PROFIL

clakul

  • 6
  • Rezensionen
  • 23
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 410
  • Bewertungen

Leider nicht zu empfehlen

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.04.2013

Auch wenn es bereits viele Romane gibt, die per "Schnitzeljagd" die Suche nach einem antiken Artefakt zum Gegenstand haben, lese/höre ich solche Geschichten immer gerne. Diese hier ist aber leider derartig flach, dass selbst unter Anlegung eines großzügigen Maßstabs nur ein Punkt drin ist: Die Figuren sind ohne jede Tiefe und wirken "naiv", die Geschichte ist unausgewogen (tw. Längen, tw. im "Galopp"), die Dialoge sind oft sehr schlicht, einen Spannungsbogen konnte ich nicht erkennen. Der Sprecher hat zwar eine angenehme Stimme, spricht aber abgehackt. Er differenziert selten die Stimmen (bis auf eine).
Schade. Die Geschichte an sich hätte sicher mehr hergegeben.

Gut - aber unglaublich brutal

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.11.2012

Vorweg: Das Buch ist sehr gut gelesen... und es ist durchaus spannend. Doch die Brutalität ist derart unglaublich, dass ich eigentlich nur einen Stern geben wollte. Das wäre aber nicht fair, daher drei.

Cratalis Titelbild

Heftig!!!

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.06.2010

Es geht m. E. hier weniger um die Story als solcher, sondern um die Diskussion verschiedener Protagonisten - aus unterschiedlichen Richtungen und Intentionen - mit dem Glauben an die Dreifaltigkeit. Die Diskussion ist sehr intensiv. Der Übeltäter wird nicht genannt, liegt aber auf der Hand (mehr verrate ich nicht). Die Lösung ist - im Kontext - aus diesem Grund wirklich krass.
Hörer (Leser), die an der Diskussion, in wieweit Glauben und Wissen sich nicht widersprechen, echtes Interesse haben, werden das Hörbuch würdigen können.
Andernfalls wird es schwierig - es ist keine leichte Kost.
Die angebotenen Theorien sind nicht wissenschaftlich umstritten, dies künftigen Hörern als Hinweis.
M. E. hätte man aus der Lesung mehr machen können. Insbesondere die Dialoge sind flau wiedergegeben. Das ist schade.

Es lohnt sich!

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.05.2010

Die Story ist nichts für schwache Nerven, insbesondere, da auch Kinder zu den Beteiligten zählen.
Neben dem Kriminalfall wird auch die Geschichte der beteiligten Kommissare erzählt. Dadurch wird die Story sehr lebendig.
Der Sprecher, Wolfgang Pampel, liest bewährt gut.
Ich kann jedem, der sehr spannende Stories mag und nicht vor blutigen Szenen zurückschreckt, das Hörbuch empfehlen.

Spannend, unterhaltsam ..... nett!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.02.2010

Natürlich gibt es jede Menge Bücher über die Templer. Die Idee mit der Zeitreise ist in der Kombination, wie sie hier präsentiert wird, wirklich sehr unterhaltsam. Ich fand es auch nett, wie das Leben im Mittelalter beschrieben wird. Ob es historisch gesichert ist, weiss ich natürlich nicht. Jedenfalls fand ich es so spannend, dass ich mich jeden Abend auf das Hörbuch gefreut habe.
Übrigens, es ist auch wirklich gut gesprochen.
Viel Vergnügen!

Anspruchsvoll, großartig geschrieben und gelesen!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.01.2010

Freunde der Mathematik und Informatik mit Sinn für Literatur sind hier genau richtig. Zugegeben, ich habe ordentliche Kenntnisse in den Bereichen einschließlich Kryptographie. Ich habe die Spannung genossen und fand den historischen Hintergrund außerordentlich faszinierend. Der subtile Humor ist etwas für Genießer. Kurz: Zum Nebenbeihören zu schade und wahrscheinlich nicht so erbaulich. Die verschiedenen Erzählstränge erfordern, neben den mathematisch-technischen Erläuterungen, etwas mehr Konzentration. Kompliment an den Erzähler! Das dürfte eine echte Herausforderung gewesen sein, die meisterlich umgesetzt ist!
Für mich auf jeden Fall fünf Sterne! Und hoffe auf mehr.