PROFIL

Darkjoy2k2

  • 20
  • Rezensionen
  • 36
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 40
  • Bewertungen

Das war richtig geil.

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.07.2020

hier stimmt wirklich alles. ein krönender Abschluss der Trilogie. etwas wehmut das es wohl keinen 4. teil gibt... aber vielleicht ein spin-off???

Genial!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.09.2019

Anfangs sehr Bodenständig werden 4 Charactere sehr glaubwürdig auf dem Weg ins All begleitet. Schon das ist alles mit kleinen Höhepunkten und spannenden Momenten geschmückt. Zum Ende hin wird das Buch seinem Klappentext gerecht und präsentiert "seine" Version der Realität. Ein hören der Fortsetzungen ist unausweichlich, auch wenn man die Geschichte als abgeschlossen betrachten kann.

Schrecklich!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.08.2019

Dieses Buch mal in "braunsten" Farben aus wie sich die Dinge hätten entwickeln können, wäre die Menschheit noch etwas schneller mit ihrem technischem Fortschritt gewesen. Was ich des öfteren bei Eschbach bemerkt habe: Alles wirkt manchmsl so langwierig und man bekommt das Gefühl als würde die Geschichte unnötig auf der Stelle treten... und dann ist man in den letzten 3 Stunden angekommen und das Tempo ändert sich derart, das es schon fast überstürzt wirkt... Mit einmal wacht Eschbach auf und merkt das schon 20 Stunden ins Land gegangen sind und er zum Ende kommen muss wo dann auf einmal doch alle aufwendig detaliert geknüpften Fäden zusammenlaufen... ist mir schon bei "Perry Rhodan" aufgefallen... SPOILER: !!!!!

Das Ende ist wirklich bitter und nichts für schwache Nerven! Selten hat mich ein Ende so geschockt!

Abgebrochen

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.08.2019

Nachdem es 4 Stunden nur ganz banal darum ging wie die NSA ein Video verschwinden ließ, hatte ich keine Lust mir das ganze noch weiter anzuhören. Miriam ist eine Figur wie sie nur von einem Mann erfunden werden konnte... Das geht noch nichtmals als "notgeile Praktikantin" durch, diese Figur ist DIREKT aus einem Porno übernommen und nervt derart furchtbar das man direkt vorspulen möchte wenn der Sprecher diesen Namen in den Mund nimmt... Ein Nasa-Video das nur 6(|) Menschen gesehen haben sollen... Festplatten die Streams mitschneiden, sind nicht irgendwann voll, sondern sind zirkular aufgebaut... sie Überschreiben einfach das älteste Material mit neuem Inhalt. Eine gelöschte Datei holt man mit Undelete zurück und gräbt nicht in "Internet-Zeitmaschinen". Ein Rover hat Solarpanele auf dem Dach, dem geht nicht nach teurem hochverfrachten mal eben die Energie aus... Nur Beispiele für wie logisch sich das Buch technisch präsentiert... Alles extrem konstruiert, auf schlechteste weise (oder halt garnicht) recherchiert und total hölzern.

Einfach unglaublich!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.08.2018

Ich war von den ganzen Storys derart begeistert, das ich es gar nicht fassen konnte das dieser "Anhang" mit einem mal zuende war. Ein absoluter volltreffer und beste wahl für leser die vom armageddon zyklus nicht genug kriegen können!

eschbach in topform!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.04.2018

eine weitreichende geschichte die in ihren 10 stunden sehr facettenreich und wechselthaft spielt. zunächst der "american way of life" der in typische beimengungen aus dem volksglauben über machenschaften von cia und nsa sein jähes ende nimmt und nahtlos in eine art Fallout-Szenario gleitet. Am Ende greift es weit in die Zukunft und wird für meinen geschmack vielleicht etwas zu prophetisch. Eine nebenhandlung soll dem leser wohl ein bischen anschaulicher vermitteln, wie es Ihm in dieser Zeit ergehen könnte, was unserer realität garnicht mal so fern liegt und wie es vielen (metaphorisch gesehen) auch ergeht.

Zuletzt bleiben noch die Einblicke die das Buch über die Sauds in Arabien zu vermitteln versucht. Hier findet zwar keine "Offenbarung ungeahnter Tatsachen" statt, jedoch wahren ein paar Oh's und Aha's dabei die im nachhinein zu einem Aufarbeiten von Fict's & Fact's ermuntern.

Einzig störend war für mich nur das abrupte Verschwinden einer der Protagonisten, welcher erst im Schlusswort nochmal erwähnt wird. Vielleicht hätte man da an passender Stelle noch etwas mehr Feedback geben können, zumindest im Hörbuch wirkt es gekürzt, vielleicht gibt das Buch dort mehr wieder.

Der Sprecher ist Top, belebt Figuren mit Akzenten ohne Overacting und sorgt für ein tooes Hörerlebnis.

und es fing so gut an...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.03.2018

Anfangs noch schnell und packend, verfällt die Geschichte in eine Fallout-Fiction mit Eingeborenen... Als sich der Autor dazu entschliesst "machen wir doch mehrere Teile daraus" wird alles endgültig zu Kaugummi. Schade.

was soll das?

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.02.2018

Bin mir hier schwer unsicher. endet es wirklich so abrupt??? Oder würde hier Mal wieder die Hörbuchschere angesetzt um 2x Geld zu bekommen? Ein wirklich tolles Buch das durch immer schlimmer werdende Geschäftspraktiken einen bitteren Nachgeschmack bekommt.

Massiv unterschätzt

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.01.2018

Anfangs für Recht plump befunden, nach einiger Zeit jedoch fällt der Groschen. zwar nicht das beste wohl aber das Düsterste Hörbuch das ich je gehört habe. wird wohl nicht so schnell vergessen werden! Manche Sprecher sehr amateurhaft, liegt aber wohl daran das sie es auch sind. Dafür aber wiederum gut. kann es nur empfehlen.

einfach nur stark.

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.12.2017

toller Sprecher. tolle story. hätte auch gerne noch etwas länger sein dürfen, aber vielleicht ist sie deswegen so knackig!