PROFIL

Anonymer Hörer

  • 5
  • Rezensionen
  • 22
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 8
  • Bewertungen
  • Stoner

  • Autor: John Williams
  • Sprecher: Burghart Klaußner
  • Spieldauer: 10 Std. und 2 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 446
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 407
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 409

William Stoner wird 1891 als Sohn armer Farmer in Missouri geboren. Das Landwirtschaftsstudium lässt er ohne Reue hinter sich, als er seine Liebe zur Literatur entdeckt. Hart arbeitet er für seinen Aufstieg, bringt es bis zum Professor. Doch sonst ist sein Leben enttäuschungsreich: Seine Ehefrau entpuppt sich als gefühlskalte Intrigantin, die seine enge Beziehung zur Tochter zerstört, die leidenschaftliche Liebe zu einer Studentin muss er aufgeben.

  • 5 out of 5 stars
  • Ein Werk zum Drehen und Wenden

  • Von Kohlenbeck, Am hilfreichsten 31.03.2015

ruhig und voller eigensinniger Schönheit

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.06.2017

ähnlich dem Buch/Film: "aus der Mitte entspringt ein Fluss" wird das Leben eines Mannes dargestellt, ohne Abenteuer, ohne Heldentaten, ruhig und unaufgeregt. Man beobachtend Stoner und seine Entwicklung von der Schule bis zu seinem Tode. Man sieht, welche Einflüsse ihn prägen. Obwohl man ihn mit den Hindernissen des Lebens kämpfen sieht, ist er es, der ruhig und geradlinig bleibt, während man selbst als Hörer an den Intrigen, die ihn klein halten, verzweifeln möchte und leidet. Er kämpft für "Werte", was ihm das Leben in der Uni zur Hölle werden lässt, doch er kämpft niemals für sich oder die, die er liebt, hier gibt er nach, nimmt den Weg des geringsten Widerstandes, auch wenn es ihn die Beziehung zur geliebten Tochter oder zu der Frau, die er liebt, kostet.
Burghart Klaußner Lesestil ist das umgesetzte Wort. Stoners Unaufgeregtheit spiegelt sich in jedem Satz wieder. Nach den ersten drei Sätzen denkt man, "oh, das könnte trocken werden" doch nimmt einen die Stimme mit, lässt einen Stoners Leben hautnah spüren. Es ist nicht wie bei Rufus Beck & Harry Potter, wo jede Person eine eindeutige Stimme hat, die man wieder erkennt. Doch Klaußner schafft es, bei jeder mündliche Rede klar und fühlbar die Stimmung, das Gefühl des Sprechenden auszudrücken, bei Stoner, wie auch bei Edith, seiner Frau, oder den Freunden, die er besitzt. Kompliment an Herrn Klaußner, nach hunderten von Hörbüchern war mir diese Empfindung neu.
Ich war gefangen, 10 Stunden kaum in der Lage, das Buch wegzulegen. Von mir eine klare Empfehlung.

  • Rebellion

  • The First Empire 1
  • Autor: Michael J. Sullivan
  • Sprecher: Oliver Siebeck
  • Spieldauer: 18 Std. und 38 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.222
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.165
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.161

Was geschieht, wenn du herausfindest, dass deine Götter sterblich sind? In den Ländern der Rhune leben die Menschen im Schatten ihrer Götter: Die Fhrey wohnen in kunstvoll angelegten Städten, verfügen über Magie und Schmiedekunst, altern nicht und scheinen unsterblich zu sein, während die Rhune unter rauen Bedingungen in kleinen Dörfern und Gemeinschaften unter primitiven Bedingungen hausen.

