PROFIL

Ingwer

  • 10
  • Rezensionen
  • 92
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 13
  • Bewertungen
  • Darwin City: Die Letzten der Erde

  • Dire Earth 1
  • Autor: Jason M. Hough
  • Sprecher: Günter Merlau
  • Spieldauer: 17 Std. und 15 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 529
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 500
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 497

Der Science Fiction-Roman "Darwin City" spielt in der Mitte des 23. Jahrhunderts, nachdem eine Seuche den größten Teil der Welt entvölkert hat. Ein letzter sicherer Hafen ist die australische Stadt Darwin, in der mysteriöse außerirdische Architekten einen Weltraumaufzug errichtet haben, der in einem gewissen Radius Schutz vor der tödlichen Krankheit bietet. In dieser zerstörten Welt gerät ein Mann, der eigentlich nichts weiter will als überleben, zwischen die Fronten eines gnadenlosen Machtkampfs.

  • 4 out of 5 stars
  • Geschichte Hui, Sprecher Pfui

  • Von PB Am hilfreichsten 02.12.2016

Die Physik überlistet.

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.12.2016

Nette Geschichte und auch spannend erzählt. Ich erwarte nur immer von einem Sience-Fiction-Autor, dass er zumindest die Grundkenntnisse der Physik versteht.
Eine geostationähre Umlaufbahn befindet sich ca. 36.000 km über der Erdkruste. Nur in dieser Höhe kreist ein Satellit in Schwerelosigkeit immer über den gleichen Punkt der Erde. Die Zentrifugalkräfte sind dann genauso groß, wie die Gravitationskräfte der Erde.Würde man den Satelliten, mit dieser Geschwindigkeit, nur auf 20.000 km Höhe bringen, würde er wieder hinab auf die Erde fallen. In dieser Höhe müsste er schneller fliegen um höhere Zentrifugalkräfte zu erzeugen, dann wäre er aber nicht mehr geostationär.
Das ist natürlich auch bei einem Weltraumturm der Fall. Nur in 36.000 km Höhe ist man schwerelos. An jedem Punkt darunter besteht eine mehr oder weniger, je nach Abstand zur Erde, große Schwerkraft. Entferne ich mich von dem Turm, dann falle ich auf die Erde herunter.
In dem Buch wird das nicht berücksichtigt. Schon auf der ersten Plattform, in 8000 km Höhe, sind alle Mitspieler an der Radnabe, also direkt am Turm oder Seil, schwerelos. Das ist falsch und somit sind auch sämtliche Handlungs- und Kampfszenen in diesem Bereich so nicht möglich. Wenn jemand eine Plattform von diesem Seil löst, dann fällt diese Plattform herunter auf die Erde. Ein herumfliegen um den halben Erdball, wie im Buch beschrieben, ist nicht möglich.
Aber wir als Verbraucher sind da ja schon einiges aus dem Fernsehen gewöhnt. Ich erinnere nur an quietschende Reifen auf einer Sandstrecke oder explodierende Autos, Explosionsgeräusche im luftleeren Raum, Handfeuerwaffen mit unendlich viel Munition, brennende Raumschiffe im Weltall, usw.
Trotzdem unterhalten uns diese Filme und das Buch tut es auch.

14 von 17 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Amalthea

  • Autor: Neal Stephenson
  • Sprecher: Detlef Bierstedt
  • Spieldauer: 34 Std. und 27 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.097
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.041
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 1.038

Der Mond explodierte ohne Vorwarnung und ohne erkennbaren Grund. Die Uhrzeit würde man später als A+0.0.0 oder schlicht Null bezeichnen... 05:03:12 Weltzeit. Die Stunde Null. Nach der Explosion des Mondes wütet über Jahrtausende ein Meteoritensturm, der die Erdoberfläche in eine unbewohnbare Wüstenei verwandelt. Um die Menschheit vor der Auslöschung zu bewahren, schickten die Nationen der Erde eine Flotte von Archen ins All. Der Asteroid Amalthea, der ursprünglich zu Forschungszwecken an eine internationale Raumstation angedockt worden war, soll der Kolonie als Schutzschild dienen. Doch das Leben im Weltraum fordert einen hohen Tribut, und die meisten Menschen sterben, bis schließlich nur noch sieben Frauen übrig sind, um eine neue Zivilisation zu begründen.

  • 4 out of 5 stars
  • Dystopie in einer mondlosen Welt

  • Von dombor Am hilfreichsten 14.12.2015

Aufgebläht, langatmig, nervig

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.11.2015

Ich bin etwas verwundert. Angeblich bin ich der Erste, der eine Rezension schreibt. Trotzdem werden bei Audible für das Buch 4 1/2 Sterne angezeigt. Einfach nur so?

