PROFIL

Birte

  • 54
  • Rezensionen
  • 74
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 124
  • Bewertungen

Jugendroman

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.06.2020

Sowohl von der Sprache (sehr gewollt und nicht gekonnt) als auch vom Inhalt her (eher kitschig) eher ein Jugendbuch. Die Sprecherin konnte auch nicht überzeugen.

Wilder Westen

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.06.2020

Die Audible-Beschreibung wird dem Buch nicht gerecht, finde ich. Es ist eine Mischung aus Road Movie (nur eben auf einem Fluss, 10 Tage vom nächsten Ort entfernt) und Western. Sehr spannend und aufwühlend, nichts zum Entspannen oder gar vor dem Einschlafen zu hören. Verfolgungsjagd, Schießerei, Tote, wilder Westen. Das einzig Positive sind die komplexen Charaktere, mit denen man sich identifizieren kann, und der Sprecher. Ein Buch, das ich schnell wieder vergessen haben werde.

Unhörbar

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.06.2020

Brandt haucht den Text dermaßen einschläfernd, als hätte er ein schlafendes Kind auf dem Schoß, das er nicht wecken will. Ich habe ungefähr 10 bis 15 mal versucht, mir das Hörbuch anzuhören, jedesmal bin ich sehr schnell abgedriftet oder eingeschlafen, obwohl ich mir immer wieder vorgenommen habe, aufmerksam zuzuhören. Andere Bücher, die er gelesen hat, fand ich toll, daher hätte ich das nicht erwartet. Bin leider nie über das erste Kapitel hinausgekommen, so was hab ich noch nie erlebt. Daher unhörbar.

Unhörbar

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.04.2020

Die Sprecherin liest die Geschichte in etwa so wie Marietta Slomka die Nachrichten: Steif, leblos und unnatürlich wie ein Computer. Ich kann da nicht zuhören. Der Text ist auch nicht besser, scheint mir. Habe nach Kapitel 8 aufgegeben.

Interessant, deprimierend

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.04.2020

Gibt interessante Anregungen zum Nachdenken über die Rolle von Sexualität in der Beziehung. Brutal offen und direkt und ein bisschen deprimierend. Nichts für Menschen, die Wörter wie f*cken nicht mögen, die kommen nämlich ziemlich oft vor. Beide Sprecher machen ihre Sache gut, nichts zu meckern, gleichmäßige Lautstärke (also auch für Kopfhörer und zum Einschlafen geeignet).

Genial!!!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.04.2020

Eines der besten Bücher, das ich je gehört oder gelesen habe! Habe schallend gelacht! Der Sprecher ist absolut perfekt, durch seinen feinen ironischen Ton bringt er den genialen Humor erst richtig zur Geltung. Fabelhaft! Was für ein Juwel hab ich da durch Zufall entdeckt!

Kurzweilig und unaufgeregt

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.03.2020

Super! Eine Familiensaga wie ich sie liebe! Man ist sofort in der Welt des Romans. Die Handlung wurde hier schon genug wiedergegeben. Sie enthält keine großen Spannungen, ist aber nie langweilig oder langatmig. Man lernt beim Hören auch viel über das Verhältnis von Japan und Korea, über deren Kultur und Geschichte. Gabriele Blum liest die Saga sehr angenehm, in gleichmäßiger Lautstärke, ganz natürlich und ungekünstelt und scheint zu wissen, wie man koreanische/japanische Wörter ausspricht. Ein rundum gelungenes Hörbuch, das man stundenlang durchhören kann.

Gewollt und nicht gekonnt

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.01.2020

Eigentlich keine schlechte Idee für einen Roman, Handlung/Thema im Großen und Ganzen gut gedacht. Sprachstil leider eher Niveau Groschenroman. Hat vor allem gegen Ende Längen. Die Sprecherin spricht natürlich und gleichmäßig, sodass man immerhin gut dabei einschlafen kann.

Häh?

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.01.2020

Hm, vielleicht hat der Autor versucht, seine wirren Träume in eine Handlung zu presen? Oder er raucht irgendein komisches Kraut? Vielleicht sollten es eigentlich mal abgedrehte Kurzgeschichten werden? Eine sinnvolle, aufeinander aufbauende Handlung gibt es jedenfalls nicht. Dieses Buch lässt mich ratlos zurück. Immerhin toll gelesen.

Unerträglich!

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.01.2020

Der Autor versucht offenbar Lebensweisheiten, die er irgendwo aufgeschnappt hat, durch eine Romanfigur (einen Psychologen) an den Leser/ Hörer zu bringen. Für ein Sachbuch sind diese Lebensweisheiten nämlich zu abgegriffen. Peinlich, beschämend, einfallslos, gähnend langweilig, ja sogar ärgerlich. Die dürftige Handlung drumherum ist es ebenso. Matthias Brandt liest es leider auch sehr monoton und zu bedächtig. Hab nur bis etwa Kapitel 20 durchgehalten. Echt peinliches Buch.