  • 4 out of 5 stars
  • Flüstern

  • Von Amazon Kunde Am hilfreichsten 12.04.2018

lang ersehnt

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.06.2017

Als ewiger Riyria-Fan habe ich den neuen Sullivan mehr als erwartet. Dann kam er, und nachdem ich die Hörprobe gehört habe, habe ich ihn lange Zeit nicht runtergeladen.
Ein neuer Sprecher? Warum?? Es ist, als würde man in einer liebgewonnenen Serie plötzlich den Hauptdarsteller wechseln ohne Begründung.
Irgendwann habe ich es dann doch gekauft.
Und mich durch die erste Hälfte fast gequält. Immer wieder versucht, aufzugeben. Die Leichtigkeit von Hadrain und Royce fehlt, die Personen stehen untereinander in keinerlei Beziehung. Durchgehend nicht sicher, ob der Schriftsteller seinen Stil geändert hat oder der Sprecher mir das Buch gerade versaut. Ich habe überlegt, ob ich mir doch erst die englische Version gönne, mit altbekanntem Leser - ich werde es auf jeden Fall noch tun und freue mich schon auf Tim Gerald Reynolds!
Aber nach der Hälfte wird es besser, die Protagonisten kommen zueinander, es wird spannender. Leicht und humorvoll wie Riyria wird es an keiner Stelle, doch die Geschichte hat ihren Reiz und wird deutlich interessanter.
Ich habe nach dem Ende von vorne begonnen, um zu sehen, ob die erste Hälfte wirklich so schlimm war. Sie ist langatmig, aber mit der Beziehung zu den einzelnen Personen, die ich beim ersten Hören geknüpft habe, ist es ein wirklich gutes Buch und ich freue mich auf den nächsten Teil.
An Oliver Siebeck habe ich mich auch gewöhnt, habe danach sogar die anderen Bücher, die ich seinetwegen aussortiert habe (Das Erbe der Elfen etc) noch einmal versucht. Chancenlos, ich kann das nicht hören, es tut mir leid. Er liest nicht schlecht, jedoch ist jeder Satz theatralisch, übermäßig betont, ohne auf den Inhalt Bezug zu nehmen. An keiner Stelle hört man an seiner Stimme, welcher Held gerade spricht. Schade.

18 von 24 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Eule von Askir: Die komplette Fassung

  • Autor: Richard Schwartz
  • Sprecher: Michael Hansonis
  • Spieldauer: 22 Std. und 24 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 760
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 719
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 715

Endlich liegt die Saga um "Die Eule von Askir" in der ursprünglichen Fassung vor, wie der Autor sie erdacht hatte. In der umfassenden und ungekürzten Form können alle Richard-Schwartz-Fans das Abenteuer ganz neu erleben. Am Hafen der altehrwürdigen Stadt Askir wird ein bestialisch zugerichteter Toter gefunden. Es ist der Botschaftsdiener Jenks, der in diesem zwielichtigen Viertel eigentlich nichts zu suchen hatte.

  • 5 out of 5 stars
  • Doppelt und doch so anderst...

  • Von Tobias Am hilfreichsten 12.05.2017

gewohnt gute Unterhaltung

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.05.2017

ich habe auch schon vor längerer Zeit die kurze Fassung gehört und nun, wo ich zum wiederholten Male die ganze Askin-Reihe durchhöre, zur längeren Version gegriffen. Die unabhängigen Bände, wie "die Eule", "der Inquisitor" etc., nehmen die humorvolle Leichtigkeit auf, die man aus dem ersten Zyklus kennt und die ich manchmal in den Götterkriegen vermisse. Für mich sind sie eindeutig Teil der Reihe. Sie bringen neue Spielfiguren ins Feld, die einem schnell ans Herz wachsen. Dem, der beide Eulen-Versionen nicht kennt, würde ich die lange Version empfehlen, sie wird nicht langatmig und ich habe jede Minute genossen.

1 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Aschenkindel: Das wahre Märchen

  • Autor: Halo Summer
  • Sprecher: Sabina Godec
  • Spieldauer: 6 Std. und 44 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.369
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.225
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.212

"Du bist schon ein komisches Mädchen", sagt meine gute Fee. "Jedes andere Mädchen in deiner Situation wäre überglücklich, auf so einen Ball gehen zu dürfen. Noch dazu auf einen, bei dem es sich in einen Prinzen verlieben und damit seinem Elend entkommen könnte!" Tja, wo sie recht hat, hat sie hat recht. Ich bin ein komisches Mädchen. Und ich habe fest vor, eins zu bleiben! Claerie Farnflee wurde vom Schicksal nicht gerade verwöhnt. Erst starb ihr Vater, dann folgte der gesellschaftliche Absturz.

  • 5 out of 5 stars
  • Altes Märchen aufgepeppt

  • Von Beate Am hilfreichsten 15.12.2016

Lustig

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.02.2017

Na gut, es ist keine höhere Literatur, aber ich habe mich gut amüsiert. Das Buch ist stimmig, herzig und mit angenehmer Stimme vorgetragen. Ich habe nicht bereut, das Hörbuch erworben und gehört zu haben. Viel Spaß

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die verborgene Stadt Percepliquis

  • Riyria 6
  • Autor: Michael J. Sullivan
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 18 Std. und 8 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 2.429
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 2.314
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 2.305

Die aufziehende Gefahr - der Vormarsch der Elben. Die einzige Hilfe in höchster Not - aus einer versunkenen Stadt. Der wahre Herrscher - ein alter Bekannter. Zum letzten Mal liegt alles an Hadrian und Royce, das Schicksal auf die richtige Seite zu zwingen. Die Elben haben Nidwalden durchquert und die Nordlande mit beängstigender Leichtigkeit erobert. Jetzt bedrohen sie ganz Elan. Die Zeit und die Umstände drängen.

  • 5 out of 5 stars
  • Kurzweilig, mitreißend und höchst unterhaltsam...

  • Von Shali Am hilfreichsten 07.11.2016

ein wunderbares Ende

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.01.2017

Ich habe mir dieses Ende lange aufgespart, will ich wusste, danach ist es vorbei. Der letzte Band. Seufz. Genauso genial, wie alle anderen Bände (außer Band vier, den Sullivan vielleicht nochmal überarbeiten könnte), und ein phantastisches Ende. Die Spannung bleibt, man leidet, lacht, hofft und zittert mit den Helden, die einem so sehr ans Herz gewachsen sind. Ich war ein Fan, fünf Minuten, nachdem ich Band eins "der Thron von Melengar" begonnen hatte. Als nach Band drei kein deutschsprachiger mehr zu haben war, bin ich während der Wartezeit auf die englische Version umgestiegen, und habe auch dort inzwischen alle gehört.
Was soll ich über die Geschichte sagen? Wenn du die ersten fünf Bände gehört/gelesen hast, kennst du die Protagonisten und weißt, worum es geht. Der Abschluss ist schlüssig, greift viele Ansätze der alten Bände auf und bietet wiederum viele kleine Szenen, die einfach Spaß machen.

Auch über die Leser muss ich nicht viel sagen: David Nathan würde ich auch zuhören, wenn er das Telefonbuch von Tokio vorliest und im englischen ist Tim Gerard Reynolds ein ebenbürtiger Genuss.

Für alle, die nur die deutschen sechs Bände kennen, sei gesagt, dass es mit den Riyria Chronicles weitergeht, oder besser, dass hier der Anfang der Geschichte erzählt wird, und hoffentlich auch bald von David Nathan im Deutschen zu hören sein wird. Das Kennenlernen der beiden Räuber, die Entstehung des "Rose and Thorn" usw.

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass weitere Bände erscheinen. Mir fehlt z.B. das Jahr, in dem Mercy geboren wurde... zeitlich nach "death of dulgath"...in Percepliquis erzählen Royce und Hadrian von einem schief gegangenen Deal. Wir werden es sehen. Solange werde ich wohl mit "age of myth" weitermachen müssen, bis die Chronicles in deutsch erscheinen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich