PROFIL

Rainer H.H. Wendt

Berlin
  • 12
  • Rezensionen
  • 1
  • Mal wurde Ihre Rezension als "hilfreich" bewertet
  • 37
  • Bewertungen

lange Geschichte

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.07.2019

Ich habe durchgehalten, obwohl die Story verschlungene Wege zurücklegte. Die amerikanische Polizei kommt darin sehr gut weg, was in Wirklichkeit kaum zu glauben ist. Der Sprecher war passend. Aber wegen ihm hätte ich die Geschichte nicht hören wollen.

spannend wie das Leben selbst

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.01.2019

Die vor Gericht behandelten Fälle können kaum besser in spannende Kurzgeschichten verwandelt werden. Die Stimme von Burkhart Klaußner macht das Hören zum besonderen Erlebnis.

Kapstadt die geschundene Schönheit

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.01.2019

So widersprüchlich dieser Ort ist - so sind ebenfalls seine Bewohner und Besucher. Jeden Moment kann jeder in diesen Strudel von Kriminalität, Brutalität und Abzocke hineingezogen werden. Und es nützt dabei nicht zu meinen, doch ein guter Mensch zu sein. Europa hängt und klebt am Tafelberg und seinen Ausläufern bis zu den Küsten und kann jeden Moment von der Staubwolke Afrikas verschlungen werden. Hier im Roman stirbt ein dicker Mörder im Dienst der Polizei und wird vom Mop für seine Taten gerichtet und in der Realität am Ende des Jahres 2018 tränkt das Blut eines weissen Schafes die Strände der Hedonisten und Reichen. In der Luft liegt Rache und Wut gegen ungerechte Verteilung in Gestalt von umgekehrtem Rassismus. An der Macht aber werden die bleiben, die sich alles leisten können, egal welche Hautfarbe sie haben.

vielleicht ausgedacht - aber so ist die Realität

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.01.2019

die meisterhaft kurzen Sätze werden mit einem Ton gesprochen, der nicht bereits wertet, spannend vom Beginn an. Ohne innere Distanz ist es nicht auszuhalten.

Wer Kapstadt liebt, mag Benny Griessel

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.09.2017

Deon Meyer schreibt spannende Kriminalfälle. Die handelnden Personen meint man zu kennen, wenn man sich ein wenig in der Stadt auskennt. Der Humor muss sein, um aufzuatmen. Der politische Hintergrund scheint nicht ausgedacht zu sein. Manches ist immer noch aktuell.

Sieben Tage Titelbild

Hörst du einen, willst du alle B. Griessels Fälle

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.09.2017

War man einmal auf der Polizeiwache in der Buitenkantstreet, dann hat man eine Vorstellung, wie schwer es sein muss, hier ordentliche Ermittlungen zu führen; ohne einen harten Tropfen nach Dienst kaum auszuhalten. Aber diese schwere Arbeit schweißt sie auch zusammen, mehr als es sich die Regenbogengesellschaft unter Zuma und den Guptas eingesteht. Deon Meyer reflektiert diese Gesellschaft in seinen Kriminalfällen mit feinem Gespür und viel Humor. Und besonders schön ist es, wenn eine facettenreiche Stimme dieses bunte Gemisch aus allen Schichten und Völkerschaften charakterisiert.

Thobela ist Südafrika

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.08.2017

Während der gebrochene Held auf einem Motorrad versucht seine Mission zu erfüllen, erfährt man viel über die Geschichte des jungen Staates der Regenbogennation, auch wenn nur der Abschnitt des Zusammenwachsens der Geheimdienste reflektiert wird. Die Stärken und Schwächen der Protagonisten zeichnet Deon Meyer so scharf, dass man sich hineinversetzen kann. Auch Janina Menz, die Teamchefin des Geheimdienstes operiert bis zum Ende als Heldin in einer Männerwelt. Ihre Schachzüge sind gut überlegt, aber riskant. Und da es auch um Thobela geht, hofft man, sie mögen nicht aufgehen, denn er muss überleben. Er ist wie dieses schöne und gefährliche Land.

Nicht vorhersehbar, kein Superheld

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.08.2017

Menschen die nicht vorhersehbar eine Rolle ausfüllen. Die Geschichten lassen mich wachsamer durch die Strassen am Kap schlendern. Ja, Dank dieser Geschichten traue ich mir das Auto stehen zu lassen. Ich würde der Polizeistation in Citybowl gern einen Schreibtisch schenken. Und trotz Benny Griesel habe ich mir in der Adderley das Handy stehlen lassen. Wenn ich in das Mutual Heights komme, denke ich immer, welche Krimis hier wohl spielen könnten. Deon Meyer hat das Gespür für die Situation und die Veränderungen am Kap.

Die dunkle Seite der Liebe Titelbild

sehr düster und wenig hoffnungsvoll, erst am Ende

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.11.2015

Die Sprecher waren sehr gut. Die Musik und die Geräusche waren dezent und passen eingesetzt.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

wegen Amnesie ein Stern weniger

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.05.2015

Ich habe selbst mit dem Gedanken gespielt: was wäre wohl, wenn man vergessen könnte? Nun erlebe ich an meinem Vater, das es die Natur selbst erledigt. Beginnende Alzheimer. Man kann bei Fitzek nichts voraus ahnen. Darum sind alle Bücher so gut. Hoffentlich werden sie niemals verfilmt.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich