PROFIL

Amazon Customer

Remagen
  • 37
  • Rezensionen
  • 62
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 42
  • Bewertungen
  • Deutsches Haus

  • Autor: Annette Hess
  • Sprecher: Eva Meckbach
  • Spieldauer: 8 Std. und 56 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 604
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 566
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 565

Frankfurt 1963. Eva, gelernte Dolmetscherin und jüngste Tochter der Wirtsleute Bruhns, steht kurz vor ihrer Verlobung. Unvorhergesehen wird sie gebeten, bei einem Prozess die Zeugenaussagen zu übersetzen. Ihre Eltern sind, wie ihr zukünftiger Verlobter, dagegen: Es ist der erste Auschwitz-Prozess, der in der Stadt gerade vorbereitet wird. Eva, die noch nie etwas von diesem Ort gehört hat, folgt ihrem Gefühl und widersetzt sich ihrer Familie. Sie nimmt die Herausforderung an, ohne zu ahnen, dass dieser Jahrhundertprozess nicht nur das Land, sondern auch ihr eigenes Leben unwiderruflich verändern wird.

  • 5 out of 5 stars
  • Eva Bruns und ihre Zeit um den Auschwitzprozess

  • Von Collage Gallery Vintage Interior Am hilfreichsten 30.09.2018

Trauriges Sujet, großartiges Hörbuch!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.02.2019

Dies ist ein Hörbuch mit Suchtcharakter. Trotz des traurigen Inhalts wird nie übertrieben oder auf die Tränendrüse gedrückt. Es herrscht eine gewisse Sachlichkeit vor. Eva Meckbach als Sprecherin gebührt ein besonderes Lob. Wenn man 10 Sterne vergeben könnte, so bekäme sie diese von mir. Unbedingte Kaufempfehlung!

  • Drei Frauen am See

  • Autor: Dora Heldt
  • Sprecher: Anneke Kim Sarnau
  • Spieldauer: 7 Std. und 37 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 222
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 207
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 207

Seit Kindertagen sind sie Freundinnen: Marie, Alexandra, Friederike und Jule. Wohin ihr Lebensweg sie auch führte, zu Pfingsten fanden sie im Haus am See wieder zusammen. Bis ein Streit die Vier auseinanderreißt. Zehn Jahre später stehen sich drei von ihnen beim Notar überraschend wieder gegenüber. Marie ist unerwartet gestorben und hinterlässt ihren zerstrittenen Freundinnen ein Erbe: Das Haus am See. Werden die Drei das Erbe antreten und die Bedingungen erfüllen, die damit verbunden sind? Sind sie bereit, sich der Vergangenheit zu stellen und neu anzufangen?

  • 5 out of 5 stars
  • Nettes Frauenbuch; sehr gut gelesen!

  • Von Amazon Kunde Am hilfreichsten 20.09.2018

Langatmig und z.T. banal

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.01.2019

Leider muss ich hier zum ersten mal eine weniger gute Kritik schreiben. Dies ist höchstenfalls eine Urlaubslektüre. Ich werde mich wohl in 14 Tagen an den Inhalt kaum noch erinnern, da dieses Buch keinen bleibenden Eindruck hinterlässt. Die Sprecherin spricht m.E. durchgängig zu schnell und vermittelt so einen gehetzten Eindruck. Die Stimme selbst gefällt mir leider auch nicht, sie ist mir zu eng, aber das ist Geschmackssache. Ich würde das Buch nicht noch einmal kaufen und werde es sicherlich nicht nochmal hören.

