PROFIL

S.J.

  • 2
  • Rezensionen
  • 3
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 4
  • Bewertungen
  • Dein Wille geschehe

  • Führung für Unternehmer. Der Weg zu Selbstbestimmung und Freiheit
  • Autor: Stefan Merath
  • Sprecher: Heiko Grauel, Gabi Franke
  • Spieldauer: 15 Std. und 36 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 719
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 677
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 673

Sie sind Selbstständiger oder Unternehmer? Sie haben ein Team unter sich, das einfach nicht das macht, was es soll? Stellen Sie sich häufiger die Frage, ob Ihre Mitarbeiter überhaupt wissen, was sie in Ihrem Unternehmen machen? Dem 42-jährigen Unternehmer Marc ergeht es ähnlich. Das gesamte Unternehmen läuft nicht in die Richtung, in die er es eigentlich steuern möchte, was in einer Unternehmenskrise endet. Er spürt, dass es so nicht mehr weitergehen kann, und beginnt ein Führungscoaching bei Wolfgang Radies.

  • 5 out of 5 stars
  • Ein Ausnahmewerk

  • Von S.J. Am hilfreichsten 10.12.2017

Ein Ausnahmewerk

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.12.2017

Dieses Hörbuch hat mich berührt und inspiriert. Ich kann es nur jedem Unternehmer empfehlen.

Zu Beginn war ich skeptisch, der Titel erschien mir zu reisserisch, als würde mich dort eine Art Gebrauchsanleitung zum Durchsetzungsvermögen erwarten, die es so nicht geben kann. Das Buch entpuppte sich jedoch als „roter Faden“ durch das Thema Führung, mit dem ich mich nun schon seit 6 Monaten intensiv beschäftige. Nirgends erlangte ich so viel Einsicht wie hier, dabei ist es (mit einigen Längen zu Beginn) sehr spannend geschrieben und gesprochen! Ich fing damit im Auto an und konnte es kaum mehr pausieren, zu brennend interessierten mich Geschichte und Methodik.

Teilweise hatte ich den Eindruck, dass einige wenige Dinge unvollständig erklärt wurden, daher habe ich mir die Buchausgabe zum erneuten Durcharbeiten bestellt.

Bei dem Brief, eigentlich einem emotionalen Höhepunkt, habe ich mich etwas geärgert, da dort teilweise ein ähnliches „Beratersprech“ (an anderen Stellen absolut nicht störend) mit ähnlichen Begrifflichkeiten wie bei Wolfgang Radies verwendet wird. Ich hatte einen Stil erwartet wie an der Stelle, als Marc das „Vogelhaus“-Feeling mit seinen eigenen Worten beschrieb - was mich zugegebenermaßen zu Tränen rührte! Allein das fehlt mir zur Perfektion.

Dies ist definitiv ein Ausnahmewerk, das man kennen sollte und von dem man in seiner unternehmerischen Tätigkeit definitiv profitieren wird. Es inspiriert dazu, seine eigene Erfolgsgeschichte zu schreiben und dafür kann ich Stefan Merath nur von Herzen danken!

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Wie man Freunde gewinnt

  • Die Kunst, beliebt und einflussreich zu werden
  • Autor: Dale Carnegie
  • Sprecher: Till Hagen, Stefan Kaminski
  • Spieldauer: 7 Std. und 29 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 4.212
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 3.874
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3.838

Dale Carnegies Gespür für den Umgang mit Menschen ist unübertroffen. Er beherrscht es meisterhaft, die Kunst, beliebt und einflussreich zu werden, an seine Hörer weiterzugeben. In diesem Hörbuch zeigt er auf seine unnachahmliche Weise, wie man Freunde gewinnt, auf neuen Wegen zu neuen Zielen gelangt, im Beruf erfolgreicher wird und seine Umwelt beeinflusst.

  • 5 out of 5 stars
  • Sehr lehrreiches Buch

  • Von Marcus Am hilfreichsten 08.03.2016

Für wen dieses (Hör)-Buch sinnvoll ist

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.09.2017

Dale Carnegies Ratgeber ist eine Art verbales Jiu Jitsu in Buchform. Es zeigt, wie man in Gesprächen sanft weiterkommt, wenn Härte nichts bringt und wie man mit kultivierten und mächtigen Menschen umgeht. Oft werden die Techniken, die Carnegie beschreibt, als Schmeichelei und heuchlerisches, aalglattes Verhalten interpretiert - dabei schreibt er selbst, dass man es keinesfalls so machen soll.

Carnegie propagiert im Gegenteil einen ehrlichen, wertschätzenden Umgang miteinander. Und ganz nebenbei erreicht man auch ein Ziel, das dem Wohl beider Parteien dient. Anders funktioniert es auch gar nicht. Dale Carnegie liefert keine Informationen, wie man andere Menschen manipuliert und sich gefügig macht; es ist eher ein Ratgeber zum Glück, das man sich selbst beschert indem man es anderen bereitet.

Man sollte Carnegies Regeln immer im Hinterkopf behalten, wenn man wieder drauf und dran ist, eine hitzige Diskussion zu beginnen und versucht, anderen seine Denkweise aufzuzwingen oder anderweitig Schwierigkeiten im zwischenmenschlichen Umgang hat. Dabei ist das Buch auch durchaus unterhaltsam geschrieben. Die Sprecher schildern in ruhigen, klaren Worten anhand von Beispielen, worauf es beim menschlichen Miteinander ankommt und wo die Fallstricke menschlichen Verhaltens lauern. Wichtige Merksätze werden angekündigt und wiederholt. Carnegie selbst empfiehlt, das Buch mehrmals zu lesen und beschreibt auch zu Beginn, wie man den größten Nutzen daraus zieht. Für die Hörbuchversion sind seine Merktipps (Markieren usw.) natürlich kaum zu gebrauchen, dennoch musste ich selten zurückspulen. Hin und wieder höre ich mir das Buch aber nochmal auszugsweise während einer längeren Autofahrt an.

Dieses Buch löst vielleicht nicht alle Probleme im menschlichen Miteinander. Es ist ausgesprochen "amerikanisch", vermittelt eine Art "Servicementalität" die uns Europäern etwas fremd ist. Wer hier an das "falsche, aufgesetzte Servicelächeln" denkt, liegt aber falsch - Carnegie predigt förmlich die Ehrlichkeit um menschlichen Miteinander, auch wenn er sich bewusst ist, dass dies nicht immer und in jeder Situation funktioniert. Dennoch sollte man das Buch kennen und seine Methoden anwenden können, auch wenn man manchmal den guten, alten "Holzhammer" auspacken muss, um besonders frechen oder dreisten Menschen Paroli zu bieten.

Dieses Buch ist für Menschen sinnvoll, die an sich arbeiten möchten und lernen möchten, harmonischer zu leben, andere Menschen zu verstehen und sich vielleicht auch selbst ein bisschen besser kennenzulernen. Wer dagegen der Ansicht ist, er sei so wie er ist schon gut genug und es gleich als Gehirnwäsche, Duckmäuserei und Falschheit ansieht, wenn er die gröbsten Kanten seines Charakters glättet, der wird keinen Nutzen aus dem Buch ziehen können - und auch das ist in Ordnung so.

"Die Probleme, die ein Mensch macht sind oft nichts anderes als der Ausdruck seiner eigenen Probleme." Emil Oesch