PROFIL

saro

  • 42
  • Rezensionen
  • 23
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 345
  • Bewertungen

Spannend und lehrreich.

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.09.2020

Eine sehr interessante und intelligente Geschichte, die viel lensweisheit beinhaltet. Trotz des kriminellen Umfeldes steht Menschlichkeit im Vordergrund.

Sehr spannender, komplexer Plot

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.06.2020

Die Story war von Anfang bis Ende spannend. Obwohl komplex, blieb alles nachvollziehbar und logisch.

Gute Geschichte, schlecht gelesen

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 31.05.2020

Interessante, etwas kitschige Geschichte. Leider ist die Sprecherin schlecht, so dass man bei Dialogen oft nicht weiß, wer gerade redet.

Düstere Kindheit großartig erzählt

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.02.2018

Die Geschichte der Kindheit in den 50er Jahren im Umland von Neapel ist ein interessantes Stimmungsbild der Zeit. Elena Ferrante schreibt sehr gut. Die Freundschaft der beiden Mädchen ist sehr ambivalent - geprägt von Bewunderung und Neid, Liebe und Hass.

Besser als Band 2 und 3

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.02.2018

Im letzten Band nimmt die Geschichte endlich wieder Fahrt auf. Die Protagonistin bleibt zwar weiter unglaublich unsensibel und von sich überzeugt, aber die verschiedenen Handlungsstränge bekommen einen sinnvollen Zusammenhang. Ich finde allerdings, dass die politischen Problematiken Italiens nur sehr vorsichtig angedeutet sind.
Die Sprache des Romans entschädigt allerdings für die manchmal "ärgerliche" Geschichte.

4 Leute fanden das hilfreich

Spannende, interessante Saga

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.04.2017

Auch der zweite Teil der Clifton Saga fesselte mich mit seiner Spannung. Die Geschichte ist abwechslungsreich und interessant. Ich mochte kaum aufhören und freue mich schon auf den nächsten Teil.

Spannende Geschichte mit viel Menschlichkeit

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.03.2017

Marlene kämpft mit viel Mut und Menschlichkeit trotz widrigster Umstände um die Menschenwürde und Menschlichkeit. Die Geschichte spielt im Dritten Reich, könnte aber in fast jedem Krieg sein. Man wird immer wieder daran erinnert, wie gefährlich Wegsehen ist und was ein einzelner bewirken kann.
Weniger gefallen hat mit die Sprecherin. Wenn sie versucht Dialekte nachzumachen, wird es echt peinlich. Da war es manchmal schwer zuzuhören.

Super erzählt, aber frustrierende Charaktere

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.02.2017

Würden Sie Die Geschichte eines neuen Namens (Die Neapolitanische Saga 2) noch mal anhören? Warum?

Eher nicht, da mich die Personen ärgern.

Falls Sie schon andere Titel von Elena Ferrante angehört haben: Wie würden Sie diese dazu vergleichen?

Eine passende Fortsetzung des ersten Teils.

Hätten Sie das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch durchgehört?

Nein.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Die Geschichte spielt in einem ziemlich düsteren Umfeld, im Neapel der 60er Jahre. Die Hauptpersonen sind geprägt von Neid, Misgunst und Agressivität. Das hat mich immer frustriert, denn sie hätten eigentlich alle Grundlagen, um ein besseres Leben zu führen, stehen sich aber immer selbst im Weg.

Sehr interessant, aber etwas viel Selbstdarstellun

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.01.2017

Welchen drei Worte würden für Sie Inside IS - 10 Tage im "Islamischen Staat" treffend charakterisieren?

Aktuell, interessant, schockierend

Was mochten Sie an der Handlung am liebsten?

Die Suche des Autors nach Informationen von allen Seiten.

Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?

Zum Lachen ist einem bei diesem Buch sicher nicht. Es ist schockierend, wie menschenverachtend einige Interviewte denken. Es war aber informativ auch mal von den (sehr wenigen) positiven Seiten des IS zu hören. Gefallen hat mir auch der offene Brief als Ende. Gut, dass es solche Journalisten wie Herrn Todenhöfer gibt, die ihr Leben riskieren, um auch Informationen der "Gegenseite" zu recherchieren. Trotzdem wurde mir die Selbstdarstellung manchmal etwas viel.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Es ist ein Sachbuch, das sehr individuelle Seiten einzelner, aus Deutschland stammender IS-Kämpfer darstellt, kein Lehrwerk über den IS. Ich fand die Argumentationen zwar nicht nachvollziehbar, aber es ist gut sie zu kennen.

Gibt den Zeitgeist gut wieder

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.03.2015

Was hat Ihnen das Hörerlebnis von Kinder der Freiheit (Die Jahrhundert-Saga 3) besonders unterhaltsam gemacht?

Ich finde die zwar sehr geraffte Story als ganzes nicht sehr realistisch, aber dafür gibt sie den Zeitgeist sehr gut wieder. Ich fand die über die verschiedenen Länder verteilte Handlung interessant und habe es sehr gern gehört.