Würde man das Buch auf 12-14 Stunden kürzen, wäre es eine nette Geschichte. So allerdings zerrt es an den Nerven.
Zunächst einmal werden sehr viele Personen sehr sehr umfangreich beschrieben. Das ist eigentlich nichts verkehrtes, man soll sich ja als Hörer in die Person hineinversetzen können, bzw. die Gründe für ihre Handlungen nachvollziehen. Nur die meisten der Personen nehmen nur eine Nebenrolle ein und sind in kürzester Zeit wieder verschwunden. Wozu also das Ganze?

Dann kommen die technischen Details und davon etliche. Auch diese werden wieder ausführlich und umfangreich beschrieben. Ich bin Maschinenbauingenieur und eigentlich mag ich solche technischen Beschreibungen ganz gerne. Hier ist es aber einfach zuviel, viel zu viel. Ich schaue mir auch nicht 5 wissenschaftliche Sendungen hintereinander an.

Von dem Zerbrechen des Mondes bis zu seiner Explosion vergehen ca. 2 Jahre. Als Hörer des Buches hat man das Gefühl, als sollte man diese Zeit in Echtzeit miterleben.

Nach dem Zeitsprung von 5000 Jahren geht es dann wieder los. Hier hat sich der Autor eine Kunstwelt erdacht (muss er natürlich auch), die er wieder sehr sehr ausgiebig bis ins kleinste Detail beschreibt. Der Hörer muss da durch.

Der Sprecher ist eigentlich ganz gut, nur manchmal sprechen die Personen sehr merkwürdig, hauptsächlich weibliche Personen. Die Wörter sind gedehnt. Ich stelle mir dann immer sehr hochnäsige eingebildete Personen vor, sollten sie nach dem Text aber gar nicht sein.

Wie gesagt: 20 Stunden streichen und das Buch würde einem das geben, was Audible jedem Kunden wünscht: "Gute Unterhaltung"

30 von 44 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Düstere Vorzeichen

  • Der Ruul-Konflikt 1
  • Autor: Stefan Burban
  • Sprecher: Michael Hansonis
  • Spieldauer: 12 Std.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 810
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 775
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 771

Im Jahre 2140 hat die Menschheit mehr als sechzig Sonnensysteme kolonisiert und lebt mit dem Großteil ihrer Nachbarn in friedlicher Koexistenz, in der Handel und Diplomatie im Vordergrund stehen. Nur die Ruul, eine rätselhafte und aggressive Nomadenrasse, greifen immer wieder entlegene Kolonien an. Um dieser Bedrohung Herr zu werden, baut die Terranische Flotte mit der TKS Lydia den Prototyp einer völlig neuen Klasse von Kriegsschiffen, die den endlosen ruulanischen Angriffen Einhalt gebieten soll.

  • 3 out of 5 stars
  • Actionlastige Military Fiction

  • Von Hruska Radim Am hilfreichsten 14.04.2015

Nur Kaufhausmusik ist etwas langweiliger

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.05.2015

Nach 90 Minuten habe ich mir entnervt die Kopfhörer von den Ohren gerissen. In der Zeit musste ich mir gefühlte 30 Personenbeschreibungen anhören und nichtssagenden Smalltalk ertragen. Der ganze Aufbau erinnert mich an typische Hollywood-Streifen. Erst passiert eine ganze Zeit gar nichts, dann wird man fast vernichtend geschlagen und am Ende gewinnt man dann doch gerade so, und alle sind fröhlich. Nach der Durchsicht einiger anderer Rezensionen, liege ich mit dieser Annahme wohl nicht so weit daneben.
Ein schlechter Film lässt sich noch irgendwie ertragen. Dabei ist nach spätestens 2 Stunden alles vorbei und wenn die Effekte gut waren, dann trösten sie über die vorhersagbare Handlung hinweg. 22 Stunden lang anhören werde ich mir so etwas nicht.
Die etwas monotone und damit einschläfernd wirkende Stimme des Sprechers tut dann ihr übriges. Bei einem guten Buch wäre die Stimme aber in Ordnung gewesen.

3 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Extinction

  • Autor: Kazuaki Takano
  • Sprecher: Sascha Rotermund
  • Spieldauer: 19 Std. und 32 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 9.593
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 8.977
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 8.976

Jonathan Yeager wird im Auftrag der amerikanischen Regierung in den Kongo geschickt. Bei einem Pygmäenstamm sei ein tödliches Virus ausgebrochen. Die Verbreitung muss mit allen Mitteln verhindert werden. Doch im Dschungel erkennt Yeager, dass es um etwas ganz anderes geht: Ein kleiner Junge, der über unglaubliche Fähigkeiten und übermenschliche Intelligenz verfügt, ist das eigentliche Ziel der Operation. Kann es sein, dass dieses Geschöpf die Zukunft der Menschheit bedroht?

  • 5 out of 5 stars
  • Sehr cleverer scifi-Action-Thriller

  • Von Blutende Ohren Am hilfreichsten 07.01.2015

Fesselnd

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.01.2015

Obwohl dieses Hörbuch fast 20 Stunden lang ist, habe ich es in 3 Tagen durchgehört. Schon nach kurzer Zeit wird die Geschichte spannend und lässt einen (zumindest mich) nicht mehr los.
Einige Leser stören sich an den zellbiologischen Vorgängen, die der Autor erklärt. Sie sind natürlich für einen Laien (mich eingeschlossen) unverständlich, aber auch nicht so lang, dass sie nervig werden. Mir ist das jedenfalls lieber, als wenn andere Autoren einfach schreiben: "Mit irgendeiner neuen Technik wurde das und das gemacht."
Die Idee ist jedenfalls gut, und die Geschichte die daraus gemacht wurde ist spannend.

Für mich ist der Spaß vorbei. Allen nachfolgenden Lesern und Zuhörern wünsche ich "Gute Unterhaltung." :-) Hoffentlich bekomme ich jetzt keine Abmahnung von Audible.

10 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Level

  • Silo 2
  • Autor: Hugh Howey
  • Sprecher: Peter Bieringer
  • Spieldauer: 10 Std. und 51 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 685
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 641
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 641

Im Jahr 2049 wird der junge amerikanische Architekt Donald Keene von Senator Thurman mit dem Bau einer riesigen unterirdischen Anlage beauftragt. Noch ahnt er nicht, was dahintersteckt: Ein politischer Konflikt zwischen Iran und den USA steht bevor - und eine Katastrophe, die die Erde unbewohnbar machen wird. In fünfzig unterirdischen Silos sollen die Menschen Zuflucht suchen. Aber das streng reglementierte Leben fordert Opfer.

  • 3 out of 5 stars
  • Idee gut - Umsetzung mangelhaft

  • Von Thomas Taistra Am hilfreichsten 10.10.2014

Langweilig

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.01.2015

Durch diese Geschichte muss man sich quälen. Zur Belohnung wird man am Ende im Regen stehen gelassen. Es wird wohl noch ein drittes Buch erscheinen.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Marsianer

  • Autor: Andy Weir
  • Sprecher: Richard Barenberg
  • Spieldauer: 12 Std. und 36 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 9.092
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 8.662
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 8.654

Gestrandet auf dem Mars - Das Science Fiction Ereignis des Jahres! Bei einer Expedition auf dem Mars gerät der Astronaut Mark Watney in einen Sandsturm und wird bewusstlos. Als er aus seiner Ohnmacht erwacht, ist er allein. Auf dem Mars. Ohne Crew. Die spektakulärste Rettungsmission um das Überleben eines einzelnen Menschen beginnt.

  • 5 out of 5 stars
  • Überleben auf dem Mars

  • Von Sunsy Am hilfreichsten 20.10.2014

Robinson Crusoe auf dem Mars

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.10.2014

Ich habe bisher erst die ersten 2 Stunden gehört. Bin gespannt, ob er noch Freitag trifft. :-)

10 von 103 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Dark Canopy

  • Dark Canopy 1
  • Autor: Jennifer Benkau
  • Sprecher: Ulrike Kapfer
  • Spieldauer: 15 Std. und 51 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 306
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 290
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 288

Die Percents, für den dritten Weltkrieg geschaffene Soldaten, haben die Weltherrschaft übernommen und unterjochen die Menschen...

  • 5 out of 5 stars
  • Interessante Dystopie sehr gut gelesen

  • Von Sunsy Am hilfreichsten 23.06.2014

Altes Thema. Neues Gewand.

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.04.2014

Statt weißer Mann verliebt sich in schwarze Sklavin, ist es nun ein grüner Kunstmensch der sich in eine weiße Gefangene verliebt. Der grüne Kunstmensch ist dann auch schon fast alles, was dieses Buch zu einem Sience Fiction macht. Ansonsten hätte diese Geschichte auch zu jeder anderen Zeit spielen können, in der es Messer, Revolver, Armbrüste, Seile usw. gegeben hat. Und was sollen wir Männer aus dieser Geschichte lernen? Frauen müssen schlecht behandelt werden? Wir müssen sie erst einsperren, schlagen, demütigen und fast umbringen? Dann behandeln wir sie langsam etwas besser und schwups fangen sie an, sich in ihren Peiniger zu verlieben? Ist das etwa das Helsinki-Syndrom? Welche verborgenen Sehnsüchte der Autorin lassen sich hier erkennen?

9 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Diamond Age

  • Die Grenzwelt
  • Autor: Neal Stephenson
  • Sprecher: Detlef Bierstedt
  • Spieldauer: 22 Std. und 15 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 778
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 436
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 436

Jahrzehnte in der Zukunft, im diamantenen Zeitalter. Der geniale Nanotechniker John Percival Hackworth erhält den Auftrag, die "Illustrierte Fibel für die junge Dame" zu entwickeln...

  • 5 out of 5 stars
  • absolut empfehlenswert

  • Von florentinaminze Am hilfreichsten 03.01.2012

Eine Zumutung

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.04.2014

Herr Bierstedt ist ein hervorragender Sprecher. In diesem Fall hätte er mir allerdings genauso gut ein Kochbuch vorlesen können. Der Unterhaltungswert wäre mindestens ebenso groß gewesen. Ich bewundere Herrn Bierstedts Geduld, die er für das Vorlesen dieses Buches gehabt haben musste, und meine, mit der ich diese Geschichte fast 23 Stunden ertragen habe.

0 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die fünfte Welle 1

  • Autor: Rick Yancey
  • Sprecher: Merete Brettschneider, Achim Buch, Philipp Baltus
  • Spieldauer: 14 Std. und 34 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 609
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 567
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 568

Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. Nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Das Wenige, was sie noch besitzt, passt in einen Rucksack. Und dann begegnet sie Evan Walker.

  • 3 out of 5 stars
  • Meine Erwartungen waren wohl zu hoch

  • Von Ute Am hilfreichsten 29.04.2014

Das Meiste geklaut.

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.04.2014

Klar, dass sich die Schriftsteller viele ihrer Ideen von außerhalb holen müssen. Hier wird allerdings der Sachverhalt einer einzigen Sendung, welche seit längerer Zeit auf Discovery-Channel und N24 läuft; eins zu eins übernommen. Ich weiß jetzt nicht genau , ob es die Sendung "Invasion der Aliens" oder "Die Aliens kommen! Sind wir bereit?" ist. Auf dieser Grundlage werden dann ein paar Einzelschicksale umfangreich beschrieben. Dann noch eine veränderte Variation von "Die Körperfresser Kommen" von Jack Finny und schon ist der Inhalt des Buches fast komplett beschrieben. Als Zugabe verliebt man sich auch noch in den Feind. Dieses Szenario ist allerdings auch schon mehr als ausgiebig abgehandelt. Tut mir leid Herr Yancey. Das war mir zu billig.

12 von 21 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Boten des Unheils

  • Die Commonwealth-Saga 2
  • Autor: Peter F. Hamilton
  • Sprecher: Oliver Siebeck
  • Spieldauer: 22 Std. und 10 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.122
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.005
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.004

Nachdem die Second Chance die Barriere im All rings um das Dyson Paar zum Einsturz gebracht hatte, wurde nur allzu deutlich, was sich dahinter verbarg - eine außerirdische Spezies, der das Konzept der menschlichen Individualität völlig fremd ist... und die nur eines will: zerstören. Sie bricht über die Menschheit herein, die auf vieles vorbereitet ist, nur nicht auf einen Krieg. Und inmitten der Gewalt und Zerstörung stellen sich der Menschheit zwei existenzielle Fragen...

  • 5 out of 5 stars
  • Nun kommt die Geschichte erst richtig in Fahrt!

  • Von Ed Am hilfreichsten 13.10.2014

Extrem in die Länge gezogen

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.12.2013

Die Geschichte an sich ist noch einigermaßen interessant. Der Ablauf wird nur zu breit getreten. Es dauert manchmal fast eine Stunde, bis überhaupt mal irgendwas zum Kern der Geschichte passiert. Sehr viele kleine Nebenhandlungen sind vorhanden. Unwichtige und uninteressante Details werden sehr ausführlich beschreiben.
Dies scheint aber den meisten Lesern zu gefallen. Anders kann ich mir die vielen positiven Bewertungen nicht erklären.
Der 1.Teil waren nun 22 Stunden, von denen die letzten 3 sich gelohnt haben. Durch diesen 2.Teil werde ich mich auch noch durchquälen. Dann ist aber auch Schluss. Bei dem Gedanken, mir noch die nächsten folgenden 2 Teile, die wahrscheinlich auch jeweils 22 Stunden dauern werden, anzutun, fallen mir die Augen zu.

4 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich