden Stimme. Wer es hört oder liest wird es nicht bereuen, das Buch gewählt zu haben.

Ein Feuerwerk von Worten,

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.02.2020

ein Bilderbuch von Sätzen, ein Gemälde aus Typen, eine Beschreibung liebenswerter Menschen. Mariana Leky hat ein Buch geschrieben, dass ein ideales Hörbuch geworden ist. Man hört den Beginn und hört vor dem Schluss nicht auf.

Lebendige Geschichte- im doppelten Sinne

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.11.2019

„Die Dialoge der Brüder Jakob und Wilhelm Grimm mit Annette von Droste-Hülshoff sowie ihrer Schwester Jenny und anderen historischen und erfundenen Personen im feudalistischen kurhessischen Kassel, eingebettet in eine Kriminalgeschichte“, nein, das ist kein neugierig machender Titel; da klingt „Grimms Morde“ eindrucksvoller, ist aber nicht passender. Was man von Tanja Kinkel erwarten kann, ist die sorgfältige Recherche, was man erwarten darf, sind geschliffene geistreiche Dialoge. Zeitweise auftretende Längen und Unwahrscheinlichkeiten werden überdeckt von Tanja Kinkels Fähigkeit, mit der Sprache umzugehen. Das Buch ist hör- und lesenswert.

Der rote Faden hat ist lang, hat Knoten , dünne Stellen und Risse

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.08.2019

Eine gute Basis , Kernpunkte der deutschen Geschichte über Lebensabschnitte einer Familie zu verbinden. Wenn nur nicht hier die Beschreibung teilweise endlos ausfiel, so dass die Ansätze von geschichtlichem Hintergrund ausblieben oder einen unbedeutenden Teil erhielten.
Ich selbst habe die Geschichte bis zu Ende gehört. Das ging, ohne dass man das bedauern musste.

Dieter Hallervorden macht aus der Geschichte einen unterhaltsamen Roman

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.12.2018

Das alles ist hochaktuell verfasst, ironisch dargestellt und kurzweilig dargestellt. Aus seiner Sympathie für Angela Merkel und das Gegenteil von Donald Trump macht er kein Hehl. Man vergisst durch die Aktualität manchmal die haarsträubend konstruierte und mehr märchenhafte als ausgedachte Handlung.

Ein eindrucksvoller Roman hinter einem nüchternen Titel

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.01.2018

Der Roman zeichnet sehr bildhaft drei Menschen als Charaktere in unterschiedlichen Zeitabschnitten, die Personen in ihrem Umfeld und ihr Lebensumfeld. Insbesondere entwickelt sich das Buch zur eindringlichen überzeugenden Warnung vor den Folgen unserer Umweltzerstörung, ohne dass es dabei belehrend oder besserwisserisch wirkt. Die Sprecher treten glaubhaft für die Rolle der handelnden Akteure ein. Ein hörenswertes Buch!
Der Buchtitel ist so sachlich, dass er in der Bestsellerliste als Sachbuch aufgeführt wird!

Das Pubertier Titelbild

Eine Geschichte mitten aus dem Leben

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.11.2017

In dieser oder ähnlicher Form haben alle Eltern die Entwicklung ihrer Kinder erlebt. Trotz aller Probleme spricht der Autor voller Liebe und Verständnis, aber auch mit viel Humor.
Auch das ist die Erfahrung von Eltern.
Sie kennen die Aussage der 22jährigen Tochter? „Als ich 16war , sind meine
Eltern so altmodisch und borniert gewesen. Ich staune, wie die sich entwischen entwickelt haben.“
Das Pubertier, ein Hörbuch zum Freuen.