  • Der Neurochirurg, der sein Herz vergessen hatte

  • Eine wahre Geschichte
  • Autor: James R. Doty
  • Sprecher: Helge Heynold
  • Spieldauer: 8 Std. und 51 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.283
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.208
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.200

"Möchtest du wissen, was wahre Magie ist?" Als der 12-jährige James Doty den kuriosen Laden für Zauberbedarf betritt, ahnt er nicht, welche Wendung sein Leben nehmen wird. Was die liebenswürdige Ruth den schüchternen Jungen aus ärmlichen Verhältnissen lehrt, ermöglicht ihm, seine kühnsten Träume zu verwirklichen: Durch vier einfache Übungen befreit er sich von dem Gefühl, Opfer seiner Lebensumstände zu sein. Er wird Chirurg, dringt in die Tiefen der Gehirnforschung vor und hat als Unternehmer immensen Erfolg.

  • 5 out of 5 stars
  • Großartig!

  • Von Martina Charlotte Am hilfreichsten 13.07.2018

Anrührend

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.12.2018

Anrührende und nachdenklich stimmende Geschichte, leider passagenweise etwas langatmig erzählt. Toller Sprecher! Für Menschen, die an die Kraft der Vorstellung glauben, absolute Kaufempfehlung.

  • Mittagsstunde

  • Autor: Dörte Hansen
  • Sprecher: Hannelore Hoger
  • Spieldauer: 11 Std. und 31 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.201
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.150
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.150

Was bleibt von uns, wenn alles, was wir kannten, untergeht? Der große Roman über Verlust und Neuanfang. Die Wolken hängen schwer über der Geest, als Ingwer Feddersen, 49, in sein Heimatdorf zurückkehrt. Er hat hier noch etwas gutzumachen. Großmutter Ella ist dabei, ihren Verstand zu verlieren, Großvater Sönke hält in seinem alten Dorfkrug stur die Stellung. Er hat die besten Zeiten hinter sich, genau wie das ganze Dorf. Wann hat dieser Niedergang begonnen? In den 1970ern, als nach der Flurbereinigung erst die Hecken und dann die Vögel verschwanden?

  • 5 out of 5 stars
  • Fantastische Skizze einer untergegangenen Welt

  • Von Christina Am hilfreichsten 24.10.2018

Anrührend

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.12.2018

Selten war ich von einem Hörbuch so gefesselt! Kaum Handlung, dafür aber psychologisch genaue Beschreibung der einzelnen Personen. Liebenswerte Darstellung von Menschen mit allen ihren Vorzügen und Fehlern. Wandel der Zeiten am Beispiel eines Dorfes. Sprachlich einfach und trotzdem besonders. Toll gelesen!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Wie man die Zeit anhält

  • Autor: Matt Haig
  • Sprecher: Christoph Maria Herbst
  • Spieldauer: 9 Std. und 32 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 4.377
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 4.134
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 4.121

Die erste Regel lautet: Du darfst dich niemals verlieben. Niemals. Tom Hazard ist Geschichtslehrer, ein introvertierter Mann, der ein zurückgezogenes Leben führt. Und er hat ein Geheimnis: Er sieht aus wie 40, ist aber in Wirklichkeit über 400 Jahre alt. Er hat die Elisabethanische Ära in England, die Expeditionen von Captain Cook in der Südsee, Paris der zwanziger Jahre erlebt und alle paar Jahre eine neue Identität angenommen. Aber eines war er immer: einsam.

  • 5 out of 5 stars
  • Bis jetzt das schönste Buch des Jahres

  • Von Florian Am hilfreichsten 24.05.2018

Tiefgründig

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.07.2018

Eines der besten Hörbücher, die ich je gehört habe! Es lädt zur Wiederholung ein, was nicht so oft vorkommt. Beim ersten Hören kann man gar nicht alle Weisheiten aufnehmen, die in der Geschichte oft im Nebensatz erwähnt werden . Christoph Maria Herbst ist ein wunderbarer Sprecher, der alle Figuren lebendig werden lässt. Unbedingte Kaufempfehlung, einfach grandios!

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Was man von hier aus sehen kann

  • Autor: Mariana Leky
  • Sprecher: Sandra Hüller
  • Spieldauer: 8 Std. und 2 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.623
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 2.484
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.478

Von der unbedingten Anwesenheitspflicht im eigenen Leben. Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Davon, was die Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen, verschwinden lassen oder in Ordnung bringen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman - und natürlich noch viel mehr. Was man von hier aus sehen kann ist das Porträt eines Dorfes, in dem alles auf wundersame Weise zusammenhängt. Aber es ist vor allem ein Buch über die Liebe im Modus der Abwesenheit.

  • 5 out of 5 stars
  • Einfach eine wunderschöne Geschichte

  • Von Ute Am hilfreichsten 03.10.2017

Lebensklug

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 31.12.2017

Wie kann man nur so lebensklug und warmherzig schreiben? Ich bin absolut überwältigt! Die Charaktere in diesem Buch werden auf eine so liebenswerte und genaue Art und Weise beschrieben, dass man sich als Leser als Teil des Dorfes fühlt. Oft ist der Inhalt sehr traurig, deshalb sollte man eine gewisse innere Stabilität haben, wenn man sich diesem Buch zuwendet. Zwischen herzhaftem Lachen und unaufhörlich laufenden Tränen ist bei diesem Buch jede Gefühlslage möglich. Eines der besten Hörbücher, die ich jemals gefunden habe. Ganz sicher werde ich es mir ein zweites Mal anhören, da man beim ersten Hören gar nicht alle Feinheiten mitbekommen kann. Sandra Hüller liest ruhig und einfach wunderbar differenziert. Unbedingte Kaufempfehlung!

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Labyrinth der Lichter

  • Friedhof der vergessenen Bücher 4
  • Autor: Carlos Ruiz Zafón
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Spieldauer: 27 Std. und 25 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.903
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.809
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.807

Spanien in den dunklen Tagen des Franco-Regimes: Ein Auftrag der Politischen Polizei führt die eigenwillige Alicia Gris zurück in ihre Heimatstadt Barcelona. Unter größter Geheimhaltung soll sie das plötzliche Verschwinden des Ministers Mauricio Valls aufklären. In seinem Besitz befand sich ein geheimnisvolles Buch, das Alicia auf schmerzliche Weise an ihr eigenes Schicksal erinnert. Es führt sie in die Buchhandlung Sempere & Söhne.

  • 5 out of 5 stars
  • Würdiger Nachfolger

  • Von Jan Am hilfreichsten 25.04.2017

Zu brutal, kompliziert und negativ!

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.12.2017

Ich habe nach etlichen Stunden des widerwilligen Hörens nun aufgegeben. Die Handlung ist unglaublich kompliziert, oft kann man gar nicht nachkommen mit den vielen Seitensträngen des Autors. Viele Szenen sind wahnsinnig brutal in allen Einzelheuten dargestellt. Sicher eine interessahte Geschichte, aber absolut nicht zur Entspannung für sensible Naturen geeignet. Zu verworren kommt dieses Geschichte daher. Schade, ich hatte mir tiefsinnige Erholung in hochwertiger Sprache versprochen, aber leider nicht bekommen. Der Sprecher liest sehr gut.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Bretonisches Leuchten

  • Kommissar Dupin 6
  • Autor: Jean-Luc Bannalec
  • Sprecher: Gerd Wameling
  • Spieldauer: 9 Std. und 14 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.521
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.429
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.425

Am Strand liegen, nichts tun - zwei Wochen lang? Für Commissaire Dupin eine unerträgliche Vorstellung. Zum Glück, muss man fast sagen, verschwindet eine Frau vor den Augen der Hotelgäste spurlos und auf eine Abgeordnete, die im Clinch mit den örtlichen Landwirten liegt, wird ein Anschlag verübt. Wenig später erschüttert der Fund einer Leiche den Küstenort Trégastel.

  • 5 out of 5 stars
  • Kommissar Dupin macht Ferien

  • Von Münsteraner Am hilfreichsten 09.07.2017

Völlig verwirrend und oft langatmig

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.08.2017

Leider halte ich diese Geschichte für eines der schlechtesten Hörbücher, das ich jemals gehört habe. Dass ich es bis zum Ende durchgehalten habe ist nur der Tatsache geschuldet, dass ich im Urlaub war ohne die Möglichkeit, ein anderes Buch herunterzuladen.
Das Buch hat über lange Strecken hinweg keinen wirklichen Handlungsstrang. Der Anfang ist durch eine Vielzahl von auftretenden Personen - natürlich mit französischen Namen- völlig verwirrend. Ich bin mehrfach während des Hörens eingeschlafen.
Leider konnte ich mich auch nicht an die Stimme des Sprechers gewöhnen, der m.E. aufgesetzt und unnatürlich versucht, den Personen einen eigenen Charakter zu geben. Schade, ich hatte mir mehr erwartet! Keine Kaufempfehlung!

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Unsere wunderbaren Jahre

  • Ein deutschess Märchen
  • Autor: Peter Prange
  • Sprecher: Helmut Zierl
  • Spieldauer: 17 Std. und 46 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 451
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 427
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 419

Es ist der 20. Juni 1948. Das neue Geld ist da. 40 DM "Kopfgeld" gibt es für jeden. Auch für die drei so verschiedenen Schwestern Ruth, Ulla und Gundel, Töchter des geachteten Fabrikanten Wolf in Altena. Für Tommy, den charmanten Improvisateur, für den ehrgeizigen Jung-Kaufmann Benno, für Bernd, dem Sicherheit das Wichtigste ist. Was werden die sechs Freunde mit ihrem Geld machen? Welche Träume und Hoffnungen wollen sie damit verwirklichen?

  • 5 out of 5 stars
  • Wunderbar!

  • Von Barbara Am hilfreichsten 24.03.2017

Einfach fabelhaft gelesen!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 31.07.2017

Eine spannende Geschichte aus der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg bis in die jüngste Vergangenheit. Am Anfang ist die Anzahl der Personen etwas verwirrend, man hört sich aber in die Geschichte herein. Sie bleibt bis zum Schluss spannend und voller Überraschungen. Der Autor Peter Prange spielt selbst in seiner Geschichte mit ( Wie Hitchcock in seinen eigenen Filmen!), was ich leicht merkwürdig fand. So wird auch ein anderer Roman von ihm erwähnt.
Insgesamt hörenswert und geschichtlich interessant. Ein Hoch auf Helmut Zierl, besser kann man den Personen über die Stimme keinen eigenen Charakter verleihen!

  • Keine Zeit für Arschlöcher! ... hör auf dein Herz

  • Autor: Horst Lichter
  • Sprecher: Horst Lichter
  • Spieldauer: 5 Std. und 30 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 740
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 674
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 668

Rund zehn Jahre nach seinem Bestseller "Und plötzlich guckst du bis zum lieben Gott. Die zwei Leben des Horst Lichter" legt TV-Koch und Publikumsliebling Lichter seine neue Biografie vor. Da fragt man sich als Hörer natürlich schon: Was soll denn jetzt noch kommen? Hat Hotte uns etwa nicht alles erzählt? Gibt es tatsächlich noch ein drittes Leben in diesem einen? Ja, das gibt es wirklich! Mit dem Tod seiner Mutter 2014 hat Horst Lichter angefangen, seine Geschichte neu aufzusetzen.

  • 5 out of 5 stars
  • Erwartung übertroffen

  • Von GLA Am hilfreichsten 19.04.2017

Herzensguter, ehrlicher Mensch mit Rückgrat

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.07.2017

Bitte mehr Geschichten von solchen Menschen, die ein offenes Ohr für jeden haben, aber trotzdem in der Lage sind, notwendige Entscheidungen zu fällen. Oft traurig, oft anrührend, oft zu Schreien komisch. Man hat das Gefühl, einem guten Freund zuzuhören. Absolute Kaufempfehlung!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich